preload
basicPlayer

Vuelta a España 2021 - der Forenmanager zum Rennen

Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Comunio.de Forum Index -> Games
Author Message
Zizkov
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 16 Feb 2006
Posts: 9637
Location: Bonn
PostPosted: 4 Sep 2021 16:49   Post subject: Reply with quote

Etappe 20: Sanxenxo - Mos (202,2 KM), Einteilung: Mittelschwer

1. 30 Punkte: Clément Champoussin
2. 24 Punkte: Primož Roglič
3. 19 Punkte: Adam Yates
4. 15 Punkte: Enric Mas
5. 12 Punkte: Jack Haig
6. 9 Punkte: Christopher Hamilton
7. 7 Punkte: Mikel Bizkarra
8. 5 Punkte: Ryan Gibbons
9. 3 Punkte: Gino Mäder
10. 2 Punkte: Floris de Tier

Maillot rojo, 3 Punkte: Primož Roglič
Maillot verde, 3 Punkte: Fabio Jakobsen
Maillot de puntos azules, 3 Punkte: Michael Storer
Maillot blanco, 3 Punkte: Gino Mäder

Tageswertung:

1. Dynaball 46 Punkte
1. Rotauge 46 Punkte
1. stefan 4 46 Punkte
4. kilino 39 Punkte
5. marci 1995 30 Punkte
5. WaVe_ 30 Punkte
5. Zizkov 30 Punkte
8. Alo Atog 27 Punkte
8. fcbleos 27 Punkte
8. Kehl05 27 Punkte
8. Pepe1985 27 Punkte
8. Spanish 27 Punkte
13. Wolf_1990 3 Punkte

Gesamtwertung nach der 20. Etappe:

1. kilino 616 Punkte
2. Dynaball 583 Punkte
3. Rotauge 574 Punkte
4. WaVe_ 534 Punkte
5. stefan 4 532 Punkte
6. marci 1995 521 Punkte
6. Zizkov 521 Punkte
8. fcbleos 510 Punkte
9. Pepe1985 499 Punkte
10. Wolf_1990 474 Punkte
11. Alo Atog 460 Punkte
11. Kehl05 460 Punkte
13. Spanish 381 Punkte
Back to top View user's profile
kilino
Verbandsliga
Verbandsliga 

Joined: 02 May 2021
Posts: 51
PostPosted: 4 Sep 2021 16:58   Post subject: Reply with quote

Lopez ist tatsächlich irgendwo ins Auto gestiegen. wsmdns.
Back to top View user's profile
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8705
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 4 Sep 2021 20:46   Post subject: Reply with quote

könnte noch unterhaltsam bei movistar werden... bin gespannt ob lopez noch für movistar fährt.
Back to top View user's profile
WaVe_
Verbandsliga
Verbandsliga 

Joined: 17 Aug 2020
Posts: 96
PostPosted: 4 Sep 2021 22:42   Post subject: Reply with quote


Kehl05 wrote:
könnte noch unterhaltsam bei movistar werden... bin gespannt ob lopez noch für movistar fährt.


Gibt es da schon Updates?
Back to top View user's profile
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8705
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 5 Sep 2021 05:58   Post subject: Reply with quote

https://twitter.com/Movistar_Team/status/1434251437756895234?s=20

edit: I decided to stop fighting into a battle which was everything but lost.

Es war also wirklich kein gesundheitliches Problem. Ein Unding! Mal davon ab, dass es dem Team Geld und UCI Punkte kostet - immerhin gibt es auch für Top 10 Platzierungen noch gutes Geld - hat er seinem Ruf und auch dem Auftreten des Teams geschadet.
Back to top View user's profile
pepe1985
Europameister
Europameister 

Joined: 06 Nov 2005
Posts: 4321
Location: Berlin
PostPosted: 5 Sep 2021 08:43   Post subject: Reply with quote


Kehl05 wrote:
https://twitter.com/Movistar_Team/status/1434251437756895234?s=20

edit: I decided to stop fighting into a battle which was everything but lost.

Es war also wirklich kein gesundheitliches Problem. Ein Unding! Mal davon ab, dass es dem Team Geld und UCI Punkte kostet - immerhin gibt es auch für Top 10 Platzierungen noch gutes Geld - hat er seinem Ruf und auch dem Auftreten des Teams geschadet.


Vorallem Wenn man guckt wo Bernal jetzt steht wäre es ja gar nicht so wild mit Platz 6.
Back to top View user's profile
Rotauge
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 24 Apr 2018
Posts: 422
PostPosted: 5 Sep 2021 09:29   Post subject: Reply with quote

Wow, was war das gestern nochmal für ne spektakuläre Etappe. Mit so einem Umsturz hätte ich nicht mehr gerechnet. Und dass es möglich ist, dass Bernal am Ende nicht in Weiß ist, hätte ich auch niemandem geglaubt.

Lopez Ausstieg wohl der Aufreger der Vuelta. Ich kann ja nachvollziehen, dass er frustriert über den Verlust des sicher geglaubten Podiumsplatzes ist, aber er wäre ja nicht komplett aus dem Klassement gefallen, sondern am Ende auf Platz 6 gelandet. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die nächste Staffel der Movistar-Doku.
Back to top View user's profile
Zizkov
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 16 Feb 2006
Posts: 9637
Location: Bonn
PostPosted: 5 Sep 2021 19:14   Post subject: Reply with quote

Die Endauswertung wird wegen Länderspiel recht spät erfolgen. Wenn ich dann halbtot bin, ggf. auch erst an meinem freien Tag morgen.
Back to top View user's profile
Zizkov
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 16 Feb 2006
Posts: 9637
Location: Bonn
PostPosted: 5 Sep 2021 22:13   Post subject: Reply with quote

Etappe 21: Padrón - Santiago de Compostela (33,8 KM Einzelzeitfahren), Einteilung: Mittelschwer

1. 30 Punkte: Primož Roglič
2. 24 Punkte: Magnus Cort
3. 19 Punkte: Thymen Arensman
4. 15 Punkte: Josef Černý
5. 12 Punkte: Chad Haga
6. 9 Punkte: Egan Bernal
7. 7 Punkte: Felix Großschartner
8. 5 Punkte: Steven Kruijswijk
9. 3 Punkte: Enric Mas
10. 2 Punkte: Ion Izagirre

Tageswertung:

1. Spanish 32 Punkte
1. stefan 4 32 Punkte
3. Alo Atog 30 Punkte
3. Dynaball 30 Punkte
3. fcbleos 30 Punkte
3. Kehl05 30 Punkte
3. kilino 30 Punkte
3. marci 1995 30 Punkte
3. Pepe1985 30 Punkte
3. Rotauge 30 Punkte
3. WaVe_ 30 Punkte
3. Zizkov 30 Punkte
13. Wolf_1990 9 Punkte

Gesamtwertung nach der 21. Etappe:

1. kilino 646 Punkte
2. Dynaball 613 Punkte
3. Rotauge 604 Punkte
4. stefan 4 564 Punkte
4. WaVe_ 564 Punkte
6. marci 1995 551 Punkte
6. Zizkov 551 Punkte
8. fcbleos 540 Punkte
9. Pepe1985 529 Punkte
10. Alo Atog 490 Punkte
10. Kehl05 490 Punkte
12. Wolf_1990 483 Punkte
13. Spanish 413 Punkte

Gesamtwertung (Maillot rojo):

1. 200 Punkte: Primož Roglič
2. 150 Punkte: Enric Mas
3. 120 Punkte: Jack Haig
4. 100 Punkte: Adam Yates
5. 90 Punkte: Gino Mäder
6. 80 Punkte: Egan Bernal
7. 70 Punkte: David de la Cruz
8. 60 Punkte: Sepp Kuss
9. 50 Punkte: Guillaume Martin
10. 40 Punkte: Felix Großschartner
11. 35 Punkte: Odd Christian Eiking
12. 30 Punkte: Steven Kruijswijk
13. 25 Punkte: Juan Pedro López
14. 20 Punkte: Geoffrey Bouchard
15. 15 Punkte: Rémy Rochas

Punktewertung (Maillot verde):

1. 100 Punkte: Fabio Jakobsen
2. 60 Punkte: Primož Roglič
3. 30 Punkte: Magnus Cort

Bergwertung (Maillot de puntos azules):

1. 100 Punkte: Michael Storer
2. 60 Punkte: Romain Bardet
3. 30 Punkte: Primož Roglič

Nachwuchswertung (Maillot blanco):

1. 75 Punkte: Gino Mäder
2. 35 Punkte: Egan Bernal
3. 15 Punkte: Juan Pedro López

Summe der Bonuswertungen:

1. kilino 410 Punkte
2. Dynaball 390 Punkte
2. marci 1995 390 Punkte
2. Rotauge 390 Punkte
2. stefan 4 390 Punkte
2. WaVe_ 390 Punkte
2. Zizkov 390 Punkte
8. Alo Atog 290 Punkte
8. fcbleos 290 Punkte
8. Kehl05 290 Punkte
8. Pepe1985 290 Punkte
8. Spanish 290 Punkte
13. Wolf_1990 275 Punkte

Endstand des Forenmanagers zur Vuelta a España 2021:

1. kilino 1056 Punkte
2. Dynaball 1003 Punkte
3. Rotauge 994 Punkte
4. stefan 4 954 Punkte
4. WaVe_ 954 Punkte
6. marci 1995 941 Punkte
6. Zizkov 941 Punkte
8. fcbleos 830 Punkte
9. Pepe1985 819 Punkte
10. Alo Atog 780 Punkte
10. Kehl05 780 Punkte
12. Wolf_1990 758 Punkte
13. Spanish 703 Punkte

Endstand in der Jahreswertung:

1. Dynaball 3199 Punkte
2. kilino 3098 Punkte
3. stefan 4 2874 Punkte
4. Wolf_1990 2825 Punkte
5. fcbleos 2775 Punkte
6. Spanish 2773 Punkte
7. Zizkov 2734 Punkte
8. WaVe_ 2707 Punkte
9. Rotauge 2685 Punkte
10. marci 1995 2659 Punkte
11. pepe1985 2542 Punkte
12. Alo Atog 2503 Punkte
13. Kehl05 2500 Punkte

14. Körsch 1648 Punkte (nur Giro und Tour)


Der ewige Medaillenspiegel (Gold, Silber, Bronze):

1. Kehl05 6, 2, 2
2. Alo Atog 4, 3, 3
3. Zizkov 3, 3, 1
4. FEG 10-11 3, 2, 3
5. thojacko 3, 1, 1
6. drive_in 3, 1, 0
7. Rotauge 2, 6, 1
8. Wolf_1990 2, 4, 4
9. marci 1995 2, 1, 2
10. kilino 2, 1, 1
11. Bärlin 2, 0, 0
12. WaVe 1, 3, 1
13. Spanish 1, 2, 3
14. fcbleos 1, 1, 3
15. Dynaball 1, 1, 2
16. shirb 1, 1, 1
17. Thomas166 1, 1, 0
18. Redthreat/felixondo 1, 0, 1
19. Hummelz 1, 0, 0
19. Zauberli 1, 0, 0
21. BVBperfekt 0, 3, 2
22. Körsch 0, 2, 0
23. den007 0, 1, 0
23. Dr.Exel 0, 1, 0
23. luc_bvb 0, 1, 0
23. RajonR9 0, 1, 0
23. stefan 4 0, 1, 0
28. Weylin 0, 0, 2
29. BerrettaCC 0, 0, 1
29. HSarpei 0, 0, 1
29. Kickers 0, 0, 1
29. Pepe1985 0, 0, 1
29. ThomasL-P 0, 0, 1
29. zoccinho 0, 0, 1

Die Ahnengalerie in der Jahreswertung:

2017: Rotauge
2018: Zizkov
2019: Zizkov
2020: Alo Atog
2021: Dynaball


Herzliche Glückwünsche an kilino, Dynaball doppelt und Rotauge.

Rest folgt morgen
Back to top View user's profile
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8705
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 6 Sep 2021 13:31   Post subject: Reply with quote

Glückwunsch kilino, Dynaball und Rotauge! Denke insbesondere Platz 1 geht vollkommen klar. Außer Schachmann dürfte da jeder Fahrer gepunktet haben.

Tja, was soll ich da groß sagen… gefühlt die rote Laterne dieses Jahr, und das mit Platz 3 bei der Tour!
Das waren bei der Vuelta letzten Endes zu viele Ausreißer nach unten. Interessant dass Dynaball mit nur 2 anderen Fahrern das Podium geschafft hat. Im Vergleich zu fcbleos ist es sogar nur der Padun Pick.

Roglic: klasse! Bester Fahrer im Feld, nicht nur beim Manager.
Lopez: bin ich prinzipiell zufrieden mit, der Ausstieg ist ärgerlich, hätte mich aber auch nicht weiter nach vorne gebracht.
Philippsen: same. Eigentlich sogar mehr als erwartet, 50 Punkte hatte ich mir erhofft.
Majka: schade, einmal hats geklappt, leider zu wenig für die Bergwertung. Klassement garkein Thema. Prinzipiell aber eben auch schon ok weils keine 0 Nummer war, andere Joker haben halt besser gestochen (Storrer)
Padun: gefühlt ein mal gesehen, da durfte er dann aber doch für haig arbeiten. Haig, Caruso, Mäder… die haben echt geliefert. Hätte ich es mal gewagt…
Schachmann: früh gestürzt dann nie mehr gesehen. Drücke ihm für die verbleibenden Klassiker die Daumen!
Carapaz: ganz klar Pensum unterschätzt. Gute Tour plus Olympia, irgendwann ist dann Ende. Hatte echt mehr arbeitsdienst von Yates erwartet. Hätte der nicht schon früh zeit verloren und hätte man direkt auf ihn gesetzt… wer weiß! Ähnliches gilt aber auch für Movistar, mit nem klaren Leader wäre das ebenfalls enger geworden. Naja, selbst Pidcock hat mehr geholt als Carapaz…
Hamilton: tjoar, nach der Tour also auch ne Enttäuschende Vuelta. Keine Ahnung was ich mir erhofft habe im nachhinein…

Überraschungen gab es ja dann schon die ein oder andere. Trentin macht auf Etappen Punkte wo keiner mit gerechnet hatte, wird nur noch getoppt von Cort. Storrer schließt zwei ab plus Bergtrikot. Mäder überrascht mich noch mehr als Haig. Eiking verteidigt sein rotes über Tage und wird am Ende 11.
Hat mir dennoch generell nicht so geschmeckt, dass es ausreißer recht einfach hatten.

Zizkov, dir natürlich Danke für die Arbeit! Freue mich schon auf nächste Saison. Die hoffentlich wieder erfolgreicher wird…
Back to top View user's profile
kilino
Verbandsliga
Verbandsliga 

Joined: 02 May 2021
Posts: 51
PostPosted: 6 Sep 2021 15:42   Post subject: Reply with quote

Danke für die Glückwünsche und Glückwünsche aus meiner Richtung auch an Dynaball und Rotauge sowie ein fettes Dankeschön wie immer an zizkov für die Orga auch in diesem Jahr. Ist ja nicht selbstverständlich, das Forum hat seine besten Tage hinter sich, aber ohne den Manager würde mir bei den Grand Tours mittlerweile echt was fehlen.

Zu meinen Fahrern:


Quote:

Roglic, Schachmann, Lopez und Philipsen hat ja so gut wie jeder und die sind auch schon vorgestellt worden, deswegen eher kürzer: Für Roglic und gegen Bernal sprach am Ende das Team Ineos, welches einfach zu viele gute Alternativen bot. Zwar ist Bernal + Kuss mit Sicherheit nicht abwegig, aber die Überlegung war das Roglic früh im Führungstrikot ist und Roglic dann entsprechend zum gejagten wird. Und sein Team ist nicht so stark als das man Kuss wirklich schonen kann, wenn Ineos mit Yates oder Carapaz früh in die Offensive geht.
Schachmann ist einer der besten Fahrer der Welt und wenn so einer bei der Vuelta mit Freirolle verfügbar ist dann garantiert er im Normalfall für mich Punkte. Lopez hat natürlich eine enttäuschende Tour hinter sich, aber war auch im Vergleich mit Valverde zu gut um ihn nicht zu nehmen. Und bei Philipsen als einem der besten Sprinter im Feld habe ich auch nicht gezögert, da es diese Ausgabe doch einige Sprintankünfte gibt.


Mit Roglic + Ineos richtig gelegen, das war besser als Bernal + Kuss. Wobei Kuss wirklich bärenstark ist, den muss Jumbo nächstes Jahr mal als Leader zum Giro schicken oder er sucht sich ein anderes Team. So ist das ja verschwendetes Talent.

Schachmann war leider ein Griff ins Klo, aber kein teurer, da ihn ja fast jeder hatte. Hätte echt gedacht er kann vielleicht eine Rolle spielen wie Cort, wenn auch natürlich nicht so extrem. Was der abgerissen hat habe ich bei Grand Tours selten gesehen. Richtig stark.

Lopez hat die Erwartungen erfüllt, am Ende ist er natürlich spektakulär rausgegangen, aber der Pick war richtig. Genau wie der von Philipsen.


Quote:

Dann zu meinen Fahrern, die ich exklusiv habe:
Ein Fahrer von Bahrain war in meinen Augen ein muss, und Jack Haig hat mich dann trotz seines frühen Ausscheidens bei der Tour und den entsprechenden Fragezeichen am ehesten angelacht. Man hätte aber auch auf jeden Fall Padun, Poels, Caruso oder auch Mäder nehmen können und jeder hat ja auch einen der Fahrer gewählt, wobei auch einige über Haig nachgedacht haben. Also mal abwarten, könnte sich als Glücksgriff erweisen, aber auch in die Hose gehen. Da wissen wir nach der heutigen Etappe vermutlich schon ein wenig mehr.

Ja gut, mehr Volltreffer bei einem Pick den man alleine hat geht halt dann nicht. Richtig gute Vuelta auf dem Podium abgeschlossen und sich für nächstes Jahr teamintern schon deutlich positioniert. Aber das war für mich am Ende auch ein wenig Glück, das muss man dazu sagen. Padun, Poels, Caruso oder Mäder hätte ich eigentlich genau so gut wählen können oder ein paar andere hätten sehr gut bei Haig landen können. Aber das gehört auch dazu.


Quote:

Bei Andrea Bagioli habe ich mich dann für einen Fahrer von Deceuninck entschieden, die ja als Team generell nie wirklich schlecht bei Grand Tours abschneiden. Bagioli ist erst 22, hat letzte Saison aber schon die Vuelta gefahren und dabei auf einer Klassikerähnlichen Etappe einen dritten Platz geholt. Ansonsten bei der Tour de L’Ain auf Rang 4 gelandet und darum wie es mir scheint über eine gute Form verfügt. Im absoluten Idealfall fährt er eine Vuelta wie Almeida vor ein paar Jahren, realistisch ist aber wohl eher das ein paar gute Tagesplatzierungen rausspringen. Das er jetzt schon zwei Tage das weiße Trikot trägt, sind aber schon mal nette Bonuspunkte. Ist natürlich ein gewagter Pick.

Besser als Vansevenant und das war auch wichtig. Absolut ins goldene getroffen mit Bagioli, auch wenn er jetzt keine Vuelta wie Almeida gefahren ist. Aber es waren in der Tat einige richtig gute Tagesplatzierungen und ein Wagnis, das definitiv aufgegangen ist.


Quote:


Ebenfalls gewagt und nach sehr langer Überlegung erst genommen habe ich Thomas Pidcock. Natürlich sind Yates und Carapaz die viel offensichtlicheren und sichereren Picks, aber erstens konnte ich mich nicht richtig entscheiden (), zweitens haben beide Fragezeichen (Yates über drei Wochen oft eher so lala und ob Carapaz nach Tour und Olympia noch die Form hat weiß ich nicht), drittens sind Teams mit drei Monsterfahrern oft bei unseren kleinen Radsportspiel weit weniger relevant als man es sich im vorhinein denkt und viertens mag ich Pidcock. Hat in den Ardennenklassikern im Frühjahr bei den ganz großen mitgestunken und die Vuelta ist ja durchaus auch ein wenig wellig. Kann natürlich sein das er nur knechten muss, dann war es natürlich ein falscher Pick. Wird viel vom Rennverlauf abhängen und ich spekuliere darauf das Roglic die drei Ineosdudes unter Kontrolle hat und die Briten dann einen Podiumsplatz bei der Vuelta nicht absichern, in dem sie dominant von vorne fahren.

Die getroffenen Überlegungen waren denke ich schon richtig. Im Endeffekt wäre Yates statt Pidcock natürlich besser gewesen, aber der Mut sich da mal nicht für das offensichtliche zu entscheiden hat sich schon ausgezahlt, wie man bei Carapaz gesehen hat. Pidcock hätte auch noch mehr Punkte machen können, er ist am Anfang der Etappen den Tickern nach zu urteilen öfter mal mitgesprungen, hat es dann aber nur einmal in die Spitzengruppe geschafft und ist da dann ja auch vierter geworden.


Quote:

Der letzte Fahrer ist ebenfalls eine Wildcard. Quinn Simmons ist sicherlich kein Sympathieträger, aber einer mit enormen Potential. Erste Grand Tour für ihn, der wird sicher zeigen wollen was in ihm steckt und hat kürzlich auch die Tour de Wallonie gewonnen. Hat mich irgendwie gereizt ihn zu nehmen und der ebenfalls erst 20-jährige ist auch ein klassischer Break-out Kandidat.

Zweimal in der Spitzengruppe und dann sprang da einmal ein dritter Rang raus. Natürlich weit nicht genug für das perfekte Team, aber immerhin keine Nullnummer, die man ja sonst gerne mal hat. Gerade bei der Vuelta muss man denke ich was wagen und das ist wirklich gut aufgegangen.


Quote:

GC:
1. Roglic
2. Bernal
3. Carthy (Landa)


Äh. Ja. Carthy und Landa kompletter Griff ins Klo, aber Bernal hätte durchaus zweiter werden können. Mas und Lopez hatte ich unterschätzt, auch wenn gerade Mas jetzt wirklich konstante GT fährt.


Quote:

Sprint:
1. Jakobsen
2. Matthews
3. Roglic

Cort hatte ich nicht auf dem Schirm, genau so wenig wie die Tatsache das die Flachetappen bei der Vuelta auch tatsächlich zumindest teilweise mal Flachetappen waren, wo Matthews dann keine Schnitte sieht.


Quote:

Berg: (keine Ahnung)
1. Poels
2. Roglic
3. Bernal

Über Storer hatte ich keine Sekunde nachgedacht. Neben Cort für mich die Entdeckung der Vuelta. Man kannte zwar beide, aber die haben sich ins Rampenlicht gefahren. Alle Achtung.


Quote:

Jugend: (keine Ahnung)
1. Bernal
2. Vlasov
3. Vansevenant


Ja gut, Schwamm drüber.


Ich bin natürlich super happy die Vuelta gewonnen zu haben und dann auch bei der Jahresrangliste auf dem zweiten Platz gelandet zu sein. 2021 war mein mit Abstand kon­s­tantestes Jahr, das darf gerne 2022 so weiter gehen, wo ich hoffe alle wiederzusehen
Back to top View user's profile
WaVe_
Verbandsliga
Verbandsliga 

Joined: 17 Aug 2020
Posts: 96
PostPosted: 6 Sep 2021 16:45   Post subject: Reply with quote

Da geht das Managerjahr wieder dahin ..

Großer Danke natürlich erst einmal für die grandiose Organisation von Zizkov!

Ja zunächst fange ich mit den Gratulationen an. Da muss ich erstmal Dynaball für sein krankes Jahr gratulieren Drei Medallien (Giro Gold, Tour Bronze und Vuelta Silber) sind ein hochverdienter Jahressieg. Chapeau!

Auch Glückwunsch kilino zum Eintritt in den Klub zweier Goldener. Als einziger mit Haig das Ding zu gewinnen ist schon mega. Die ganzen Padun Fahrer wurden allesamt bestraft. Dazu noch zweiter in der Jahreswertung. Beide (kilino und Dynaball) mit einem bockstarken Jahr.

Glückwunsch auch an Rotauge, der dieses Jahr sicher hinter seinen Ambitionen zurück geblieben ist aber eine Medaille tröstet dann doch immer!

Fehlt noch stefan 4, der noch nicht lange dabei ist aber schon sein Talent unter Beweis stellt! Glückwunsch zu Platz 3 in der Jahreswertung.

________________________________________________________

Kommen wir zur eigenen Auswertung. Der Giro war Murks, daher lag die Jahreswertung früh ad acta. Aber die Medaillen sollten jetzt schon mal wieder in den Norden gehen. Bei der Tour war ich knapp dran, da war ich zufrieden. Bei der Vuelta waren es am Ende zu viele Ausfälle.

Schachmann, Padun und Carapaz war nichts. Stürze, viel Arbeit fürs Team und ein leerer Tank bei Carapaz waren alles bittere Picks.
Philipsen hätte wohl noch mehr Punkten können, wenn er weitergefahren wäre. Majka war ok, ich bin von Etappensiegen ausgegangen und er hat eine geholt. Lopez am Ende die Lachnummer, zum Glück irrelevant. Storer der einzige Mega-Pick. So ist es am Ende wieder nur der undankbare vierte geworden aber sei es drum.

Mir hat die Vuelta dieses Jahr echt gut gefallen. Habe für meine Verhältnisse echt viel gesehen. Waren tolle Etappen dabei und ich hoffe, dass wir auch im nächsten Jahr weitermachen.

Man könnte für die Zukunft auch für jede Rundfahrt Teams bilden, um den guten Zizkov etwas zu entlasten. Das mal als Notizen für die Zukunft

Sonst allen ein schönes Restjahr und hoffentlich bis bald
Back to top View user's profile
Rotauge
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 24 Apr 2018
Posts: 422
PostPosted: 6 Sep 2021 22:21   Post subject: Reply with quote

Als erstes vielen Dank an Zizkov, einfach toll, dass du den Manager trotz deines offensichtlich vollen Terminkalenders weiter anbiestet!

Dann Glückwunsch an kilino zum Sieg, mit dem Haig-Pick hast du dir das voll verdient. Auch Glückwunsch an Dynaball zu Platz 2, auch wenn es mich da etwas fuchst, dass du mir den so knapp vor der Nase weggeschnappt hast Die Jahreswertung hast du auch mit einer beeindruckenden Konstanz gewonnen, herzlichen Glückwunsch auch hierzu. Ebenso an kilino und stefan für die Platzierungen dahinter.

Kurzes Fazit zur Vuelta aus sportlicher Sicht:
Grandiose letzte Woche, die über für mich etwas schwächere Wochen 1 und 2 hinweggetröstet hat. Da war es für mich doch zu häufig ein Nichtangriffspakt unter den Favoriten. Aber die letzte Woche war dafür umso spektakulärer, was Ineos da mit dem Mute der Verweiflung versucht hat, war einfach toll zum Anschauen. Darf gerne nächstes Jahr weiter so fabriziert werden.

Zum Manager:
Endlich mal wieder ein Podium, das war eindeutig zu lange her. Gerade nach der absolut verkorksten Saison bisher war das Balsam auf die Manager-Seele.


Rotauge wrote:

001, Roglič, Primož, Team Jumbo-Visma
Roglic kann aufgrund seiner Sprintfähigkeiten bei der Vuelta auf gefühlt jeder Etappe außer den tellerflachen Punkten (was er die letzten Jahre auch regelmäßig getan hat). Den Toursturz hat er wie bei Olympia gesehen ganz gut weggesteckt und Bernals Helferriege war mir einfach zu gut. Heute direkt Sieg+Rot ist natürlich super.

Bockstarke Vuelta von Roglic, und wie vermutet hat er fast immer und überall gepunktet. Konkurrenz spielend im Griff gehabt, 4 Etappen gewonnen (hätten auch 5 sein können, wenn man auf der vorletzten Etappe den Sieg nicht verschenkt hätte) und eigentlich von Tag 1 im rotem Trikot, nur leihweise an Ausreißer vergeben.


Quote:

026, Philipsen, Jasper, Alpecin-Fenix
Bester freier Sprinter, so viele Sprints wie gefühlt nie bei der Vuelta, also schnell fix.

Erwartungen erfüllt, ohne Sturz wären noch deutlich mehr Punkte drin gewesen.


Quote:

032, Aranburu, Alex, Astana - Premier Tech
Endschneller Mann für Sprints aus einem reduzierten Feld oder einer Gruppe. Freut mich ihn exklusiv zu haben. Die Punkte heute sind schon mal ein genialer Start.

Schade. Der Pick gefällt mir weiterhin sehr gut, er hatte ne vernünftige Form und ohne seinen Sturz bin ich mir sicher, dass sich der Pick am Ende ausgegangen wäre. Da waren noch einige Etappen dabei, auf denen er hätte punkten können. Ob es für den Sieg gereicht hätte, weiß ich nicht, aber die 9 Punkte gegenüber Majka hätte er sicher noch aufholen können.


Quote:

046, Padun, Mark, Bahrain - Victorious
Was für ein absurd starkes Team hat Landa da zur Seite gestellt bekommen? Haig, Caruso, Poels und wahrscheinlich sogar Mäder wären auch im Team gelandet. Für Padun sprachen die starke Dauphiné und die bestätigte Form bei der Burgos-Rundfahrt.

Das war nichts. Früh Zeit verloren und dann als Helfer gefordert, weil das Team trotz des Ausfalls von Landa mit Haig und Mäder 2 Fahrer in die Top5 gebracht hat. Haig wäre die erste Option gewesen, aber die Wahl für Padun war so eindeutig, dass ich mich da nicht groß ärgern muss. Aber Haig und Mäder will ich hier an der Stelle nochmal hervorheben, richtig starke Vuelta von den beiden.


Quote:

057, Schachmann, Maximilian, BORA - hansgrohe
Klassikerfahrer mit freier Rolle, da sind bei der Vuelta eigentlich immer Punkte drin.

Ein kompletter Schuss in den Ofen. Da war von Form aber absolut nichts zu sehen, brutal schwache Vuelta von Schachmann.


Quote:

098, Vansevenant, Mauri, Deceuninck - Quick Step
Letzter Fahrer und sollte eine Art Joker werden. Großes Talent mit freier Rolle, erschien mir spannender als Majka.

Das ist der Pick der mich am meisten ärgert und auch den Sieg gekostet hat. Erste Alternative als Joker wäre Storer gewesen, der mir locker den Sieg gebracht hätte. Aber so stark hätte ich Storer natürlich nie erwartet, 2 Etappensiege und das Bergtrikot sind der Wahnsinn. Vansevenant war immerhin kein 0er, aber auch teamintern wäre Bagioli die klar bessere Wahl gewesen.


Quote:

138, Yates, Adam, INEOS Grenadiers
Yates hat noch keine Grand Tour in den Beinen und die Vuelta war von Jahresbeginn für ihn eingeplant. Erhoffe mir daher frischere Beine als bei Carapaz.

Überlegungen sind sich voll ausgegangen. Habe bei Carapaz zwar kein DNF erwartet, aber dass Yates die Co-Leader Rolle übernehmen würde, hatte ich schon erwartet. Dass er am Ende sogar vor Bernal landet, übertrifft natürlich meine Erwartungen, war aber auch von den taktischen Spielchen von Samstag begünstigt.


Quote:

174, López, Miguel Ángel, Movistar Team
Ohne Sturz wird er eine bessere Vuelta als Tour fahren und dann ist er ein Top5-Kandidat. Und Valverde merkt man das Alter leider mehr und mehr an.

Beeindruckende Vuelta von López. Hat am Berg stets nen richtig guten Eindruck gemacht, gekrönt mit einem Etappensieg am El Gamoniteiru. Leider hat er sich das alles mit seinem mentalen Einbruch am Samstag wieder eingerissen.


Quote:

Alternativen:
Majka, Storer (statt Vansevenenan), die Bahrain-Jungs (wahrscheinlicham ehesten Haig), Carapaz.

Dass Storer und Haig die 2 Namen sind, die am nächsten am Team dran waren, macht es schon etwas ärgerlich. Aber so ist es eben, und gerade bei Haig war es die oben schon geschrieben nicht wirklich knapp.

In diesem Sinne, es war mir wieder eine große Freude mit euch zu konkurrieren und zu diskutieren, man schreibt sich spätestens beim Giro.
Back to top View user's profile
Zizkov
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 16 Feb 2006
Posts: 9637
Location: Bonn
PostPosted: 7 Sep 2021 08:18   Post subject: Reply with quote

1. Roglič 561 Punkte
2. Mas 285 Punkte
3. Jakobsen 253 Punkte
4. Bernal 231 Punkte
5. Haig 218 Punkte
6. Mäder 205 Punkte
7. Yates 199 Punkte
8. Storer 174 Punkte
9. Cort 151 Punkte
10. Bardet 135 Punkte
11. Kuss 134 Punkte
12. López, M.Á. 112 Punkte
13. De la Cruz 100 Punkte
14. Großschartner 89 Punkte
15. Eiking 79 Punkte
16. Philipsen 77 Punkte
17. Kruijswijk 76 Punkte
18. Champoussin 73 Punkte
19. Bagioli 56 Punkte
20. Taaramäe 53 Punkte
21. Dainese 52 Punkte
21. Martin, G. 52 Punkte
23. Caruso 50 Punkte
23. Matthews 50 Punkte
25. López, J.P. 47 Punkte
25. Trentin 45 Punkte
27. Herrada 32 Punkte
28. Bouchard 31 Punkte
29. Majka 30 Punkte
29. Sivakov 30 Punkte
29. Vine 30 Punkte
32. Ciccone 29 Punkte
32. Dombrowski 29 Punkte
32. Elissonde 29 Punkte
32. Verona 29 Punkte
36. Hamilton, C. 28 Punkte
37. Meeus 25 Punkte
37. Sénéchal 25 Punkte
39. Vansevenant 24 Punkte
40. Calmejane 23 Punkte
41. Kron 22 Punkte
41. Meintjes 22 Punkte
41. Vlasov 22 Punkte
44. Aranburu 21 Punkte
45. Démare 20 Punkte
45. Pidcock 20 Punkte
47. Arensman 19 Punkte
47. Tratnik 19 Punkte
49. Černý 18 Punkte
49. Oliveira 18 Punkte
51. Molano 17 Punkte
52. Rochas 15 Punkte
52. Van Baarle 15 Punkte
54. Holmes 14 Punkte
55. Haga 12 Punkte
55. Simmons 12 Punkte
55. Zeits 12 Punkte
58. Gibbons 11 Punkte
59. Geniets 10 Punkte
59. Valverde 10 Punkte
61. Narvaez 9 Punkte
62. Cras 8 Punkte
62. Landa 8 Punkte
62. Prodhomme 8 Punkte
62. Roux 8 Punkte
66. Bizkarra 7 Punkte
66. Mezgec 7 Punkte
66. Polanc 7 Punkte
66. Schultz 7 Punkte
66. Scully 7 Punkte
66. Soto 7 Punkte
66. Tusveld 7 Punkte
73. Navarro 5 Punkte
74. Aru 4 Punkte
74. Petilli 4 Punkte
74. Sunderland 4 Punkte
77. Allegaert 3 Punkte
77. Bagües 3 Punkte
77. Brambilla 3 Punkte
77. Dewulf 3 Punkte
77. Hirt 3 Punkte
82. De Tier 2 Punkte
82. Izagirre, I. 2 Punkte
82. Poels 2 Punkte

Kapitäne ohne Punkte:

85. Carthy 0 Punkte
85. Lastra 0 Punkte
85. Vanmarcke 0 Punkte

Gewählte Fahrer ohne Punkte:

85. Carapaz 0 Punkte
85. Hamilton, L. 0 Punkte
85. Nieve 0 Punkte
85. Padun 0 Punkte
85, Schachmann 0 Punkte

____

Das perfekte Team besteht damit aus:

1. Roglič 561 Punkte
5. Haig 218 Punkte
7. Yates 199 Punkte
8. Storer 174 Punkte
9. Cort 151 Punkte
12. López, M.Á. 112 Punkte
15. Eiking 79 Punkte
16. Philipsen 77 Punkte
_______________________

Summe: 1571 Punkte

kilino hat damit etwas mehr als 67 Prozent der möglichen Punkte geholt.
Back to top View user's profile
Zizkov
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 16 Feb 2006
Posts: 9637
Location: Bonn
PostPosted: 7 Sep 2021 08:25   Post subject: Reply with quote

Kurzes Fazit noch: Ein weitgehend verkorkstes Jahr, das passend mit einer meiner schwächeren Vuelta-Performances endet.

Ärgerlich natürlich, dass ich wie wahrscheinlich alle zwischenzeitlich auch Haig und Yates in meinem Team stehen hatte. Aber sonderlich nah am Abschicken war ich da nicht. Auch Cort hatte ich auf der Shortlist, aber ob da Molano oder nicht doch Storer rausgefallen wäre, kann ich im Nachhinein nicht mehr rekonstruieren.

Molano gegen Majka hätte sich ausgehen können, wäre er durchgefahren, aber mit dem Pick lagen marci und ich letztlich halt daneben. Carapaz laste ich mir nicht groß an, den hatten ja doch viele. Ebenso Schachmann.

Rogla fast noch unter Wert geliefert, seltsam wie das auch sein mag bei der Punktzahl. Wenn er gewollt und gemusst hätte, hätte er wahrscheinlich nochmal 150 Punkte draufpacken können.

Gesehen habe ich erschreckend wenig, wenn ich aber dabei war, hat mir das Racing ganz gut gefallen. Bei der Vuelta ist immer schön, dass es viele bis dato noch nicht so im Fokus stehende Namen sind, die das Geschehen bestimmen. Wobei das auch weniger wird. Cort zum Beispiel ist mit 28 auch kein unbeschriebenes Blatt, der hat etwa eine Tour-Etappe gewonnen.

Die neue Punktvergabe hat sich denke ich bewährt, Ersatzfahrer/Kapitäne haben wir dieses Jahr glaube ich nicht großartig vermisst.

Das Spiel wird es auch nächstes Jahr geben, wobei ich tatsächlich mal überlegen muss, ob ich da nicht ein bisschen was automatisieren oder delegieren kann.

Bis dahin.
Back to top View user's profile
marci 1995
Champions-League
Champions-League 

Joined: 12 Nov 2007
Posts: 1857
PostPosted: 8 Sep 2021 08:07   Post subject: Reply with quote

Auch auf die Gefahr hin, dass es keiner mehr liest, ein kurzes Fazit muss noch sein!

Vielen Dank wieder an Zizkov, das Mitfiebern im Manager macht eine Grand Tour wirklich erst so richtig komplett.

Herzlichen Glückwunsch an Dyna, Kilino, Rotauge und stefan für die Podiumsplatzierungen, ihr habt einen wirklich guten Job gemacht!

Unterm Strich doch wieder eine spannende Vuelta. Konnte zum Glück ähnlich viel sehen wie bei der Tour und bei der Vuelta geht es doch nochmal anders ab. Alleine wenn ich an die Etappe denke, wo Bernal weit vor Ziel gegangen ist (auch wenn ich da erst relativ spät dazugestoßen bin). Bei Movistar bin ich ja mal gespannt, ob und wie das mit Lopez weitergeht. Letztes Statement, das ich dazu gesehen habe, lässt ja einiges offen: https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_126742.htm Vllt wäre es dann doch mal Zeit für klarere Hierarchien..


marci 1995 wrote:
Kapitänsfrage war natürlich Roglic vs Bernal. Beides herausragende Fahrer mit unterschiedlichen Stärken und einem fantastischen Team. Könnte durchaus episch werden, wenn man sich auch den Supportingcast anschaut. Für Bernal sprechen natürlich die sicheren Punkte im weißen Trikot, die er vllt schon ab Etappe 3 (hoffe aber, dass da einer noch mithalten kann, der im Prolog besser war) und in der Endabrechnung holt. Zudem nach dem Giro nochmal ein komplett neuer Formaufbau, der bei Burgos schon in die richtige Richtung ging und sicherlich Richtung Woche 2 oder 3 der Vuelta peaken soll.

Roglic seit dem Tourausstieg "nur" noch Olympia gefahren, im Straßenrennen so lala, das Zeitfahren extrem dominiert. Denke er hat die 2 Wochen noch gut genutzt und hatte auf jeden Fall nicht zu viele Rennkilometer dieses Jahr. Die erste Etappe war für mich auf jeden Fall schonmal ein wichtiges Kriterium, optimalerweise fährt er gleich mal in Gelb und dann sollte es bei diesem Team sehr gut zu kontrollieren sein. Zudem am Ende nochmal ein 34 Kilometer langes EZF, das ist schon ein gewichtiges Pfund.


Wie nahezu alle richtig gelegen. Roglic hat wirklich nie das Gefühl gegeben, was anbrennen zu lassen. Extrem souverän und mit den EZFs auch immer eine gewisse Sicherheit, die er ausstrahlen kann. Dass Bernal dann nicht mal weiß holt, war natürlich taktischen Gründen geschuldet, aber da kann man Bahrain nur gratulieren, Podium + weißes Trikot mit zwei verschiedenen Fahrern, Respekt!


marci 1995 wrote:

Beim Supportingcast fiel es mir außerdem leichter bei INEOS eine vermeintlich klare Nr. 2 auszumachen, auch wenn das gegenüber Yates ne harte Aussage ist. Aber Carapaz kommt hier einfach mit einer brutal breiten Brust. Auch wenn er ne kräftezehrende Tour in den Beinen hat, überstrahlt das für mich der Olympia-Erfolg. In Südamerika nochmal ne andere Nummer und mit seinem Standing wird er sich auch nicht extrem unterordnen müssen, falls er in Form ist. Bei Jumbo mit Krujswijk, Kuss (der sogar ne freiere Rolle haben soll (was das dann auch immer für das Punktepotenzial hier heißt?)), Oomen und Gesink einige tolle Fahrer dabei, wo mir eine Hierarchie deutlich schwerer zu erkennen fiel.


Erster schwerwiegender Griff ins Klo, der mir Podium/Sieg gekostet hat. War einfach inkonsequent von mir, da mir die Belastungssteuerung eig wichtig ist (ich aber hier davon ausging, dass die Euphorie das überwiegt, aber ist halt kein Eintagesrennen, sondern ne dreiwöchige und richtig harte Grand Tour) und gleichzeitig hab ich auch Yates unterschätzt. Hätte ihm so ein fantastisches Ergebnis trotz Helferdiensten für Bernal wirklich nicht zugetraut.



marci 1995 wrote:
Als weiteren klaren GC-Kandidaten Lopez. Auch wenn er mich bei der Tour schwer enttäuscht hat, war für mich klar entweder Lopez oder Mas, je nachdem wer Kapitän wird. Bei der Vuelta sah er dank des Streckenprofils eig immer am besten aus und nach der enttäuschenden Tour sicherlich auch mit großer Motivation. Hinter der Form natürlich ein Fragezeichen, da er seit dem Tourausstieg keine Rennen mehr gefahren ist, aber ein viel zu großes Potenzial, um ihn draußen zu lassen.


Ist voll aufgegangen, genauso wie Mas ne klasse Vuelta gefahren, auch ohne riesige taktische Schnitzer, dachte echt es wird mal halbwegs versöhnlich bei Movistar mit zwei Podestplätzen hinter dem Außerirdischen Roglic. Tja und dann kam der letzte Tag.


marci 1995 wrote:
Ebenfalls mehr oder weniger direkt drin waren Philipsen und Padun. Philipsen bei der Streckenauswahl ein absoluter Pflichtpick, den ich überall erwarte. Mit Demare und einem glücklicherweise wieder erstarkten Jakobsen einer der Top-Sprinter, neben Etappenpunkten auch welche im grünen Trikot möglich. Muss sagen, dass ich da bei der Kapitänswahl zur Abwechslung mal gestutzt habe, einen Vine hätte ich definitiv nicht gewählt und auch beim Rest nicht wirklich gesehen. Aber natürlich kein Vorwurf!


Philipsen trotz recht frühem Ausstieg sogar noch im perfekten Team, das hätte noch spannend mit Jakobsen werden können. Schön zu sehen, dass er aus dieser Horrogeschichte wieder so gut rausgekommen ist! Demare im Vergleich extrem abgefallen, hätte ich nach seinem überragenden Giro letztes Jahr nicht gedacht.


marci 1995 wrote:

Bahrain mit einigen spannenden Fahrern (Caruso, der trotz des überragenden Giros für mich kein Thema war, da er häufig unspektakulär ohne große Punktzahlen fährt, aber er könnte definitiv gefährlich werden sowie Haig und Mäder), aber Padun für mich der Attraktivste. Letztes Jahr schon fast eine Etappe beim Giro gewonnen, dieses Jahr zwei herausragende Siege bei der Dauphine gegen Top-Konkurrenz und eine gute Burgos-Rundfahrt, sodass die Form passen sollte. Hat für mich dieses Jahr nochmal einen großen Schritt nach vorne in der Entwicklung gemacht. Etappen, Bergtrikot, vllt sogar Punkte im GC (und dann auch der Nachwuchswertung), viele Möglichkeiten zu punkten, habe da ein recht gutes Gefühl, dass er auch die Freiheiten hat.



Padun der zweite grobe Schnitzer, den sich ebenso wie bei Carapaz zum Glück einige geleistet haben. Leider aufs falsche Pferd gesetzt, selbst Caruso wäre noch akzeptabel gewesen. Wenigstens war Padun in der letzten Woche aktiv, musste sich dann aber natürlich auch teamtaktisch unterordnen. Mäder wie einige schon geschrieben haben herausragend als Helfer auf 5 im GC und in weiß zu fahren. Haig muss man auch immer mehr auf der Rechnung haben, ich denke da werden wir die nächsten Jahre noch die ein oder andere schwere Entscheidung treffen dürfen.


marci 1995 wrote:

Etwas länger gebraucht hat Schachmann, war dann aber auch aus Sympathiegründen recht schnell im Team. Dieses Jahr noch keine Grand Tour gefahren, aber mit einem starken Jahr. Wird bei seinen Stärken sicherlich die Möglichkeit haben in Gruppen zu gehen und da ist dann auf unterschiedlichstem Terrain einiges möglich. Klassischer Etappenjäger für mich, der bei Olympia seine Form bewiesen hat und sicher nicht drei Wochen passiv rumfahren wird.


Sicher auch kein guter Pick, aber unterm Strich nicht entscheidend und den Einfluss des frühen Sturzes würde ich nicht unterschätzen.


marci 1995 wrote:

Deutlich länger haben die letzten beiden gedauert, da gab es eine recht große Shortlist. Da waren natürlich die Bahrain-Jungs drauf, bei UAE inbesondere Majka(, der mir das Genick brechen könnte, weil er keinen Top-Kapitän vor sich hat, mich vllt aber schon zu oft enttäuscht hat), aber auch Trentin. Hamilton und Nieve von Bike-Exchange, einer der wie so häufig gefühlt 328 Etappenjäger bei Astana, bei denen ich immer das Talent habe, den falschen zu wählen, Bagioli, Brambilla und Craddock.

Am Ende sind es Molano und Storer geworden. Molano kommt in sehr guter Form mit zwei Siegen bei der Burgos-Rundfahrt, sodass er bei den flachen Sprints die teaminterne Nummer 1 sein dürfte. Hinter den großen Drei für mich einer der stärksten Sprinter, sehe ihn leicht vor Cort Nielsen und auch Aberasturi, den er bei Burgos geschlagen hat. Und aufgrund der Streckenführung wollte ich gerne einen zweiten Sprinter dabei haben.


Wirklich nah dran waren Fahrer, die zwar ein paar Punkte mehr geholt hätten als Molano, aber nichts Entscheidendes. Gerade bei Padun statt seinen Kollegen und Yates statt Carapaz war ich mir da fälschlicherweise zu sicher. Molano war in Ordnung, nach einer Woche 17 Punkte sind nicht die Welt, aber ok. Reine Sprinter aber vllt wirklich nur, wenn sie recht sicher unter die Top 3 kommen, dafür fallen die Punkte auf den Sprintetappen zu sehr ab. Dann eher noch nen stärkeren Allrounder wie Trentin.


marci 1995 wrote:

Bei Storer hat es gestern Nacht gegenüber den anderen Etappen/GC-Fahrern den Ausschlag gegeben, dass Bardet nicht aufs Klassement fährt. Storer dürfte damit alle Freiheiten haben, die er nutzen können sollte. Bereits ne gute Vuelta im letzten Jahr, dieses Jahr sicherlich wieder ein Stück gewachsen und bei der Tour de l'Ain ne ganz starke Form (natürlich nicht gegen die absoluten Topfahrer) gezeigt. Hoffe er nutzt seine Chance, dass er im Vergleich zum Giro nicht für Bardet knechten muss und kann vllt sogar in die Top 15 GC / Top 3 weiß fahren oder ähnlich zu letztem Jahr ein paar gute Etappenplatzierungen erreichen.


Storer hat mir wirklich die Vuelta gerettet, punktetechnisch wie mental. Wahnsinnig unerschrocken, zwei Siege und das Bergtrikot, mehr geht eig nicht. Würde gerne mal sehen, ob er auch aufs GC fahren könnte, bin da schon auf die nächsten Jahre gespannt. Hätte ich so in dem Ausmaß nicht erwartet, aber irgendwo muss man ja auch mal richtig liegen.

Ähnlich wie Ziz bei mir ein sehr verkorkstes Jahr, kein Podium und Platz 10 in der Jahreswertung ist echt enttäuschend, auch wenn in der Jahreswertung die Abstände dieses Mal recht klein scheinen (bin zu faul die alten Threads zu öffnen ). Da hätte man z. B. mit Yates etliche Plätze klettern können. Sehe die Vuelta aber anders als Ziz als Schritt in die richtige Richtung, allzu viel hat nach vorne nicht gefehlt und da wurde halt wirklich sehr viel richtig gemacht, Chapeau!

Wünsche euch jetzt allen einen schönen Herbst/Winter und freue mich schon auf nächstes Jahr!
Back to top View user's profile
Wolf_1990
Regionalliga
Regionalliga 

Joined: 21 May 2010
Posts: 165
PostPosted: 8 Sep 2021 10:33   Post subject: Reply with quote

Herzlichen Glückwunsch an kilino, Dynaball und Rotauge Zudem ein großes Danke an Zizkov für die wie immer reibungslose und gute Organisation des Managers.

Leider hat es bei mir nur für den vorletzten Platz gereicht - wollte gerade nach dem Toursieg mal eine etwas überraschendere Auswahl treffen - leider hab ich da noch am Ende gerade eine unglückliche Änderung vorgenommen und zwar Padun statt Mäder, das ist komplett nach hinten los gegangen.

Zudem war der letzte Tag in den Bergen natürlich höchst unglücklich, wo Bernal auch noch weiß verloren hat statt auf Platz 3 zu klettern was eigentlich gut möglich gewesen wäre..

Überraschungen der Vuelta waren für mich Haig, Mäder, Storer und Cort - dazu das überragende Comeback von Fabio Jakobsen, das fand ich wirklich stark.

Aber insgesamt ein gutes Managerjahr mit Platz 4 in der Jahreswertung und dem Sieg bei der Tour, bin zufrieden und freue mich auf das nächste Jahr wenn man sich wieder liest
Back to top View user's profile
WaVe_
Verbandsliga
Verbandsliga 

Joined: 17 Aug 2020
Posts: 96
PostPosted: 8 Sep 2021 13:54   Post subject: Reply with quote


marci 1995 wrote:
Auch auf die Gefahr hin, dass es keiner mehr liest


Doch
Back to top View user's profile
pepe1985
Europameister
Europameister 

Joined: 06 Nov 2005
Posts: 4321
Location: Berlin
PostPosted: 10 Sep 2021 07:05   Post subject: Reply with quote

Erstmal vielen Dank an Zizkov für die Mühe und ich freue mich schon auf nächstes Jahr. Tourduell der Slowenen könnte ganz nett werden unter anderem.

Zur Vuelta... Glückwunsch an die Gewinner.
Yates statt Carapaz und es wäre P2 geworden.
Und Padun halt leider ein Totalausfall. Jeder andere von Bahrain wäre besser gewesen. Aber so ist das halt.

Gesamtwertung liegt mir einfach nicht aber ich versuche es wieder aufs neue.
Back to top View user's profile
Display posts from previous:   
All times are GMT + 1 Hour
Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Page 8 of 8



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group