preload
basicPlayer

Trend: Meisterschaft in den nächsten 3 Jahren

Goto page 1, 2  Next
Comunio.de Forum Index -> Bundesliga - Talk
Author Message
Guest





PostPosted: 16 Jan 2007 09:38   Post subject: Trend: Meisterschaft in den nächsten 3 Jahren Reply with quote

Also als erstes möchte ich sagen, dass ich Bayernfan bin...
Aber jetzt zu meinem Thema:

Ich finde es toll, dass sich die Liga derzeit auf einem guten Weg zu höherem Niveau befindet! Bremen hat in der Hammergruppe in der CL wirklich sehr gut mitgehalten und seit dem Jahr, in dem Bremen das letzte Mal deutscher Meister wurde, sind die Zahlen der Werderfans bei mir in der Umgebung sehr stark angestiegen!
Außerdem ist Bremen jetzt auch eine noch größere internationale Marke! Sie werden nun schon als Favorit auf den Gewinn des UEFA Pokals geahndet!
Das hätte ich vor drei Jahren nicht für möglich gehalten.
Aber auch Schalke ist auf einem sehr guten Weg, aber dazu müssen sie jetzt Leistungsträger halten und mal mehrere Jahre so erfolgreich spielen wie jetzt.
Ein vierter Anwerter auf die ersten drei Plätze ist für mich der VfB Stuttgart. Denn sie sind auch den letzten Jahren auch konstant erfolgreiche.
Also mit Bremen, Schalke, Stuttgart und Bayern haben wir in Deutschland schon einmal drei Vereine die sich in den nächsten drei Jahren sicherlich das Leben gegenseitig schwer machen werden, wenn es um die deutsche Meisterschaft geht bzw um die ersten drei Plätze!

Danach folgen noch der vierte und fünfte Platz. Da sehe ich Hertha und Leverkusen als Favoriten. Und wenn es dann noch um den sechsten Platz geht, dann glaube ich schon, dass sich entweder Dortmund oder Nürnberg in den nächsten Jahren immer Hoffnung machen werden.

Somit haben wir insgesamt 8 Vereine, die sich um die ersten 6 Plätze kloppen werden und die auch in den nächsten Jahren international mehr reißen können!

Aber dazu müssen die großen Vereine in Deutschland aufhören, den kleineren immer die guten Spieler weg zu kaufen oder vor der Nase weg zu kaufen und auch mal denen eine Chance auf dem Transfermarkt lassen.
Denn nur so kann auch Hoeneß mal mehr als 30 Millionen für einen Spieler wie Toni oder Robben ausgeben, da sie sonst niemals in die Buli wollen, wo es derzeit nur Bayern und Bremen als Topmannschaften gibt!

Denn wenn man sich mal den Spaß macht und die beste-deutsche-Liga-Aufstellung gegen die beste-englische-Liga-Aufstellung stellt, dann sieht man derzeit einen gewaltigen Unterschied:
Deutschland:
Kahn/Wiese --> Tor
Lahm, Mertesacker, Lucio, v. Buyten, Naldo, Sagnol --> Abwehr
Diego, Schweini, Fings, Bastürk, Schneider --> Mittelfeld
Klose, Poldi, Makaay, Pizarro (Piza und Makaay nur, weil sie schon so lange in der CL spielen!) --> Sturm

England:
v. der Saar, Lehmann, Cech --> Tor
Terry, A. Cole, G. Neville, Ferdinand, Carvalho, Carragher --> Abwehr
C. Ronaldo, Ballack, Essien, Lampard, Makelele, Gerrard, Hleb, Rosicky --> Mittelfeld
Rooney, Robben, Drogba, Sheva, Henry, v. Persie --> Sturm

Und wenn man sich dann noch überlegt, dass ich jetzt nur die Stars der Topmannschaften genommen habe, dann wird einem schon schlecht...
Deswegen müssen die Spieler der deutschen Vereine sich genauso große Namen machen! (Die deutschen Spieler sind großteils nur durch die WM bekannt geworden, aber nicht durch gute Leistung in der CL oder im UEFA Pokal!)
Es bringt nichts, immer nur Spieler zu kaufen, sondern auch mal erfahrene Spieler bekannt zu machen!
Denn das potenzial ist sicherlich bei den meisten vorhanden!
Pantelic, Deisler, Kießling, Gomez, die Friedrichs, Metze, Lincoln, Tinga, Vittek, Boateng, Hildebrand, Schäfer, usw.

Vielleicht sieht es in drei Jahren alles schon anders aus oder denkt ihr, dass es so bleiben wird in der Zukunft?
Back to top
Guest





PostPosted: 16 Jan 2007 15:11   Post subject: Reply with quote

solche prognosen sind kaum durchzuführen.
hsv, letztes jahr dritter, mit tendenz steigend, kämpft dieses jahr gegen den abstieg.
leverkusen hat auch nach einer top-saison in der darauffolgenden viele probleme gehabt.
und schalke stand zur rückrunde auch noch auf einem abstiegsplatz und hat sich dann aber noch sehr gut gerettet.
stuttgarth: championsleague gespielt und danach der abstieg.
das sind jetzt mal die extrema aus den letzten paar jahren, ansonsten gäbe es noch:
Kaiserslautern: Aufstieg - Meister - Abstieg

du siehst also, wie schwierig solche prognosen sind.
grundsätzlich teile ich jedoch die meinund.
werder wird, neben bayern, die nächsten paar jahre die meisterschaft dominieren.
schalke ist wieder top, ebenso wie dortmund und leverkusen.
Back to top
Guest





PostPosted: 16 Jan 2007 15:14   Post subject: Re: Trend: Meisterschaft in den nächsten 3 Jahren Reply with quote


Koko88 wrote:

Aber dazu müssen die großen Vereine in Deutschland aufhören, den kleineren immer die guten Spieler weg zu kaufen oder vor der Nase weg zu kaufen und auch mal denen eine Chance auf dem Transfermarkt lassen.
Denn nur so kann auch Hoeneß mal mehr als 30 Millionen für einen Spieler wie Toni oder Robben ausgeben, da sie sonst niemals in die Buli wollen, wo es derzeit nur Bayern und Bremen als Topmannschaften gibt!


ach wie unfair. bayern und bremen wollen besser werden. des ist aber auch echt mies, dass sie da dann spieler einkaufen.
wenn die spieler so geldgierig sind, und nur wegen mehr geld den verein wechseln, dann müssen sich auch mal die spieler an die eigene nase packen.
Back to top
Guest





PostPosted: 17 Jan 2007 15:03   Post subject: Reply with quote

Was hat das von Spieler aus mit Geldgier zu tun?
Die wollen doch lieber bei Bayern spielen als bei Alemania... Und deswegen glaube ich nicht, dass er nur wegen dem Geld dorthin gewechselt ist, sondern weil er schon 26 ist und auch noch Mal eine Chance in der Nationalmannschaft haben möchte.

Und wegen dem "oh, wie mies... die wollen besser werden"
Wenn du dir das Zitat, dass du von mir gemacht hast noch einmal genau durchliest, dann siehst du, dass ich nicht finde, dass Bayern sich mit Schlaudraff verstärkt, sondern Aachen wieder schwächer macht und so haben es die großen Clubs in den letzten Jahren immer gemacht!
Sforza, Thiam usw
In ihren eigentlichen Vereinen waren sie gesetzt, dann kommt Bayern vorbei, verspricht dem Spieler Perspektiven und am Ende sitzt er doch nur auf der Bank... Da könnte man auch noch Hashemian und Karimi oder dos Santos nennen.


Und du hast bei den Extremas vergessen, dass in Ligen wie England, Frankreich, Holland auch bestimmte Topvereine vorhanden sind und nicht absteigen.
Also warum sollte die Buli das net auch mal in den Griff kriegen? Daran muss man beim DFB arbeiten.
Und die Sache mit dem HSV in dieser Saison ist ja nun wirklich etwas eigen...
Immerhin haben die nen unglaublichen Berg an Verletzten, genau wie Bayern.
Deswegen haben beide Mannschaften auch nicht ihr Soll erfüllen können. (HSV hatte 7 Stammspieler lange verletzt + 5 Ersatzspieler, die normalerweise zu Stammspielern geworden werden, durch die Verletztungen)

Ich hab gib dir mal nen Beispiel, dass du aus dem eigenen Leben (vielleicht) kennst.
Stell dir vor du spielst A1. Dort merkt man ja schon ganz klar, wer die besten sind und wer in die A2 (oder auch abwärts) muss.
Stell dir mal vor du würdest die A2 dann mal in deiner Liga spielen lassen, dann versprech ich dir, dass die nur noch 10:0 Niederlagen kassieren würden.
Fitte Spieler sind das A und O für eine erfolgreiche Saison.
Back to top
Guest





PostPosted: 17 Jan 2007 16:40   Post subject: Reply with quote

1. Es gibt zwei gründe warum die sogenannten "Topstars" nicht in die Buli wollen.
a) In England (Chelsea,Manu,Arsenal,Liverpool) und Spanien (Real,Barca) verdienen sie wesentlich mehr.
b) sind diese Ligen international atraktiver da sie bei diesen Teams jährlich die CL und die chance auf den gewinn der CL buchen. Wobei Deutschland wahrscheinlich noch wieder einen CL Platz verliert.

2. Du hast angesprochen das die Deutschen teams sehr gut sind. Ja sie sind personell evtl. stark aufgestellt aber sie reißen international noch nichts. Schalke und Berlin blamieren sich im UEFA Cup. Der HSV macht sich in der CL lächerlich. Bremen kann man eigentlich kein Vorwurf machen dieses Jahr aber trotzdem sind sie nicht mehr in der CL. Und Bayern übersteht in den letzten Jahren auch nur die Vorrunde. Wenn man international rumfragt wer die CL gewinnt. Wird kein Deutscher Verein als Favorit gewertet werden.

3. Kannst du beim Fussball den erfolg nicht langfristig planen du sagst Schalke und Stuttgart sind gut und Dortmund und Leverkusen spielen auf UEFA CUp niveau. Das stimmt schon für diese Saison und nächste? HSV war letzte saison auch der burner und diese spielen sie um den Abstieg. Man weiß nie was die Zukunft bringt. Was jetzt nicht heißen soll das Bayern,Bremen und Schalke diese/nächste Saison nicht Meisterschaftsfavoriten sind. Ab selbst Barcelona wäre vor ein paar jahren fast abgestiegen.


Fazit ist ganz einfach wenn die Bundesliga attraktiver werden soll müssen nicht primär Stars gekauft werden, es können auch Spieler vorläufig aus der Buli kommen. Die Internationale Leistung muss stimmen, dann kommen die "Stars" von ganz alleine. Man bedenke das wir so gut wie sicher einen Platz an Portugal verlieren evtl. sogar noch einen Rumänien
Back to top
Matscherr
Nationalspieler
Nationalspieler 

Joined: 24 Nov 2005
Posts: 2891
PostPosted: 17 Jan 2007 18:54   Post subject: Reply with quote

@Koko88: Du schreibst: ''Ich finde es toll, dass sich die Liga derzeit auf einem guten Weg zu höherem Niveau befindet!''

Ich würde eher sagen: Es besteht die Hoffnung, daß sich das Niveau in den nächsten Jahren verbessert, da es ja einige hoffnungsvolle Jugendspieler gibt. Aber von höherm Niveau war bisher noch nicht viel zu sehen. Die Hinrunde dieser Saison war eine der miserabelsten, die ich je gesehen habe. Bis auf Werder (konstant) haben nur phasenweise Schalke, Stuttgart, Leverkusen, Hertha und ganz selten Bayern ansehnlichen Fussball gespielt. Der Rest war doch hauptsächlich ''Not gegen Elend''. Nur durch die jeweilige Vereinsbrille sieht man das vielleicht anders.

Ich gebe B-Nice in allen Punkten Recht. Besonders, daß wir zu Zeit keinen Favoriten auf die CL in der BuLi haben, hast du völlig richtig erkannt. Das war vor 5-7 Jahren (und davor) noch anders. Das liegt natürlich auch an den finanziellen Voraussetzungen, aber garade die Krise im UEFA-Cup liegt doch hauptsächlich an der verpennten Jugendarbeit der letzten 10 Jahre. Das hat sich erst in den letzten paar Jahren geändert. Das Resultat sieht man in der 5-Jahres-Wertung, die ich für sehr gut halte. Die DFB-/DFL-Leute fanden sie auch solange gut, bis Deutschland immer weiter absackte.
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 18 Jan 2007 14:43   Post subject: Reply with quote

1. Ich hab nicht gesagt, dass wir nen Favoriten auf die CL haben, sondern das Bremen Favorit auf den UEFA Cup ist!

2. Ich finde, dass das Niveau insofern gestiegen ist, dass sich Bremen neben Bayern auch international einen Namen machen konnte! Und wenn man sieht, wie sich die Vereine mitlerweile gegen Bayern wehren, dann seh ich da schon ne allgemeine Verbesserung! Wenn Bayern und Bremen sich jetzt schon mit 10 Punkten abgesetzt hätten wäre das Niveau schlecht, aber eine spannende Liga ist eigentlich auch immer eine gute Liga! Das war besonders vor den von dir genannten 7 Jahren noch der Fall!
Da gabs 5 Vereine auf Bayerns Niveau und ich finde, dass wir uns auf den Weg dahin befinden und DANN kommt erst der Internationale Erfolg!
Back to top
Guest





PostPosted: 18 Jan 2007 22:14   Post subject: Reply with quote


Koko88 wrote:
Was hat das von Spieler aus mit Geldgier zu tun?
Die wollen doch lieber bei Bayern spielen als bei Alemania... Und deswegen glaube ich nicht, dass er nur wegen dem Geld dorthin gewechselt ist, sondern weil er schon 26 ist und auch noch Mal eine Chance in der Nationalmannschaft haben möchte.

Und wegen dem "oh, wie mies... die wollen besser werden"
Wenn du dir das Zitat, dass du von mir gemacht hast noch einmal genau durchliest, dann siehst du, dass ich nicht finde, dass Bayern sich mit Schlaudraff verstärkt, sondern Aachen wieder schwächer macht und so haben es die großen Clubs in den letzten Jahren immer gemacht!
Sforza, Thiam usw
In ihren eigentlichen Vereinen waren sie gesetzt, dann kommt Bayern vorbei, verspricht dem Spieler Perspektiven und am Ende sitzt er doch nur auf der Bank... Da könnte man auch noch Hashemian und Karimi oder dos Santos nennen.



1. Ich weiss net wen du oben meinst, aber mit Bayern und Aachen gehe ich mal von Schlaudraff aus. Aber da zeigst du nicht gerade ahnung von Fussball, denn Jan ist keine 26 sondern 23.
2. Ist es so, dass Bayern es sicher net für nötog hält AACHEN!!!! zu schwächen. Man muss es auch mal riskieren, dass einer floppt. Aber für den Preis ist das net weiter schlimm...
und 3. Karimi und dos Santos kommen ja nicht gerade von Bayerns Konkurrenz, also weiss ich nicht wen die da schwächen sollen...
Dazu kann man deren Verpflichtungen auch rechtfertigen.
Karimi war Asiens Spieler des Jahres und Ablösefrei, und da Bayern in Asien immer größere Fangruppen bekommt ist das wirtschaftlich gut gewesen mit Karimi.
Und dos Santos war als 20-jähriger immerhin Fussballer des Jahres in Paraguay. Und riesen Summen hat der auch net gekostet
Back to top
Guest





PostPosted: 28 Jan 2007 17:49   Post subject: Reply with quote

06/07 =Werder Bremen
07/08= Werder Bremen
08/09= 1.FC KÖLN


Back to top
Guest





PostPosted: 31 Jan 2007 08:27   Post subject: Reply with quote


Koko88 wrote:
1. Ich hab nicht gesagt, dass wir nen Favoriten auf die CL haben, sondern das Bremen Favorit auf den UEFA Cup ist!

2. Ich finde, dass das Niveau insofern gestiegen ist, dass sich Bremen neben Bayern auch international einen Namen machen konnte! Und wenn man sieht, wie sich die Vereine mitlerweile gegen Bayern wehren, dann seh ich da schon ne allgemeine Verbesserung! Wenn Bayern und Bremen sich jetzt schon mit 10 Punkten abgesetzt hätten wäre das Niveau schlecht, aber eine spannende Liga ist eigentlich auch immer eine gute Liga! Das war besonders vor den von dir genannten 7 Jahren noch der Fall!
Da gabs 5 Vereine auf Bayerns Niveau und ich finde, dass wir uns auf den Weg dahin befinden und DANN kommt erst der Internationale Erfolg!




Jetzt hackt mal nicht auf Koko rum.

Sein erster Punkt: Bremen Favorit auf den Uefa-Cup. Absolut richtig. Wenn die sich selbst kein Bein stellen, sind sie der Konkurremz weit überlegen, die da rumhüpft. Die Heimauftritte gegen Chelsea und Barca lassen keinen anderen schluss zu, als dass der werder-Fußball auch international wirkt.

Den zweiten Punkt, also dass die Liga stärker wird, kommentiere ich später.
Back to top
Guest





PostPosted: 31 Jan 2007 09:11   Post subject: Reply with quote

ich sag nur: lautern beste mannschaft
Back to top
Guest





PostPosted: 4 Feb 2007 11:58   Post subject: Re: Trend: Meisterschaft in den nächsten 3 Jahren Reply with quote


Koko88 wrote:


Denn wenn man sich mal den Spaß macht und die beste-deutsche-Liga-Aufstellung gegen die beste-englische-Liga-Aufstellung stellt, dann sieht man derzeit einen gewaltigen Unterschied:
Deutschland:
Kahn/Wiese --> Tor
Lahm, Mertesacker, Lucio, v. Buyten, Naldo, Sagnol --> Abwehr
Diego, Schweini, Fings, Bastürk, Schneider --> Mittelfeld
Klose, Poldi, Makaay, Pizarro (Piza und Makaay nur, weil sie schon so lange in der CL spielen!) --> Sturm

England:
v. der Saar, Lehmann, Cech --> Tor
Terry, A. Cole, G. Neville, Ferdinand, Carvalho, Carragher --> Abwehr
C. Ronaldo, Ballack, Essien, Lampard, Makelele, Gerrard, Hleb, Rosicky --> Mittelfeld
Rooney, Robben, Drogba, Sheva, Henry, v. Persie --> Sturm


Wo siehst du denn da einen gewaltigen unterschied?
Im Tor haben wir in Deutschland bessere Torhüter. Die drei die du in England aufgezählt hast sind die einzigen! bei uns gibt es noch Enke,Weidenfeller usw..

In der Abwehr sehe ich auch keinen großen Unterschied. wir haben mit lahm und sagnol zwei der besten Außenverteifdiger der Welt. Lucio, van Buyten und Mertesacker können es auch mit Tery aufnehmen.

Im Mittelfeld haben wir mit Schweinsteiger, Frings und Diego auch drei Weltklassemänner. Und drei von den Engländern die du aufgezähl hast haben noch vor kurzem in Deutschland gespielt. Nur Gerrard Und Lampard stechen dort hervor.

Im Sturm sieht es bei uns mau aus, aber Klsoe und Maakay gehören auch dort zur Weltklasse.

Viele im Ausland spielende Profis werden einfach von uns gejubelt und zu unrecht als Weltklasse Bezeichnet. Wir sehen sie nicht so häufig fussball Spielen und wennn dann auch nur die besten Szenen. Das spiegelt sich doch auch bei Transfermarkt.de bei den Marktwerten wieder, wo die marktwerte der Spieler in den anderen liegen utopisch sind, obwohl sie genauso gut sind wie die Spieler in deutschland. ein jan rosenthal würde er in england oder Spanien Spielen hätte dort jetzt einen marktwert von 5-10mio, dort werden die spieler einfach zu schnell hochgejubelt.

Wir haben sehr gute Fussballer in Deutschland und die auch zur Weltklasse gehören.
Back to top
Guest





PostPosted: 4 Feb 2007 14:04   Post subject: Reply with quote

06/07=werder
07/08=Bayern
08/09=Bayer leverkusen
Back to top
Guest





PostPosted: 4 Feb 2007 16:13   Post subject: Reply with quote

Die beste Mannschaft ist für mich zur Zeit Werder. Und bei dem Trainer und Mangement trau ich denen auch in den nächsten 3 Jahren zu, den Bayern kräftig Paroli zu bieten. Die haben aber auch immer ein glückliches Händchen auf dem Transfermarkt...

Stuttgart wird hingegen Probleme bekommen, seine guten Spieler zu behalten. Ich glaube deswegen, dass die schon in einem Jahr nicht mehr so konkurrenzfähig sein werden, wie sie es zur Zeit sind. Stuttgart ist für mich daher eine Eintagsfliege. Und den 3. Platz (CL-Quali) werden sich die Bayern nicht nehmen lassen. Wenn doch, dann wird Stuttgart gefährlich!

Schalke ist für mich die große Unbekannte. Wenn die mit den CL-Millionen auf dem Transfermarkt ähnlich erfolgreich zuschlagen wie Bremen, dann ist mit den Schalkern auf jeden Fall zu rechnen.

Mit dem Rest der Liga würde ich nicht rechnen: Dortmund fehlt das Geld (Molsiris-Deal), Nürnberg hat das selbe Problem wie Stuttgart, und der Hertha und Bayer 04 traue ich auch nicht den großen Wurf zu.
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 16:56   Post subject: Reply with quote

Ich denk auch 06/07 Bremen
07/08 Bremen
08/09 Bayern

Bayern baut ein neues Team auf und das dauert! Aber dafür kommt der Erfolg hoffentlich später!
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 17:39   Post subject: Reply with quote

Den Weg den Bayern derzeit einschlägt führt geradewegs in die Mittelmäßigkeit. Schlaudraff und Hamit Altintop, das wären vielleicht Transfers für eine Manschaft wie Hertha oder Leverkusen. Denn mit solchen Transfers gewinnt man nicht die Championleague, nein, man wird nicht mal mehr Meister. Bremen ist deutlich besser in den nächsten Jahren.
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 17:58   Post subject: Re: Trend: Meisterschaft in den nächsten 3 Jahren Reply with quote


Tosche96 wrote:

Koko88 wrote:


Denn wenn man sich mal den Spaß macht und die beste-deutsche-Liga-Aufstellung gegen die beste-englische-Liga-Aufstellung stellt, dann sieht man derzeit einen gewaltigen Unterschied:
Deutschland:
Kahn/Wiese --> Tor
Lahm, Mertesacker, Lucio, v. Buyten, Naldo, Sagnol --> Abwehr
Diego, Schweini, Fings, Bastürk, Schneider --> Mittelfeld
Klose, Poldi, Makaay, Pizarro (Piza und Makaay nur, weil sie schon so lange in der CL spielen!) --> Sturm

England:
v. der Saar, Lehmann, Cech --> Tor
Terry, A. Cole, G. Neville, Ferdinand, Carvalho, Carragher --> Abwehr
C. Ronaldo, Ballack, Essien, Lampard, Makelele, Gerrard, Hleb, Rosicky --> Mittelfeld
Rooney, Robben, Drogba, Sheva, Henry, v. Persie --> Sturm


Wo siehst du denn da einen gewaltigen unterschied?
Im Tor haben wir in Deutschland bessere Torhüter. Die drei die du in England aufgezählt hast sind die einzigen! bei uns gibt es noch Enke,Weidenfeller usw..

In der Abwehr sehe ich auch keinen großen Unterschied. wir haben mit lahm und sagnol zwei der besten Außenverteifdiger der Welt. Lucio, van Buyten und Mertesacker können es auch mit Tery aufnehmen.

Im Mittelfeld haben wir mit Schweinsteiger, Frings und Diego auch drei Weltklassemänner. Und drei von den Engländern die du aufgezähl hast haben noch vor kurzem in Deutschland gespielt. Nur Gerrard Und Lampard stechen dort hervor.

Im Sturm sieht es bei uns mau aus, aber Klsoe und Maakay gehören auch dort zur Weltklasse.

Viele im Ausland spielende Profis werden einfach von uns gejubelt und zu unrecht als Weltklasse Bezeichnet. Wir sehen sie nicht so häufig fussball Spielen und wennn dann auch nur die besten Szenen. Das spiegelt sich doch auch bei Transfermarkt.de bei den Marktwerten wieder, wo die marktwerte der Spieler in den anderen liegen utopisch sind, obwohl sie genauso gut sind wie die Spieler in deutschland. ein jan rosenthal würde er in england oder Spanien Spielen hätte dort jetzt einen marktwert von 5-10mio, dort werden die spieler einfach zu schnell hochgejubelt.

Wir haben sehr gute Fussballer in Deutschland und die auch zur Weltklasse gehören.








Mit den torhütern muss ich dir recht geben.Da sind wir vllt sogar in der breite gesehen stärker.Doch glaub ich kaum das lucio und v.Buyten,wie die momentan spielen,sich mit terry messen können.Schweinsteiger als weltklasse zu bezeichnen is einfach lächerlich.Guck dir den doch mal an.Macht vllt ein paar gute spiele in der saison,aber das wars.Er kann weltklasse werden,keine frage.Frings sehe ich persönlich auch als weltklasse an.Diego is ein super spieler.Aber er ist noch keine weltklasse.Noch nicht.Auch das nur Lampard und Gerrard herrausstechen,kann ioch nich so stehen lassen.ich denke schon das christiano ronaldo momentan einer der besten mittelfeldspieler der welt ist.(wo er ja nur ein tor hinter drogba ist ,der die torschütznnliste in england anführt)Makaay war mal weltlklasse und man merkt heute auch noch manchmal,dass er es war,aber man kann ihn nich mit heny oder drogba vergleichen.Klose ist für mich auch weltklasse.aber die meinung darüber kannste dir ja im forum mal durchlesen
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 18:10   Post subject: Reply with quote

Seh das genauso wie ²nuxxxel²...nur man muss auch mal dazu sagen....das in Deutschland die Liga viel ausgeglichener ist als in England...ich bin mir ziemlich sicher das der HSV (unser letzter der Liga), den Fc Watford (letzter inner Premier lague) schlagen würde.

Aber nat. muss man neidlos anerkennen....das die englischen TOp-Vereinen, von den Spielern her kalr besser sind als wir deutschen....alleine nur Chelsea hat alleine in der Breite bessere Speiler als Bremen und Schalke zusammen.
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 18:19   Post subject: Reply with quote

Fangen wir mal an:

Stuttgart - kommt immermal wieder hoch... werden geplündert...dümpeln rum... das schon ewig so...das fehlt die Finanzbasis.

Leverkusen - Eher nicht, keine wirklich überagenden Spieler, taugt zum oberen Drittel mehr nicht

Dortmund - naja, da glauben nicht mal große Teil des eigenen Anhangs an den Titel.

Schalke - bekommt Mios, hat aber nicht das Rückrat und die Reserven die Spieler zu halten wenn das Geld lockt. Wenn sie Meister werden schaffen sie, wie immer, in der CL nicht mal die Vorrunde. Die Top Clubs werdne die Leistungsträger für gutes Geld weglocken.... was dann passiert sieht man am HSV!

Bremen - Absolut Top, für mich der einzige Club der dem FCB paroli bieten kann. Die ersetzen abgewanderte Lesitungsträger wie nix... 2 Spiele und keiner redet mehr von Micoud... beim FCB heulen se dem Ballack immernoch nach!

Bayern - haben mal ne schlechte Phase, die hat sich allerdings mMn angekündigt. Wer glaubt bitte mit dme Team was reissen zu könne? Es fehlen Denker und Lenker!
Vom Namenher der beste Kader Deutschlands, die Leistung spricht ne andere Sprache. Aber spätestens nächstes Jahr wird wieder mit ihnen zu rechnen sein! Und ob Gazprom genug Geld in den BlauWeissen Himmel pustet um den Bayern Geschäfte zu versauen? Glaub ich nicht dran!
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 18:35   Post subject: Reply with quote


SL55AMG wrote:
Fangen wir mal an:

Stuttgart - kommt immermal wieder hoch... werden geplündert...dümpeln rum... das schon ewig so...das fehlt die Finanzbasis.

Leverkusen - Eher nicht, keine wirklich überagenden Spieler, taugt zum oberen Drittel mehr nicht

Dortmund - naja, da glauben nicht mal große Teil des eigenen Anhangs an den Titel.

Schalke - bekommt Mios, hat aber nicht das Rückrat und die Reserven die Spieler zu halten wenn das Geld lockt. Wenn sie Meister werden schaffen sie, wie immer, in der CL nicht mal die Vorrunde. Die Top Clubs werdne die Leistungsträger für gutes Geld weglocken.... was dann passiert sieht man am HSV!

Bremen - Absolut Top, für mich der einzige Club der dem FCB paroli bieten kann. Die ersetzen abgewanderte Lesitungsträger wie nix... 2 Spiele und keiner redet mehr von Micoud... beim FCB heulen se dem Ballack immernoch nach!

Bayern - haben mal ne schlechte Phase, die hat sich allerdings mMn angekündigt. Wer glaubt bitte mit dme Team was reissen zu könne? Es fehlen Denker und Lenker!
Vom Namenher der beste Kader Deutschlands, die Leistung spricht ne andere Sprache. Aber spätestens nächstes Jahr wird wieder mit ihnen zu rechnen sein! Und ob Gazprom genug Geld in den BlauWeissen Himmel pustet um den Bayern Geschäfte zu versauen? Glaub ich nicht dran!


1. Heisst es Rückgrad
2. Nenne mir einen wichtigen Spieler, der von einer anderen Mannschaft weggekauft wurde!
3. Wieso sollen wir den Bayern die Geschäfte versauen?
4. Was hat Bremen bis jetzt in der Championsleague geleistet?
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 18:42   Post subject: Re: Trend: Meisterschaft in den nächsten 3 Jahren Reply with quote


Tosche96 wrote:


Viele im Ausland spielende Profis werden einfach von uns gejubelt und zu unrecht als Weltklasse Bezeichnet. Wir sehen sie nicht so häufig fussball Spielen und wennn dann auch nur die besten Szenen. Das spiegelt sich doch auch bei Transfermarkt.de bei den Marktwerten wieder, wo die marktwerte der Spieler in den anderen liegen utopisch sind, obwohl sie genauso gut sind wie die Spieler in deutschland. ein jan rosenthal würde er in england oder Spanien Spielen hätte dort jetzt einen marktwert von 5-10mio, dort werden die spieler einfach zu schnell hochgejubelt.

Wir haben sehr gute Fussballer in Deutschland und die auch zur Weltklasse gehören.


Genau das sehe ich auch so. Die namenhaften Spieler, welche im Ausland spielen, werden von uns Deutschen generell als die Megastars angesehen! Eben weil wir sie seltener sehen und wenn dann nur die wirklich besten Szenen, ein Ronhaldino zaubert auch nich die ganze Zeit bei Barca, sondern hat auch schlechte Tage, wo fast garnichts geht. Nur das wird halt nicht wahrgenommen in D.
Außerdem mag ich die deutsche Bundesliga so sehr, weil die Vereine alle auch wirtschaftliche Ziele erfüllen müssen! Und da kann man es sich einfach nicht leisten, mal ne Jahresbilanz mit -100Mille abzuschließen. (siehe Chelsea)
Das macht sich allerdings bemerkbar, wenn es darum geht, mal einen fertigen und reifen Spieler auf Weltklasseniveau zu holen. Meiner Meinung war Makaay der letzte, den wir geholt haben.
Aber ich brauch das auch nicht! Solange in der Bundesliga attraktiver und SPANNENDER Fußball gespielt wird und gute Stimmung herrscht, sind mir die Millionen echt egal. Und wenn man mal im Stadion war, dann weiß man, was in der BuLi abgeht, im Gegensatz zu Italien, wo teilweise Turin (als es noch erstklassig war) - Milan das eigene Stadion nicht voll gekriegt hat!

Mich würde es freuen, wenn in den nächsten drei Jahren die Eintönigkeit von Bayerns Meisterschaften aufhört und es sich 2-3 Mannschaften da oben etablieren können.
Bremen scheint ja auf dem besten Wege zu sein, auch international was darstellen zu können.
Bei Schalke bin ich mir nicht so sicher, weil der Club in den letzten Jahren immer wieder mal bewiesen hat, dass er nicht sehr stabil ist, vor allem was Einflüsse von außen angeht. Dann ist jetzt noch Gazprom eingestiegen, mal sehen was von der Seite kommt.
Stuttgart sollte aus seiner Vergangenheit gelernt haben und die sogenannten Jungen Wilden besser an sich binden können!
Bayern ist halt Bayern, da ist soviel Substanz, wenn die jetzt mal ein-zwei Jahre auf die Fresse kriegen, dann haben die auch wieder den nötigen Biss, was zu reißen. Auf den Boden geholt zu werden, tut bisweilen ganz gut!
Hertha und Leverkusen könnten mit ein bisschen Losglück und Verstand im UEFA-Pokal was reißen, mitm Meistertitel wirds aber in den nächsten 5Jahren nix!!!
Und der HSV gewinnt ab Freitag alle Spiele, schafft es auf den 3. Platz und gewinnt nächste Saison die CL!!! (Kleiner Scherz am Rande)
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 18:46   Post subject: Reply with quote


prinz-pold wrote:
ich bin mir ziemlich sicher das der HSV (unser letzter der Liga), den Fc Watford (letzter inner Premier lague) schlagen würde.

Um hier eins mal klar zu stellen, der HSV schlägt im Moment niemanden nirgendwo.
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 18:55   Post subject: Re: Trend: Meisterschaft in den nächsten 3 Jahren Reply with quote



Denn wenn man sich mal den Spaß macht und die beste-deutsche-Liga-Aufstellung gegen die beste-englische-Liga-Aufstellung stellt, dann sieht man derzeit einen gewaltigen Unterschied:
Deutschland:
Kahn/Wiese --> Tor
Lahm, Mertesacker, Lucio, v. Buyten, Naldo, Sagnol --> Abwehr
Diego, Schweini, Fings, Bastürk, Schneider --> Mittelfeld
Klose, Poldi, Makaay, Pizarro (Piza und Makaay nur, weil sie schon so lange in der CL spielen!) --> Sturm

England:
v. der Saar, Lehmann, Cech --> Tor
Terry, A. Cole, G. Neville, Ferdinand, Carvalho, Carragher --> Abwehr
C. Ronaldo, Ballack, Essien, Lampard, Makelele, Gerrard, Hleb, Rosicky --> Mittelfeld
Rooney, Robben, Drogba, Sheva, Henry, v. Persie --> Sturm
[/quote]

Wo siehst du denn da einen gewaltigen unterschied?
Im Tor haben wir in Deutschland bessere Torhüter. Die drei die du in England aufgezählt hast sind die einzigen! bei uns gibt es noch Enke,Weidenfeller usw..

In der Abwehr sehe ich auch keinen großen Unterschied. wir haben mit lahm und sagnol zwei der besten Außenverteifdiger der Welt. Lucio, van Buyten und Mertesacker können es auch mit Tery aufnehmen.

Im Mittelfeld haben wir mit Schweinsteiger, Frings und Diego auch drei Weltklassemänner. Und drei von den Engländern die du aufgezähl hast haben noch vor kurzem in Deutschland gespielt. Nur Gerrard Und Lampard stechen dort hervor.

Im Sturm sieht es bei uns mau aus, aber Klsoe und Maakay gehören auch dort zur Weltklasse.

Viele im Ausland spielende Profis werden einfach von uns gejubelt und zu unrecht als Weltklasse Bezeichnet. Wir sehen sie nicht so häufig fussball Spielen und wennn dann auch nur die besten Szenen. Das spiegelt sich doch auch bei Transfermarkt.de bei den Marktwerten wieder, wo die marktwerte der Spieler in den anderen liegen utopisch sind, obwohl sie genauso gut sind wie die Spieler in deutschland. ein jan rosenthal würde er in england oder Spanien Spielen hätte dort jetzt einen marktwert von 5-10mio, dort werden die spieler einfach zu schnell hochgejubelt.

Wir haben sehr gute Fussballer in Deutschland und die auch zur Weltklasse gehören.[/quote]







Mit den torhütern muss ich dir recht geben.Da sind wir vllt sogar in der breite gesehen stärker.Doch glaub ich kaum das lucio und v.Buyten,wie die momentan spielen,sich mit terry messen können.Schweinsteiger als weltklasse zu bezeichnen is einfach lächerlich.Guck dir den doch mal an.Macht vllt ein paar gute spiele in der saison,aber das wars.Er kann weltklasse werden,keine frage.Frings sehe ich persönlich auch als weltklasse an.Diego is ein super spieler.Aber er ist noch keine weltklasse.Noch nicht.Auch das nur Lampard und Gerrard herrausstechen,kann ioch nich so stehen lassen.ich denke schon das christiano ronaldo momentan einer der besten mittelfeldspieler der welt ist.(wo er ja nur ein tor hinter drogba ist ,der die torschütznnliste in england anführt)Makaay war mal weltlklasse und man merkt heute auch noch manchmal,dass er es war,aber man kann ihn nich mit heny oder drogba vergleichen.Klose ist für mich auch weltklasse.aber die meinung darüber kannste dir ja im forum mal durchlesen

Ich hab mir die ganze streiterei mal durchgelesen und ich bin froh das hier zu lesen, denn:

ENDLICH EINER DER AHNUNG HAT!

Was ihr anderen da rumträumt ist ja Wahnsinn !!



So jetzt bin ich das endlich los
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 18:59   Post subject: Reply with quote

Hmm, eine Sichtweise so weit in die Zukunft ist immer schwierig, v.a. wenn da mal was dazwischen kommt (--> siehe HSV, mit den ganzen Verletzungen).
Ohne Zweifel die zwei besten Mannschaften sind Werder und Bayern, momentan zumindest. Sollte WErder es schaffen, eine finanziell solide Basis aufzubauen und weiterhin diese erfolgreiche Transferpolitik fahren, dann erwächst den Bayern auf Jahre hinaus ein starker Konkurrent.

Stuttgart sehe ich auch skeptisch. Aber vielleicht schaffen sie es ja auch, ihre wichtigsten Spieler zu halten (nachdem Bayern jetzt auch mal wirkliche Verstärkung braucht und nicht nur einfach die Konkurrenten auskaufen muss). Notwendig ist auf alle Fälle der internationale Wettbewerb und zwar auch mal 2-3 Jahre hintereinander, so dass es sich auch für die jungen Spieler lohnt dort zu bleiben.

Hertha kann ich nicht so richtig einschätzen, die sind ziemlich wankelmütig. Vielleicht aber wird da auch nur nach und nach aufgebaut (so wie bei Bremen) und in 3-4 Jahren mischen sie dann ganz oben mit. Es gibt einiges was dafür spricht, auch da die Transfers anscheinend gut geplant waren (--> Mineiro)

Leverkusen ist für mich definitiv noch im Aufbau. Die Werkself wird vielleicht in 1-2 Jahren richtig interessant werden, vielleicht. Zwar find ich, dass Leverkusen immer mal wieder als Überraschungskandidat für Furore sorgen kann, aber konstant gut, in den letzten Jahren eher nicht.

Apropos Konstant. Schalke hab ich beinahe vergessen. Ich freu mich für den Revierklub, dass da endlich mal Ruhe eingekehrt ist und man sich auf das Fussballspielen besinnt hat und auch im Umfeld ist es deutlich ruhiger als früher. Aber äußerst fraglich, ob die Schalker diese Konstanz halten können. Der Kader wäre gut genug für internationale Plätze und den Titel.

Und weil wir schon im Ruhrpott sind, gleich auch noch Dortmund. Die hatten nach ihrem finanziellen Dilemma wieder nen Gang zurückgeschalten, aber leider zu beginn der Saison wieder groß eingekauft und Töne gespuckt. Bei Dortmund bleibt festzuhalten, dass sie zwar nie schlecht sind, aber alles zugleich und sofort wollen.

Die Vereine, die in meinen Augen relativ (also für ihre Verhältnisse) am besten wirtschaften und aufbauen sind in meinen Augen Hannover und der 1. FCN. Bei beiden Vereinen kommen große Talente zum Zug und können sich entwicklen (Mertesacker, Rosenthal bzw. Kiesling) ausserdem gelingt es ihnen auch aussortierte Spieler in den Kader zu integrieren, wo diese zu Höchstform auflaufen (Galasek, Gresko, Fahrenhorst, Hashemian).
Aber das wichtigste ist, dass beide kluge, realtiv billige Transfers auf die Reihe bringen, wie Hanke oder Misimovish und auch ihre Stammspieler halten können. Damit kommt man zwar noch nicht in die internationale Klasse, aber damit legt man einen Grundstein um dann ganz langsam aufzubauen.

Aber insgesamt finde ich, ist eine positive Entwicklung zu erkennen und daher wird sich um die Spitzengruppe Bayern, Werder, wahrscheinlich die Hertha und auch Schalke gesellen. Vielleicht auch noch Leverkusen und Stuttgart. Dortmund seh ich mittelfristig nicht wirklich in den internationalen Wettbewerben. Dann eher noch Nürnberg oder Hannover
Back to top
Guest





PostPosted: 5 Feb 2007 20:24   Post subject: Reply with quote

06/07 Bremen
07/08 Bayern
08/09 Bayern

Prognose:
2010 sind die ersten 5 Mannschaften (ohne reihenfolge):

bremen, bayern, Dortmund, Scha*ke und Leverkusen
Back to top
Display posts from previous:   
All times are GMT + 1 Hour
Goto page 1, 2  Next
Page 1 of 2



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group