preload
basicPlayer

Play-offs die Rettung der Liga, oder nur noch mehr Kommerz?

Goto page 1, 2, 3  Next
Comunio.de Forum Index -> Bundesliga - Talk
Author Message
Käviehn
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 07 Jul 2003
Posts: 11892
PostPosted: 19 Sep 2016 10:28   Post subject: Play-offs die Rettung der Liga, oder nur noch mehr Kommerz? Reply with quote

Ich denke der Titel sagt alles.

Heute steht im Kicker ein Artikel indem Holzhäuser das Thema nochmal anstößt und sagt es ist aktueller den je!

Mich würde eure Meinung dazu interessieren. Für mich ist das ganze ein zweigleisiges Schwert!

Warum?
Ja, aktuell ist der Meisterschaftskampf zuweilen doch sehr langweilig und Playoffs würde das Thema definitiv wieder spannend machen. Da es immer ein Endspiel geht und die Meisterschaft nicht durch einen langsamen klaren schleichenden Prozess entschieden wird.
Zudem würde die absolute Dominanz von Bayern eingeschränkt werden, denn in KO-Duellen kann auch Bayern immer mal verlieren! (siehe Pokal)

Das wäre ein ganz großer Pluspunkt, aber stellt man damit nicht die Show über der sportlichen Fairness?
Die letzten Jahren war Bayern nunmal das klar beste Team und ist auch verdient 4mal Meister geworden. Mit Play-offs wäre Sie es vlt. nur 2 oder 3 mal geworden. Aber ist das aus rein sportlicher Sicht besser?

Ich bin wirklich unentschlossen, da ich schon der Meinung bin das es aktuell doch viel zu klar und langweilig ist. Aber zeitglich will ich sportliche Fairness nicht für die Show aufgeben.

Es werden ja oft Vergleiche zum Eishockey und Basketball gezogen, die finde ich aber nicht wirklich passend. Denn da gehen die Playoffs über 3-9 Spielen. Da wird das Glücksmoment/Tagesform die in einem einzigen Spiel den ausschlag geben kann wieder etwas zurückgefahren.

Bin gespannt auf eure Meinungen!
Back to top View user's profile
Maranzano
Champions-League
Champions-League 

Joined: 09 Aug 2016
Posts: 1769
PostPosted: 19 Sep 2016 11:42   Post subject: Reply with quote

Auch wenn ich die Argumente der Gegner dieser Idee nachvollziehen kann, bin ich selbst aber auch eher dafür, dass der aktuelle Modus verbessert gehört. Falls sich nichts Besseres finden würde, dann notfalls eben auch über die vorgeschlagenen Play-offs.

Zum Saisonhöhepunkt hin mit Hin-und Rückspiel fände ich das jetzt auch nicht wirklich unfair. Bei nur einem Spiel wäre es jedoch definitiv zuviel Zufall, bzw. abhängig von der Tagesform.

Vielleicht könnte man ja auch ein Best-of-3 machen. Das entscheidende Spiel würde dann auf neutralem Boden stattfinden, je nachdem wer die Gegner sind. Also z.B. nicht in Gelsenkirchen, wenn der BVB gegen den FCB spielt. Stattfinden könnten die Spiele dann im 3-Tages-Rhythmus.
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 19 Sep 2016 12:27   Post subject: Reply with quote

Der Ligabetrieb ist die absolute fairste Möglichkeit die Leistungen der Teams abzubilden und sollte alleine deshalb beibehalten werden. Warum sollte man einen Meister nach 34 Spieltagen dazu zwingen seinen verdienten Titel gegen Mannschaften zu bestätigen die über eine Saison schon schlechter waren? Oder warum sollte man Teams die nicht in der Lage waren über 34 Spieltage dran zu bleiben damit belohnen ihnen die Möglichkeit zu geben trotz Fehlleistung an den anderen vorbei zu ziehen?
Natürlich ist die Idee, gerade wie sie von einem Holzhäuser kommt, humoristisch wertvoll. Wenn man beachtet das der BVB keine 6 Jahre von „fast tot“ bis Meister gebraucht hat, und die der Vorschlag vom Bayer Wolle a.D. schon 3 Jahre alt ist, zeigt das wiedermal das an vielen Stellen der Ansatz der Verantwortlichen schlicht falsch ist. Dortmund hat in 10 Jahren die gesamte 16 andere Bundesligateams sportlich und finanziell überrannt und sich selbst einen Vorsprung erarbeitet.
Es entbehrt jedem sportlichen Gedanken den sportlich Führenden Steine in den Weg zu legen um Abgeschlagenen die Möglichkeit zu geben auch ohne, selbst ansatzweise vergleichbare, Leistungen bringen zu müssen irgendwas zu gewinnen.
Ginge es um die Spannung könnte man das Spiel auch weiter treiben, es geht ja nicht nur darum wer Meister wird. Man könnte auch die internationalen Startplätze unter den ersten 12 ausspielen oder auch nur die CL Plätze unter den ersten 8. Ich würd gern die Gesichter derer sehen die sich durch so einen Vorschlag Meisterschaftschancen erschleichen wollen und dann den CL Platz verlieren weil sie wieder mal gefailed haben.

Neben den sportlichen Gesichtspunkten gibt es ja auch logistische Punkte: Die Nummer soll parallel zu Pokal und Europapokal laufen? Dann steht im Sommer ein Turnier an.
Wann soll man da 4 weitere Spiele spielen? Best of 3 ist da natürlich noch sinniger, dann sinds sogar 6 Spiele wenn es blöd läuft. Klar, im Eishockey kann man auch Best of 5 Spielen – auch in 10 Tagen, da hat man aber 3 komplette Spielersets zur Verfügung die man durchgehend wechseln kann so dass kaum ein Spieler auf deutlich mehr als 1/3 der Spielzeit pro Spiel kommt.
Back to top
Guest





PostPosted: 19 Sep 2016 12:31   Post subject: Reply with quote


Maranzano wrote:
Auch wenn ich die Argumente der Gegner dieser Idee nachvollziehen kann, bin ich selbst aber auch eher dafür, dass der aktuelle Modus verbessert gehört. Falls sich nichts Besseres finden würde, dann notfalls eben auch über die vorgeschlagenen Play-offs.

Zum Saisonhöhepunkt hin mit Hin-und Rückspiel fände ich das jetzt auch nicht wirklich unfair. Bei nur einem Spiel wäre es jedoch definitiv zuviel Zufall, bzw. abhängig von der Tagesform.

Vielleicht könnte man ja auch ein Best-of-3 machen. Das entscheidende Spiel würde dann auf neutralem Boden stattfinden, je nachdem wer die Gegner sind. Also z.B. nicht in Gelsenkirchen, wenn der BVB gegen den FCB spielt. Stattfinden könnten die Spiele dann im 3-Tages-Rhythmus.


Schwierige Kiste... wenn ich die aktuelle Situation betrachte, wäre mein spontaner Impuls natürlich pro Play-Offs zu argumentieren, da dort die Hoffnung mitschwingt, dass beispielsweise Gladbach dann in einem "Halbfinale" oder "Viertelfinale" die Gelegenheit hätte die Bayern aus dem Wettbewerb zu werfen... weicht diese Subjektivität der Objektivität muss ich aber ehrlich zugeben, dass ich es (trotz der aktuellen Langeweile) nicht gut finden würde die vorher gespielte Saison in den Play-Offs ein wenig ad absurdum zu führen...

Beispiel aus meinem privaten Umfeld:

Wir spielen zum Jahresbeginn in einer Truppe von 10 Mann ein mittlerweile traditionelles Neujahrsklickern (Eigentlich nur ein Vorwand sich kurz nach dem Start des Jahres zu treffen und um zu saufen...) und spielen dieses Turnier ebenfalls im Modus "Saison mit Play-Offs". Dieses Jahr spielten dann die 4 besten Spieler der Saison gegen die 4 nicht so guten Spieler der Saison... und die 5. - 8. Platzierten setzen sich dann ALLE im Viertelfinale durch. Da wir nur 10 Mann sind bedeutet das: Die haben die Saison locker angehen lassen... haben sich nicht großartig angestrengt... und haben dann ab dem Viertelfinale einfach Gas gegeben. Und die, die bereits in der Saison Ehrgeiz an den Tag gelegt hatten um eine gute Platzierung zu erreichen, waren dem Druck nicht gewachsen im direkten Vergleich.

Lange Rede... kurzer Sinn... im Endeffekt war die Stimmung ein wenig getrübt ob des Modus... warum eine komplette Saison volle Leistung bringen, wenn im Endeffekt sowieso Platz 8 ausreicht um am Ende den Titel zu holen?

Ja... so wie es jetzt ist, ist es langweilig was die Meisterschaft angeht... ich habe (letzte Saison sogar durch persönliche Beteiligung) mir einfach mittlerweile angewöhnt den Fokus auf andere Dinge zu legen... wie den Abstiegskampf... der Kampf um das internationale Geschäft... dort ist die Bandbreite jedes Jahr sehr groß und auch entsprechend spannend. Darauf konzentriere ich mich und habe in den Regionen auch weiterhin Spaß an der Bundesliga.

Ich würde es so lassen wie es ist... vor allem, weil ich keine Lust dann auf die ewigen Diskussionen hätte, wenn Bayern nicht Meister wird... was ja so unfair ist, da man die komplette Saison betrachten sollte.

@Maranzano:

Warst Du das?


CAbeatsPep wrote:
Kann man diese dämliche Relegation nicht wieder abschaffen?

...

Das grenzt doch fast schon an psychischer Folter, dass man den Zweitligisten die Chance in der Relegation gibt. Jahr für Jahr wird eine Mannschaft, die eine starke Saison gespielt hat, in 2 direkten Duellen gegen eine Mannschaft, die eine richtig schlechte Saison gespielt hat, abgestraft.

Gegen eine Meisterschaft, die in den Play-Offs entschieden werden würde, sind ja schließlich auch fast alle Fans, das hatte man hier ja schon mehrfach thematisiert. Warum also den Schwachsinn mit der Relegation machen? Entweder nur 2 Absteiger oder wieder 3 direkte Absteiger! Bitte!!!


Back to top
Käviehn
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 07 Jul 2003
Posts: 11892
PostPosted: 19 Sep 2016 13:07   Post subject: Reply with quote

Naja, ich kann den Drang etwas ändern zu wollen schon nachvollziehen!

Die aktuelle Situation kann man m.M. nach nicht damit abtun, dass sich zu früher nicht viel geändert hat!

Ein Blick auf die Wettquoten, die ja rational erstellt werden spricht schon Bände. Es sind 3 Spieltage vergangen und die Quoten auf den Meister von bwin sehen wie folgt aus:

Bayern: 1,09
Dortmund: 8
Wolfsburg 50
Gladbach 50
Leverkusen 50
Leipzig 66

Also das zeigt schon deutlich wo der Weg hin geht!
Um das ganze mal auf 10 Jahressicht zu sehen, sieht bwin bei den Quoten Bayern 9 mal als MS. Da anderen MS holt der BVB mit an Sicherheitgrenzender Wahrscheinlichkeit...

So extrem war das früher nicht. Da hatte man auf Bayern Quoten von um die 1,8. Das hieß das die ca. jede 2 MEisterschaft holen. Und die hattest immer 2-4 Mannschaft die noch realistische Chancen hatten.

Die Frage ist nur will man diese Dominanz durch Regeländerungen einschränken? Sportlich fair wäre das sicher nicht.
Aber wenn man es nicht tut, sollte auch allen klar sein, dass iwann das große Interesse an der Liga verloren geht.
Back to top View user's profile
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8705
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 19 Sep 2016 14:01   Post subject: Reply with quote

bloß nix ändern... son play off blödsinn passt in den us sport, doch nicht zu unserem geliebten fußball. ko system haben wir bei turnieren oder bei pokalwettbewerben. reicht dann auch!

wer über 34 spieltage die beste leistung bringt, soll auch meister werden. und wenn es der fc bayern ist.
genauso seh ich es natürlich für den bvb: wenn wir uns am ende hinter den bayern durchsetzen sollten und platz 2 haben, möchte ich diesen doch nicht in einem final 4 modus wieder verspielen und am ende dritter oder vierter werden.

den punkt mit der relegation find ich in dem zusammenhang interessant: das nervt mich nämlich auch! wie kann es sein, dass eine mannschaft die eine gute saison gespielt hat einer mannschaft unterliegt die komplett bescheiden gespielt hat? ist das etwa fair? seit wiedereinführung der relegation haben es erst 2 zweitligisten geschafft sich durchzusetzen!

glaub auch nicht dass man durch solche änderungen besser vermarkten könnte.
Back to top View user's profile
Maranzano
Champions-League
Champions-League 

Joined: 09 Aug 2016
Posts: 1769
PostPosted: 19 Sep 2016 14:07   Post subject: Reply with quote


Hahny wrote:

Maranzano wrote:
Auch wenn ich die Argumente der Gegner dieser Idee nachvollziehen kann, bin ich selbst aber auch eher dafür, dass der aktuelle Modus verbessert gehört. Falls sich nichts Besseres finden würde, dann notfalls eben auch über die vorgeschlagenen Play-offs.

Zum Saisonhöhepunkt hin mit Hin-und Rückspiel fände ich das jetzt auch nicht wirklich unfair. Bei nur einem Spiel wäre es jedoch definitiv zuviel Zufall, bzw. abhängig von der Tagesform.

Vielleicht könnte man ja auch ein Best-of-3 machen. Das entscheidende Spiel würde dann auf neutralem Boden stattfinden, je nachdem wer die Gegner sind. Also z.B. nicht in Gelsenkirchen, wenn der BVB gegen den FCB spielt. Stattfinden könnten die Spiele dann im 3-Tages-Rhythmus.


Schwierige Kiste... wenn ich die aktuelle Situation betrachte, wäre mein spontaner Impuls natürlich pro Play-Offs zu argumentieren, da dort die Hoffnung mitschwingt, dass beispielsweise Gladbach dann in einem "Halbfinale" oder "Viertelfinale" die Gelegenheit hätte die Bayern aus dem Wettbewerb zu werfen... weicht diese Subjektivität der Objektivität muss ich aber ehrlich zugeben, dass ich es (trotz der aktuellen Langeweile) nicht gut finden würde die vorher gespielte Saison in den Play-Offs ein wenig ad absurdum zu führen...

Beispiel aus meinem privaten Umfeld:

Wir spielen zum Jahresbeginn in einer Truppe von 10 Mann ein mittlerweile traditionelles Neujahrsklickern (Eigentlich nur ein Vorwand sich kurz nach dem Start des Jahres zu treffen und um zu saufen...) und spielen dieses Turnier ebenfalls im Modus "Saison mit Play-Offs". Dieses Jahr spielten dann die 4 besten Spieler der Saison gegen die 4 nicht so guten Spieler der Saison... und die 5. - 8. Platzierten setzen sich dann ALLE im Viertelfinale durch. Da wir nur 10 Mann sind bedeutet das: Die haben die Saison locker angehen lassen... haben sich nicht großartig angestrengt... und haben dann ab dem Viertelfinale einfach Gas gegeben. Und die, die bereits in der Saison Ehrgeiz an den Tag gelegt hatten um eine gute Platzierung zu erreichen, waren dem Druck nicht gewachsen im direkten Vergleich.

Lange Rede... kurzer Sinn... im Endeffekt war die Stimmung ein wenig getrübt ob des Modus... warum eine komplette Saison volle Leistung bringen, wenn im Endeffekt sowieso Platz 8 ausreicht um am Ende den Titel zu holen?

Ja... so wie es jetzt ist, ist es langweilig was die Meisterschaft angeht... ich habe (letzte Saison sogar durch persönliche Beteiligung) mir einfach mittlerweile angewöhnt den Fokus auf andere Dinge zu legen... wie den Abstiegskampf... der Kampf um das internationale Geschäft... dort ist die Bandbreite jedes Jahr sehr groß und auch entsprechend spannend. Darauf konzentriere ich mich und habe in den Regionen auch weiterhin Spaß an der Bundesliga.

Ich würde es so lassen wie es ist... vor allem, weil ich keine Lust dann auf die ewigen Diskussionen hätte, wenn Bayern nicht Meister wird... was ja so unfair ist, da man die komplette Saison betrachten sollte.

@Maranzano:

Warst Du das?


CAbeatsPep wrote:
Kann man diese dämliche Relegation nicht wieder abschaffen?

...

Das grenzt doch fast schon an psychischer Folter, dass man den Zweitligisten die Chance in der Relegation gibt. Jahr für Jahr wird eine Mannschaft, die eine starke Saison gespielt hat, in 2 direkten Duellen gegen eine Mannschaft, die eine richtig schlechte Saison gespielt hat, abgestraft.

Gegen eine Meisterschaft, die in den Play-Offs entschieden werden würde, sind ja schließlich auch fast alle Fans, das hatte man hier ja schon mehrfach thematisiert. Warum also den Schwachsinn mit der Relegation machen? Entweder nur 2 Absteiger oder wieder 3 direkte Absteiger! Bitte!!!




Ja, aber ich sehe das im Abstiegskampf auch weiterhin so. Das ist aber auch eine komplett andere Situation. Da spielt eine Mannschaft, die eine starke Saison gespielt hat, gegen eine Mannschaft, die eine miese Saison gespielt hat. Das finde ich dann eben nicht fair, dass da die schlechte Mannschaft eine zweite Chance bekommt. In der Meisterschaftsfrage ist ja dann aber keine schlechte Mannschaft beteiligt, sondern da tragen es ausschließlich die besten Mannschaften der Liga untereinander aus.

Auch wenn es andere Sportarten sind, aber woanders, z.B. im Basketball, geht es ja auch mit den Play-Offs. Ich bin da nicht so sehr vertraut damit und frage daher mal in die Runde, ob jemand weiß, ob die Fans dieses System dort unfair finden?

Alternativ hatte ich heute noch kurz über eine Teilung der Liga zu einem bestimmten Zeitpunkt nachgedacht. Meine 96´er mussten ja auch mal in der 2. Liga mit dem Modus einer Auf- und Abstiegsrunde spielen. Auch wenn das sicherlich diskutabel wäre, aber wenn man da irgendwie einen solchen Modus hinbekommen könnte, der auch noch möglichst fair bleibt, dann fände ich das auch nicht verkehrt. Irgendwann wird dann die Liga getrennt und es wird einmal um die Meisterschaft, die CL und die EL gespielt und einmal um den Klassenerhalt, bzw. gegen den Abstieg. Um nicht alles, was zuvor war, zu ignorieren, könnte man dann z.B. nur die Punkte streichen, die man gegen die Mannschaften geholt hat, gegen die man jetzt nicht mehr spielt. Aber ich gebe zu, dass dieser Modus schwer umzusetzen wäre. Am einfachsten wäre es noch, wenn man die Liga verkleinern würde, weil der Faktor Zeit in dem Modus natürlich ein großes Problem werden würde. Zudem wäre es natürlich auch aus Gründen der Vermarktung nicht perfekt, zumindest nicht was die "Abstiegsrunde" anbelangt.
Back to top View user's profile
Käviehn
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 07 Jul 2003
Posts: 11892
PostPosted: 19 Sep 2016 14:41   Post subject: Reply with quote

Naja, eine schlechte/gute Saison ist dann doch relativ, oder?

Wer sagt denn das der drittletzte in der Bundesliga ne viel schlechtere Saison gespielt hat, als der dritte der zweiten Liga?
Klar er hat weniger Punkte geholt eben aber auch gegen stärkere Gegner.

Zwischen dem ersten der Bundesliga Bayern 88 und dem vierten Gladbach 55 lagen letztes Jahr 33 Punkte und dabei haben beide gegen exakt dieselben Gegner gespielt.
Zwischen Frankfurt 36 als drittletzten und Nürnberg 65 Punkte lagen nur 29 Punkte und das obwohl Nürnberg wohl in der zweiten Liga das deutlich einfachere Programm hatte.

Ich glaube der Fall zeigt verdammt deutlich, dass das in der Tabellenspitze noch deutlich unfairer wäre.

Die Gegner in der Relegation hatten zumindestens komplett andere Voraussetzungen, aufgrund der Gegner! Letztes Jahr ist ein gutes Bsp. denke nicht das Frankfurt da eine komplett desolate Saison (2Punkte hinter Platz 12) gespielt hat und die Chance dann auch verdient hatte. Genauso wenig war die Saison von Nürnberg so überragend, dass sie unbedingt hoch mussten.
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 19 Sep 2016 14:44   Post subject: Reply with quote


Maranzano wrote:
Ja, aber ich sehe das im Abstiegskampf auch weiterhin so. Das ist aber auch eine komplett andere Situation. Da spielt eine Mannschaft, die eine starke Saison gespielt hat, gegen eine Mannschaft, die eine miese Saison gespielt hat. Das finde ich dann eben nicht fair, dass da die schlechte Mannschaft eine zweite Chance bekommt. In der Meisterschaftsfrage ist ja dann aber keine schlechte Mannschaft beteiligt, sondern da tragen es ausschließlich die besten Mannschaften der Liga untereinander aus.


Na gut... schaut man sich jetzt die letzten beiden Jahre an... Nürnberg gegen Frankfurt... Karlsruhe gegen den HSV... nach meiner Einschätzung haben es dort die Zweitligisten mit ihrer "Taktik" auch einfach verbockt... gerade unter dem Gesichtspunkt, dass Nürnberg und der KSC richtig gute Spielzeiten hingelegt haben und Hamburg und die Eintracht einfach grottig waren... sich in der Situation als Zweitligist "klein" machen und abwarten verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Nürnberg war so extrem stark in der Liga... und dann stellen sie sich 2 Spiele lang gegen uns... die total gefrustet aus dem Spiel gegen Bremen rausgehen... hinten rein und hoffen dann auf was? Nürnberg und auch der KSC haben es sich nach meiner Einschätzung selbst zu zu schreiben und haben uns und den HSV überhaupt erst in die Lage gebracht uns dann doch noch durchsetzen zu können... verdient.

Vielleicht sehe ich das Thema in Bezug auf die Meisterschaft jetzt etwas zu kleinlich... aber da ist es doch im Grunde das gleiche Prinzip im anderen Maße... das schlechtere Team auf Platz 8 (nennen wir es mal Köln), hat in diesen Play-Offs die Chance sich in 2 Spielen gegen das klar bessere Team auf Platz 1 (nennen wir es mal Bayern) durch zu setzen... ist für mich kein anderer Maßstab als Relegation BuLi Platz 16 gegen ZweiLi Platz 3. Aber das ist nur meine persönliche Wahrnehmung...
Back to top
Guest





PostPosted: 19 Sep 2016 15:06   Post subject: Reply with quote

Puh, ich kann ja verstehen, dass man nach Möglichkeiten sucht, die Liga wieder interessant zu machen, Playoffs wären für mich aber ein falscher Ansatz. Ich finde den Vergleich mit den amerikanischen Ligen etwas verfehlt. Das ganze System ist da anders aufgebaut, dort spielt man auch nicht gegen jede andere Mannschaft während der "Saison". Treffender ist ein Vergleich mit der deutschen Basketball Bundesliga. Und ganz ehrlich, ich mag das dortige System überhaupt nicht. Die normalen Saisonspiele sind nur dazu da, um die Gegner der Playoffs zu ermitteln.
Ich hätte die Befürchtung, dass sich die Bundesliga dann in Richtung Formel 1 entwickelt: Spannung auf Teufel komm raus künstlich erzeugen und damit so gut wie alles falsch machen.
Da muss es andere Möglichkeiten geben.
Das ist übrigens kein reines Problem der Bundesliga. Spanien, Frankreich und andere Länder haben doch das selbe Problem: Eine Liga bei der ziemlich sicher ist, wer am Ende oben stehen wird. Da wäre eine Uefa weite Lösung wünschenswert, gerne auch mit einer ausgeglicheneren Verteilung der Gelder. Die Chance dazu war vor kurzem da...
Back to top
Guest





PostPosted: 19 Sep 2016 18:58   Post subject: Reply with quote


Käviehn wrote:
Naja, ich kann den Drang etwas ändern zu wollen schon nachvollziehen!

Die aktuelle Situation kann man m.M. nach nicht damit abtun, dass sich zu früher nicht viel geändert hat!

Ein Blick auf die Wettquoten, die ja rational erstellt werden spricht schon Bände. Es sind 3 Spieltage vergangen und die Quoten auf den Meister von bwin sehen wie folgt aus:

Bayern: 1,09
Dortmund: 8
Wolfsburg 50
Gladbach 50
Leverkusen 50
Leipzig 66

Also das zeigt schon deutlich wo der Weg hin geht!
Um das ganze mal auf 10 Jahressicht zu sehen, sieht bwin bei den Quoten Bayern 9 mal als MS. Da anderen MS holt der BVB mit an Sicherheitgrenzender Wahrscheinlichkeit...

So extrem war das früher nicht. Da hatte man auf Bayern Quoten von um die 1,8. Das hieß das die ca. jede 2 MEisterschaft holen. Und die hattest immer 2-4 Mannschaft die noch realistische Chancen hatten.

Die Frage ist nur will man diese Dominanz durch Regeländerungen einschränken? Sportlich fair wäre das sicher nicht.
Aber wenn man es nicht tut, sollte auch allen klar sein, dass iwann das große Interesse an der Liga verloren geht.


Wer sagt denn das die Quoten so bleiben? Es gibt in der Liga aktuell 3 Teams wo richtig gut gearbeitet wird und sich das auszahlt: Bayern, Dortmund und Gladbach. Dazu kommen Mannschaften die sehr konstant sind aber auch nicht voran kommen.
Anstelle zu gucken wie man die Guten durch Regeln einfängt oder die Schlechten bevorteilt könnte, sollten sich die meisten Bundesligisten damit befassen wie sie voran kommen können. Unmöglich ist das nicht, es ist nur aktuell so das abgesehen vom BVB jeder mit 2 Pleiten gegen uns rechnet - es braucht mehr BVB
Back to top
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Joined: 08 Feb 2006
Posts: 18998
Location: Kürten
PostPosted: 19 Sep 2016 21:48   Post subject: Reply with quote

Wie sollen denn die Play Offs aussehen? Wie in der NFL, also ein klassischer Pokalmodus? Oder mit Hin- und Rückspiel? Oder sogar eine Best Off 3/5/7 Serie? Je mehr Spiele die Bayern haben, um so größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich auch durchsetzen. Am ehesten kann man sie in einem Spiel schlagen, wenn man selber einen guten und die Bayern einen schlechten Tag haben.


Da würde mir eine Abspeckung der Liga deutlich besser gefallen. Man geht runter auf 14 Teams, spielt Hin- und Rückrunde und dann macht man einen Cut und die besten 8 spielen um die Meisterschaft und die restlichen 6 Teams um den Abstieg. Zudem werden die Punkte der Hauptrunde halbiert, um die Teams näher zusammen rücken zu lassen. So wird es aktuell u.a. in Belgien praktiziert.
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 20 Sep 2016 07:56   Post subject: Reply with quote


F360 wrote:

Wer sagt denn das die Quoten so bleiben? Es gibt in der Liga aktuell 3 Teams wo richtig gut gearbeitet wird und sich das auszahlt: Bayern, Dortmund und Gladbach. Dazu kommen Mannschaften die sehr konstant sind aber auch nicht voran kommen.
Anstelle zu gucken wie man die Guten durch Regeln einfängt oder die Schlechten bevorteilt könnte, sollten sich die meisten Bundesligisten damit befassen wie sie voran kommen können. Unmöglich ist das nicht, es ist nur aktuell so das abgesehen vom BVB jeder mit 2 Pleiten gegen uns rechnet - es braucht mehr BVB

So seh ich das auch, das fängt doch schon damit an, wenn man den Trainer des kommenden Bayern-Gegners interviewt. Zum Großteil sagen Sie, dass Bayern in ihrer eigen Liga spielen und erhoffen sich, nur 2-0 zu verlieren statt 7-0. Es sollte beim Trainer anfangen, dass selbst Darmstadt sagt, dass sie in München 3 Punkte holen wollen, selbst wenn die Quote 1,01 bei Bayern bzw. 200 bei Darmstadt ist. Es ist ja schließlich kein Wunder, dass Bayern Meister wird, wenn 90% der Mannschaften Bayern den Sieg schon fast freiwillig überlassen. Und dass man die Bayern leichter schlägt, wenn man sie früh stört, wurde auch schon vielfach belegt
Back to top
Guest





PostPosted: 20 Sep 2016 11:28   Post subject: Reply with quote

Sorry, aber die Schuld bei den Gegnern zu suchen halte ich für gelinde gesagt naiv. Die Trainer der BL sitzen ALLE auf einem heißen Stuhl, die werden sich schon ihren Teil denken und kalkulieren was für sie pers. die beste Ausrichtung ist. Ob das dann aufgeht ist eine andere Frage, aber wir reden hier ja halt auch nicht über irgendeine gegnerische Mannschaft, sondern die Überbayern.

Und da sind doch die letzten vier Jahre auch nur die Spitze des Eisberges. Seitdem ich mich für Fussi / BL interessiere waren die Bayern oben. Das sind auch schon über 2 Jahrzehnte. Mal kam die eine Mannschaft ran, mal die andere, mittlerweile keine und in Zukunft vlt. evtl. könnte sein der BVB wieder etwas mehr.

Das ist einfach grottenlangweilig wenn man mal drüber nachdenkt. Klar schauen alle nur auf sich und so machen's die Bayern auch nur, von daher kein Vorwurf. Aber lahm ist das.

Bin aber auch kein Befürworter von Play-Offs - eher fatalisitisch. Vlt. kommen Play-Offs mal in der CL wenn denen gar nichts anderes mehr einfällt oder halt in der Super-Super League.
Back to top
Unser SVW
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 24 May 2016
Posts: 532
PostPosted: 20 Sep 2016 12:49   Post subject: Reply with quote

Hier wurde schon viel Wahres zu diesem Thema geschrieben.

Die zementierte Dominanz der Bayern wird auch durch Playoffs nicht gebrochen werden. Dafür sind sie allen anderen Teams zu klar überlegen, auch in zwei Spielen. Wenn man das nach dem Vorbild amerikanischer Ligen macht (#8 vs. #1; #7 vs. #2 etc.), dann erst recht.

Für mich stellt sich dann noch die Frage, ob die europäischen Start-Plätze auch über die Playoffs vergeben werden? Oder ist es eine reine Finalrunde um die deutsche Meisterschaft?

Außerdem geht der finale Charakter des 34. Spieltags noch mehr verloren. Durch die Wieder-Einführung der Relegation wurde da schon ein erster Schritt getan.

Ich sehe, außer mehr Kommerz, wenig Vorteile – auch, weil die Belastung durch noch mehr Spiele für die Top-Vereine weiter steigt!
Back to top View user's profile
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8705
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 20 Sep 2016 14:38   Post subject: Reply with quote

Zitat eines BVB Fans aus dem Transfermarkt Forums:


Quote:
Das Problem warum die Liga langweilig ist, ist nicht Bayerns riesen finanzieller Vorsprung, sondern vor allem auch die fehlende Gier der Mannschaften dahinter und das schließt vor allem uns ein.

Atletico hat auch nicht die gleichen finanziellen Mittel wie Real oder Barca und erst recht nicht die gleichen Topspieler wie diese, aber dafür haben sie durch Simone den unbedingten Willen immer gewinnen zu wollen und tun dafür auch alles.


Vll sollte die DFL da mal ansetzen, mal an alle nicht Bayern appellieren
Back to top View user's profile
Maranzano
Champions-League
Champions-League 

Joined: 09 Aug 2016
Posts: 1769
PostPosted: 20 Sep 2016 16:21   Post subject: Reply with quote

Ich bin übrigens nicht nur wegen der häufig großen Vorsprünge des FCB für einen anderen Modus. Ich finde den Ligabetrieb prinzipiell stinklangweilig und ich bin vor allem auch der Meinung, dass es keinen Titel geben darf ohne ein Finale. Daher sind mir CL, EL, Pokal, WM und EM deutlich lieber als die Bundesliga. Auch wenn am Ende nicht immer die beste Mannschaft des Wettbewerbs gewinnt.
Back to top View user's profile
Käviehn
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 07 Jul 2003
Posts: 11892
PostPosted: 20 Sep 2016 20:56   Post subject: Reply with quote

Was ich gant interessant fände, wäre die Liga nach der Hinrunde zu splitten!

Also nach 17 Spieltag, spielen 8 Teams die MS + inetrnationale Plätze aus, der Rest die Absteigsplätze.

Würde dann nach Ende der Hinrunde für die ersten 8 Teams, alle Punkte gegen die unteren löschen, da durch würden die Topspiele mehr gewichtet.
Die ersten 8 Teams könnten dann Hin- und Rückrunde gegeneinander spielen. Wären dann 14 Spiele, danach könnten man noch Finalplayoffs anhängen jeweils Best of five.

Die unteren würde ganz normal Hin- und Rückrunde ausspielen. Vlt. sollte man dem ersten noch iwie Chancen aufs internationale Geschäft einräumen...

Fände dadurch hätte man mehr Spannung, ohne die sportliche Fairness zu riskieren.
Aber mir ist schon wuscht, dass das zuviel Änderung wären. Zudem würde die Kluft Klein und Groß wohl noch größer werde. Die Verliererrunde würde weniger Zuschauer anlocken und wohl auch weniger TV-Gelder einspielen und auf Dauer die Situation wohl noch verschlimmern...
Back to top View user's profile
*Sancho*
Moderator
Moderator 

Joined: 15 Jul 2011
Posts: 10838
Location: Regensburg
PostPosted: 21 Sep 2016 00:45   Post subject: Reply with quote

Best of 5?! Bitte nicht - es gibt nichts langweiligeres!

Ausserdem hast dann bei den Einzelspielen in der Hinrunde immer die Diskussion wer Heimrecht bekommt. Ich möchte nicht wissen was los ist, wenn ein Team aus den unteren Rängen immer auswärts gegen Topteams ran muß, während ein direkter Konkurrent zufällig lauter Heimspiele bekommt.

Ich persönlich sehe da praktisch in jedem möglichen Szenario eine Verschlimmbesserung.
Back to top View user's profile Send e-mail
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Joined: 08 Feb 2006
Posts: 18998
Location: Kürten
PostPosted: 21 Sep 2016 22:55   Post subject: Reply with quote


*Sancho* wrote:
Ausserdem hast dann bei den Einzelspielen in der Hinrunde immer die Diskussion wer Heimrecht bekommt. Ich möchte nicht wissen was los ist, wenn ein Team aus den unteren Rängen immer auswärts gegen Topteams ran muß, während ein direkter Konkurrent zufällig lauter Heimspiele bekommt.


Das ist in Schottland gut gelöst. Da spielt man ja drei Mal pro Saison gegen jeden Gegner. In der einen Saison spielt man zwei Mal zu Hause und ein Mal auswärts und in der kommenden Saison dann eben ein Mal zu Hause und ein Mal auswärts gegen einen Gegner.
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 22 Sep 2016 07:09   Post subject: Reply with quote

Den BL Modus zu ändern wäre mMn mit das Schlimmste was man machen könnte. Der einzige Weg, der mir plausibel erscheint, tatsächlich wieder Spannung zu erzeugen ist Investoren den Zugang zu erleichtern. Alles andere ist mMn Augenwischerei - hat aber selbstverständlich die allbekannten Nachteile.

Last edited by Guest on 22 Sep 2016 14:26; edited 1 time in total
Back to top
*Sancho*
Moderator
Moderator 

Joined: 15 Jul 2011
Posts: 10838
Location: Regensburg
PostPosted: 22 Sep 2016 11:06   Post subject: Reply with quote


Alo Atog wrote:

*Sancho* wrote:
Ausserdem hast dann bei den Einzelspielen in der Hinrunde immer die Diskussion wer Heimrecht bekommt. Ich möchte nicht wissen was los ist, wenn ein Team aus den unteren Rängen immer auswärts gegen Topteams ran muß, während ein direkter Konkurrent zufällig lauter Heimspiele bekommt.


Das ist in Schottland gut gelöst. Da spielt man ja drei Mal pro Saison gegen jeden Gegner. In der einen Saison spielt man zwei Mal zu Hause und ein Mal auswärts und in der kommenden Saison dann eben ein Mal zu Hause und ein Mal auswärts gegen einen Gegner.


Und was machst dann mit Auf- und Absteiger? Aserdem beschweren sich dann Kalle & Co. dass sie ausgerechnet in der Saison, in der sie ne schwere CL Gruppe haben auswärts ran müssen...
Back to top View user's profile Send e-mail
McJesus
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 27 May 2015
Posts: 799
PostPosted: 22 Sep 2016 11:13   Post subject: Reply with quote


*Sancho* wrote:

Alo Atog wrote:

*Sancho* wrote:
Ausserdem hast dann bei den Einzelspielen in der Hinrunde immer die Diskussion wer Heimrecht bekommt. Ich möchte nicht wissen was los ist, wenn ein Team aus den unteren Rängen immer auswärts gegen Topteams ran muß, während ein direkter Konkurrent zufällig lauter Heimspiele bekommt.


Das ist in Schottland gut gelöst. Da spielt man ja drei Mal pro Saison gegen jeden Gegner. In der einen Saison spielt man zwei Mal zu Hause und ein Mal auswärts und in der kommenden Saison dann eben ein Mal zu Hause und ein Mal auswärts gegen einen Gegner.


Und was machst dann mit Auf- und Absteiger? Aserdem beschweren sich dann Kalle & Co. dass sie ausgerechnet in der Saison, in der sie ne schwere CL Gruppe haben auswärts ran müssen...


Unabhängig davon, dass ich von der Regelung nichts halte. Es wird sich immer jemand beschweren. Das ist überhaupt kein Argument.
Back to top View user's profile
*Sancho*
Moderator
Moderator 

Joined: 15 Jul 2011
Posts: 10838
Location: Regensburg
PostPosted: 22 Sep 2016 11:36   Post subject: Reply with quote


McJesus wrote:

*Sancho* wrote:

Alo Atog wrote:

*Sancho* wrote:
Ausserdem hast dann bei den Einzelspielen in der Hinrunde immer die Diskussion wer Heimrecht bekommt. Ich möchte nicht wissen was los ist, wenn ein Team aus den unteren Rängen immer auswärts gegen Topteams ran muß, während ein direkter Konkurrent zufällig lauter Heimspiele bekommt.


Das ist in Schottland gut gelöst. Da spielt man ja drei Mal pro Saison gegen jeden Gegner. In der einen Saison spielt man zwei Mal zu Hause und ein Mal auswärts und in der kommenden Saison dann eben ein Mal zu Hause und ein Mal auswärts gegen einen Gegner.


Und was machst dann mit Auf- und Absteiger? Aserdem beschweren sich dann Kalle & Co. dass sie ausgerechnet in der Saison, in der sie ne schwere CL Gruppe haben auswärts ran müssen...


Unabhängig davon, dass ich von der Regelung nichts halte. Es wird sich immer jemand beschweren. Das ist überhaupt kein Argument.


Genau das will ich doch damit sagen
Back to top View user's profile Send e-mail
Maranzano
Champions-League
Champions-League 

Joined: 09 Aug 2016
Posts: 1769
PostPosted: 22 Sep 2016 14:36   Post subject: Reply with quote

Da wäre es ja vielleicht eine gute Option, Spiel Nr. 3 auf neutralem Boden stattfinden zu lassen.
Back to top View user's profile
Display posts from previous:   
All times are GMT + 1 Hour
Goto page 1, 2, 3  Next
Page 1 of 3



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group