preload
basicPlayer

Premier League | Schottland

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Comunio.de Foren-Übersicht -> Internationaler Vereinsfußball
Autor Nachricht
Olli710
Comunioblog
Comunioblog 

Anmeldungsdatum: 22.06.2002
Beiträge: 20249
BeitragVerfasst am: 10 Apr 2006 22:35   Titel: Premier League | Schottland Antworten mit Zitat

Hier könnt ihr über die schottische Liga im Allgemeinen diskutieren!
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen
Gast





BeitragVerfasst am: 3 Okt 2010 09:10   Titel: Antworten mit Zitat

also es wird mal zeit das die schottische liga kommt haben ja so gut wie alle wäre echt nice

mfg der schotte
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 3 Okt 2010 12:31   Titel: Antworten mit Zitat

Leider hat die schottische Liga in den vergangenen jahren sehr abgebaut. Da liegen finanzielle Dinge sehr im Argen..wenn man bedenkt, dass international dieses jahr nur die Rangers in der Cl dabei sind.
Die anderen Clubs alle in den El-Playoffs raus - das ist wirklich bedauerlich für ein großes Fußballland
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 3 Okt 2010 14:40   Titel: Antworten mit Zitat

Tja, es gibt halt nur das Duell Protestanten gegen Katholiken, dass ansatzweise auf Resonanz stößt.
Sieht man ja auch hier mit 3 Artikeln in 8 Jahren.
Da Aberdeen und Dundee weit von ihrem Potenzial der 80er Jahre entfent sind und auch in Edinburgh kein Quantensprung mehr zu erwarten ist, sollte man auf der Insel vielleicht mal drüber nachdenken, sich von der Premier-League schlucken zu lassen!
Die schottische Liga als autonomes Konstrukt wird aus eigener Kraft keinen Anschluß an die Topligen mehr finden, dafür ist die Struktur einfach nicht ausgelegt.
Nach oben
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 18197
Wohnort: Bergisch Gladbach
BeitragVerfasst am: 3 Okt 2010 17:02   Titel: Antworten mit Zitat


katschinho hat folgendes geschrieben:
auch in Edinburgh kein Quantensprung mehr zu erwarten ist


Quantensprünge sind da einige zu erwarten, aber die werden nunmal nicht reichen

Aber hast schon Recht. Die Hibs sind einfach zu unkonstant und mehr als Platz 3 ist einfach nicht drin.

Und beim Rivalen Heart of Midlothian hätte durch den Einstig von Vladimir Romanov vielleicht was gehen können, aber der Aufschwung ist ja auch schnell wieder verpufft. Man war zwar 05/06 das letzte Team, dass in die Phalanx von Rangers und Celtics eindringen konnte, doch damals hatte man als Vize-Meitser 20 Punkte Rückstand auf Celtic!


Die einzige Chance für den schottischen Fußball ist eigentlich ein Rückzug der Topclubs in die 2. englische Liga, so wie die Topteams aus Wales. Außer bei den Derbys gibt es keien sportliche Spannung und darunter leidet die Liga und in meinen Augen auch beide Clubs - das Problem ist halt nur, dass man dann (erstmal) nicht mehr international spielen wird...
_________________
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 3 Okt 2010 19:25   Titel: Antworten mit Zitat

ich glaube die Rangers und Celtic hätten mit ihrem gewachsenem Umfeld bei kanalisierung aller Kräfte und Fokussierung auf die neue Herausforderung sogar Chancen das Oberhaus zu beleben, aber da würden sich die echten Schotten wohl lieber Calvin Kline unter den Kilt packen!
Nach oben
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 18197
Wohnort: Bergisch Gladbach
BeitragVerfasst am: 3 Okt 2010 21:43   Titel: Antworten mit Zitat

Würde ich nicht sagen. Die Rangers haben schon arge Finanzprobleme. Ich denke nicht, dass sie besser sind als Clubs wie Stoke, Wigan oder Bolton.

Celtic traue ich da schon mehr zu. Sie sind finanziell so weit ich weiß besser aufgestellt, aber in die Bereiche der Top-Teams aus Manchester und London werden sie vermutlich auch nicht eindringen können.


Das einzige Problem, was es bei der Eingliederung der beiden Vereine gibt ist, so weit ich weiß, die Tatsache, dass sie in der 2. Liga starten sollen.
_________________
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 4 Okt 2010 12:37   Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube, wenn es für die Rangers darum geht, über den Hadrianswall zu marschieren und den feinen Teams aus London, Birmingham und Co ihren königlich-englischen Hintern dauerhaft zu versohlen, dann fliegt einmal die Woche die Braveheart-DVD in den Rekorder und es werden Ressourcen frei gesetzt, die man aktuell kaum erahnen kann!
Mit der Fanbasis, dem Mythos des Vereins und dem festen Glauben an die schottischen Werte ist man derart stark verwurzelt, dass man auch in der Premier-League nicht umgeblasen würde.
Im Gegenteil, ich denke, dass gerade dann Reserven angezapft werden könnten, die aktuell noch vor sich hin vegetieren. Das beinhaltet auch die finanzielle Seite, denn Industrie und auch Einzelinvestoren befänden sich dann erst in einem für sie relevanten Umfeld!!!
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 4 Okt 2010 15:45   Titel: Antworten mit Zitat


Alo Atog hat folgendes geschrieben:

katschinho hat folgendes geschrieben:
auch in Edinburgh kein Quantensprung mehr zu erwarten ist


Quantensprünge sind da einige zu erwarten, aber die werden nunmal nicht reichen

Aber hast schon Recht. Die Hibs sind einfach zu unkonstant und mehr als Platz 3 ist einfach nicht drin.

Und beim Rivalen Heart of Midlothian hätte durch den Einstig von Vladimir Romanov vielleicht was gehen können, aber der Aufschwung ist ja auch schnell wieder verpufft. Man war zwar 05/06 das letzte Team, dass in die Phalanx von Rangers und Celtics eindringen konnte, doch damals hatte man als Vize-Meitser 20 Punkte Rückstand auf Celtic!


Die einzige Chance für den schottischen Fußball ist eigentlich ein Rückzug der Topclubs in die 2. englische Liga, so wie die Topteams aus Wales. Außer bei den Derbys gibt es keien sportliche Spannung und darunter leidet die Liga und in meinen Augen auch beide Clubs - das Problem ist halt nur, dass man dann (erstmal) nicht mehr international spielen wird...


Ich glaube, dafür sind die Schotten viel zu stolz, gerade die Katholiken möchten möglichst autonom von der englischen Krone gesehen werden.
Das Hauptproblem sehe ich in den antiquierten Spielsystemen der Teams. Hab die SPL mal ne Zeit lang ziemlich intensiv verfolgt und selbst Celtic oder die Rangers konnten sehr selten spielerisch überzeugen, obwohl man oft gegen Teams á la Inverness oder Falkirk spielte.
Die Mannschaften kommen zu oft über den Kampf, Kick and Rush ist immer noch ein probates Mittel und die Trainer stellen gerade im Europapokal immer sehr mauernde, destruktiv spielende Mannschaften auf.
Herrausragende Spieler hält es nicht mehr dort, aktuelles Beispiel ist sicher McGeady. Zu Beginn dieses Jahrtausends waren gerade Celtic und die Rangers noch wesentlich stärker, sowohl finanziell als auch spielerisch. Man hatte Aushängeschilder, international anerkannte Spieler wie Henrik Larsson oder Dado Prso.
Heute setzt man lieber auf Eigengewächse, denen die schottischen Tugenden (kampf- und defensivstark) einverleibt wurden oder auf Spieler, die im Ausland entweder scheiterten oder weitgehend unbekannt sind. Das man unter diesen Bedingungen international kaum konkurrenzfähig ist, dürfte klar sein.
Klar elektrisiert das Old Firm immernoch Fans in ganz Europa, allerdings hält man da eher eine Tradition aus längst vergangenen Glanzzeiten aufrecht.

@alo: Zu den walisischen Teams in der englischen Championship: Dürften die eigentlich aufsteigen? Gerade Cardiff ist ja im Moment richtig gut und auch Swansea spielt eine gute Rolle.
Nach oben
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 18197
Wohnort: Bergisch Gladbach
BeitragVerfasst am: 4 Okt 2010 16:03   Titel: Antworten mit Zitat

Die walisischen Teams können natürlich aufsteigen. Sie kommen zwar aus Wales, sind aber voll in das Ligensystem der englischen FA eingegliedert. Seit den 90ern dürfen sie auch nicht mehr am walisischen Pokal teilnehmen, weswegen weder Cardiff, noch Swansea oder Wraxham in den internationalen Wettbewerben vertreten waren.

Aber das die Schotten für eine Eingliederung zu Stolz wären glaube ich nicht, immerhin gab es ja schon ernsthafte Überlegungen dazu. Und es ist ja auch nicht das Ende der schottischen Liga (in Wales gibt es ja auch noch eine Liga), sondern nur das Ende für die beiden Spitzenteams.

Und das wäre in meinen Augen sogar eher eine Belebung für den schottischen Fußball, da so die Liga viel ausgeglichener und auch wieder interessanter wäre.


@katschinho: Woher soll denn das Geld kommen? Momentan ist doch weltweit eher Geldmangel, als dass man ohne Geld generieren kann. Zudem sieht man doch an Man City sehr gut, dass Geld eben nicht alles ist. Und man kan nzwar mit einer gewachsenen Tradition vllt noch den ein oder anderen Spieler mobilisieren, aber die haben Clubs wie Newcastle, Tottenham, Everton oder Aston Villa auch - und sie haben ebenfalls Geld - und sie kommen trotzdem nicht wirklich an die Spitze.
_________________
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 4 Okt 2010 17:01   Titel: Antworten mit Zitat

Eine Eingliederung würde die schottische Liga aber kaputt machen. Man schaue sich doch mal die walische Liga an, die ist bestenfalls auf Oberliga-Niveau, spontan fällt mir nur Llanelli FC ein, kenne sonst keine Mannschaft. Außerdem wären wohl vielen Schotten (die größtenteils auf dem Land leben) die weiten Reisen vorallem nach Südengland zu lang und zu teuer. Außerdem dem habe ich so meine Zweifel, ob die Schotten bereit wären, den "verhassten" Engländern die unverschämt hohen Eintrittspreise zu zahlen.
Die schottischen Klubs müssten sich auch Investoren anlachen, wie das in England Gang und Gäbe ist um auf Dauer konkurrenzfähig zu sein.Ich glaube nicht, dass es diesen Traditionsreichen Teams gut tut, von jemand wie der Glazer Familie fremdbestimmt zu werden. Man sieht ja bei ManUdt, wo sich viele Fans abgewendet haben, wozu sowas führen kann.
Klar gibts auch Vorteile, wie attraktivere Gegner und wahrscheinlich würde es viel mehr Spieler zu Schottischen Teams ziehen, mit der Perspektive sich in der Barclays Premier League zu präsentieren.
Dennoch ist eine solche Diskussion zu spekulativ, da die Pläne für eine Engliederung noch nicht konkret genug sind.
Insgesamt sehe ich den Verfall des schottischen Fußballs mit Besorgnis, sowohl die Liga als auch die Nationalmannschaft verschwindet in der Bedeutungslosigkeit. Auch die Aktuelle Tabelle spricht Bände, Celtic und die Rangers bei mit 21 Punkten aus sieben Spielen. Dann gibt es jedes Jahr ein drittes oder viertes Team, was dann mit riesigem Abstand hinterherhinkt. Sei es Motherwell, Hibernian oder die Hearts. Sie sind weder stark noch konstant genug (die Hibs sind momentan ganz unten drin) um auf Dauer Spannung in die Liga zu bringen.
Wohlmöglich wäre eine Eingliederung, die gut durchdacht ist und an gewisse Bedingungen geknüpft wäre, nicht das schlechteste für den schottischen Fußball.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 4 Okt 2010 17:15   Titel: Antworten mit Zitat

Na ja, der aktuelle Markt ermöglicht einer Brauerei wie Tennents gleichzeitig Sponsor bei 2 Top-Clubs zu sein. Das zeugt doch von mangelndem Interesse der ganz großen Player, weil einfach zu wenig Aufmerksamkeit generiert wird. Das würde sich aber beim Eintritt in die Premier-League ändern!
Es gibt Big Player wie Banken, Energieversorger und Destillerien, die durchaus breiter aufgestellte Interessen besitzen und dann auf das Boot aufspringen könnten.
Mit geschickter PR- und Imagegestaltung (Sean Connery als Flagschiff gewinnen) legt man die Lunte und schon wird das Konstrukt auch international interessant für Brands, die schottische Tugenden (Unbeugsamkeit, Mut, Wille, Härte und Lebensfreude) gerne mit ihren Produkten in Verbindung sehen würden!

Und ich habe ja nicht vom Angriff auf die CL geredet, sondern von einer soliden Platzierung in den Top Ten!
Nach oben
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 18197
Wohnort: Bergisch Gladbach
BeitragVerfasst am: 4 Okt 2010 18:28   Titel: Antworten mit Zitat


Mr. 305 hat folgendes geschrieben:
Eine Eingliederung würde die schottische Liga aber kaputt machen. Man schaue sich doch mal die walische Liga an, die ist bestenfalls auf Oberliga-Niveau, spontan fällt mir nur Llanelli FC ein, kenne sonst keine Mannschaft.


Hätte jetzt eher gedacht, dass du Bangor City und TNS (zu denen gibt es auch einen Torschrei-Blog) kennen würdest, die sind eigentlich noch bekannter und erfolgreicher.


Aber du kannst den walisischen Fußball und besonders die Liga nicht mit Schottland vergleichen, weil die eigenständige walisische Liga sich erst in den 90er Jahren gegründet hat und eigentlich eine reine Amateurliga darstellt. Das ist in Schottland ja ganz anders, wo du neben den beiden großen Teams noch einige weiter große Namen hast.
_________________
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 4 Okt 2010 20:14   Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt, Bangor City, The New Saints oder Aberystwyth Town kenne ich vom Wetten, sind mir aber nicht sofort eingefallen
Ok, ich denke aber im Falle einer Eingliederung würden alle 10 Profiklubs aus Schottland ins englische Ligasystem integriert werden. Allein aus Wales spielen ja bereits 6 Verein dort (Cardiff, Swansea, Wrexham, Colwyn, Merthyr Tydfil und Newport County). Von daher würde die zukünftige SPL ähnlich strukturiert sein wie die League of Wales.
Naja bin gespannt wie sich der schottische Fußball entwickelt, Potenzial ist aufgrund der Begeisterung der Fans und der geschichtsträchtigen Vergangenheit da.
Man sollte -wie katschinho schon sagte- versuchen, finanzstarke Sponsoren für sich zu gewinnen.
Nach oben
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 18197
Wohnort: Bergisch Gladbach
BeitragVerfasst am: 5 Okt 2010 09:14   Titel: Antworten mit Zitat

Die bisherigen Pläne, die es gab, sehen vor, dass nur die Rangers und Celtic in der 2. englischen Liga anfangen und der Rest bleibt in der schottischen Liga.

Klar würden dann die zwei Aushängeschilder wegfallen, aber mit Aberdeen (Europapokal der Pokalsieger 83, dazu 4facher Meister), Dundee United (UEFA-Cup Finalist 1987, dazu einmal Meister) und den beiden Clubs aus Edinburgh (Hearts und Hibs, je 4 Meisterschaften) hat man schon noch etwas Tradition in der Liga. Auch Kilmarnock und Motherwell waren schon einmal Meister.

Und ich denke halt, dass zu Spielen zwischen Motherwell und Dundee United mehr Zuschauer kommen, wenn es um die Meisterschaft geht, als wenn sie sich nur um den 3., 4. oder 5. Platz streiten. Und mehr Interesse bei Fans sorgt auch für mehr interesse bei den Sponsoren. Aktuell ist die Liga doch von purer Langeweile geprägt. Denn selbst wenn eines der Top-Teams strauchelt, dann wird man maximal 2., da es ja immer noch die andere Übermannschaft gibt. Man muss quasi schon hoffen, dass beide dominieren, damit man einen spannenden Meisterschaftskampf hat...
_________________
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 5 Okt 2010 13:14   Titel: Antworten mit Zitat

Wobei die FA da mal weniger selbst verliebt sein und den Kickern aus dem Norden den gebührenden Respekt entgegen bringen sollte .
Startplätze im Oberhaus sollten wohl für Vereine mit der Historie von Celtic und den Rangers gerchtfertigt sein.
Nach oben
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 18197
Wohnort: Bergisch Gladbach
BeitragVerfasst am: 1 Apr 2011 14:46   Titel: Antworten mit Zitat

Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 26 Apr 2011 21:26   Titel: Antworten mit Zitat

das wäre ja mal bitter...
Ohne das old firm hat die schottische Liga in etwa die Attraktivität wie hierzulande die Oberliga. Und das meine ich ganz ohne Ironie. Dann MUSS Celtic eigentlich in die first division umswitchen, sonst hat das alles kaum noch Sinn
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 27 Apr 2011 13:13   Titel: Antworten mit Zitat


Alo Atog hat folgendes geschrieben:
Aber das die Schotten für eine Eingliederung zu Stolz wären glaube ich nicht, immerhin gab es ja schon ernsthafte Überlegungen dazu. Und es ist ja auch nicht das Ende der schottischen Liga (in Wales gibt es ja auch noch eine Liga), sondern nur das Ende für die beiden Spitzenteams.

Und das wäre in meinen Augen sogar eher eine Belebung für den schottischen Fußball, da so die Liga viel ausgeglichener und auch wieder interessanter wäre.


Alo, die Frage ist doch einfach, was man erreichen will bzw. worauf man hinaus will.

- Hilft es der schottischen Liga, wenn man Celtic und die Rangers ausgliedert? Klares Nein, meiner Meinung nach!
- Hilft es dem schottischen Fussball allgemein? Gut möglich, schwer zu sagen
- Hilft es den beiden Vereinen? Ziemlich sicher (spätestens wenn sie irgendwann in der PL spielen)


Ich muss aber ganz ehrlich sagen, dass ich da insgesamt nicht wirklch die Lösung der Probleme drin sehe, (nur) diese beiden Vereine in die PL einzugliedern. Der Effekt mag sein, dass die Vereine höhere Einnahmen haben, mehr Zuschauer zu den Heimspielen kommen (habe keine Ahnung von Zuschauerzahlen und Kapazitäten usw.) und auch das spielerische Niveau in den beiden Teams allmählich ansteigt.
Aber was in Schottland zurückbleibt wäre wohl fatal. Gut, die Liga wäre ausgeglichener (vmtl.) das ist dann aber auch schon der einzige positive Effekt. Man muss sich nur überlegen, dass Schottland dann wohl auf Jahre hin nichts in Europa reißen würde, weil die Teams einfach nicht die ausreichende Klasse haben, und das Land in der 5-Jahreswertung weiter abstürzen würde. Ganz dramatisch gesehen, könnte es sogar den Profi-Fussball in Schottland komplett in Frage stellen, wenn vll noch 3-4 Teams abwandern. In Europa hätte man dann gar keine Vertretung mehr, während es momentan ja zumindest die Rangers schon noch in die CL schaffen (sollten).
Für die NM wird sich wohl auch nicht viel zum Positiven ändern; die guten Spieler können auch jetzt schon ohne große Umstellungen in der PL spielen, während dann fraglich wäre ob Nachwuchsspieler überhaupt noch auf ein vernünftiges Niveau gebracht werden könnten. Bin da eher spektisch.
Die Lösung kann nur sein, entweder die Vereine zumindest noch für "Schottland" in Europa spielen zu lassen, wobei ich nicht weiss, ob das rechtlich irgendwie machbar wäre oder einfach mal den Versuch zu starten, die schottische Liga etwas ausgeglichener zu gestalten. Wenn das auf Dauer nicht funktioniert sollte man besser gleich die ganzen Ligensysteme funktionieren, als einzelne Vereine hin- und herzuschieben.

Das so eine Liga funktionieren kann, sieht man auch an der dänischen Superliga. Ähnlich bevölkerungsarmes Land, der Abstand zwischen dem FCK und dem Rest ist sogar noch größer! Die Liga erfreut sich trotzdem großer Beliebtheit und schafft es auf dem jeweiligen Niveau konkurrenzfähige Teams in die europäischen Pokale zu schicken.

Würde sagen es sind in Schottland weniger die natürlichen Gegenheiten, als einfach ein veraltetes System.
Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 27 Apr 2011 13:42   Titel: Antworten mit Zitat

Die Rangers können doch nicht untergehen.
Sollen ein Spendenaufruf machen, da kommt sogar Geld von ausserhalb der Insel!

Das wäre mehr als schade!
Nach oben
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 18197
Wohnort: Bergisch Gladbach
BeitragVerfasst am: 27 Apr 2011 16:58   Titel: Antworten mit Zitat


Xima85 hat folgendes geschrieben:

Alo Atog hat folgendes geschrieben:
Aber das die Schotten für eine Eingliederung zu Stolz wären glaube ich nicht, immerhin gab es ja schon ernsthafte Überlegungen dazu. Und es ist ja auch nicht das Ende der schottischen Liga (in Wales gibt es ja auch noch eine Liga), sondern nur das Ende für die beiden Spitzenteams.

Und das wäre in meinen Augen sogar eher eine Belebung für den schottischen Fußball, da so die Liga viel ausgeglichener und auch wieder interessanter wäre.


Alo, die Frage ist doch einfach, was man erreichen will bzw. worauf man hinaus will.

1. Hilft es der schottischen Liga, wenn man Celtic und die Rangers ausgliedert? Klares Nein, meiner Meinung nach!
2. Hilft es dem schottischen Fussball allgemein? Gut möglich, schwer zu sagen
3. Hilft es den beiden Vereinen? Ziemlich sicher (spätestens wenn sie irgendwann in der PL spielen)


1. Celtic und/oder den Rangers ist es vermutlich ziemlich egal, was nach ihnen mit der schottischen Liga passiert.
2. Die guten Talente spielen doch heute schon nur bei den Rangers, Celtic oder in der englischen Premier League. Kleine Vereine können die wirtschaftlich einfach nicht halten. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern, egal wo die beiden Vereine spielen. Zum schottischen Vereinsfußball nachher mehr.
3. Ob es den beiden Vereinen hilft glaube ich weniger. Daher haben sie den Schritt ja auch noch nicht gemacht. Ihnen wunken zwar in der PL deutlich mehr Einnahmen, als in Schottland, aber dafür müssen sie auf die Einnahmen der CL/EL verzichten und ob in der Championship mehr verdient wird, als in Schottland glaub ich auch nicht.


Xima85 hat folgendes geschrieben:
Ich muss aber ganz ehrlich sagen, dass ich da insgesamt nicht wirklch die Lösung der Probleme drin sehe, (nur) diese beiden Vereine in die PL einzugliedern. Der Effekt mag sein, dass die Vereine höhere Einnahmen haben, mehr Zuschauer zu den Heimspielen kommen (habe keine Ahnung von Zuschauerzahlen und Kapazitäten usw.) und auch das spielerische Niveau in den beiden Teams allmählich ansteigt.


Die Rangers haben eine Auslastung von ca. 88%, die von Celtic liegt bei ca. 80%. Da Celtic aber das größere Stadion hat, haben sie mit 48.500 einen höheren Zuschauerschnitt als die Rangers (44.694).


Xima85 hat folgendes geschrieben:
Aber was in Schottland zurückbleibt wäre wohl fatal. Gut, die Liga wäre ausgeglichener (vmtl.) das ist dann aber auch schon der einzige positive Effekt. Man muss sich nur überlegen, dass Schottland dann wohl auf Jahre hin nichts in Europa reißen würde, weil die Teams einfach nicht die ausreichende Klasse haben, und das Land in der 5-Jahreswertung weiter abstürzen würde. Ganz dramatisch gesehen, könnte es sogar den Profi-Fussball in Schottland komplett in Frage stellen, wenn vll noch 3-4 Teams abwandern. In Europa hätte man dann gar keine Vertretung mehr, während es momentan ja zumindest die Rangers schon noch in die CL schaffen (sollten).


Naja, außer den beidenTop-Teams kennt man schottische Vereine doch garnicht im europäiscchen Vereinsfußball. Klar, ab und an schafft es mal einer, aber das sind Ausnahmen. Aber so ist es doch in vielen Ländern (Norwegen, Dänemark, Schweiz, Tschechien usw). Dort gibt es eigentlich auch nur 1-2 Teams, die konstant mitmischen können in Europa.

Das sie in der 5JW weiter abfallen ist klar, aber sie haben es ja auch nicht anders verdient. Nur weil man einmal 2 große Vereine hatte, muss man ja nicht immer dabei sein. Und andere Mannschaften werden nur eine Chance haben sich zu verbessern, wenn sie die Chance haben in Europa an mehr Geld zu kommen. Allerdings kann dann wieder der Effekt einsätzen, wie in Norwegen oder Dänemark, dass die 1. mannschaft, die es weit (CL-Gruppenphase) in Europa schafft, sich mit dem Geld von den anderen absätzt. Oder, es schafft kein Team und die Liga verfällt weiter, sodass sie irgendwann wie die in Wales aussieht. Dort ist es ja auch nur eine bessere Amateurliga die vor wenigen Zuschauern spielt, allerdings steckt in den schottiscchen Vereinen schon mehr Potential.


Xima85 hat folgendes geschrieben:
Für die NM wird sich wohl auch nicht viel zum Positiven ändern; die guten Spieler können auch jetzt schon ohne große Umstellungen in der PL spielen, während dann fraglich wäre ob Nachwuchsspieler überhaupt noch auf ein vernünftiges Niveau gebracht werden könnten. Bin da eher spektisch.


Wie oben schon geschrieben, die Talente wandern heute schon nach einem starken Jahr zu den großen Zwei oder nach England ab. Das wird sich bei einer "neuen Liga" nicht ändern.


Xima85 hat folgendes geschrieben:
Die Lösung kann nur sein, entweder die Vereine zumindest noch für "Schottland" in Europa spielen zu lassen, wobei ich nicht weiss, ob das rechtlich irgendwie machbar wäre


Ist heute nicht mehr machbar. Früher durften die walisischen Mannschaften noch im walisischen Pokal spielen und so in Europa starten. Das wurde von der UEFA aber in den 90ern verboten. Sie mussten sich damals entscheiden, ob sie weiter im englischen Ligensystem bleiben oder ob sie nach Wales "zurück kehren".


Xima85 hat folgendes geschrieben:
oder einfach mal den Versuch zu starten, die schottische Liga etwas ausgeglichener zu gestalten. Wenn das auf Dauer nicht funktioniert sollte man besser gleich die ganzen Ligensysteme funktionieren, als einzelne Vereine hin- und herzuschieben.


Was willst du ändern und wie? Du kannst den beiden Vereinen ja kein wegnehmen oder den anderen Vereine Geld schenken. Durch das ganze Geld aus den CL-Jahren, haben beide Vereine inzwischen so eine Infrastruktur, Nachwuchsschule usw zusammengebaut, dass die anderen Vereine diese Lücke nicht mehr schließen können. Ist ja das gleiche in Norwegen mit Rosenburg. Wenn die dort nicht eine Katerstrophensaison spielen, dann werden sie Meister.


Xima85 hat folgendes geschrieben:
Das so eine Liga funktionieren kann, sieht man auch an der dänischen Superliga. Ähnlich bevölkerungsarmes Land, der Abstand zwischen dem FCK und dem Rest ist sogar noch größer! Die Liga erfreut sich trotzdem großer Beliebtheit und schafft es auf dem jeweiligen Niveau konkurrenzfähige Teams in die europäischen Pokale zu schicken.


Naja, in Dänemark tritt jetzt das ein, was in Norwegen und Schottland schon in den 90ern passiert ist. Da der dänische Meister keinen CL-Gruppenplatz hat, müssen sich die Teams immer qualifizieren. Das hat der FCK jetzt zum 2. Mal geschafft und man scheint das zusätzliche Geld sinnvoll investiert zu haben. Sie werden jetzt ein Loch zwischen sich und den anderen Vereinen öffnen, dass man nur sehr schwer schließen kann.


Xima85 hat folgendes geschrieben:
Würde sagen es sind in Schottland weniger die natürlichen Gegenheiten, als einfach ein veraltetes System.


Der einzige unterschied zu Dänemark ist, dass man nach den 33. Spieltag noch 5 weitere Spieltage für die Obere- und Untere-Tabellenhälfte spielt. Ansonsten hat man das gleiche System mit drei Spielen gegen jeden Gegner.
_________________
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Gast





BeitragVerfasst am: 6 Mai 2011 19:56   Titel: Antworten mit Zitat

Nach oben
Gast





BeitragVerfasst am: 7 Mai 2011 21:37   Titel: Antworten mit Zitat

fuck
Nach oben
kilino
Weltmeister
Weltmeister 

Anmeldungsdatum: 26.09.2005
Beiträge: 6215
Wohnort: Trier / Köln
BeitragVerfasst am: 20 Dez 2011 19:48   Titel: Antworten mit Zitat

http://news.bbc.co.uk/sport2/hi/football/16248937.stm

Schottland kommt den Stehplätzen ein gutes Stück näher!
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 18197
Wohnort: Bergisch Gladbach
BeitragVerfasst am: 19 Jul 2012 10:34   Titel: Antworten mit Zitat

So, die Rangers sind jetzt weg und müssen sogar runter bis in Liga 4. Statt dem Old Firm trifft man jetzt in den Derbys auf Queen's Park FC (spielt im Hampden Park und war die 1. Spieler-Station von Alex Ferguson) und den FC Clyde...

Für die Rangers wird übrgens der FC Dundee in der 1. Liga spielen. Als 2. der 2. Liga haben sie den Vorzug vor Absteiger Dunfermline bekommen.


Ich bin gespannt, ob die Rangers in 4 Jahren wieder in der 1. Liga spielen. Eigentlich dürften der Durchmarsch kein großes Problem darstellen!
_________________
Nach oben Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group