preload
basicPlayer

20 Mannschaften in der Bundesliga und keine Winterpause?

Goto page 1, 2  Next
Comunio.de Forum Index -> Bundesliga - Talk
Author Message
Guest





PostPosted: 24 Jan 2007 22:35   Post subject: 20 Mannschaften in der Bundesliga und keine Winterpause? Reply with quote

Ich fände diese Idee nicht schlecht!
Wird ja schon seit Jahren diskutiert über diese Aufstockung
Was haltet ihr davon?
Back to top
Guest





PostPosted: 24 Jan 2007 22:44   Post subject: Reply with quote

nicht viel solange wir international nichts reisen
Wenn die Bundesligisten wenigstens international gut abschneiden würde und wir in der 5 Jahres wertung besser da ständen, dann könnte man darüber reden, aber so nicht
Back to top
Guest





PostPosted: 24 Jan 2007 22:50   Post subject: Reply with quote

Mit 20 Mannschaften in der Bundesliga?Ja dass wird schon lang diskutiert,aber dass kann ich mir irgendwie auch nicht richtig vorstellen,aber ist schon cool wenn es mehrere Mannschaften in der Liga gibt besonders für die Fans die können somit mehrere Spiele sehen^^
Back to top
Guest





PostPosted: 24 Jan 2007 22:54   Post subject: Reply with quote

Dann steigt doch die Belastung pro Spieler noch weiter an.

Die sind doch so schon körperlich am Ende.

Ich bin, mit Blick auf die Gesundheit der Spieler und auf die eh schon hohe Belastung dagegen.

Lieber mehr Ruhepausen - damit die Kraft dann auch wieder fürs Internationale reicht
Back to top
Guest





PostPosted: 24 Jan 2007 23:01   Post subject: Reply with quote

Da kann ich Ebi Simon nur zu stimmen, die spieler brauchen ihre Ruhepausen.Wie lang geht denn dann die Saison es sind dann ja 38 Spieltage und dann würde mir die Winterpause zu kurz kommen.Die ist vllt blöd für die Fans,aber Vereine die in der Hinrunde nicht so überzeugt haben und viele Verletzte haben können sich so neusortiern.Gutes Beispiel ist da Mönchengladbach da scheint sich nun ein Team gefunden zu haben und die Vorbereitungstestspielergebnisse lassen viel versprechen.
Back to top
Guest





PostPosted: 25 Jan 2007 08:29   Post subject: Reply with quote

ja und die armen engländer, die ja in der champions legue und im uefa-cup alle ihre gruppen gewonnen haben,......haben ja riesige ruhepausen weil sie ja 4 spiele mehr haben in der liga und im ligapokal auch noch 6-7 spiele mehr haben und im fa-cup evtl. auch noch 4-5 spiele mehr haben........und dazu keine winterpause......stimmt schon die deutschen teams brauchen ihre ruhepausen, um gegen teams wie "odense" oder"nancy" zu scheitern und das obwohl sie im schnitt fast 10 spiele weniger spielen als die englischen teams........schon klar
Back to top
Guest





PostPosted: 25 Jan 2007 08:38   Post subject: Reply with quote

Ich finde das gut, denn dann können mehr Leute in einer Community spielen, weil es mehr Spieler gibt

Nee, aber ich finde, dass das eine gute Idee ist. Die Fans haben mehr zu sehen, es wird ein bisschen mehr Geld in die Kassen gespült. Beckenbauer hat da schon recht: Wir sind das bevölkerungsreichste Land Europas, warum spielen wir dann immer noch mit 18 Mannschaften
Back to top
Guest





PostPosted: 25 Jan 2007 09:26   Post subject: Reply with quote

Durchaus eine Möglichkeit, weil es ja in vielen anderen Ligen auch gut funktioniert und in den meisten davon würden sich die Spieler über die geringe Belastung der deutschen Profis freuen. Es gibt allerdings bei dieser Diskussion mehrere Punkte, die man positiv und negativ bewerten kann.

Zum Einen würde es sechs Vereinen mehr Geld bringen (im Hinblick auf die neue Regelung mit 3 eingleisigen Ligen je zwei pro Liga). Dagegen heisst es aber auch, dass die anderen jeweils 18 Teams weniger Geld aus Fernsehverträgen bekommen, da ja mehr davon etwas abbekommen. Ob dies dann die zwei zwei Heimspiele mehr wieder in die Kasse soülen ist dann eben die Frage.

Weiter wird von unten aufgestockt. Also hätte man mehr schwächere 'Vereine in der Liga. Was positiv wäre, wenn diese dann auf junge deutsche Talente setzen würden und so mehr junge Spieler direkt in der 1. Bundesliga Erfahrungen sammeln können. Es kann natürlich auch passieren, dass dann noch mehr zweitklassige Ausländer eingekauft werden.

Noch ein Punkt ist, dass die Fans mehr Spiele zu sehen bekommen, die Frage wäre hier, ob dann durch die höhere Anzahl schwärer Gegner die Attraktivität der Spiele leidet. Es kann natürlich aus sein, dass sich hier dann ein wesentlich stärkeres Mittelfeld entwickelt, weil es manche Vereine so schaffen einmal mehrere Spielzeiten am Stück die Kalsse zu halten und dadurch dann doch wieder eine engere Liga herauskommt.

So etwas könnte dann natürlich stärkere Uefa-Cup Teilnehmer bedeuten. Diese müssten dann aber möglicherweise ihren Kader qualitativ in der zweiten Reihe verbessern, was zum einen kostet, zum anderen bedeuten kann, dass auch mal ein Star in der Bundesliga geschobnt wird (Attraktivität für Fans) oder dass weniger Talente den durchbruch bei grossen Vereinen schaffen, weil dort die Konkurrenz stärker wird, die für die zweite Reihe gekauft wurde.

Dazu kommen sicher noch sehr viele andere solche Punkte.
Mich persönlich allerdings würde es durchaus nicht stören ein par Spiele mehr zu sehen zu bekommen.
Back to top
Guest





PostPosted: 25 Jan 2007 09:45   Post subject: Reply with quote

Durchaus keine schlechte Idee, aber ob das wirklich was bringt?

Die Argumente von n2l sind ja soweit richtig, aberob eventuell ein stärkeres MF der Liga rauskommt bezweifel ich..guck euch doch mal die TopLigen an...

2= Teams, die 5- 8 die oben drin stehen tun das immer! Die ersten 4 davon machen jedes Jahr die Meisterschaft unter sich aus.... nicht so interessant.

Dann kommen noch logistische Probleme, wo sollen die 2. Klassigen Teams Stadien herbekommen die 1. Liga tauglich sind?! Klar, die ehem. Absteiger haben Stadien, aber wenn jetzt zB Burghausen in die 1. Liga rutschen würde... oder sonst wer... beim FCB sind mehr Heimfans bei den Spielen als in die Stadien passen....


Halte das ingsesamt für logistisch nicht tragbar....
Back to top
Guest





PostPosted: 25 Jan 2007 11:58   Post subject: Reply with quote

Also ich finde das auch ne gute idee mit 20 Mannschaften, und die spieler sollen sich nicht so anstellen und ist auch viel attraktiver für die Fans! Aber anderseits da es kein Wintertrainingslager gäbe, würde die vereine dadurch auch geld sparen...
Back to top
Guest





PostPosted: 25 Jan 2007 13:41   Post subject: Reply with quote

ich würde es auch begrüßen die liga aufzustocken und das mit der "schwereren" belastung is doch völliger unsinn die spieler werden sich daran gewöhnen die engländer, italiener und spanier heulen deswegen auch nicht rum und die sind erfolgreicher international als die deutschen und haben im pokal auch noch n paar spiele mehr und die schaffen das und ich würde schätzen das die dann die sommerpause bisschen länger machen aba dafür die winterpause abschaffen das is nur luxus für die spieler die werden in deutschland viel zu verwöhnt
Back to top
Guest





PostPosted: 25 Jan 2007 14:53   Post subject: Reply with quote

ich auf jeden fall dafür. vor allem wenn man sieht was für vereine in der 2. liga rumdümpeln.

und diese sache mit der belastung ist der größte witz. wie schon erwähnt schaut euch die 3 europäischen topligen an. oder schaut mal in die usa. nba und nhl (baskettball fußball), die haben 80+ spiele in der saison und dann noch die playoffs. und ich würd nicht sagen dass dies 2 entspannte sportarten sind.

außerdem würde das wort rotation auch mal nen sinn machen. deshalb haben ja andere vereine 2-4 topstürmer (für unsere verhältnisse), da kommen auch alle zum zug. -> talentfördernd?
Back to top
Guest





PostPosted: 25 Jan 2007 14:56   Post subject: Reply with quote

Ich sehe das genauso!
Wie viel Millionen verdient denn ein Bundesligaprofi im Jahr?! Da wird sich wohl kaum einer beschweren können.... Das ist deren Job Fußball zu spielen, so wie andere mit Überstunden im Büro ihr Geld verdienen. Nur mit dem feinen Unterschied dass die Profis das 100fache an Geld bekommen wie ein Angestellter, und zusätzlich ihrem Hobby nachgehen!!!

Außerdem heißt dass für die jeweiligen Clubs dann doch, dass mehr Spiele statt finden.

- mehr Einnahmen
- mehr Spielpraxis
- evtl. bessere Chancen international


Ich weiß wirklich nicht was einer Aufstockung auf 20 Mannschaften noch im Wege steht!?
Back to top
Guest





PostPosted: 25 Jan 2007 15:57   Post subject: Reply with quote

Ich kann dir sagen was im Weg steht:
Die "großen" Klubs in Deutschland...
Die wollen nun einmal keine Aufstockung und solane das so ist werden die auch keine machen... Punkte...
Ich finde es zwar auch schade, aber leider ist das im Moment so.
Aber ich bim mir sicher, dass sich die Stimmung dem gegenüber ändert.
Ich nehme mal ein anderes Beispiel:
Mit dem Hauptsponsor Nike für den DFL würde der DFB viel mehr Geld bekommen, aber Rumminege hat schon gesagt, dass wenn Nike der neue Hauptsponsor wird, dann wird kein Bayernspieler mehr für die Buli werben und ich wette, dass sich das Thema schon erledigt hat, weil Karl-Heinz einfach eine zu große Nummer ist, besonders der FCB und somit wird sich der DFB dem Bayernvorstand anpassen müssen, weil der FCB auch international das Größte ist, was der deutsche Fussball zu bieten hat (außer vllt die Nationalmannschft, aber die spielt net regelmäßig genug).
Back to top
Guest





PostPosted: 25 Jan 2007 16:48   Post subject: Reply with quote

Ich versteh zwar den Zusammenhang, zwischen Nike und der Behauptung dass dann kein Bayernspieler mehr für die Buli wirbt, nicht, aber egal! Muss ich hoffentlich auch nicht....

Für die Zukunft ist aber auf jedenfall mal angesagt darüber nach zu denken!
Back to top
Guest





PostPosted: 25 Jan 2007 16:56   Post subject: Reply with quote


Koko88 wrote:
Ich kann dir sagen was im Weg steht:
Die "großen" Klubs in Deutschland...
Die wollen nun einmal keine Aufstockung und solane das so ist werden die auch keine machen... Punkte...
Ich finde es zwar auch schade, aber leider ist das im Moment so.
Aber ich bim mir sicher, dass sich die Stimmung dem gegenüber ändert.
Ich nehme mal ein anderes Beispiel:
Mit dem Hauptsponsor Nike für den DFL würde der DFB viel mehr Geld bekommen, aber Rumminege hat schon gesagt, dass wenn Nike der neue Hauptsponsor wird, dann wird kein Bayernspieler mehr für die Buli werben und ich wette, dass sich das Thema schon erledigt hat, weil Karl-Heinz einfach eine zu große Nummer ist, besonders der FCB und somit wird sich der DFB dem Bayernvorstand anpassen müssen, weil der FCB auch international das Größte ist, was der deutsche Fussball zu bieten hat (außer vllt die Nationalmannschft, aber die spielt net regelmäßig genug).


1. Haben die beiden Themen nicht sonderlich viel miteinander zu tun

2. Ich bin gegen Nike-Trikots für den DFB - der DFB hat Adidas so viel zu verdanken... und die Tradition sollte man auch für so viel Geld nicht wegwerfen.
Das wäre fast schon Verrat am "Vaterland" - sorry, wenn das komisch klingt - aber Deutsche Nationalspieler spielen in Adidas, oder gar nicht. Das gehört sich so - seit good old Sepp Herberger.
Ich mag Nike nicht - davon abgesehen sind die Adidas qualitativ höherwertiger...

3. Hat Rumenigge nichts zu sagen. Selbst wenn er die Spieler nicht abstellen will - er muss.
Wenn er sich weigert, werden die bei der Fifa für die Bayern gesperrt und dürfen im Verein auch nicht mehr spielen...
Bisschen Regelkenntnis würde auch einem Bayern-Bonzen ab und zu gut tun, wenn er vor die Presse tritt...
Und Beckenbauer hat ihm auch schon längst wiedersprochen.

So sehr ich inhaltlich dem Rumenigge zustimme (DFB in Adidas!!!), so dämlich hat ers doch wieder formuliert.
Back to top
Guest





PostPosted: 25 Jan 2007 22:31   Post subject: Reply with quote

1. Dabei ging es mir auch ums Prinzip: Die großen Vereinsbosse haben eine wichtige Rolle wenn es um den deutschen Verbandsfussball geht!

2. Nein, die Möglichkeit war mir nicht bekannt, dass der DFB Spieler sperren darf, weil der Verein nicht das tut, was der DFB befielt. Also wenn der Verein die Spieler nicht abdrücken will und den Spielern irgendwie droht, dann sehe ich da nur noch mehr Probleme und deswegen glaube ich, dass Karl-Heinz mit der Aussage wohl was bewirkt hat!

3. Beckenbauer sollte sich nicht mehr so viel um Bayern und die Buli kümmern, sondern endlich nen neuen internationalen Posten suchen^^
Und ich glaube schon, dass Rumenigge die Regeln kennt

Bye
Back to top
Guest





PostPosted: 26 Jan 2007 00:51   Post subject: Reply with quote

also ich bin für die aufstockung der liga auf 20. so könnte man vllt. das mittelfeld der liga stärken. was dazu führen würde das wir auch mal mannschaften aus deutschland nicht in nur in der vorrunde des uefa-pokals sehen würden...
ich denke, dass so auch mehr junge deutsche spieler ne chance bekommen erst-liga erfahrung zu sammeln. die hätten durch die 2 zusätzlichen vereine die chance auf die 1.liga. was dann insgesamt besser für die nationalelf wäre...

und was die belastung betrifft, kann ich nur sagen, dass deutsche fußballprofis jawohl die meiste regeneration aller topligen haben. also nen bissel mehr laufen würde denen bestimmt nicht schaden
Back to top
Däniz
Verbandsliga
Verbandsliga 

Joined: 02 Feb 2002
Posts: 86
PostPosted: 29 Jan 2007 12:31   Post subject: Reply with quote

Ich bin auch ein Befürworter der 20er-Liga sowohl für die 1. und 2., als auch für die bald kommende eingleisige 3.Liga!

Das Argument der Überbelastung zählt für mich auch nicht, in anderen Sportarten müssen die Sportler alle zwei Tage ein Spiel bestreiten (z.B. Handball oder Basketball).
Außerdem ist die Entlohnung der Profis ja auch dementsprechend, so dass es sie nicht sonderlich stören sollte vier Spiele mehr im Jahr zu machen!
Ein weiteres Argument dafür ist, dass alle europäischen Topligen 20 Mannschaften in ihren ersten Ligen haben und somit kann das ja nicht so falsch sein. Die Engländer haben sogar noch ein längeren Ligapokal und somit wesentlich mehr Spiele als wir in Deutschland!
Ich denke, dass sich eine Aufstockung auch finanziell für die Vereine lohnen würde und das nicht nur auf Grund der 2 weiteren Heimspiele, die Zuschauereinnahmen generieren! Ich denke auch die Werbe- und Fernseheinnahmen dürften durch die vier weiteren Speiltage wachsen, so dass man evtl (ob dass dann wirklich so ist, wird sich dann hinterher zeigen) auch international etwas konkurrenzfähiger wäre! Und das Interesse der Fans in Deutschland an der Bundesliga ist ungebrochen und wird keinesfalls durch zwei zusätzliche Vereine sinken, denn die Stadien sind im internationalen Vergleich hier zu Lande einfach voll!
Sicherlich muss man aber auch über einen evtl Qualitätsabfall berücksichtigen, aber ich denke bzw. hoffe dass der nicht so extrem sein wird.
Bezüglich der 2.Liga finde ich eine Aufstockung der Liga auf jeden Fall angebracht, da dort jedes Jahr die Hälfte der Mannschaften ausgetauscht wird und man ab und zu gar nicht mehr weiß welche Teams da überhaupt noch spielen, denn so richtige Zweitligamannschaften wie es damals z.B. SV Meppen oder Fortuna Köln waren gibt es ja gar nicht mehr!

Schönen Gruß
_________________
Vielen Dank für das Lesen meiner Worte!
D. Düker, Präsident des Dänizsh Dynamite C.F.
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 29 Jan 2007 12:49   Post subject: Reply with quote


n2L.Mesta wrote:
Dagegen heisst es aber auch, dass die anderen jeweils 18 Teams weniger Geld aus Fernsehverträgen bekommen, da ja mehr davon etwas abbekommen. Ob dies dann die zwei zwei Heimspiele mehr wieder in die Kasse soülen ist dann eben die Frage.


dazu will ich nur mal was sagen. Ich denke mal wenn es 38 statt 34 spiele pro saison gäbe, würden ach mehr fernsehgelder anfallen, die dann sicherlich auf 2 teams mehr aufgeteilt werden müssten, aber allzuviel dürfte das nicht ausmachen. Nimmt man die 2 heimspiele dazu dürfte es finanziell für die spitzenclubs eheh von vorteil sein, da ich denke das einfach die summe der mehreinnahmen die der einbußen übersteigen würde.

so und dann schauen wir dochmal auf spanien, italien oder england. Das sind die 3 erfolgreichsten europäischen fussballländer. Alle spielen sie mit 20 mannschaften pro saison. Dazu gibts in england sogar 2 pokalwettbewerbe. Es ist also müßig zu behaupten das zuviel belastung auf kosten des erfolgs ginge, da dies eben 3 paradegegenbeispiele sind...
Back to top
Guest





PostPosted: 29 Jan 2007 14:10   Post subject: Reply with quote

20 Mannschaften na ja bei Comunio wird das eh schon so immer so knapp mit der Aufstellung ich würd sagen NÖÖÖÖÖ
Back to top
Becks
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 02 May 2002
Posts: 599
PostPosted: 29 Jan 2007 15:05   Post subject: Reply with quote


Don Chris wrote:

Ich denke dieses Thema greift Hand in Hand mit der Erweiterung der Liga auf 20 Mannschaften, daher bitte dort weiter machen:

Toll - ich sehe die Abschaffung der Winterpause ganz und gar nicht "Hand in Hand" mit dem Thema hier...

Fakt ist, daß die Winterpause nicht mit dem Klima begründet werden kann. Die Erstliga-Stadien können heutzutage gut kompensieren, Spielverschiebungen sind ja nicht gänzlich unmöglich, in England ist das Wetter auch nicht besser und wenn man in der CL in Moskau antreten, muß kann man sich ja auch nicht über Kälte beschweren!

Oftmals wird die Abschaffung der Winterpause aber mit einer Aufstockung auf 20 Teams gleichgesetzt. Das halte ich für falsch. Der Königsweg ist die Abschaffung der Winterpause um den Spielplan zu entzerren! Aus Medizinischer Sicht ist das Unterbrechen eh Schwachsinn (fragt mal Müller Wohlfahrt) und die meisten Trainer sind auch nicht gerade happy. Die Belastung durch den Neueinstig sind schwerer als es wäre wenn man gemütlich weitermachen würde. Gäbe es nun aber noch vier Spiele mehr, würde die Enzerrung wegfallen, was dann vor allem bei den EM- und WM-(Quali)-Spielen auffallen würde: Dann hätten die Nationalmannschaftsspieler fast gar keine Pause mehr. Hat sich mal einer Überlegt, warum England trotz nahmhaftester Spieler nie etwas gerissen bekommt? Klassisch auch die überspielten Brasilianer bei der WM...
_________________
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 29 Jan 2007 16:20   Post subject: Reply with quote

Die Abschaffung der Winterpause ist an sich kaum noch von belang, da sie ja seit Jahren weiter gekürzt wird. Man könnte also sagen, dass die Entwicklung hier sehr deutlich ist und es wenn wohl nur eine Frage der Zeit ist. Die einzige Frage die sich noch wirklich stellt ist glaube ich ob die Verantwortlichen dann soweit gehen wie in England und auch an Weihnachten spielen lassen, oder ob dort eine kurze Pause über die Feiertage erhalten bleibt.
Back to top
Guest





PostPosted: 29 Jan 2007 16:28   Post subject: Reply with quote


Becks wrote:
Gäbe es nun aber noch vier Spiele mehr, würde die Enzerrung wegfallen, was dann vor allem bei den EM- und WM-(Quali)-Spielen auffallen würde: Dann hätten die Nationalmannschaftsspieler fast gar keine Pause mehr. Hat sich mal einer Überlegt, warum England trotz nahmhaftester Spieler nie etwas gerissen bekommt? Klassisch auch die überspielten Brasilianer bei der WM...


oder natürlich die italiener die ihr absolut schlechtes abschneiden bei der wm der überbelastung mit 20 teams in der serie a verdanken...
Back to top
Guest





PostPosted: 29 Jan 2007 16:35   Post subject: Reply with quote


Becks wrote:

Don Chris wrote:

Ich denke dieses Thema greift Hand in Hand mit der Erweiterung der Liga auf 20 Mannschaften, daher bitte dort weiter machen:

Toll - ich sehe die Abschaffung der Winterpause ganz und gar nicht "Hand in Hand" mit dem Thema hier...

Fakt ist, daß die Winterpause nicht mit dem Klima begründet werden kann. Die Erstliga-Stadien können heutzutage gut kompensieren, Spielverschiebungen sind ja nicht gänzlich unmöglich, in England ist das Wetter auch nicht besser und wenn man in der CL in Moskau antreten, muß kann man sich ja auch nicht über Kälte beschweren!

Oftmals wird die Abschaffung der Winterpause aber mit einer Aufstockung auf 20 Teams gleichgesetzt. Das halte ich für falsch. Der Königsweg ist die Abschaffung der Winterpause um den Spielplan zu entzerren! Aus Medizinischer Sicht ist das Unterbrechen eh Schwachsinn (fragt mal Müller Wohlfahrt) und die meisten Trainer sind auch nicht gerade happy. Die Belastung durch den Neueinstig sind schwerer als es wäre wenn man gemütlich weitermachen würde. Gäbe es nun aber noch vier Spiele mehr, würde die Enzerrung wegfallen, was dann vor allem bei den EM- und WM-(Quali)-Spielen auffallen würde: Dann hätten die Nationalmannschaftsspieler fast gar keine Pause mehr. Hat sich mal einer Überlegt, warum England trotz nahmhaftester Spieler nie etwas gerissen bekommt? Klassisch auch die überspielten Brasilianer bei der WM...


Ein sehr interessanter Aspekt, den ich aufgreifen möchte.

Erstens sehe ich die Aufstockung der Liga nicht gleichgesetzt mit der Abschaffung der Winterpause. Es gibt auch so etwas wie eine Englische Woche, im Notfall könnte man die Winterpause verkürzen aber nicht komplett abschaffen. Bei den meisten WM-Spieler hat auch die nötige Spritzigkeit und Fitness gefehlt und deswegen kommt eine Pause nach einigen Monaten recht gelegen.
WIr haben mit 82.Millionen Menschen die größte Bevölkerungsanzahl in Europa(sieht man von Russland ab) und deswegen ist mindestens die Diskussion erlaubt/interessant.
Die Schweiz hat ja auch "nur" 9 1.Liga-Mannschaften und "nur" 7 Millionen Einwohner.
Back to top
Display posts from previous:   
All times are GMT + 1 Hour
Goto page 1, 2  Next
Page 1 of 2



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group