preload
basicPlayer

Platini will Europaweite EM-Endrunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Comunio.de Foren-Übersicht -> Nationalmannschaften / WM 2018 in Russland
Autor Nachricht
F360
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 29.07.2005
Beiträge: 21785
BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 10:49   Titel: Antworten mit Zitat


rauuul hat folgendes geschrieben:
Mich wundert, dass dieser Vorschlag ernsthaft diskutiert wird.
Er würde in meinen Augen den Charakter des Turniers völlig zerstören.
Irgendjemand brachte hier auf, dass das eine "Idee für die Fans wäre".
Das sehe ich überhaupt nicht so, das ist eher eine Idee gegen die Fans, zumindest gegen die, die die Spiele vor Ort verfolgen wollen.


Weil? Spielt es tatsächlich ne Rolle wohin der Flieger geht bzw in welche Richtung man 2000km mitm Auto fährt? Oder interessiert den Fan die Stadt Lemberg tatsächlich soviel mehr als Glasgow, Lissabon, Oslo oder Athen?
_________________
Thomas M. ais M.: "Ich habe 345 Spiele mit'm Philipp gemacht, davon 150 gute - der Rest war Herausragend!"
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 10:50   Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man mehrmals in 4 verschiedene Richtungen 2000km mit dem Auto fährt, spielt das durchaus ne Rolle, ja.
Nach oben
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 18295
Wohnort: Bergisch Gladbach
BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 10:58   Titel: Antworten mit Zitat

Dann mach dir doch die Mühe und geh auf die Vorschläge ein, die hier im Thread bereits gemacht wurden!
_________________
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 11:03   Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe hier keinen Vorschlag, der die Problematik beseitigen würde, vielleicht hab ich ja was überlesen.

Für mich wäre das Ganze ein Rückschritt zu Zeiten, in denen nur die letzten 3 Spiele als "Turnier" ausgetragen wurden. Der Turniercharakter würde sich vollkommen auflösen.
Wenn das kommt, kann man auch irgendwann einfach den nächsten Schritt gehen. Wofür überhaupt noch eine Qualifikation? Wir nennen einfach das ganze Ding EM, von Anfang an. Wenn man das örtlich entzerrt, kann man das auch zeitlich strecken. Und auf einmal ist ständig EM, man kann die Spiele rund um die Uhr vermarkten und am Ende steht das ohne Ende gehypte Finale.
Da könnt man sich Prima ne CL auf Länderebene draus stricken.
Nach oben
F360
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 29.07.2005
Beiträge: 21785
BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 11:19   Titel: Antworten mit Zitat


rauuul hat folgendes geschrieben:
Ich sehe hier keinen Vorschlag, der die Problematik beseitigen würde, vielleicht hab ich ja was überlesen.


1. Auflösung der Gastgeberrollen. Durch die Aufstockung auf 24, und wohl zeitnah dann 32, Teams können ohnehin kaum noch kleine Länder ein Turnier stemmen. Holland/Belgien, Österreich/Schweiz oder auch Polen/Ukraine hätten ein Turnier mit 24 Teams schon nicht mehr austragen können. Von daher braucht man hier, auch im Sinne der kulturell interessierten Fans, Abhilfe.

2. Austragungsorientierung am Stil der Jugendturniere. Sprich 1 bzw 2 Austragungsorte für die Gruppenspiele in einem Land. Gruppe A könnte in Paris und Marseille spielen, Gruppe B in Madrid und Barcelona, Gruppe C in Stockholm und Oslo etc pp. So erhälst du den Turniercharakter. Die folgenden Runden oder meinetwegen auch Spielbaumreihen könnten dann per Bewerbung vergeben werden. So bleibt der Turniercharakter erhalten.

3. Vorschlag 2 könnte man regional eingrenzen. Sprich, man trägt alle Spiele in Skandinavien + Baltikum oder so aus. Oder man spielt nur in Westeuropa von Schottland bis Deutschland inkl. Irland, Wales, Holland, Belgien, Frankreich und meinetwegen Österreich und der Schweiz.
_________________
Thomas M. ais M.: "Ich habe 345 Spiele mit'm Philipp gemacht, davon 150 gute - der Rest war Herausragend!"
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 11:23   Titel: Antworten mit Zitat

Von den Vorschlägen löst aber doch keiner die Problematik.
Nach oben
F360
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 29.07.2005
Beiträge: 21785
BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 11:36   Titel: Antworten mit Zitat


rauuul hat folgendes geschrieben:
Von den Vorschlägen löst aber doch keiner die Problematik.


Kunststück, du hast keine Problematik formuliert.
_________________
Thomas M. ais M.: "Ich habe 345 Spiele mit'm Philipp gemacht, davon 150 gute - der Rest war Herausragend!"
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 11:40   Titel: Antworten mit Zitat

Die Problematik ist, dass die Anreisewege für die Fans verlängert werden.
Diese kann man auch nicht lösen, da ein Vorschlag "wir spielen in vielen Ländern statt in einem" diese Problematik immer zwingend beinhaltet.
Daher ist diese Idee eine gegen die Fans und nicht für sie.
Nach oben
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 18295
Wohnort: Bergisch Gladbach
BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 11:51   Titel: Antworten mit Zitat

Du kommst einfacher und billiger von Madrid nach Mailand und dann weiter nach London, als wenn du nach Kutaisi, Rustavi, Gäncä oder Lankaran reisen musst...
_________________
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 11:57   Titel: Antworten mit Zitat

"Platinis Idee geht an der Realität vorbei

UEFA-Präsident Michel Platini hat in der Sitzung der Exekutive am Samstag in Kiew den Vorschlag geäußert, die EURO ab 2020 in zwölf Ländern statt in zwölf Stadien in einem Land auszutragen. Diese Idee geht an der Realität vorbei - weil sie an der Basis vorbeigeht. Ein Kommentar von kicker-Redakteur Hardy Hasselbruch........
Eine EURO-Show für wen? Für den normalen Fan mit dem normalen Geldbeutel? Die "einfachen" Anhänger folgten ihren Teams jetzt schon spärlich genug. Die 18.000 Schweden in Kiew waren die Ausnahme, ebenso die 252 Franzosen in Donezk. Die "Idee" Platinis von einem näher zusammenrückenden Europa ist so falsch nicht. Aber welche Fans können sich denn ein kontinentales City-Hopping überhaupt erlauben?..."
http://www.kicker.de/news/fussball/em/startseite/571293/artikel_platinis-idee-geht-an-der-realitaet-vorbei.html
Nach oben
F360
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 29.07.2005
Beiträge: 21785
BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 12:25   Titel: Antworten mit Zitat


rauuul hat folgendes geschrieben:
Die Problematik ist, dass die Anreisewege für die Fans verlängert werden.
Diese kann man auch nicht lösen, da ein Vorschlag "wir spielen in vielen Ländern statt in einem" diese Problematik immer zwingend beinhaltet.
Daher ist diese Idee eine gegen die Fans und nicht für sie.


Die Problematik ist doch mit den Vorschlägen gelöst. Längere Anreisen gabs bei dieser EM schon. Wenn ich nun eine Gruppenphase in Hamburg und München spiele hab ich weniger Strecke zurückzulegen als bei dieser EM zwischen Lemberg und Charkow. Wer als Fan dann auch noch das VF in Danzig sehen wollte musste nochmal 1500 km Reise in Kauf nehmen.

Wo siehst du den eklatanten Unterschied ob du nun 3 Spiele und in Oslo und Stockholm siehst um dann ein AF/VF in Rom und Mailand zu sehen und den Spielen in diesem Jahr? Mal angesehen von viel besserer Infrastruktur, mehr Fligotionen und damit erheblich billigeren Reisen?
_________________
Thomas M. ais M.: "Ich habe 345 Spiele mit'm Philipp gemacht, davon 150 gute - der Rest war Herausragend!"
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 12:29   Titel: Antworten mit Zitat


rauuul hat folgendes geschrieben:
Die Problematik ist, dass die Anreisewege für die Fans verlängert werden.
Diese kann man auch nicht lösen, da ein Vorschlag "wir spielen in vielen Ländern statt in einem" diese Problematik immer zwingend beinhaltet.
Daher ist diese Idee eine gegen die Fans und nicht für sie.


Also ich würde mir lieber 1 Spiel in Paris,Barcelona oder Rom ansehen und wieder nach Hause fliegen als 1 Spiel in Kiew zu sehen und dann 2 Wochen in der tiefsten Ukraine für die "Stimmung" zu verbringen.
Oder wie soll ich deinen Einwurf verstehen? Denn Karten für 2 oder mehr Spiele zu bekommen ist auch jetzt schon utopisch, also kann ich ja nur noch wegen der Stimmung im Land bleiben. Und ob ich dann danach Rudelgucken in Köln oder Kiew mache spielt für mich auch keine Rolle mehr, ist beides multikulti
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 12:32   Titel: Antworten mit Zitat


F360 hat folgendes geschrieben:

rauuul hat folgendes geschrieben:
Die Problematik ist, dass die Anreisewege für die Fans verlängert werden.
Diese kann man auch nicht lösen, da ein Vorschlag "wir spielen in vielen Ländern statt in einem" diese Problematik immer zwingend beinhaltet.
Daher ist diese Idee eine gegen die Fans und nicht für sie.


Die Problematik ist doch mit den Vorschlägen gelöst. Längere Anreisen gabs bei dieser EM schon. Wenn ich nun eine Gruppenphase in Hamburg und München spiele hab ich weniger Strecke zurückzulegen als bei dieser EM zwischen Lemberg und Charkow. Wer als Fan dann auch noch das VF in Danzig sehen wollte musste nochmal 1500 km Reise in Kauf nehmen.

Wo siehst du den eklatanten Unterschied ob du nun 3 Spiele und in Oslo und Stockholm siehst um dann ein AF/VF in Rom und Mailand zu sehen und den Spielen in diesem Jahr? Mal angesehen von viel besserer Infrastruktur, mehr Fligotionen und damit erheblich billigeren Reisen?


Aber selbst das ist doch nicht realistisch. Es schaut sich doch kein Fan mehr als 2 Spiele live an (wer bekommt schon für mehr Karten) und fährt dann zum Public Viewing und wegen der Stimmung in die Stadt in der grade seine Mannschaft spielt?
Von daher finde ich die Idee von Platini durchaus interessant.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 12:33   Titel: Antworten mit Zitat

Das Argument funktioniert doch nur mit dem Extrembeispiel Ukraine.
Da hat man doch dieses Jahr schon schön gesehen, dass dies ein Problem ist, wie der Kicker ja auch schreibt, waren relativ wenige Fans vor Ort.
Man nehme Schweiz/Österreich, Belgien/Holland oder demnächst Frankreich und das Argument funzt nicht mehr.
Es kann auch gar nicht funzen, weil es logisch evident ist, dass eine Option "Spiele in vielen Ländern" gegenüber der Option "Spiele in einem/zwei Ländern" eine enorme Erhöhung der durchschnittlichen Distanzen mit sich bringt.
Da braucht man dann auch keine einzelnen Extrembeispiele raus kramen.

Edit: Es stimmt nicht, dass es utopisch ist, für mehr als 2 Spiele Karten zu bekommen. Karten bekommt man immer.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 12:40   Titel: Antworten mit Zitat

Irgendwie habe ich mir noch keine Meinung dazu bilden können. Deshalb noch eine Nachfrage. Mehrfach wurde hier etwa folgendes gesagt:


Zitat:
Durch die Aufstockung auf 24, und wohl zeitnah dann 32, Teams können ohnehin kaum noch kleine Länder ein Turnier stemmen. Holland/Belgien, Österreich/Schweiz oder auch Polen/Ukraine hätten ein Turnier mit 24 Teams schon nicht mehr austragen können.


Ganz ehrliche Frage: Warum ist das so? Aufgrund der anreisenden Fans? Aufgrund der Verkehrsinfrastruktur oder Hotels? Der Sicherheitsvorkehrungen, o.Ä.? Das interessiert mich, weil es anscheinend als Hauptproblem ausgemacht wurde. Wenn man die EM dieses Jahr etwas länger gestaltet hätte, hätte man dann nicht an den gleichen Orten weitere Spiele austragen können?
Nach oben
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 18295
Wohnort: Bergisch Gladbach
BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 13:05   Titel: Antworten mit Zitat


rauuul hat folgendes geschrieben:
Das Argument funktioniert doch nur mit dem Extrembeispiel Ukraine.


Ist doch alles schon diskutiert wurden. Natürlich sind die Wege in Frankreich, in Spanien, in Niederlande/Belgien oder in Deutschland kürzer. Aber selbst Kombinationen wie Niederlande/Belgien haben nicht mehr die Substanzen um kommende Europameisterschaften zu stemmen.

In Frankreich wird, obwohl sie ja erst 1998 die WM ausgereichtet haben, fast jedes Stadion neu gebaut oder zumindest renoviert.
Paris, Stade de France: 81.338 Plätze
Paris, Parc des Princes: Renovierung auf 51.000 Plätze, evtl sogar Neu-/Umbau auf 60.000 Plätze
Marseille, Stade Vélodrome: Ausbau/Renovierung auf 65.000 Plätze
Lyon, Stade des Lumières: Neubau mit 61.556 Plätzen
Lens, Stade Félix-Bollaert: 45.000 Plätze
Bordeaux, Grand Stade de Bordeaux: Neubau mit 42.000 Plätzen
Lille, Grand Stade Lille Métropole: Neubau mit 50.186 Plätzen
Saint-Étienne, Stade Geoffroy-Guichard: 41.000 Plätze
Toulouse, Stadium Municipal: 41.000 Plätze
Nizza, Grand Stade Nice: Neubau mit 35.000 Plätzen

In den Ländern die sich aktuell für 2020 beworben haben ist es aber viel problematischer. In der Türkei hat man neben den 3 großen Stadien in Istanbul nur in Izmir eine größere Arena.
Für Georgien/Aserbaidschan gibt es ein großes Stadion in Tiflis und eins mit 37.000 Plätzen in Baku.
In Irland und Wales gibt es je ein großes Stadion (+ das Rugbystadion in Dublin) und dazu kommen dann noch die 3 großen Stadien in Glasgow und ein großes Rugbystadion in Edinburgh.


In jedem dieser Gastgeberländer muss also richtig etwas gemacht werden. Und die Reiseproblematik die du aktuell bei Polen/Ukraine hattest, wirst du bei Georgien/Aserbaidschan und auch in der Türkei haben. Lediglich bei Irland/Wales/Schottland sieht das besser aus, aber der Unterschied zum Vorschlag von F360 und mir ist dann schon verdammt klein bei 3 Gastgeberländern...
_________________
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 18295
Wohnort: Bergisch Gladbach
BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 13:15   Titel: Antworten mit Zitat


Scrooge hat folgendes geschrieben:
Ganz ehrliche Frage: Warum ist das so? Aufgrund der anreisenden Fans? Aufgrund der Verkehrsinfrastruktur oder Hotels? Der Sicherheitsvorkehrungen, o.Ä.? Das interessiert mich, weil es anscheinend als Hauptproblem ausgemacht wurde. Wenn man die EM dieses Jahr etwas länger gestaltet hätte, hätte man dann nicht an den gleichen Orten weitere Spiele austragen können?


Hat man doch im Vorfeld immer wieder gehört. Die Autobahnen für reisende Fans sind nicht so ausgebaut gewesen, wie sie es hätten sein müssen. Auch die Flughäfen hatten oft nicht wirklich genug Kapazitäten für die Fan-Massen die im Vorfeld erwartet wurden. Da ist es dann kein Wunder, dass teilweise relativ wenig Fans dabei waren.

Auch das Angebot an Hotels usw war relativ überschaubar. Und woher sollten sie das auch haben? Ich kenne jetzt keinen Reiseanbieter der großartig Städtereisen nach Lwiw, Posen, Donezk oder Danzig anbietet.
Selbst Städte wie Köln sind 2006 an ihre Grenzen gestoßen (besonders als die Engländer zu Gast waren). Und wenn jetzt zwei Länder bei 16 Mannschaften + Fans an ihre Grenzen reichen, dann wird es für 24 Mannschaften unmöglich. Auch wegen den Spielorten. Es gibt ja mit Absicht so viele verschiedene Orte. Wenn es nur nach der Auslastung gehen würde, dann bräuchte man je theoretisch nur zwei Stadien in denen man alle Spiele durchzieht...
_________________
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 13:39   Titel: Antworten mit Zitat

Unabhängig vom Pro und Kontra eines solchen Turnierformats, muss man sagen dass es Platini bis hierhin schon geschickt macht ^^ Erst das Turnier für sein Heimatland auf 24 Mannschaften aufblähen, was dann wohl nur einen Zwischenschritt zu 32 Teams darstellt und dann mit dem Hauptargument, dass nur noch wenige Länder ein solches Turnier austragen können, schließlich ein europaweites Turnier einführen. Eine perfekte Reformplanung, chapeau!
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 14:40   Titel: Antworten mit Zitat


Mr.Scorpio hat folgendes geschrieben:
Unabhängig vom Pro und Kontra eines solchen Turnierformats, muss man sagen dass es Platini bis hierhin schon geschickt macht ^^ Erst das Turnier für sein Heimatland auf 24 Mannschaften aufblähen, was dann wohl nur einen Zwischenschritt zu 32 Teams darstellt und dann mit dem Hauptargument, dass nur noch wenige Länder ein solches Turnier austragen können, schließlich ein europaweites Turnier einführen. Eine perfekte Reformplanung, chapeau!


Richtige Beobachtung!
Man könnte allerdings den Hut auch unten lassen und stattdessen den warnenden Zeigefinger heben.
Nach oben
F360
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 29.07.2005
Beiträge: 21785
BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 14:53   Titel: Antworten mit Zitat


katschinho hat folgendes geschrieben:

Mr.Scorpio hat folgendes geschrieben:
Unabhängig vom Pro und Kontra eines solchen Turnierformats, muss man sagen dass es Platini bis hierhin schon geschickt macht ^^ Erst das Turnier für sein Heimatland auf 24 Mannschaften aufblähen, was dann wohl nur einen Zwischenschritt zu 32 Teams darstellt und dann mit dem Hauptargument, dass nur noch wenige Länder ein solches Turnier austragen können, schließlich ein europaweites Turnier einführen. Eine perfekte Reformplanung, chapeau!


Richtige Beobachtung!
Man könnte allerdings den Hut auch unten lassen und stattdessen den warnenden Zeigefinger heben.


Bissel spät findeste nicht? Als Plaitini mit Hilfe der kleinen Verbände zum UEFA-Boss wurde war glasklar was die Uhr geschlagen hat. Jetzt noch den Zeigefinger heben zeugt davon das man vorher die Augen ganz fst verschlosen hatte. Was nun kommt ist nichts weiter als das, was schon vor langer Zeit versäumt wurde zu verhindern.
_________________
Thomas M. ais M.: "Ich habe 345 Spiele mit'm Philipp gemacht, davon 150 gute - der Rest war Herausragend!"
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 15:04   Titel: Antworten mit Zitat

Der Zeigefinger ist doch ein geschöntes Symbol, ich könnte auch abkotzen schreiben!
Nach oben
F360
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 29.07.2005
Beiträge: 21785
BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 15:16   Titel: Antworten mit Zitat


katschinho hat folgendes geschrieben:
Der Zeigefinger ist doch ein geschöntes Symbol, ich könnte auch abkotzen schreiben!


Wollen wir nun Symbolik diskutieren? Der Zeigefinger dient als Warnung, dafür ist es zu spät. Abkotzen darfste natürlich immer
_________________
Thomas M. ais M.: "Ich habe 345 Spiele mit'm Philipp gemacht, davon 150 gute - der Rest war Herausragend!"
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 15:50   Titel: Antworten mit Zitat


F360 hat folgendes geschrieben:

katschinho hat folgendes geschrieben:
Der Zeigefinger ist doch ein geschöntes Symbol, ich könnte auch abkotzen schreiben!


Wollen wir nun Symbolik diskutieren? Der Zeigefinger dient als Warnung, dafür ist es zu spät. Abkotzen darfste natürlich immer


Den Zeigefinger kann man sich auch in den Hals stecken! Und jetzt bring bitte als Return nicht, wo der noch überall geparkt werden kann, das geht selbst mir zu weit!
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 18:22   Titel: Antworten mit Zitat

Ich halts da mit Rauuul. Scheint so, als würde die UEFA für das eigens von ihr aus Profitgier geschaffene Problem (zu viele Teams) nun mit einem kruden - natürlich auch Profitmaximierung ausgelegten Plan (Hui, wie schön wärs doch nur noch in den 20 größten und allertollsten Stadien Europas zu spielen) - selbst bereinigen...

Ich halts für Schwachsinn. Ich kann nur für mich sprechen, aber das kleine bisschen Faszination das diese Länderturniere auf mich ausüben resultiert einzig und allein daraus, dass ein bestimmtes Land der Welt für eine bestimmte Zeit im Fokus ist, dass man alles über Land & Leute mitbekommt und dass eben ab und an auch mal Exoten im Fokus stehen.
Eine letztlich wie die CL ausgelegte EM würde für mich die Attraktivität deutlich senken. Selbst wenn eine Gruppe von 8 mal in Danzig ausgespielt wird und nicht nur in London, München und Rom.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 2 Jul 2012 23:55   Titel: Antworten mit Zitat

Diese Idee ist doch nur entstanden, weil Platini erkannt hat, dass es mit 24 Teams schnell eng wird in Sachen Gastgeberländer. Allein diese Aufstockung, die ja nur zum Stimmenfang/Arschkriecherei in Osteuropa und vorallem finanziellen Zwecken, mehr Spiele = mehr Geld, diente, halte ich für total schwachsinning, in erster Linie natürlich aus sportlicher Sicht. Fast die Hälfte aller UEFA Mitglieder qualifiziert sich für 2016, die Vorrunde hat den Charakter einer Qualifikation, die großen Nationen haben ein Abo auf die Euro, Sachen wie England 2008 wirds nicht mehr geben.
Wenn es wirklich so bleiben würde, sprich 24 Teams in 6 Gruppen in 6 Ländern und in der KO Runde wird nach Kapazitäten verteilt, fände ich das ganze noch recht interessant, jedoch bin ich mir sicher, dass diese Reformen Türöffner für noch viel, viel krassere und einschneidenene Neuerungen wären. Es könnte wirklich zur Utopie kommen, dass EM irgendwann übers Jahr verteilt oder im nicht-europäischen Ausland ausgetragen werden (Einschaltquoten in USA/Asien haben sich bei der Euro 2012 verdoppelt) und das Turnier immer uninteressanter wird. Bestes Beispiel für die Verlagerung nach Asien ist die Formel 1, statt Zandvoort oder Estoril fährt man nun halt in Bahrain und Singapur, wo das Geld herkommt.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3



Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group