preload
basicPlayer

Jugendarbeit in Deutschland !

Comunio.de Forum Index -> Bundesliga - Talk
Author Message
Guest





PostPosted: 3 Feb 2007 18:56   Post subject: Jugendarbeit in Deutschland ! Reply with quote

Meiner Meinung hat sich die Jugendarbeit in Deutschland deutlich verbessert.
Gerade deutsche Spieler schaffen wieder den Durchbruch.

Was meint ihr?
Welche Mannschaft hat die beste Jugendarbeit?

Ich meine aber eine konsequente Jugendarbeit. Also nicht wie z.B. aus der Not geborene Spieler, die sich dann zufällilg als gut erweisen.
Back to top
Guest





PostPosted: 3 Feb 2007 19:43   Post subject: Reply with quote

Sehe ich ähnlich. In den letzten 3-5 Jahren wurde sehr gute Arbeit geleistet, jedoch sollte man sich jetzt nicht auf dem geleisteten ausruhen, sondern weiter die Ziele verfolgen und versuchen den jungen Spielern immer wieder Einsatzzeiten zu geben (siehe HBSC)

Talente die vor 3/4 Jahren noch niemand kannte, die den Durchbruch geschafft haben oder ihn noch vor sich haben:

FCB: Schwenisteiger, Lahm, Podolski, Ottl, Rensing
Werder: Hunt, Wiese, Fritz, Mertesacker
HSV: Trochowski
S04: Özil, Neuer, Pander
BVB: Weidenfeller, Kringe, Kruska, Sahin, Tyrala
Bayer: Adler, Kießling, Castro
HBSC: Boateng's, Ebert, Dejagah, Ede
1.FCN: D.Reinhardt, Engelhardt
VfB: Khedira, Gentner, Gomez, Beck, Tasci, Fischer
BMG: Polanski, Jansen
H96: Rosenthal, Halfar
Arminia: Westermann, Masmanidis, Eigler
Eintracht: Meier, Ochs, Ruß, Streit
Bochum: Ilicevic
Aachen: Schlaudraff
Back to top
Guest





PostPosted: 3 Feb 2007 19:56   Post subject: Reply with quote

Köln:Podolski,Sinkiewicz,Epstein,Helmes(stammt eigentlich auch aus der Jugend des FC)
Back to top
Guest





PostPosted: 3 Feb 2007 19:59   Post subject: Reply with quote

man muss sich nur mal hertha anschauen, wo regelmäßig 2-3 spieler aus der eigenen Jugend auf dem platz stehen. sehr vorbildlich
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 00:51   Post subject: Reply with quote


Bad_Santa2 wrote:
Sehe ich ähnlich. In den letzten 3-5 Jahren wurde sehr gute Arbeit geleistet, jedoch sollte man sich jetzt nicht auf dem geleisteten ausruhen, sondern weiter die Ziele verfolgen und versuchen den jungen Spielern immer wieder Einsatzzeiten zu geben (siehe HBSC)

Talente die vor 3/4 Jahren noch niemand kannte, die den Durchbruch geschafft haben oder ihn noch vor sich haben:

FCB: Schwenisteiger, Lahm, Podolski, Ottl, Rensing
Werder: Hunt, Wiese, Fritz, Mertesacker
HSV: Trochowski
S04: Özil, Neuer, Pander
BVB: Weidenfeller, Kringe, Kruska, Sahin, Tyrala
Bayer: Adler, Kießling, Castro
HBSC: Boateng's, Ebert, Dejagah, Ede
1.FCN: D.Reinhardt, Engelhardt
VfB: Khedira, Gentner, Gomez, Beck, Tasci, Fischer
BMG: Polanski, Jansen
H96: Rosenthal, Halfar
Arminia: Westermann, Masmanidis, Eigler
Eintracht: Meier, Ochs, Ruß, Streit
Bochum: Ilicevic
Aachen: Schlaudraff

geht es nicht darum wer talente ausbildet? dann kannst du bei bremen wiese, fritz und mertesacker streichen,
bei dortmund weidenfeller,
bei leverkusen kiessling
bei nürnberg engelhardt
bei stuttgart..hmm wer ist denn fischer?
bei bielefeld masmanidis
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 09:01   Post subject: Reply with quote

Man muss aber auch sehen, dass die Vereine oft nur deshalb viele junge Spieler einsetzen, weil ihnen das Geld für gestandene Spieler fehlt. Z.B. Dortmund hat erst darauf gesetzt, als sie finanziell schlecht da standen, Stuttgart genauso. Insofern sollten sich da gewisse Leute nicht immer selbst so gut darstellen-
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 11:39   Post subject: Reply with quote

die beste jugendarbeit in der liga hat, ich weiß, es hört keiner gern, der fc bayern münchen. 54 spieler aus der eigenen jugend spielen bei vereinen der 1. und 2. bundesliga. neben schweinsteiger, lahm, rensing und lell gehören auch bekannte spieler wie wessels (fc köln), feulner (mainz), jarolim und guerrero (hsv) oder auch misimovic (bochum).
aber auch in köln, berlin, dortmund und gelsenkirchen baut man viel auf die jugend. generell kann man wohl sagen, dass die vereine die zeichen unserer zeit erkannt haben und die richtigen weg einschlagen. und wenn man sich mal anschaut, was auch erst vor kurzer zeit alles neu aufgebaut wird, kann man sich zukünftig auch weiterhin auf talentierten nachwuchs freuen.
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 11:50   Post subject: Reply with quote


SuOm2 wrote:
die beste jugendarbeit in der liga hat, ich weiß, es hört keiner gern, der fc bayern münchen. 54 spieler aus der eigenen jugend spielen bei vereinen der 1. und 2. bundesliga. neben schweinsteiger, lahm, rensing und lell gehören auch bekannte spieler wie wessels (fc köln), feulner (mainz), jarolim und guerrero (hsv) oder auch misimovic (bochum).
aber auch in köln, berlin, dortmund und gelsenkirchen baut man viel auf die jugend. generell kann man wohl sagen, dass die vereine die zeichen unserer zeit erkannt haben und die richtigen weg einschlagen. und wenn man sich mal anschaut, was auch erst vor kurzer zeit alles neu aufgebaut wird, kann man sich zukünftig auch weiterhin auf talentierten nachwuchs freuen.


Hier der Artikel zur Jugenarbeit des FCB

"Im Moment sind bei Bayern München sieben Spieler unter Vertrag, die bei uns ausgebildet wurden, mit Hummels kommt ein weiterer hinzu. In der gesamten ersten und zweiten Bundesliga gibt es 52 Fußballprofis, die von uns ausgebildet wurden. Kein anderer Verein kann nur im Ansatz von sich behaupten, eine solche Quantität und Qualität geliefert zu haben. Darauf sind wir sehr stolz und darauf werden wir in den nächsten Jahren noch vermehrt setzen.“

http://www.fcbayern.t-com.de/de/aktuell/news/2006/10264.php?fcb_sid=ae2b4720d3c4c97263b85be8877439b5
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 15:06   Post subject: Reply with quote

Nicht nur die Vereine treiben Jugendarbeit, ich erinnere mich auch an einige Aktionen vom DFB, unterstützt von Bitburg. Z.B. die Aufbereitung von Bolzplätzen. Das ist zwar nicht das große Werk, allerdings bemüht man sich und soll es auch weiter tun.
Back to top
Calzones
Oberliga
Oberliga 

Joined: 06 Dec 2003
Posts: 138
Location: Hamburg
PostPosted: 5 Feb 2007 15:39   Post subject: Reply with quote

Ich würde auch nicht nur in der Bundesliga schauen. Auch in der Zweiten Liga gibt es sehr gute Jugendzentren, die in der Vergangenheit und auch jetzt sehr gut ausbilden. Zum Beispiel der KSC, oder auch die Freiburger.
und auch in der Regionalliga versucht man bsp. bei St.Pauli darauf zu setzen, auch mit sozialen Aktionen mit " Straßenfussballern" usw.
Allgemein haben alle Vereine erkannt das der Weg über die eigene Jugend führen muss und alle investieren mehr als vlt. vor zehn Jahren in diesen Bereich, weil es sich auf lange sicht lohnt.
Wahrscheinlich hat man sich da auch am Ausland orientiert, meines Erachtens waren die Franzosen deutlich eher und kontinuierlicher dabei, ich denke da insbesondere an Nantes.
oder die berühmte AJAX-Schule. Es ist also noch potenzial in deutschland, da sich einen solchen internationalen RUF kein deutscher Verein bisher erarbeitet hat, schätze ich.
_________________
Ich kann auch Alkohol trinken ohne Spaß zu haben!!!
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 17:02   Post subject: Reply with quote

die jugendarbeit ist besser geworden, aber ausreichend ist sie noch lange nicht. bei uns in berlin gab es zum beispiel im letzten jahr mehr als 600 spielabbrüche in den jugendliegen wegen gewalttätigen ausschreitungen auf dem platz. wen wundert es da, wenn die eltern ihre kinder nicht mehr in die vereine schicken. auch bolzplätze verschwinden zunehmend und wirklich talentierte straßenfußballer werden meist eh nicht entdeckt.
in sachen jugendarbeit ist also noch jede menge luft nach oben.
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 17:07   Post subject: Reply with quote


SuOm2 wrote:
die jugendarbeit ist besser geworden, aber ausreichend ist sie noch lange nicht. bei uns in berlin gab es zum beispiel im letzten jahr mehr als 600 spielabbrüche in den jugendliegen wegen gewalttätigen ausschreitungen auf dem platz. wen wundert es da, wenn die eltern ihre kinder nicht mehr in die vereine schicken. auch bolzplätze verschwinden zunehmend und wirklich talentierte straßenfußballer werden meist eh nicht entdeckt.
in sachen jugendarbeit ist also noch jede menge luft nach oben.


Wie viel???
Was geht denn bei euch ab???
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 17:21   Post subject: Reply with quote

Ich bin der Meinung, dass die deutsche Jugendarbeit chon immer gut war. Es war nur das Problem, dass die Deutschen Mannschaften Spieler aus dem Ausland geholt haben und so ihre talentierten deutschen Spieler "fallen gelassen" haben. Den Clubs war es wichtiger erfahrene Spieler einzusetzten als junge unerfahrene Deutsche. Da einige Clubs Geldprobleme bekommen haben, mussten sie auf die günstigen Spieler aus der eigenen Jugend zurück greifen. Als Besipiel muss man ja nur den BVB, den VFB oder Hertha nennen. er BVB hatte kein Geld mehr also mussten günstige Spieler her. Dann kamen nur die Spieler aus der eigenen Jugend in Frage (Brenzka, Sahin, Odonkor, Tyrala, Kruska etc.) oder damals beim VFB ( Kuranyi, Hinkel, Lahm, Hildebrandt). Der VFB hatte durch die CL wieder genug Kohle und haben sich sofort Spieler aus dem Ausland geholt. Der Erfolg blieb wieder aus. Man hatte dann endlich Begriffen, dass man eine Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Spielern finden muss. Und das bestätigt sich nun (Tasci, Gentner, Gomez, Hilbert, Khedira etc.). Leider macht der BVB momentan den gleichen Fehler wie der VFB damals. Nun ist wieder etwas Geld da und man verpflichtet wieder Spieler aus dem Ausland (Frei, Pienaar, Tinga). Und wie siehts beim BVB aus. Man schafft vielleciht nicht einmal das Minimalziel UI-CUP. Und dann steht man wieder da und hat kein Geld.

Also alle Vereine sollten ihr Jugendspieler mehr im Profibereich einsetzen. Auch der FCB versteht es solangsam, junge Spieler aus der Jugend einzusetztn (Ottl, Schweinsteiger, Lahm, Fürstner, bald noch Hummels).
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 17:42   Post subject: Reply with quote


-Jimmy- wrote:

SuOm2 wrote:
die jugendarbeit ist besser geworden, aber ausreichend ist sie noch lange nicht. bei uns in berlin gab es zum beispiel im letzten jahr mehr als 600 spielabbrüche in den jugendliegen wegen gewalttätigen ausschreitungen auf dem platz. wen wundert es da, wenn die eltern ihre kinder nicht mehr in die vereine schicken. auch bolzplätze verschwinden zunehmend und wirklich talentierte straßenfußballer werden meist eh nicht entdeckt.
in sachen jugendarbeit ist also noch jede menge luft nach oben.


Wie viel???
Was geht denn bei euch ab???


äh, 600 spielabbrüche ist übertreiben. in den letzten jahren waren es so um die 100, tendenz steigend. habe aber leider keine entsprechende statistik gefunden. aber schau mal hier
das zeigt, wie sehr es bergab geht.
Back to top
Display posts from previous:   
All times are GMT + 1 Hour
Page 1 of 1



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group