preload
basicPlayer

2018/19: Meisterkampf oder erneuter Verfolgerkrampf?

Comunio.de Foren-Übersicht -> Bundesliga - Talk
Autor Nachricht
Maranzano
Europa League
Europa League 

Anmeldungsdatum: 09.08.2016
Beiträge: 1297
BeitragVerfasst am: 6 Okt 2018 13:29   Titel: 2018/19: Meisterkampf oder erneuter Verfolgerkrampf? Antworten mit Zitat

Die letzten 6 Meisterschaften in Folge gingen ja bekanntermaßen an den Rekordmeister von der Isar. Selbst einige Fans des FC Bayern München dürften sich in letzter Zeit eher gelangweilt gefühlt haben und sich daher einen spannenderen Meisterschaftskampf wünschen. Welcher eventuell auch einen positiven Effekt im Hinblick auf die wichtigen Spiele in der CL-Endphase haben könnte, wenn man sich dann nicht bereits seit Wochen in der Bundesliga nur noch im Freundschaftsspielmodus befindet.

Doch bis auf die beiden Saisons 2014/15 und 2015/16, wo der FC Bayern München am Ende der Saison "nur" 10 Punkte Vorsprung auf Platz 2 einfahren konnte, war die Dominanz des FCB einfach zu groß und/oder das Verfolgerfeld zu schwach, bzw. es konnte kein Verein im besonderen Maße hervorstechen und sich zum mehr oder weniger ernsthaften Verfolger küren. In den anderen Saisons hatten die Bayern am Ende sogar einen Vorsprung von bis zu 25 Punkten auf den Vizemeister.

Exemplarisch für die Schwäche der Verfolger die vergangene Saison. Und zwar ein meiner Meinung nach ganz besonders erschreckendes Beispiel. Der Vizemeister Schalke mit immerhin schon satten 21 Punkten Rückstand auf den FCB, aber dahinter wird das Grauen nur noch größer. Hoffenheim, Dortmund, Leverkusen und Leipzig auf den Plätzen 3-6 mit 29-31 Punkten Rückstand auf den FCB. Allesamt Vereine, von denen man mehr erwarten kann und nicht einer hat es geschafft, auch nur halbwegs als Bayern-Verfolger eine Rolle spielen zu können.

Daher macht der Blick auf die aktuelle Tabelle manch einem Fan durchaus Hoffnung auf zumindest etwas mehr Spannung in dieser Saison. Man muss es ja eigentlich sogar schon als Erfolg ansehen, wenn der FCB mal erst 2-3 Spieltage später seine Meisterschaft einfahren kann.

Natürlich sind erst 6 Spieltage absolviert und wir befinden uns somit erst mitten im 7. Spieltag. Aber vor allem Dortmund, Hertha und Bremen setzen die Bayern schon mehr oder weniger unter Druck. Dortmund mit der Tabellenführung, Hertha mit dem Sieg im direkten Duell und Bremen mit einer für manchen unerwartet starken Form, zumindest was die Ergebnisse anbelangt. Aber auch Gladbach, die an diesem Spieltag den FCB herausfordern und das mittlerweile wieder besser agierende Leipzig befinden sich in absoluter Schlagdistanz. Mit leichten Abstrichen sogar auch noch die ebenso überraschend gut dastehenden Wolfsburger.

Bremen hat an diesem Spieltag bereits mit einem Sieg vorgelegt und der BVB wie auch Hertha können dies heute tun, bevor die Bayern spielen. Sollten diese beiden Vereine ihre Spiele gewinnen, ist der FCB im Abendspiel gegen Gladbach für seine Verhältnisse bereits ziemlich unter Druck. Auch wenn es natürlich viele übertrieben finden, aber in der Öffentlichkeit spricht man ja bereits von einer "Mini-Krise" nach 3 Spielen in Folge ohne Sieg. Verliert der FCB gegen Gladbach und können Dortmund, Hertha und die anderen genannten Vereine ihre Spiele komplett oder größtenteils gewinnen, dann könnte der Blick auf die Tabelle schon manchem FCB-Fan und auch den Verantwortlichen mehr oder weniger große Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Möglicherweise stünden dem Rekordmeister dann sehr unruhige Tage bevor.

Nun ist es ehrlich gesagt nicht so, dass ich ernsthaft daran glaube, dass die genannten Vereine alle bis zum Saisonende auch da oben stehen bleiben werden. Aber das muss ja auch gar nicht so sein. 1-2 ernsthafte Verfolger würden ja bereits ausreichen. Und schlussendlich ist es ja auch so, dass es in den vergangenen Jahren nicht nur am ernsthaften Verfolger gemangelt hat, sondern auch an der Einstellung der meisten Vereine in den direkten Duellen gegen den FCB. Wie oft wurde da gar nicht erst angetreten, um zu gewinnen oder wenigstens einen Punkt zu holen? Manchmal wurde sogar eine B-Elf oder eine halbe B-Elf ins Rennen geschickt. Auch bei aktuellen Aussagen wie von Heidel und Gomez könnte man echt das Kotzen bekommen.

17 Vereine haben es gemeinsam in der Hand, wie spannend der Meiterschaftskampf werden kann. Dass die Bayern zu schlagen sind, hat man in dieser Saison bereits gesehen. Auch Ajax hätte in der CL den Sieg durchaus verdient gehabt. Wenn diese 17 Vereine komplett oder zumindest größtenteils mit Mut und Ehrgeiz in die Spiele gegen den FCB gehen, dann dürfte den Bayern tatsächlich eine unentspanntere Saison bevorstehen als es bisher der Fall war. Ob es dann "nur" zu einem geringeren Vorsprung und einem späteren Gewinn der Meisterschaft reichen würde oder ob ein Verein der große Nutznießer sein könnte und den Bayern die Schale klauen könnte, das muss dann die Zeit zeigen.

Ein erster wichtiger Schritt wäre der aktuelle Spieltag. Mögen die Spieler von Borussia Mönchengladbach mit breiter Brust den Rasen betreten und am Ende hoffentlich als Gewinner aus dem Spiel hervorgehen. Der Bundesliga könnte das nun wahrlich nicht schaden.

Was glaubt ihr? Wie verwundbar ist der FCB in dieser Saison? Wen seht ihr als mögliche ernsthafte Verfolger der Bayern und warum? Kann der FCB am Ende der Saison doch wieder einen großen Vorsprung einfahren und die Meisterschaft gewohnt frühzeitig gewinnen oder besteht uns vielleicht doch ein spannenderer Meisterschaftskampf bevor?
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
*Sancho*
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 15.07.2011
Beiträge: 10283
Wohnort: Regensburg
BeitragVerfasst am: 6 Okt 2018 14:30   Titel: Antworten mit Zitat

Naja, wie jede Saison auch kann sich der FC Bayern am Ende nur selbst schlagen.
Als einziger Verein, der praktisch nie einen Leistungsträger abgeben muss sondern wo es nur darum geht, ob Neuzugänge den Verein besser machen oder nicht, ist das eine klare Angelegenheit.

Die Chance in dieser Saison könnte darin liegen, dass die Bayern einfach zu dünn aufgestellt sind.
Auf der anderen Seite ist aktuell kein Verein in Schlagdistanz, der schon komplett eingespielt ist.

Auch wenn der BVB aktuell vorne steht (letzte Saison war man zu diesem Zeitpunkt auch Erster - sogar mit 2 Punkten mehr), das ist eine Momentaufnahme. Der Umbruch war groß, man sieht Favres Handschrift aber noch ist nicht alles Gold was glänzt. Bisweilen waren die Ergebnisse teilweise deutlich besser, als das Spiel selbst. Beim BVB läuft noch lange nicht alles rund. Und das soll jetzt kein Understatement sein, jeder der den BVB etwas genauer verfolgt weiß wohl genau, was ich meine.

Die anderen "großen" Vereine der Liga (Schalke, Leipzig, Leverkusen)schwächeln und müssen erstmal viel aufholen...da seh ich aktuell auch keine große Überraschung.
Und für Bremen, Hertha und Gladbach mag die aktuelle Form stimmen, es wäre aber schon eine große Überraschung, wenn die am Ende auf einem CL-Platz stehen.

Ich persönlich geb da aktuell noch gar nichts drauf. Die Bayern haben immer mal wieder so eine kurze Phase der Schwäche - sonderlich lange hält das aber in der Regel nicht an.
Wenn wir am 25. Spieltag ein ähnliches Bild haben, können wir etwas ernsthafter über dieses Thema sprechen.
_________________


Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Dr.Exel
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 05.06.2011
Beiträge: 6342
BeitragVerfasst am: 6 Okt 2018 14:51   Titel: Antworten mit Zitat

Ich hätte letzte Saison gedacht, dass die Bayern mit trägen Altstars Probleme bekommen könnte und mich gewundert, dass da so wenig Jugend herangeführt wird. Dieses Jahr wundere ich mich wieder. Eigentlich kommt der Umbruch da 1-2 Sommer zu spät.
Aber wenn die Konkurrenz so schwach ist wie letztes Jahr wird es locker wieder reichen - national. International sehe ich die Bayern diese Saison chancenlos.
_________________

Dr. Exel - Narrenfrei seit zwei null eins drei
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Maranzano
Europa League
Europa League 

Anmeldungsdatum: 09.08.2016
Beiträge: 1297
BeitragVerfasst am: 6 Okt 2018 16:53   Titel: Antworten mit Zitat


*Sancho* hat folgendes geschrieben:
Naja, wie jede Saison auch kann sich der FC Bayern am Ende nur selbst schlagen.


Na ja, das sehe ich wie bereits gesagt anders. Wenn wie in den letzten Jahren gefühlt 12-14 von 17 Vereinen bereits vorab das Spiel gegen den FCB abschenken, dann macht man es dem FCB doch nur unnötig einfach.

Wenn aber die Spieler aller (oder fast aller) Vereine gegen den FCB mit Mut und Ehrgeiz antreten, dann verliert der FCB mit Sicherheit mehr Punkte, als wenn es wieder so läuft wie in den letzten Jahren.

Gemeinsam kann man den FCB etwas schwächen und dann muss es eben 1-2 Vereine geben, die eine richtig gute Saison spielen. Dann bleibt entweder der Meisterschaftskampf länger spannend, was ja auch schon etwas wäre, oder es gibt am Ende der Saison sogar eine Überraschung und mal wieder einen anderen Meister als den FCB.

Nur habe ich heute irgendwie die Sorge, dass Gladbach böse für die "Mini-Krise" des FCB büßen muss. Aber da würde ich mich nur zu gerne irren.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Maranzano
Europa League
Europa League 

Anmeldungsdatum: 09.08.2016
Beiträge: 1297
BeitragVerfasst am: 6 Okt 2018 17:01   Titel: Antworten mit Zitat


Dr.Exel hat folgendes geschrieben:
Ich hätte letzte Saison gedacht, dass die Bayern mit trägen Altstars Probleme bekommen könnte und mich gewundert, dass da so wenig Jugend herangeführt wird. Dieses Jahr wundere ich mich wieder. Eigentlich kommt der Umbruch da 1-2 Sommer zu spät.
Aber wenn die Konkurrenz so schwach ist wie letztes Jahr wird es locker wieder reichen - national. International sehe ich die Bayern diese Saison chancenlos.


International traue ich dem FCB diese Saison auch nicht unbedingt etwas zu. Auch mit dem Umbruch stimme ich dir zu, den hatte ich früher erwartet. Aber es wird spannend sein, diesen zu beobachten. Schafft es der FCB, diesen zu meistern oder haben wir nach diesem über Jahre hinweg wieder spannendere Meisterschaftskämpfe?

Kovac hat aktuell seine Probleme und ich habe da immer noch meine Zweifel, ob er beim FCB auf längere Sicht funktionieren kann. Zudem sind auch Hummels, Boateng, Robbery und James Rodriguez momentan mehr oder weniger große Baustellen oder Störfaktoren.

Die Kaderplanung habe ich auch nicht verstanden. Bei dem Verletzungspech über all die Jahre hinweg und angesichts gewisser verletzungsanfälliger Spieler und alternden Stars hätte man den Kader eher noch um 2 weitere gute Spieler erweitern müssen. Das ist also durchaus ein selbstgemachtes Problem.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Maranzano
Europa League
Europa League 

Anmeldungsdatum: 09.08.2016
Beiträge: 1297
BeitragVerfasst am: 6 Okt 2018 17:49   Titel: Antworten mit Zitat

Kneif mich mal bitte jemand!
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Maranzano
Europa League
Europa League 

Anmeldungsdatum: 09.08.2016
Beiträge: 1297
BeitragVerfasst am: 7 Okt 2018 17:26   Titel: Antworten mit Zitat

Das hätte ich ja nicht gedacht, dass dieser Spieltag wirklich fast perfekt läuft im Sinne Spannung im oberen Tabellendrittel. Nur die alte Dame hat leider etwas geschwächelt.
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1



Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group