preload
basicPlayer

So 13.07.2014 21:00 Deutschland - Argentinien FINALE

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15, 16  Weiter
Comunio.de Foren-Übersicht -> Nationalmannschaften / WM 2018 in Russland
Autor Nachricht
19boakye19
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 25.08.2007
Beiträge: 15455
Wohnort: Schwarzwald
BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 09:07   Titel: Antworten mit Zitat


ledl hat folgendes geschrieben:
Von meiner Seite aus weniger Zustimmung als vielmehr Mitleid! Aber was will man von einem Rekordabsteiger erwarten?


Besser ein ehrlicher und fairer Verlierer als ein schlechter Gewinner. Von meiner Seite aus der dir bekannte Hinweis, dass Provokationen, so erfolglos sie auch sein mögen, zu unterlassen sind.
_________________
"This world doesn't need a hero. It needs a professional."
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 09:46   Titel: Antworten mit Zitat

Ich seh das ähnlich, auch ich habe nicht die größten Symphatien aktuell für den DFB oder den Bundestrainer.
Ich hätte auch nach gestern durchaus Grund zu Kritik (keinen weiteren nominiellen 6er), aber ich muss auch sagen, dass sich auch Löw während des Turniers weiterentwickelt hat und dafür gebührt ihm Respekt.
Ich denke schon, dass der Titel durchaus verdient ist, auch wenn natürlich immer etwas Glück dazu gehört.
Ich freue mich durchaus über den Titel - allerdings freu ich mich genau so, dass der Medienrummel und irgendwelche E-Promis mit ihrer Meinung wieder in der Versenkung verschwinden
Nach oben
deSuff
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 19.08.2004
Beiträge: 15593
BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 10:15   Titel: Antworten mit Zitat


..CR7.. hat folgendes geschrieben:
Er ist kein Chef, keiner der die Mitspieler mitreisst, kein Leader, einer der in den großen Spielen immer abtaucht, einer der Angst vor dem koerperbetonten Spiel hat, einer mit dem du keine großen Titel gewinnen kannst - eigentlich dachte ich, hoeren diese Diskussionen nach dem Champions League Finale schon auf, aber getaeuscht hatte ich mich, naiv war ich.


Mich würde ja durchaus mal interessieren, ob die von dir genannten Beispiele wirklich mal nach dem CL-Gewinn noch gefallen sind. Wenn Du mal langeweile hast, könntest Du ja gerne die Suchfunktion füttern, ich glaube aber nicht, dass du fündig wirst.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 10:23   Titel: Antworten mit Zitat


deSuff hat folgendes geschrieben:

..CR7.. hat folgendes geschrieben:
Er ist kein Chef, keiner der die Mitspieler mitreisst, kein Leader, einer der in den großen Spielen immer abtaucht, einer der Angst vor dem koerperbetonten Spiel hat, einer mit dem du keine großen Titel gewinnen kannst - eigentlich dachte ich, hoeren diese Diskussionen nach dem Champions League Finale schon auf, aber getaeuscht hatte ich mich, naiv war ich.


Mich würde ja durchaus mal interessieren, ob die von dir genannten Beispiele wirklich mal nach dem CL-Gewinn noch gefallen sind. Wenn Du mal langeweile hast, könntest Du ja gerne die Suchfunktion füttern, ich glaube aber nicht, dass du fündig wirst.


Fair von dir, dass du dich nicht erst abgesichert hast bevor du das geschrieben hast - aber doch ich werde fündig, gib mir nur Zeit bis heute Abend
Nach oben
sanipine
Europameister
Europameister 

Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 3561
BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 11:03   Titel: Antworten mit Zitat

Müller...irgendwo zwischen lustig und unverschämt.
Aktuell nehm ich's mit nem Schmunzeln zur Kenntnis
_________________
Das wird man wohl noch sagen dürfen...
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 11:15   Titel: Antworten mit Zitat


Alo Atog hat folgendes geschrieben:

*Libuda* hat folgendes geschrieben:

F360 hat folgendes geschrieben:


Lahm spielt seit Jahren Weltklasse, sein Problem ist lediglich das das als so normal angesehen wird das man zu erwarten scheint das er über Wasser geht.




Das ist eines der faszinierendsten Dinge im aktuellen Fußball. Lahm ist mittlerweile der beste Außenverteidiger weltweit. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Aber die Anerkennung dafür erhält er nicht, weil man es nicht anders von ihm kennt. Unglaublich!

Stattdessen bekommen anscheinend diejenigen Spieler Anerkennung, die mit markigen Sprüchen und protzigen Lebensstil auffallen. Dass dies aber gerade dann die Spieler sind, die eben meist nicht optimal in eine Mannschaft hineinwachsen, scheint niemanden zu stören.

Lahms Persönlichkeit im Vergleich zu vielen anderen Weltklassespielern ist ein Vorteil für eine Mannschaft, kein Nachteil.


Das eigentliche Problem ist nicht, dass Lahm seine Klasse als Fußballer bzw als Außenverteidiger abgesprochen wird, sondern das es immer noch User gibt die nicht verstehen das ein Weltklassespieler nicht zwingend auch ein Leader sein muss. Als Paradebeispiel kann man hier denke ich Messi nennen, dessen Klasse wohl nur schwer zu diskutieren ist. Bei Barca ist er in das System integriert bzw es ist um ihn aufgebaut, aber den Takt gibt nicht Messi vor, sondern Spieler wie Xavi und Iniesta und als Führungsspieler fungierte lange Zeit Puyol, der fußballerisch (technisch) vermutlich der schwächste Feld-Spieler bei Barca in 1. und 2. Mannschaft zusammen war. Sobald Messi dann bei Argentinien die Führungsrolle übernehmen musste, ist er biser regelmäsig gescheitert!

Und genau so ist es auch bei Lahm und Schweini! Beide sind überragende Fußballer. Lahm ist seit jahren Weltklasse. Ob er als RV aktuell der beste ist oder doch Alves ist denke ich geschmackssache und aktuell eh schwer zu vergleichen, da Lahm ja mehr im Mittelfeld spielt
Auch ob Schweini aktuell der weltbeste Achter ist oder doch eher noch Xavi, Iniesta, Yaya Toure oder Vidal wird vermutlich jeder anders sehen. Aber er gehört auch dort definitiv zu den absoluten Topspielern!
Dennoch verfügen beide eben nicht diese charismatischen Ausstrahlung eines Leaders. Beides sind Spieler die in einer Mannschaft auf höchstem Niveau spielen, aber beides sind eben auch keine Spieler, die im entscheidenen Moment ihre Mannschaft das nötige Stück "besser" machen!



drive_in hat folgendes geschrieben:
Schade, am Ende mussten wir der Laufleistung Tribut zollen, die Konzentration ging in den Keller, quasi jedem Ballgewinn folgte ein schneller Ballverlust. Ich hätte gerne früher einen Wechsel gesehen, aber naja. Auch nach Standards waren wir extrem anfällig.

Mit Javi haben die Bayern nen verdammt guten Fang gemacht, bester Mann bei Bayern heute. Ribery und Robben haben zwar nicht geglänzt, aber das Spiel mit ihren Aktionen entschieden und Lahm und Schweinsteiger haben mal wieder gezeigt warum wir auch 2014 nicht Weltmeister werden.





*Sancho* hat folgendes geschrieben:

PitSchini hat folgendes geschrieben:
Mir geht es auch um das eine Spiel.

Er bekommt vor dem Spiel eins mit und sein Knöchel eh ein wunder
Punkt bei ihm muss gekühlt werden.

Mag sein, dass er nicht seine allerbeste persönliche Leistung
gezeigt hat. Aber er ist nach S.Bender am 2t meisten gelaufen.
Und je nachdem wohin sich Schweinsteiger verschoben hat,
dort hat das Spiel/ unser Spiel stattgefunden.

Allein daran sieht man seinen ungemeinen Einfluss auf das
Bayernspiel auch und gerade bei diesem Finale gegen Dortmund.
Schweinsteiger muss individuell nicht die auffälligste Leistung
bringen um enorm wertvoll für ein Team zu sein.
Dafür sind ja die individualisten da.

Gruß Pit


Natürlich hat er Einfluß auf das Bayernspieler genommen, aber genau das ist auch seine Aufgabe auf dieser Position!

Aber mal ganz allgemein zum Thema Führungsspieler:

Ich bin absolut kein Fan von flachen Hirachien. Ein Kapitän muß in meinen Augen auch mal auf dem Platz ordentliche Akzente setzen. Dieses pseudoprofessionelle Getue von Lahm pack ich persönlich einfach nicht.
Und Schweini ist einfach jemand, der das in meinen Augen deutlich besser machen würde. Aber er nimmt irgendwie immer mehr die Art von Lahm an - und das stört mich einfach.
In so einer Phase wie zu Beginn gegen Dortmund hätte ein Kahn oder vanBommel bereits nach 10min ordentlich Terror gemacht. Das hätte ich in dieser Situation auch von Schweinsteiger erwartet. Für Dortmund war das natürlich gut, denn spielerisch konnte sich Bayern ja erst nach ca 30min aus der Dortmunder Zange befreien.
Was richtig oder falsch ist, kann am Ende niemand sagen, aber in meinen Augen ist die zunehmende "Verlahmung" von Schweinsteiger eher ein Rückschritt...

Über seinen sportlichen Wert braucht man mMn nicht sprechen.


So reicht erstmal? Den 4:4 Schweden Thread habe ich nichtmal angeruehrt...
Nach oben
deSuff
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 19.08.2004
Beiträge: 15593
BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 11:24   Titel: Antworten mit Zitat

Und die Aussagen wurden alle nach dem CL-Finale getätigt? Bzgl. Lahm sind sie zwar ziemlich passend, aber bzgl. Schweinsteiger natürlich nicht. Ich würde aber dennoch nicht sagen, dass diese Sichtweise hier im Forum der allgemeine Tenor war.

Nachdem Finale in Wembley wurde und wird Schweinsteiger meines erachtens primär aufgrund anderer 'Schwächen' kritisiert. Man kann einem Spieler nachdem Gewinn der CL ja auch nur schwer vorwerfen, dass er keine großen Titel gewinnen kann.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 11:45   Titel: Antworten mit Zitat


Falke007 hat folgendes geschrieben:


Was anderes :
Mir geht der ganze Medien/Fanrummel sowas von auf die Nerven. Überall hinterlassen irgendwelche B-Menschen ihre Meinung und egal was ich mache, überall muss man damit konfrontiert werden



Falke007 hat folgendes geschrieben:
Ich seh das ähnlich, auch ich habe nicht die größten Symphatien aktuell für den DFB oder den Bundestrainer.
Ich hätte auch nach gestern durchaus Grund zu Kritik (keinen weiteren nominiellen 6er), aber ich muss auch sagen, dass sich auch Löw während des Turniers weiterentwickelt hat und dafür gebührt ihm Respekt.
Ich denke schon, dass der Titel durchaus verdient ist, auch wenn natürlich immer etwas Glück dazu gehört.
Ich freue mich durchaus über den Titel - allerdings freu ich mich genau so, dass der Medienrummel und irgendwelche E-Promis mit ihrer Meinung wieder in der Versenkung verschwinden


Zwei Fragen seien erlaubt.

Was sind denn für dich bitte B-Menschen und E-Promis? Und wo würdest du dich selber in deinem Menschbild einordnen?

Den WM-Titel hat sich das DFB-Team und der Bundestrainer mehr als nur verdient. Wenn man in einem packenden Finale alles gibt und bis zum umfallen kämpft um den langersehnten Erfolg zu erreichen, dann ist das schon eine bewundernswerte und verdiente Leistung. Das wird die Weltpresse und die allermeisten Menschen auf diesem Planeten genau sehen. Da sind dann sicher auch ein paar A-Menschen mit dabei.

Ich hoffe jedenfalls stark darauf das Löw das Team auch zum Europameistertitel führt. Es gibt einfach keinen der den Job besser machen könnte.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 12:35   Titel: Antworten mit Zitat

Maradonna > Messi.

Das sollte heute auch klar sein.

Messi bekommt den Goldenen Ball???
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 12:47   Titel: Antworten mit Zitat


golget hat folgendes geschrieben:

Falke007 hat folgendes geschrieben:


Was anderes :
Mir geht der ganze Medien/Fanrummel sowas von auf die Nerven. Überall hinterlassen irgendwelche B-Menschen ihre Meinung und egal was ich mache, überall muss man damit konfrontiert werden



Falke007 hat folgendes geschrieben:
Ich seh das ähnlich, auch ich habe nicht die größten Symphatien aktuell für den DFB oder den Bundestrainer.
Ich hätte auch nach gestern durchaus Grund zu Kritik (keinen weiteren nominiellen 6er), aber ich muss auch sagen, dass sich auch Löw während des Turniers weiterentwickelt hat und dafür gebührt ihm Respekt.
Ich denke schon, dass der Titel durchaus verdient ist, auch wenn natürlich immer etwas Glück dazu gehört.
Ich freue mich durchaus über den Titel - allerdings freu ich mich genau so, dass der Medienrummel und irgendwelche E-Promis mit ihrer Meinung wieder in der Versenkung verschwinden


Zwei Fragen seien erlaubt.

Was sind denn für dich bitte B-Menschen und E-Promis? Und wo würdest du dich selber in deinem Menschbild einordnen?


Der Ausdruck ist vielleicht etwas unpassend gewählt, aber ich denke, die Aussage dahinter ist durchaus verständlich.
Mich nervt es halt, wenn jedes Model, jeder Schauspieler, jeder Promi mit seinem "Deutschland gewinnt gegen Argentinien 11:0" daherkommt.



golget hat folgendes geschrieben:
Ich hoffe jedenfalls stark darauf das Löw das Team auch zum Europameistertitel führt. Es gibt einfach keinen der den Job besser machen könnte.


Die Aussage lässt sich nun weder bestätigen noch verneinen.
Ich halte es für möglich, dass es ein anderer Trainer schon 10/12 zu einem Titel hätte führen können.
Das lässt sich jedoch ähnlich belegen, wie die Aussage, dass Jogi jetzt auf jeden Fall Europameister werden.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 13:00   Titel: Antworten mit Zitat

So, ich habe mir beim Frühstück das Endspiel (eine leicht gekürzte Fassung) nochmal angesehen.
Wenn man weiß, dass es gut ausgeht, funktioniert das auch mit normalem Puls. Beim Tor habe ich dennoch wieder eine Gänsehaut bekommen.

Endlich hatten wir ein funktionierendes Gebilde, eine klare Hierarchie. Die bracht es, um Titel zu gewinnen. Flache Hierarchie ist für`n Arsch.

Mit Schweini, Neuer, Khedira, Müller und wohl auch Hummels hatten wir klare Führungskräfte. Lahm klammere ich deshalb aus, weil er in meinen Augen mehr Repräsentant, als Leader auf dem Platz ist, was seine sportliche Leistung nicht schmälern soll.
Die alten Hasen Merte, Klose, Poldi haben sich dem Teamerfolg untergeordnet, sich in die zweite Reihe begeben.
Dazu gab es mit Kramer, Großkreutz, Durm, Ginther, Mustafi, Zieler, Weide viele Spieler, die sich komplett untergeordnet haben. So etwas ist nicht selbstverständlich im Nationalteam, schließlich sind sie alle erfolgreiche und gestandene Erstligakicker, oft mit Führungsansprüchen im Verein.

Der Teamgeist soll überragend gewesen sein. Das wurde zwar auch in vergangenen Turnieren stets betont, aber mittlerweile kam ja heraus, dass dies mitnichten so war.

Man erinnere sich an Internas über die Aufstellung, die vorab ausgeplaudert wurden, genauso , wie die zur Schau gestellte Unzufriedenheit von Gomez oder Kroos, als sie auf der Bank Platz nehmen mussten.
Ich denke, das war auch ein Grund, warum Gomez eben nicht mitfahren dürfte. Kroos als Stammspieler funktioniert diesbezüglich auch. Wenn man mit ihm allerdings nicht in der ersten Elf plant, sollte man ihn wohl lieber gar nicht zum Turnier mitnehmen.


Zum Spiel gestern:

Neuer ist einfach der beste Torwart weltweit, wahrscheinlich in der Geschichte des Fussballs. Seine Ausstrahlung und Präsenz sind atemberaubend, geben dem eigen Team Sicherheit und schüchtern den Gegnern ein und rauben diesem Selbstbewusstsein.
So viele Situationen entschärft er „lässig“, indem er den Ball fängt oder runterplückt, wo andere Keeper auf der Linie „glänzen“ können. Das ist doch für den Gegen frustrierend, wenn man ein Geschoss auf den Kasten bringt, aber der Schnapper das Ding locker festhält. Lenkt er das Ding nur über die Latte gibt das dem Gegner oft Mut und ein wenig Oberwasser.
Dieses Torwartspiel habe ich schon bei Lehmann bewundert (im Gegensatz zu Kahn), Neuer spielt das aber noch mal eine Stufe besser.
So Fänger, wie Ochoa oder Navas sind mir zu gehypt. Die können auf der Linie glänzen, weil sie vorher nicht mutig und richtig agieren. Aber schon zu Kahns Zeiten gibt das bessere Noten und eine bessere öffentliche Wahrnehmung. (Casillas ist in meinen Augen auch so ein Fänger,zwar auf höherem Nieveau, aber eben dieser Torwarttyp. Ich fand Buffon oder Czech immer besser).

Unsere IV war richtig gut beim Turnier.
Während über das Turnier gesehen, Hummels der deutlich bessere war, spielte Boateng das wesentlich bessere Finale.
Allerdings hebe ich heute beim zweiten Mal gesehen, dass Hummels doch weit besser war, als ich es gestern dachte. Als linker IV musste er halt vor allem in der ersten Halbzeit mehrere Male in ein isoliertes langes Laufduell gegen Messi oder Lavezzi. Das hat nicht nur Körner gekostet, sondern das ist auch kaum zu gewinnen. Wer kann schon mit Messis Schnelligkeit mithalten? Das hätte wohl auch Boateng nicht geschafft. Wenn dann der Gegner auch noch den rechten und halbrechten Mittelfeldspieler austauscht, dazu einen Stürmer, dann hat man irgendwann klare Kraftnachteile über 120 Minuten.
Boateng spielete wirklich gut. Aggressiv in den Zweikämpfen, sehr gute Antizipation. Allerdings unterlief auch ihm ein krasser Stellungsfehler in der 46.min. Glücklicherweise hat Messi freistehend verzogen. Aber genau, wie bei Hummels 2010 hätte das für mich seine Leistung trotzdem kaum geschmälert. Man kann einfach nicht erwarten, dass ein IV völlig fehlerfrei und ohne verlorenen Zweikampf gegen Weltklassestürmer agiert.

Schweini hat gekämpft, das war beeindruckend. Ich glaube, seinem Spiel tat es gut, dass er als alleiniger 6er vor allem für die Ordnung in der Defensive zuständig war. Somit war er die Last, das Spiel gestalten zu müssen los – die war bei Kroos.

Gekämpt haben aber in meinen Augen eigentlich alle, selbst Özil ist sogar weite Sprints nach hinten gegangen. Von dem aufopferungsvollen („Überlebens-„) Kampf Kramers, Schweinis oder Hummels
Ganz zu schweigen. Müller, Klose oder Schürrle sind diesbezüglich immer vorbildlich.
Einzig Kroos fiel auch hier in meinen Augen deutlich ab. Nicht nur seine sonstige Leistung war bescheiden, nein, lange defensive Sprints oder die Annahme schwerer Zweikämpfe (auch wenn man sie dann verliert)habe ich von ihm nicht gesehen.
Ich bleibe dabei: In Spielen, in denen man überlegen ist, wie gg 10 Portugiesen oder desolate Brasilianer guckt Kroos ober heraus. Aber, wenn es eng und physisch wird, dann taucht er völlig unter. Siehe Ghana, Algerien oder Argentinien. Gerade der zentrale Taktgeber ist aber in solchen Spielen gefordert.

Alle anderen haben gekämpft gefightet, ohne überragend zu spielen, was sicherlich gegen richtig gute Argentinier auch nicht einfach war. Aber sie waren alle gut genug, um den vierten Stern nach Deutschland zu bringen.


Abschließend blicke ich nach vorne:
Ich hoffe, dass wir nicht den Fehler nahezu aller vergangener Weltmeister machen. Egal, ob nun Löw weiter macht oder ein Neuer kommt. Es muss ein stetiger Umbau des Teams erfolgen, aktuelle Helden müssen sukzessive ausgetauscht werden. Wenn wir in 4 Jahren, abgesehen von Klose mit den selben Spielern antreten, endet das nicht gut.
Das hat nicht nur das deutsche Team 1994 (oder 58 bzw. 78 ) gezeigt, nein auch Brasilien 2006 spielte völlig enttäuschend, Frankreich 2002, Italien 2010 und Spanien 2014 sind sogar in der Vorrunde gescheitert.
Klar es fällt schwer sich von den Helden zu trennen, aber ein bißchen frisches Blut ist eben nötig.

Aber selbst, wenn es wohl so kommt, der vierte Titel ist da, den Stern kann uns keiner mehr nehmen.

Zuletzt bearbeitet von Gast am 14 Jul 2014 13:15, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
F360
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 29.07.2005
Beiträge: 21699
BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 13:05   Titel: Antworten mit Zitat

Problem: in 4 Jahren sind maximal Schweinsteiger und lahm, wenn überhaupt, zu alt und auch da müssen erst bessere her. Alle anderen sind in 4 Jahren im besten Alter
_________________
Thomas M. ais M.: "Ich habe 345 Spiele mit'm Philipp gemacht, davon 150 gute - der Rest war Herausragend!"
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 13:12   Titel: Antworten mit Zitat


F360 hat folgendes geschrieben:
Problem: in 4 Jahren sind maximal Schweinsteiger und lahm, wenn überhaupt, zu alt und auch da müssen erst bessere her. Alle anderen sind in 4 Jahren im besten Alter

Naja ein paar gibt es schon.
- Ein Höwedes wird in 4 bzw auch in 2 Jahren vermutlich nicht mehr als Stamm-LV auufflaufen. Hier sehe ich Durm dann klar vorne, alternativ ein anderes Talent
- Reus wird wieder dabei sein
- Klose wird gegen ein jüngeres Modell ausgetauscht
- Ggf Schweini oder sogar ein neuer Spielmacher

Das sind schon einige und reicht um frisches Blut reinzubringen.
Nach oben
DonBrot
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beiträge: 6241
BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 13:14   Titel: Antworten mit Zitat


da18 hat folgendes geschrieben:


Abschließend blicke ich nach vorne:
Ich hoffe, dass wir nicht den Fehler nahezu aller vergangener Weltmeister machen. Egal, ob nun Löw weiter macht oder ein Neuer kommt. Es muss ein stetiger Umbau des Teams erfolgen, aktuelle Helden müssen sukzessive ausgetauscht werden. Wenn wir in 4 Jahren, abgesehen von Klose mit den selben Spielern antreten, endet das nicht gut.
Das hat nicht nur das deutsche Team 1994 (oder 58 bzw. 7 gezeigt, nein auch Brasilien 2006 spielte völlig enttäuschend, Frankreich 2002, Italien 2010 und Spanien 2014 sind sogar in der Vorrunde gescheitert.
Klar es fällt schwer sich von den Helden zu trennen, aber ein bißchen frisches Blut ist eben nötig.

Aber selbst, wenn es wohl so kommt, der vierte Titel ist da, den Stern kann uns keiner mehr nehmen.


Das gute ist das so viele Spieler gefehlt haben die 2016 wieder dabei sein werden und alleine dadurch eine ganz andere Dynamik im Team herrschen wird. Reus, Gündogan, die Benders, Gomez, Durm, Schmelzer haben alle den Anspruch und die Fähigkeiten Stammelf zu spielen. Falls der dann tätige Trainer nicht vollkommen verblödet ist wird da eine richtig gute Truppe mit genügend hungrigen Spielern auf dem Platz stehen.

Edit: Falls man wieder 2 Jahre auf der LV-Position rumhampelt und da keinen Spieler mit Selbstvertrauen aufbaut fress ich einen Besen...
_________________
Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 13:21   Titel: Antworten mit Zitat

Völlig richtig, zumal da ja auch noch viele Spieler nachkommen.
Meyer, Werner, Arnold & Brandt sind sicherlich Kandidaten. Defensiv wird Süle vielleicht noch zu einer Alternative, Ginter kann man in 2-4 Jahren problemlos reinwerfen.

Und es wird auch noch 1-2-3 Spieler geben, die jetzt noch in irgendwelchen U-Mannschaften brillieren und auf einmal wie der Phoenix aus der Asche erscheinen.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 13:26   Titel: Antworten mit Zitat

Das Problem ist doch auch, in 4 Jahren kann man kaum weiterhin einen Schürrle o.ä. auf die Bank setzten. Als Weltmeister und langjährige gestandene Spieler haben die ANsprüche und ordnen sich eben nicht so leicht unter.
Von Kroos oder Özil, sollten sie nicht in der ersten Elf sein ganz zu schweigen.

Aber auch in 4 Jahren können nur 11 spielen.


Und entscheidet sich der Trainer dann wirklich gegen den einen oder anderen Weltmeister, dann höre ich schon die Medien - allen voran Olli Kahn - "wie kann man xy nur nicht nominieren/spielen lassen. Erfahrung ist das wichtigste, der hat WM-Finale gespielt/gewonnen etc. "

Genauso wurde das vor 4 Wochen über Spanien gesagt, vor vier Jahren Über Italien, 94 über Deutschland, als sogar schon zurückgetretenen Helden vor dem Turnier reaktiviert wurden.


Und dann kommt es so, wie es kommen muss.
Keine funktionierdene Hierachie, keiner will sich unterordnen, keinen Hunger, kein/kaum frisches Blut.
Nach oben
deSuff
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 19.08.2004
Beiträge: 15593
BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 13:28   Titel: Antworten mit Zitat


da18 hat folgendes geschrieben:
Das Problem ist doch auch, in 4 Jahren kann man kaum weiterhin einen Schürrle o.ä. auf die Bank setzten. Als Weltmeister und langjährige gestandene Spieler haben die ANsprüche und ordnen sich eben nicht so leicht unter.
Von Kroos oder Özil, sollten sie nicht in der ersten Elf sein ganz zu schweigen.

Aber auch in 4 Jahren können nur 11 spielen.


Und entscheidet sich der Trainer dann wirklich gegen den einen oder anderen Weltmeister, dann höre ich schon die Medien - allen voran Olli Kahn - "wie kann man xy nur nicht nominieren/spielen lassen. Erfahrung ist das wichtigste, der hat WM-Finale gespielt/gewonnen etc. "

Genauso wurde das vor 4 Wochen über Spanien gesagt, vor vier Jahren Über Italien, 94 über Deutschland, als sogar schon zurückgetretenen Helden vor dem Turnier reaktiviert wurden.


Und dann kommt es so, wie es kommen muss.
Keine funktionierdene Hierachie, keiner will sich unterordnen, keinen Hunger, kein/kaum frisches Blut.


Darüber kann man sich dann in 3/4 Jahren Gedanken machen Ich glaube nicht, dass das ein Problem sein wird in Zukunft. Aber Fakt ist, dass es deutlich zu früh ist, sich darüber nun den Kopf zu zerbrechen. Wer weiß schon wie sich die Karrieren entwickeln? Ich sehe etliche Spieler, die deutlich mehr Talent mitbringen als Teile des jetzigen Weltmeister-Kaders und kann mir nicht vorstellen, dass man dieses Übergewicht an Talent in 4 Jahren ignorieren wird.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
DonBrot
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beiträge: 6241
BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 13:30   Titel: Antworten mit Zitat

3/4 Jahre?

Das nächste Turnier ist in 2 Jahren in Frankreich!
_________________
Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
deSuff
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 19.08.2004
Beiträge: 15593
BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 13:34   Titel: Antworten mit Zitat


DonBrot hat folgendes geschrieben:
3/4 Jahre?

Das nächste Turnier ist in 2 Jahren in Frankreich!


Ja, aber bis dahin wird sich die Mannschaft - zu Recht - kaum verändern. Der größere und interessantere Umbruch wird nach der EM kommen.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 13:44   Titel: Antworten mit Zitat


deSuff hat folgendes geschrieben:

Darüber kann man sich dann in 3/4 Jahren Gedanken machen Ich glaube nicht, dass das ein Problem sein wird in Zukunft. Aber Fakt ist, dass es deutlich zu früh ist, sich darüber nun den Kopf zu zerbrechen.


Die Vergangenheit hat aber deutlich gezeigt, dass es immer so läuft.
Mal abgesehen von Brasilien mit Pele hat der Titelträger genau diesen Fehler begangen und ein entäuschendes Turnier gespielt.

Selbst Argentinien 90 und Brasilien 98, die zwar ins Finale kamen, haben sich mal ordentlich durchgemogelt, entäuschend gespielt und hatten mehr Glück als Verstand.
Alle anderen haben richtig enttäuscht.


Recht hast du aber, dass wir uns darüber jetzt keine Gedanken machen müssen. Damit können wir nach der EM anfangen.


Im "Optimalfall" spielen die Helden von heute (fast) genauso zusammengestellt die EM und entäuschen auf ganzer Linie. dann wird das Umdenken vor der WM stattfinden.
Ich glaube aber an eine gute EM (wenn auch nicht unbedingt Titel) und die Enttäuschung kommt leider erst in Russland.

(Ganz blöde ist es, wenn, wie 92 der Umbruch zwar eingeläutet wird, aber es nicht optimal läuft. Vielleicht auch, weil den "Neuen" eben die Turniererfahrung fehlt.
Dann sehen wir 2018 alle Helden wieder und es endet schlimm.)

Eigentlich wäre es am besten die EM (die zwar ein wichtiges Turnier ist, aber mit WM nicht zu vergleichen, in meinen Augen) dazu nutzt, eine neue Mannschaft zu bilden. Auch, wenn es dann bei der EM vielleicht nicht ganz das beste Team ist (aktuell).
Also quasi eine langfristige Planung auf die WM-Turniere ausgerichtet.
Das heißt nicht, dass man die EM herschenkt, aber vielleichsollte man eben ein wenig schon die WM im Auge haben. Also eine 4-Jahresplanung, mit einen Zwischenhöhepunkt, dem man aber nicht alles unterordnet.

Ist in Deutschland aber schwer möglich, dazu ist die Erwartungshaltung an jedes Turnier zu hoch.
Nach oben
DonBrot
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beiträge: 6241
BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 13:44   Titel: Antworten mit Zitat


deSuff hat folgendes geschrieben:

DonBrot hat folgendes geschrieben:
3/4 Jahre?

Das nächste Turnier ist in 2 Jahren in Frankreich!


Ja, aber bis dahin wird sich die Mannschaft - zu Recht - kaum verändern. Der größere und interessantere Umbruch wird nach der EM kommen.


Ich sehe schon 3 Positionen in der Startelf die sich verändern dürften/ könnten. Dazu noch einen wesentlich stärkere Bank (falls alle fit bleiben) das wäre mMn schon genug frisches Blut.

Das je mehr Zeit vergeht der Umbruch größer wird sollte ja nix neues sein aber 3-4 Jahre sind mMn ein zu großer Zeitraum um da sinnvolle Prognosen anzustellen. Dafür verändert sich im Fussball zu vieles zu schnell
_________________
Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 13:51   Titel: Antworten mit Zitat

Es geht nicht nur, um die spielerische Klasse auf bestimmten Positionen. Also nicht nur darum ist x in 2 oder 4 Jahren besser als y.

Die Hierachie verändert sich. Vor allem im Erfolg. Ein Weltmeister und jahrelang gestandener Spitzenspieler setzt sich nicht mehr klaglos auf die Bank, ordnet sich unter.
Es ensteht Unzufriedenheit, Machtkämpfe, etc.

Das Gebilde "Team" funktioniert nicht mehr. Vor allem dann, wenn es plötzlich mal nicht so läuft.


Deshalb muss man im Erfolg (auch auf Vereinsebene) schon sukzessive Veränderungen herbeiführen. Man braucht zwar Häuptlinge, aber nur mit Häuptlingen klappt das eben auch nicht.
Nach oben
deSuff
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 19.08.2004
Beiträge: 15593
BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 13:51   Titel: Antworten mit Zitat


DonBrot hat folgendes geschrieben:

deSuff hat folgendes geschrieben:

DonBrot hat folgendes geschrieben:
3/4 Jahre?

Das nächste Turnier ist in 2 Jahren in Frankreich!


Ja, aber bis dahin wird sich die Mannschaft - zu Recht - kaum verändern. Der größere und interessantere Umbruch wird nach der EM kommen.


Ich sehe schon 3 Positionen in der Startelf die sich verändern dürften/ könnten. Dazu noch einen wesentlich stärkere Bank (falls alle fit bleiben) das wäre mMn schon genug frisches Blut.

Das je mehr Zeit vergeht der Umbruch größer wird sollte ja nix neues sein aber 3-4 Jahre sind mMn ein zu großer Zeitraum um da sinnvolle Prognosen anzustellen. Dafür verändert sich im Fussball zu vieles zu schnell


In der Tat, darum schrieb ich ja, dass wir uns darüber in 3/4 Jahren Gedanken machen können.

Bis zur EM wird sich - vermutlich - primär etwas auf den Außenverteidiger-Positionen verändern, die zurzeit verletzten Spieler zurückkehren und ein Ersatz für Klose gefunden werden. Das sind aber alles keine Überraschungen. Diese Veränderungen hätte man wohl auch schon vor dem WM voraussagen können.

Zuletzt bearbeitet von deSuff am 14 Jul 2014 15:57, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
deSuff
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 19.08.2004
Beiträge: 15593
BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 13:57   Titel: Antworten mit Zitat


da18 hat folgendes geschrieben:
Es geht nicht nur, um die spielerische Klasse auf bestimmten Positionen. Also nicht nur darum ist x in 2 oder 4 Jahren besser als y.

Die Hierachie verändert sich. Vor allem im Erfolg. Ein Weltmeister und jahrelang gestandener Spitzenspieler setzt sich nicht mehr klaglos auf die Bank, ordnet sich unter.
Es ensteht Unzufriedenheit, Machtkämpfe, etc.

Das Gebilde "Team" funktioniert nicht mehr. Vor allem dann, wenn es plötzlich mal nicht so läuft.


Deshalb muss man im Erfolg (auch auf Vereinsebene) schon sukzessive Veränderungen herbeiführen. Man braucht zwar Häuptlinge, aber nur mit Häuptlingen klappt das eben auch nicht.


Theoretisch natürlich richtig, aber praktisch hat nun mal die Erfahrung gezeigt, dass man sowas nicht umsetzen wird oder kann. Wenn man sich heute zu einer Prognose hinreissen lässt, dann würde ich davon ausgehen, dass man in 4 Jahren eine solide WM spielt, aber mehr auch nicht. Mehr erwarte ich allerdings auch nicht.

Ich denke aber in 4 Jahren werden (hoffentlich?) einige Spieler bereits zurückgetreten sein oder nicht mehr berücksichtigt werden (das soll in keinem Fall respektlos klingen, aber im Zuge einer verjüngung muss man die Hoffnung haben, dass folgende Spieler keine (große) Rolle mehr spielen): Weidenfeller, Mertesacker, Höwedes, Lahm (?), Schweinsteiger, Podolski und Klose.

Die werden vermutlich noch eine große Rolle bei der EM spielen, aber danach sollten die Platz machen für einen neue Generation. (Im Optimalfall)
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 14 Jul 2014 15:49   Titel: Antworten mit Zitat

Ich hoffe ihr habt alle auch unsere Jungs so gefeiert wie ich
Ich habe natürlich auch bei einem Autokorso in meiner Stadt teilgenommen... Gehört meines Erachtens total in eine Feier zur WM aber auch EM Zeit...
Nun bin ich auf http://www.welt.de/motor/article129162955/Diese-Regeln-gelten-beim-Autokorso.html auf einen Beitrag gestoßen der mich doch sehr verwundert hat. Ich bin dieses Mal und auch die Jahre zuvor immer heil aus der Sache herausgekommen. Der Spaß kann aber wohl ganz schnell zu Ende sein.
Hoffe ihr konntet ohne Probleme feiern, so wie ich...
Nächste EM dann wieder beim Autokorso (und um auf meine Vorredner zu sprechen zu kommen: egal welche Mannschaft dann zu Stande gekommen ist)
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15, 16  Weiter
Seite 14 von 16



Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group