preload
basicPlayer

SV Waldhof Mannheim 07

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 26, 27, 28  Weiter
Comunio.de Foren-Übersicht -> Vereinsforum - Diskussion
Autor Nachricht
Gast





BeitragVerfasst am: 11 Mai 2013 20:45   Titel: Antworten mit Zitat

Tja, wenn nächsten Samstag nicht gerade ein Wunder geschieht, ist das "Projekt" gescheitert.
Gibt es hier eigentlich TSG-Fans (will jetzt extra nicht Hoppenheimer schreiben ), die wissen, was dann passiert? Hopp will sich ja nicht zurückziehen, aber will er die Spitzenverdiener auch in Liga 2 halten? Will er besonders viel Kohle in die Mannschaft pumpen, um sofort wieder aufzusteigen?
Was passiert also im nächsten Jahr/den nächsten Jahren, falls am Samstag nicht in Dortmund gewonnen wird?
Nach oben
deSuff
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 19.08.2004
Beiträge: 15597
BeitragVerfasst am: 11 Mai 2013 21:22   Titel: Antworten mit Zitat


Depp Maul hat folgendes geschrieben:
Tja, wenn nächsten Samstag nicht gerade ein Wunder geschieht, ist das "Projekt" gescheitert.


Ein bisschen weit hergeholt. Ein Abstieg wäre ein Schritt zurück. Aber ich bin mir sicher, dass Hoffenheim in Zukunft mind. 2 Schritte nach vorne machen wird und ein mögl. Abstieg sogar ziemlich positive Folgen für den Verein hätte.

Seit Jahren ist nun das erste mal wieder ein richtig guter Trainer da, der auch die Philosophie des Vereins versteht. Sollte man nun durch einen Abstieg alle Altlasten an Spielern los werden und mit einer neuen, jungen und hungrigen Truppe in Liga 2 spielen (und sich einspielen), dann wird man schon bald wieder in die erste Liga aufsteigen und dort dann womöglich nicht dieselben Fehler machen wie zuletzt.

Wenn man sich anguckt was für Talente in der Jugendabteilung und auch schon im derzeitigen Kader schlummern, dann braucht man sich um die Zukunft von Hoppenheim keine Sorgen machen.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 08:41   Titel: Antworten mit Zitat

Bin vorallem gespannt wie sich die Zuschauerzahlen entwickeln, gegen Teams wie Paderborn, Aalen oder Ingolstadt könnten das relativ trostlose Veranstaltungen werden.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 10:36   Titel: Antworten mit Zitat

Im entscheidenden Spiel jetzt war das Stadion doch schon halb leer, obwohl ausverkauft gemeldet wurde.
Man wird in der zweiten Liga wohl sackweise Karten verschenken, ob das dauerhaft was rettet, muss man mal abwarten.
Den "guten Trainer" sehe ich da momentan noch nicht.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 10:44   Titel: Antworten mit Zitat


SteffenRSN hat folgendes geschrieben:
Bin vorallem gespannt wie sich die Zuschauerzahlen entwickeln, gegen Teams wie Paderborn, Aalen oder Ingolstadt könnten das relativ trostlose Veranstaltungen werden.


Wen würde das wundern???

Hoffenheim schön und gut aber 99% der Fans siund Erfolgsfans - ohne dass die was dafür könnten - die hatten ja keine andere Wahl...

Kultur muss langsam wachsen

Wegen mir sehr gerne noch lange in Liga 2
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 10:50   Titel: Antworten mit Zitat

Also so wie die im Dopa gerade sprechen gehe ich fast davon aus das Hoffenheim das noch packt .

Die reden schon über die 2te Liga Planung...
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 10:57   Titel: Antworten mit Zitat


J.Gibbs hat folgendes geschrieben:
Wegen mir sehr gerne noch lange in Liga 2

Ach, die 3. Liga und Regionalliga sind auch schön!
Von mir kann das auch sehr gern "back to the roots" gehen...
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 11:28   Titel: Antworten mit Zitat


SteffenRSN hat folgendes geschrieben:

J.Gibbs hat folgendes geschrieben:
Wegen mir sehr gerne noch lange in Liga 2

Ach, die 3. Liga und Regionalliga sind auch schön!
Von mir kann das auch sehr gern "back to the roots" gehen...


Dafür ist in diesem Projekt zuviel Geld drin
Aber es ist immer wieder schön dass Scheich und sonstige künstlich gepushte Vereine erfolgloser spielen als Traditionsvereine
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 14:09   Titel: Antworten mit Zitat

Die Scheich und Oligarchen Clubs sind doch recht Erfolgreich. Wenn nicht International dann zumidest National. PSG, City, Chelsea, Donezk fallen mir da Spontan ein...
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 16:32   Titel: Antworten mit Zitat

Finde das total gemein, dass sich hier an dieser Stelle über diesen Verein so lustig gemacht wird.
Habe auch rein gar nichts dagegen wenn sie eine richtige Serie hinlegen würden und schnell in der Versenkung verschwinden. Finde es schon zum Kotzen wenn ich sehen muss wie viele Vereine und vor allem welche Namen mittlerweile in der 3 oder 4 Liga sind. Dann muss man sich diesen lächerlichen Verein anschauen, der Millionen in Liga 2 ausgeben konnte und immer etwas von Konzept erzählt und trotzdem Saison für Saison Millionen investiert. Zum Glück haben sie "nur" Geld zu bieten und ich hoffe das es genug Spieler gibt die sich nicht verlocken lassen.
Der lächerlichste Verein der Liga der immer versucht mit seiner Jugendarbeit zu schleimen und vielen Vereinen die Jugendspieler weg kauft. Ekelhaft wie man versucht hat mit Geld Erfolg zu kaufen. Um so schöner finde ich es, dass auch Vereine wie Freiburg ohne viel Geld oben mitspielen.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 16:37   Titel: Antworten mit Zitat

Leider kommt mit RedBull Leipzig das nächste Projekt mit aller Macht nach oben. Die sind weitaus gefährlicher. Hoffenheim wird spätestens mit den Tod von Hopp aus dem Profifußball verschwinden, aber der Mateschitz macht keine halben Sachen. Und er ist im Gegensatz zu Hopp klug genug sich aus dem Sportgeschäft an sich rauszuhalten, bzw. an kompetente Kräfte zu delegieren. In spätestens vier Jahren haben wir die in der Bundesliga, jede Wette.
Nach oben
deSuff
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 19.08.2004
Beiträge: 15597
BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 16:45   Titel: Antworten mit Zitat


MUC-1900- hat folgendes geschrieben:
Leider kommt mit RedBull Leipzig das nächste Projekt mit aller Macht nach oben. Die sind weitaus gefährlicher. Hoffenheim wird spätestens mit den Tod von Hopp aus dem Profifußball verschwinden, aber der Mateschitz macht keine halben Sachen. Und er ist im Gegensatz zu Hopp klug genug sich aus dem Sportgeschäft an sich rauszuhalten, bzw. an kompetente Kräfte zu delegieren. In spätestens vier Jahren haben wir die in der Bundesliga, jede Wette.


Und auch RB wird nicht der letzte Verein sein. Man kann sich diesem 'Wandel' nicht verschließen, auch wenn es einem nicht gefällt.

Wie sagt man so schön: "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit"...
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 17:22   Titel: Antworten mit Zitat

Nach diversen Quellen hat der Sprung aus dem All 50 Mio. gekostet und RB einen Werbewert von 6 Mrd. gebracht. Wenn RB ähnliche Chancen im Fußball sieht, dann wird niemand den Mateschitz aufhalten können. Die einzige Chance ist, dass Fußball für den RB-Konsumenten zu langweilig, zu wenig trendy und zu wenig gefährlich/extrem ist. Wenn das nicht der Fall ist, wird Mateschitz imho richtig Geld in die Hand nehmen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er mit einem Mittelfeldplatz in der Bundesliga zufrieden wäre.
Nach oben
deSuff
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 19.08.2004
Beiträge: 15597
BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 18:09   Titel: Antworten mit Zitat


*Libuda* hat folgendes geschrieben:
Die einzige Chance ist, dass Fußball für den RB-Konsumenten zu langweilig, zu wenig trendy und zu wenig gefährlich/extrem ist.


Ich denke das spielt keine Rolle. Der Anteil der RedBull Konsumenten wird unter den Fußball-Fans relativ hoch sein und daher wird sich auch eine Investition in den Fußball lohnen. Fußball ist allgemein in Europa der 'wichtigste' Sport und deshalb wird RB nicht drumrum kommen dort zu investieren.

Der einzige Grunde der einen Rückzug rechtfertigen würde, wäre wohl zuviel negative Publicity. Aber selbst dann kann ich mir nicht vorstellen, dass RB dem Druck nachgeben wird.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 18:14   Titel: Antworten mit Zitat

In Leipzig gibt es ja haufenweise Publikum, das tendenziell in der Lage ist, einen Klub von innen zu zerstören.
Darin liegt meine größte Hoffnung, dass die Jungs von Lok und SGLL vielleicht auch mal Buli sehen wollen.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 18:15   Titel: Antworten mit Zitat


deSuff hat folgendes geschrieben:

Und auch RB wird nicht der letzte Verein sein. Man kann sich diesem 'Wandel' nicht verschließen, auch wenn es einem nicht gefällt.


Natürlich kann man das. Zudem ist dieser "Wandel", solange es der Kind nicht schafft 50+1 zu kippen, noch recht weit weg. Hopp wird früher oder später sterben und bei RB wird sich erst noch zeigen wieviel Geld Mateschitz tatsächlich in die Hand nehmen wird. Und ob sich das Kosten/Nutzen-technisch (siehe Libuda) überhaupt rentiert.
Gefährlich wirds erst wenn RB zeigt dass es funktionert. Also wenn die Mannschaft dauerhaft international spielt. Und bis dahin ist es ein sehr, sehr weiter Weg.


deSuff hat folgendes geschrieben:

Wie sagt man so schön: "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit"...


Der Fußball an sich wird nie sterben. Und auch nicht der klassische Fan. Schau dir den FC United of Manchester an oder die ausgesperrten Leute der UF97, die jedes Amateurespiel der SGE in ein Tollhaus verwandeln.
Nach oben
deSuff
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 19.08.2004
Beiträge: 15597
BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 18:46   Titel: Antworten mit Zitat


MUC-1900- hat folgendes geschrieben:

deSuff hat folgendes geschrieben:

Und auch RB wird nicht der letzte Verein sein. Man kann sich diesem 'Wandel' nicht verschließen, auch wenn es einem nicht gefällt.


Natürlich kann man das. Zudem ist dieser "Wandel", solange es der Kind nicht schafft 50+1 zu kippen, noch recht weit weg. Hopp wird früher oder später sterben und bei RB wird sich erst noch zeigen wieviel Geld Mateschitz tatsächlich in die Hand nehmen wird. Und ob sich das Kosten/Nutzen-technisch (siehe Libuda) überhaupt rentiert.
Gefährlich wirds erst wenn RB zeigt dass es funktionert. Also wenn die Mannschaft dauerhaft international spielt. Und bis dahin ist es ein sehr, sehr weiter Weg.


deSuff hat folgendes geschrieben:

Wie sagt man so schön: "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit"...


Der Fußball an sich wird nie sterben. Und auch nicht der klassische Fan. Schau dir den FC United of Manchester an oder die ausgesperrten Leute der UF97, die jedes Amateurespiel der SGE in ein Tollhaus verwandeln.


Wenn es nicht Hopp ist oder RB, wird es ein anderer Finanzier oder eine andere Firma sein. Das ist ein Trend der sich in den USA und anderen Teilen der Welt schon lange durchgesetzt hat und nun auch in Europa kommen wird. Dagegen kann man Stimmung machen, wenn man sonst nichts besseres zu tun hat, aber erfolgreich wird man damit auf Dauer nicht sein.
Im Grunde sind doch auch die meisten BuLi Mannschaften inzwischen nicht mehr als Unternehmen mit längerer Tradition. Dazu kommen dann halt nun noch Hoppenheim, Leipzig, Wolfsburg, Leverkusen etc.

Dieser Trend hat auch nichts mit dem Aussterben vom Fußball zu tun. Der wird ja auch bei den übernommenen Vereinen noch gespielt. Fakt ist aber, dass inzwischen schon auf Bezirksebene enorm viel Geld im Spiel ist und Sponsoren ihre Interessen vertreten. Wenn man sich dagegen verschließen will, kann man im Grunde nur noch auf Kreisebene 'Fußball' gucken, bzw. das was da Fußball genannt wird.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Bad Al
Europa League
Europa League 

Anmeldungsdatum: 27.09.2012
Beiträge: 1177
BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 19:04   Titel: Antworten mit Zitat

Um kurz was zu RH zu sagen

RB ist doch mittlerweile meilenweit von Trendy weg, da gibt's Monster und Rockstar die voll auf der Schiene fahren. RB ist doch eine Marke die sich voll durchgesetzt hat in der Breite. Ich glaub das RB "schlimmer" als Hoffenheim ist, wenn den überhaupt etwas davon schlimm ist

Ich versteh einfach nicht wie man so scheinheilig sein kann wie die ganzen User hier im Forum. Da gibt's eingefleischte Leverkusenfans, da gibt's eingefleischte BVBler die sich als AG die Kohle holen. Da gibt's Schalke die mit Gazprom wohl neben Wiesenhof den zweifelhaftesten Sponsor hat, Bayern die 20% gekauft haben. Und natürlich Wolfsburg und Hannover. Getragen von einem Hermes Werbepartner der DFL ))
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 19:11   Titel: Antworten mit Zitat

und selbst auf Kreisebene werden schon Jobs vergeben, werden schon Spielern Prämien gezahlt.

Hoffenheimt hat meiner Meinung nach nächste Woche auch eine Chance zumindest Platz 16 zu erreichen. Grenzenlos hart spielen, von den Dortmundern wird sich nicht einer verletzen wollen, die werden nicht zu 100% in die Zweikämpfe gehen, täte auch kein anderer Verein der Situation. Das kann Hoffenheim nutzen.

Den Rest müssen dann andere Spiele entscheiden.

Grundsätzlich sehe ich bei Hoffenheim auch die oben beschriebene Philosophie nicht, hätten sie eine wären sie weiter in irgendeiner unteren Liga und würden das langsam aufbauen. Hochgekommen sind die durch Talente aus der weitläufigen Region, besser bekannt als Erdball oder Erde. Persönlich würde ich eine Region durchaus geographisch etwas kleiner einschätzen. Wer eine Philosophie in der Hinsicht hat ist Bilbao mit aller Konsequenz bei denen. Hoffenheim redet nur viel, verpasst sich kosmetisch mit der Namensänderung vor ein paar Jahren nee Geschichte und tut alles um den Schein zu wahren.
Nach oben
deSuff
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 19.08.2004
Beiträge: 15597
BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 19:18   Titel: Antworten mit Zitat


whisky0882 hat folgendes geschrieben:
und selbst auf Kreisebene werden schon Jobs vergeben, werden schon Spielern Prämien gezahlt.

Hoffenheimt hat meiner Meinung nach nächste Woche auch eine Chance zumindest Platz 16 zu erreichen. Grenzenlos hart spielen, von den Dortmundern wird sich nicht einer verletzen wollen, die werden nicht zu 100% in die Zweikämpfe gehen, täte auch kein anderer Verein der Situation. Das kann Hoffenheim nutzen.

Den Rest müssen dann andere Spiele entscheiden.

Grundsätzlich sehe ich bei Hoffenheim auch die oben beschriebene Philosophie nicht, hätten sie eine wären sie weiter in irgendeiner unteren Liga und würden das langsam aufbauen. Hochgekommen sind die durch Talente aus der weitläufigen Region, besser bekannt als Erdball oder Erde. Persönlich würde ich eine Region durchaus geographisch etwas kleiner einschätzen. Wer eine Philosophie in der Hinsicht hat ist Bilbao mit aller Konsequenz bei denen. Hoffenheim redet nur viel, verpasst sich kosmetisch mit der Namensänderung vor ein paar Jahren nee Geschichte und tut alles um den Schein zu wahren.


Ich denke auf Dauer wird die Philosophie sowieso eher 'nur' in die Richtung gehen Ausbildungsverein zu sein und eine Mannschaft mit vielen jungen Spielern aufzustellen. Ob die nun aus der Region kommen oder nicht, ist denke ich sekundär. Bei Bayern, Dortmund, etc. spielen ja auch nicht nur regionale Talente.

Das in Hoffenheim Fehler gemacht wurden ist denke ich allen klar und es wäre auch wirklich verwunderlich, wenn der Verein nach dem Aufstieg in die erste Liga keine Fehler gemacht hätte. Fakt ist aber auch, dass man inzwischen (anscheinend) wieder in die richtige Richtung geht und einen Trainer hat, der zumindest wieder auf die Jugend setzen will. Die Aussagen und auch die Tendenz auf dem Spielfeld zeigt zumindest, dass dieser Trainer besser zu Hoffenheim passt als die ganzen Nasen die seit Rangnick da waren.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 20:03   Titel: Antworten mit Zitat

Weder Bayern noch Dortmund noch sonst ein Verein schreibt sich auf die Fahnen nur mit jungen Talenten aus der "Region" es schaffen zu wollen in Deutschland.

So haben sie ihr Image verkauf um sich in der Liga zu etablieren. So wollen sie sein, so sind sie aber nicht.
Nach oben
Bad Al
Europa League
Europa League 

Anmeldungsdatum: 27.09.2012
Beiträge: 1177
BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 20:13   Titel: Antworten mit Zitat


whisky0882 hat folgendes geschrieben:
Weder Bayern noch Dortmund noch sonst ein Verein schreibt sich auf die Fahnen nur mit jungen Talenten aus der "Region" es schaffen zu wollen in Deutschland.

So haben sie ihr Image verkauf um sich in der Liga zu etablieren. So wollen sie sein, so sind sie aber nicht.


man kann aber auch extrem kleinlich sein...
Wenn man das euer Problem mit Hoffenheim ist dürfte doch wohl keiner mehr Fan seines Vereins sein.... heutzutage wird doch lieber mal zu viel gesagt als zu wenig
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 20:25   Titel: Antworten mit Zitat


Bad Al hat folgendes geschrieben:
Um kurz was zu RH zu sagen

RB ist doch mittlerweile meilenweit von Trendy weg, da gibt's Monster und Rockstar die voll auf der Schiene fahren. RB ist doch eine Marke die sich voll durchgesetzt hat in der Breite. Ich glaub das RB "schlimmer" als Hoffenheim ist, wenn den überhaupt etwas davon schlimm ist

Ich versteh einfach nicht wie man so scheinheilig sein kann wie die ganzen User hier im Forum. Da gibt's eingefleischte Leverkusenfans, da gibt's eingefleischte BVBler die sich als AG die Kohle holen. Da gibt's Schalke die mit Gazprom wohl neben Wiesenhof den zweifelhaftesten Sponsor hat, Bayern die 20% gekauft haben. Und natürlich Wolfsburg und Hannover. Getragen von einem Hermes Werbepartner der DFL ))


Den Unterschied zwischen einem Verein, der rein auf einen reichen Gönner angewiesen ist (Hopp), einem der ganz offensichtlich ein reines Marketingprodukt eines global players ist (RB) und den meisten deutschen Proficlubs die "in eigener Hand" sind verstehst du aber schon?
Sicher ist gazprom widerlich und sind die Werksvereine schlicht unnötig, aber ein qualitativer Unterschied zu Hopp und v.a. RB besteht schon.
Nach oben
deSuff
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 19.08.2004
Beiträge: 15597
BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 20:32   Titel: Antworten mit Zitat


MUC-1900- hat folgendes geschrieben:

Bad Al hat folgendes geschrieben:
Um kurz was zu RH zu sagen

RB ist doch mittlerweile meilenweit von Trendy weg, da gibt's Monster und Rockstar die voll auf der Schiene fahren. RB ist doch eine Marke die sich voll durchgesetzt hat in der Breite. Ich glaub das RB "schlimmer" als Hoffenheim ist, wenn den überhaupt etwas davon schlimm ist

Ich versteh einfach nicht wie man so scheinheilig sein kann wie die ganzen User hier im Forum. Da gibt's eingefleischte Leverkusenfans, da gibt's eingefleischte BVBler die sich als AG die Kohle holen. Da gibt's Schalke die mit Gazprom wohl neben Wiesenhof den zweifelhaftesten Sponsor hat, Bayern die 20% gekauft haben. Und natürlich Wolfsburg und Hannover. Getragen von einem Hermes Werbepartner der DFL ))


Den Unterschied zwischen einem Verein, der rein auf einen reichen Gönner angewiesen ist (Hopp), einem der ganz offensichtlich ein reines Marketingprodukt eines global players ist (RB) und den meisten deutschen Proficlubs die "in eigener Hand" sind verstehst du aber schon?
Sicher ist gazprom widerlich und sind die Werksvereine schlicht unnötig, aber ein qualitativer Unterschied zu Hopp und v.a. RB besteht schon.


In 'eigener Hand' ist relativ, bei Bayern z.B. sind 5 von 9 Aufsichtsräten von Sponsoren gestellt und wenn man es genau nimmt kommen sogar nur 2 vom Verein.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 12 Mai 2013 20:41   Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man sich im Nachhinein aber nochmal die gesammelten Interviews, Artikel, Reportagen und Beiträge in diversen Sportschauen ansieht, wird aber bezüglich Hoffenheim schon klar, warum mancher das "regionale Konzept" so kritisch auslegt.

Überall wurde extrem weit Abstand von der Idee genommen, Hoffenheim sei ein Retortenclub, der nur dank Hopp's Kohle überlebt und auch nur deshalb das leisten kann, was damals als attraktiver Konzeptfußball Einzug in die BuLi fand.

Zwar hat man von Seiten der Hoffenheimer auch nie ein echtes Gegenargument gebracht; ABER - und das war öffentlichkeits- und medienwirksam wichtig - man hat mehr oder weniger auf eine 100% Ablenkungstaktik gesetzt:

Überall wurde das Bild des regional orientierten Ausbildungsvereins gezeichnet. Das Bild eines sozial engagierten Gönners und Machers Dietmar Hopp, der den gesammelten Fussballtalenten der Region ein Trainingszentrum mit Internat - nach großen Vorbildern wie Arsenal oder Barcelona - zur Verfügung stellt und dabei so unendlich viel für die die Menschen der Region im Allgemeinen tut.

Bei all dem Schein schien es dann vielen ganz einfach nicht so wichtig, dass im Aufstiegs- und anschließend Herbstmeisterschaftsjahr kein einziger eigener Jugendspieler in der Startfomration stand, man bereits einen teureren Kader hatte als 70% aller anderen Bundesligisten, oder - am schlimmsten - dass man bis dahin bereits bei "aggressiven Shopping-Touren" versucht hatte, zeitweise 10-15 hochkarätige Talente zugleich, aus anderen, "echt traditionellen" und vor allem über Jahrzehnte aufgebauten - ebenfalls regionalen - Schmieden, wie denen des VfB oder SC Freiburg aufzukaufen, um bei der eigenen Akademie - quasi nach dem Vorbild der Profis - kurzfristig ein oder zwei Schritte, sowie die gesamte Entwicklungsphase zu überpsringen und die eigene (im Prinzip gar nicht geleistete) Arbeit in ein besseres Licht zu rücken.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 26, 27, 28  Weiter
Seite 27 von 28



Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group