preload
basicPlayer

"We Play Football"-League

Goto page Previous  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Next
Comunio.de Forum Index -> Blogs

Blogbewertung
1 (sehr schlecht)
14%
 14%  [ 12 ]
2
8%
 8%  [ 7 ]
3
2%
 2%  [ 2 ]
4
2%
 2%  [ 2 ]
5
2%
 2%  [ 2 ]
6
2%
 2%  [ 2 ]
7
2%
 2%  [ 2 ]
8
8%
 8%  [ 7 ]
9
13%
 13%  [ 11 ]
10 (sehr gut)
43%
 43%  [ 36 ]
Total Votes : 83

Author Message
Mourinho J
Nationalspieler
Nationalspieler 

Joined: 18 Jun 2007
Posts: 2682
Location: Mailand
PostPosted: 8 Aug 2013 18:18   Post subject: Reply with quote




+++ Saisonauftakt Saison 2013/2014+++
+++Heimspiel im Ligapokal Viertelfinale gegen die Vienna Hotdogs als erste Bewährungsprobe+++



Mailand - Eine zähe Zeit der Saisonvorbereitung neigt sich nun also endlich dem Ende entgegen. Im Vergleich zu unserer bereits vor einer Woche definierten Stammformation hat sich keine Änderung ergeben.

Nachdem im Pokal am Wochenende alle Leistungsträger bis auf die geschonten Shaquiri und Lahm im Einsatz waren – teils erfolgreich, teils weniger – steht am kommenden Wochenende nun die erste Bewährungsprobe auf dem Kalender. Es geht im WPF Ligapokalviertelfinale gegen die favorisierten Vienna Hotdogs. Im Spiel des letztjährigen Tabellendritten gegen den Tabellenvierten geht es schon um eine erste Standortbestimmung.

Können also die verpflichteten Spieler von Anfang an unter Beweis stellen, warum sie Teammanager Jose Mourinho geholt hat, oder wird sich der eine oder andere Trade als Rohrkrepierer erweisen. Fakt ist das das Team in der Vorbereitung auf die Saison insbesondere im taktischen Bereich gute Fortschritte erzielt hat, uns war in diesem Jahr wichtig ein eingespieltes Team das die Laufwege in- und auswendig kennt zu formen.

Aufstellung:


Diese 11 soll es nun also am ersten Spieltag richten – nach 8 Wochen hartem Training sind die Spieler heiß wie Frittenfett auf den ersten Saisoneinsatz


Mancher Managerkollege wird sich erstaunt denken: Das ist ja fast genau die Formation die Jose letzte Woche schon angekündigt hat. Ja, das ist sie und sie ist gut, deswegen sahen wir keinen Grund hier etwas zu ändern. Lediglich der am vergangenen Wochenende indisponierte Marcell Jansen wird gegen den Nachwuchsmittelfeldstar Meyer ausgetauscht und das System in ein 3-5-2 umgewandelt.


Phillip Lahm: Er soll die defenisve Rolle im rechten Mittelfeld übernehmen – wunderten sich manche am Anfang das er in der Vorbereitung im Mittelfeld auflief, sind mittlerweile alle Skeptiker verstummt




Der 25 jährige Franzose leidet in den letzten Tagen unter den Nachwirkungen seines Doppelpacks im Poka –wird er es rechtzeitig bis zum 1. Spieltag schaffen sich von seiner Prellung zu erholen?


Allen Managerkollegen nun also ein fröhliches „Glück auf“ aus Mailand in die Weiten der WPFL Liga. Möge der Beste am Ende der Saison stolz die Meisterschale präsentieren.
Back to top View user's profile
Kamiryn
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 20 May 2008
Posts: 7116
PostPosted: 9 Aug 2013 10:33   Post subject: Reply with quote



Kräfelder Rundschau


Kräfeld. Nach einer recht kurzen Sommerpause von 'nur' knapp zwei Monaten geht es wieder los, die (für die Kräfelder Knickers) sechste WPFL-Spielzeit steht unmittelbar vor der Tür.

Neue Saison - Neues Glück?

Nach den Plätzen 4, 1, 4, 1 und 2 soll, so hoffen zumindest die Fans und dem Gesetz der Serie entsprechend im Mai 2014 die dann dritte Meisterschaft in Kräfeld gefeiert werden. Ein erster Schritt in diese Richtung scheint bereits getan, stehen die Knickers doch zum ersten Mal zum Saisonstart auf Platz 1 der 'Geldrangliste'. Das aber sei etwas für Statistiker und Leute, die sonst keine Hobbys haben, lehnt Manager K. Amiryn eine Favoritenrolle für die beginnende Saison kategorisch ab, zumal in den vergangenen fünf Spielzeiten nur einmal der 'Gewinner' der Vorbereitung am Ende auch Meister wurde.



Ziele der Saisonvorbereitung nicht vollständig erfüllt

Wie in jeder Saison war das 'Geld verdienen' Hauptziel der Knickers in der Saisonvorbereitung. Ein Ziel allerdings, dass nicht zur völligen Zufriedenheit des Managements erreicht werden konnte, denn auch wenn man, wie bereits erwähnt, aktuell in der 'Geldrangliste' ganz vorne steht, so ist dies doch in der Hauptsache dem (erstmaligen!) Losglück beim Startkader zu verdanken und weniger dem Geschick beim Spielerkauf. Ein Plus von rund 1,3 Millionen ist wahrlich nichts oder zumindest nicht viel, um anzugeben, und so hofft man in Kräfeld, dass die zum Teil teuer eingekauften Spieler ihren Preis letztlich dann auch wert sein werden. Und falls nicht, so steht, wie aus gut unterrichteten Kreise bekannt wurde, noch ein zweistelliger Millionenbetrag für neue Spieler zur Verfügung. Ob dieses Geld aber auch tatsächlich investiert wird oder zum Teil zumindest als Liquiditätsreserve in der Hinterhand gehalten wird, darüber kann nur spekuliert werden.





Ein Blick auf die bisherigen 'Sieger der Saisonvorbereitung offenbart erstaunliches: ungekrönter Meister der Sommerpause ist der Spottverein Wishibus, der in der Hälfte aller Spielzeiten (von der Saison 07/08 liegen genauere Daten leider nicht mehr vor) diesen Titel erringen konnte. Dass der Altmeister die Sommerpause gemeinhin nicht als 'seine Paradedisziplin' betrachtet, ist entweder ein Ablenkungsmanöver oder einer im fortschreitenden Alter mehr und mehr nachlassender Erinnerung geschuldet. Weiter zeigt sich, dass der Sieger der Vorbereitung nur ein einziges Mal auch am Ende ganz oben stand, der am Ende Meister wurde, in der Vorbereitung aber immer schon auf den ersten drei Plätzen zu finden war.


Aufgrund des auf nur noch 25% des Kaderwertes reduzierten Schuldenlimits scheint eine gewisse Kapitalreserve weitaus wichtiger als in den vergangenen Spielzeiten, will man zwischen den Spieltagen mal den einen oder anderen hochpreisigen Spieler 'traden'. Dies war auch schon der Grund für manch einen eventuell zu frühzeitigen Spielerverkauf während der Saisonvorbereitung. Oft hätte man bei einer längeren Haltezeit sicherlich ein paar Euro mehr rausschlagen können, doch hatte eine hohe Liquidität oberste Priorität. Bisher viel eingebracht scheint dies allerdings nicht, doch befinde man sich, so der Manager, immer noch in der Lernphase, was die neue Schuldengrenze angehe.



Der Kader der Knickers im Überblick

Zwar beträgt das Vermögen der Knickers zum Saisonstart immerhin 46,7 Millionen (nur in den beiden Meisterjahren hatte man beim Saisonstart mehr), doch der Wert der Mannschaft selbst beträgt nur ganze 36,7 Millionen, was nicht einmal Ligadurchschnitt ist. Und so mehrt sich die Zahl derer, die äußerst skeptisch auf den Saisonstart blicken, zumal man Hochkaräter wie etwa in der letzten Saison einen Franck Ribéry vergeblich im Kader sucht.



Im Tor zumindest scheinen Die Knickers mit Ron-Robert Zieler und Ersatz Markus Miller ausreichend besetzt. Marcel Schmelzer stand bereits beim Start in die vorherige Saison für die Knickers auf dem Platz, Jerome Boateng sorgte mit einer starken Rückrunde für die Vizemeisterschaft. Zum ersten Mal bei den Knickers dabei sind Daniel Schwaab, Sebastian Langkamp und David Abraham. Für das defensive Mittelfeld vorgesehen sind Jermaine Jones, Fabian Lustenberger und Johannes Geis. Für die spielerischen Glanzpunkte sorgen sollen Ivan Peresic, Maximilian Arnold und Emre Can. Die Abteilung 'Tore schießen' schließlich besteht aus Daniel Ginczek, Robert Mak und Jungnationalspieler Nicolai Müller. Potential ist also sicherlich vorhanden, ob sich dies auf dem Platz in Punkte und Tore ummünzen lässt, diese Frage müssen die ersten Spieltage beantworten.





'Yes, we Can' - als Emre Can vor gut zwei Wochen plötzlich auf dem Transfermarkt angeboten wurde, war für Manager K. Amiryn klar, den müssen wir holen, unbedingt. Auch wenn die Verpflichtung von einigen belächelt wurde ('Wieso so viel Geld für Can?'), so ist und war man sich in Kräfeld sicher, für 1,45 Millionen einen großen Fang gemacht zu haben. Der Manager steht auf jeden Fall voll hinter dem Transfer.


Für die Knickers geht es am ersten Spieltag der Saison 2013/14 einmal darum, aus statistischen Gründen den Tagessieg zu vermeiden (noch nie wurde der Sieger des ersten Spieltages am Ende auch Meister), trotzdem aber den Saisoneinstieg nicht vollkommen zu verpatzen und letztlich auch darum, als Titelverteidiger die Auftaktbegegnung im beliebten Ligapokal gegen den FC Krizzzz-Mas zu überstehen. Über die Elf, die es richten sollen, kann zum jetzigen Zeitpunkt nur spekuliert werden. Zieler, Boateng, Abraham, Schmelzer, Jones, Peresic, Ginczek und Müller scheinen gesetzt, in der Abwehr streiten Langkamp und Schwaab um den vierten Platz, im Mittelfeld Lustenberger, Arnold und Geis um zwei Plätze, Emre Can wird vermutlich noch nicht im Kader stehen.




Zieler - Schwaab, Boateng, Abraham, Schmelzer - Jones, Lustenberger - Müller, Arnold, Peresic - Ginczek


Wie immer aber wird der Trainer erst kurz vor Anpfiff über die tatsächliche Aufstellung entscheiden.

Back to top View user's profile
Yeboah10
Europameister
Europameister 

Joined: 14 May 2010
Posts: 3519
PostPosted: 9 Aug 2013 17:12   Post subject: Reply with quote



Yeboahs Zeugenaussage

+ + + Saisonstart mit alten Bekannten + + +


Endlich! Endlich ist sie vorbei, die wie immer viel zu lange Sommerpause, der comunio-Entzug. Der fehlende Sinn des Lebens ist zurück. Dabei hätte - wäre es nach den den Verantworlichen der Zeugen Yeboahs 2010 gegangen - die neue Saison nahtlos an die so erfolgreiche vergangene anschließen können.
Wurde doch noch vor gut zwei Monaten die erste "WPFL-Meisterschaft" gefeiert. Für die Spieler hieß es in der Folge: Urlaub. Der Manager indes schmiedete ziemlich zeitnah sofort wieder an einem neuen "Waffenarsenal", um endlcih das ungeschriebene WPFL-Gesetz "Titelverteidigung ausgeschlossen" aus dem Vokabular der Liga zu entfernen.

Begonnen wurde damit, die Verträge mit einigen Leistungsträgern zu verlängern. So konnten sowohl Kapitän Lars Bender als auch Mittelfeldmotor Sebastian Rode mit langfristigen Verträgen ausgestattet werden. Daneben wurde Toni Kroos als kreativer Kopf im Verein gehalten und - was wohl alle mit am meisten freut - Leon "8-Punkte-pro-Spiel" Andreasen ist voller Tatendrang zurück aus der Reha. Diese vier Leistungsträger sollen das Grundgerüst der diesjährigen Mannschaft bilden. Dazu konnte mit Matthias Ostrzolek ein U21-Nationalspieler und aufstrebendes Talent gegen viele Angebote auch aus dem Ausland in der Mannschaft behalten werden.
Der beste Torwart der vergangenen Saison fand ebenfalls den Weg zum Meister: Kevin Trapp. Außerdem wurden mit Firmino und Adam Szalai zwei junge, aber gestandene Profis verpflichtet, die den Verein von Beginn an im oberen Tabellendrittel halten wollen, um dann mit gezielten Zukäufen während der Saison das scheinbar Unmögliche möglich zu machen: als erster Meister der WPFL den Titel zu verteidigen. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Liga so ausgeglichen wie noch nie in die Saison startet. Sowohl finanziell, als auch vom Spielermaterial her, sind kaum signifikante Unterschiede auszumachen und auch, wenn dioe Zeugen bei den Buchmachern momentan als Favoriten gehandelt werden, so kann man dieses Jahr wohl jede Mannschaft als heißen Anwärter auf den Titel sehen.




+ + + Supercup mit alten Bekannten + + +


Alte Bekannte - Teil 2. So könnte man die Begegnung um den Supercup 2013 nennen. Der amtierende Meister "Zeugen Yeboahs 2010" trifft auf den Pokalsieger und Angstgegner "Spottverein Wishibus". Gerade hat man gegen die Schwarzen Pokalritter noch das Cupfinale verloren, muss man schon wieder mit einer neuerlichen Niederlage rechnen. Vor allem, weil die Wishibuser sich einen der Superstürmer der Zeugen aus der vergangenen Saison gesichert haben: KLaas-Jan Huntelaar.
Sein Nachfolger steht mit Adam Szalai aber für die Zeugen bereits Gewehr bei Fuss, sodass es am kommenden Wochenende ein feines Knipserduell um den Supercup geben wird. Pokalsieger oder Meister, Wishi oder Yeboah, Huntelaar oder Szalai. Ein Schmankerl wird es in jedem Fall.






Kennen sich gut aus gemeinsamen Hobbyspielen in der Sommerpause. Huntelaar traf 6 Mal in der Vorbereitung - Szalai gar 8 Mal. Wer von beiden sein Team am Wochenende zum Gewinn des Supercups schießen wird, sollte eine spannende Angelegenheit werden. Aber es scheint nicht unmöglich, dass Huntelaar seinem Exverein nicht in die Suppe spucken möchte. Denn er erinnert sich nur zu gut, dass in Y.Eboah verpflichtet hatte, als er sich in einer seiner größten spielerischen Krisen befand...



Voraussichtliche Aufstellung:

Trapp
Boenisch - Bungert - Ostrzolek
L.Bender – Kroos – Rode - Firmino - Hosogai - Andreasen
Szalai


Ersatzbank: Dabanli - Moravek
Back to top View user's profile
Krizzzz
Europameister
Europameister 

Joined: 15 May 2011
Posts: 3256
PostPosted: 15 Aug 2013 13:01   Post subject: Reply with quote



Brandrede an die Weihnachtskinder





Coach Krizzzz Smith:
Kinder Kinder, ihr müsst euren Allerwertesten hochbekommen. Kein Tor am letzten Wochenende, von den knickrigen aus Kräfeld habt ihr euch mit 0:4 Zuhause abchießen lassen. So geht das nicht weiter.

Weihnachtskinder:
Ja, weis(s)er Mann.

Coach:
Und jetzt besonders an unsere angeblichen "Stürmer".
Jeff mein Sohn, dieses Wochenende will ich von dir ein paar ordentliche Flügelläufe sehen und nicht dieses halbgare Blumenpflücken während du dir genüsslich an deiner A****backe kratzt.

Jeff:
Ja, weis(s)er Mann.

Coach:
Thomas, wenn du nochmal einen Elfer verschießt, dann ist das einzige wofür du Verantwortung übernehmen darfst die Fußmassage für deine Mitspieler, und zwar nach dem Spiel.

Thomas:
Ja, weis(s)er Mann.

Coach:
Kevin, das nächste Mal machst du das Ding etwas eindeutiger, damit nicht alle wieder nach dem Videobeweis schreien, das ist ja wohl das Mindeste. Wenn du weiterhin so bescheiden zielst, wirst du sonst in Trainingsgruppe 2 versetzt und kannst mit Tim und Eren kuscheln gehen.

Kevin:
Ja, weis(s)er Mann.

Coach:
Shawn, ich hätte dich ja furchtbar gerne im letzten Spiel eingesetzt, Nachteil ist nur, dass wir nicht gegen die F-Jugend von Hintertupfingen spielen und selbst dort hättest du wahrscheinlich Probleme einen Angriff erfolgreich abzuschließen. Ich gebe dir eine letzte Chance am kommenden Wochenende, ansonsten transferieren wir dich nach Hoffenheim, wo du dann mit Kevin in die Trainingsgruppe 2 darfst.

Shawn:
Ja, weis(s)er Mann.

Coach:
Ich hoffe ihr alle wisst meine aufmunternden Worte zur Motivation zu schätzen.

Back to top View user's profile
Kamiryn
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 20 May 2008
Posts: 7116
PostPosted: 16 Aug 2013 08:49   Post subject: Reply with quote



Kräfelder Rundschau


Kräfeld. Saisonstart mit 42 Punkten - 4:0 gegen Krizzz-Mas - Tore durch Abraham, Ginczek und 2x Müller - Tagessieg knapp verpasst.

Stark - Knickers hauen Weihnachtsmänner weg


Mit einem solchen Start in die neue Saison hätten wohl nur die Künsten Optimisten gerechnet, denn mehr Punkte zum Auftakt gab es bisher nur einmal, in der Saison 08/09 beim ersten Auftritt der Knickers überhaupt in der WPF-Liga. Und dabei begann der Viertelfinalspiel im prestigeträchtigen Ligapokal beim Vorjahresfünften, dem FC Krizzz-Mas alles anderen als gut, denn schon in der 8. Minute gab es einen Handelfmeter für die Weihnachtsmänner, den Ex-Knickersspieler Thomas Müller allerdings nicht im Kasten der Kräfelder unterbringen konnte. Als dann der Schiedsrichter in 28. Minute ein Foulspiel von Maximilian Arnold gesehen haben wollte und den Youngster obendrein mit einer Roten Karte vom Feld schickte, da befürchteten die mitgereisten Fans schon das schlimmste, doch die Knickers ließen sich nicht beirren und eine Zeigerumdrehung später war es Innenverteidiger David Abraham, der nach einer Ecke zur Führung einköpfte. In der 42. Minute dann war es Daniel Ginczek, der einen Konter zur 2:0 Pausenführung erfolgreich abschließen konnte. Als der Gegner in der zweiten Halbzeit alles nach vorne warf und mit Macht auf den Anschlusstreffer drängte, boten sich den Knickers Räume zum Kontern. Und so fielen die Treffer zum 3:0 (72.) und 4:0 (79.) durch Nicolai Müller fast zwangsläufig. Die gerade im Kräfelder Umfeld äußerst kritisch gesehene Entscheidung der Verantwortlichen, Mittelfeldspieler Müller knapp zwei Woche vor Saisonbeginn in den Angriff zu beordern, war somit wohl der Schlüssel zum Erfolg und wird die Stimmen der Zweifler hoffentlich verstummen lassen.





Ein Blick zurück in die Vergangenheit, als die Bilder noch schwarz-weiß, das Design noch schön, die Noten gut und die
MW-Berechnung sicher war - es war der 17. August 2008 als die Kräfelder Knickers als Aufsteiger zum Auftakt der
Saison 08/09 mit 51 Punkten ihren bis heute gültigen Startrekord aufstellten: die Torschützen von damals, Marcelo
Bordon, Artur Wichniarek (2x) und Raffael feiern ausgelassen die gelungene Vorstellung.


Mit den 42 Spieltagspunkten liegen die Knickers nur einen Punkt hinter den Zeugen Yeboahs 2010, dem Titelverteidiger, der auch für die neue Saison von Buchmachern als klarer Meisterschaftsfavorit gesehen wird. Nur wenige Punkte dahinter lauern Forza Milanese und der Spottverein Wishibus, aber auch die restlichen Mannschaften liegen alle noch in Schlagdistanz, bis zu den Teams am Tabellenende sind es gerade einmal 32 Punkte. Noch liegt das Starterfeld also mehr oder weniger eng beieinander, trotzdem hatte das gute Abschneiden der Knickers schon erste Auswirkungen: durch die erhöhte Nachfrage nach Eintrittskarten und Fanartikeln ist das Vereinsvermögen um fast 6 Millionen auf inzwischen mehr als 52 Millionen gestiegen. Der Vorsprung auf Forza Milanese auf Platz 2 der Geldrangliste beträgt nunmehr fast 5 Millionen, zu den anderen Teams sind es aktuell sogar mehr als 10 Millionen. Von Vorentscheidung könne aber keine Rede sein, gerade zu Saisonbeginn seien große Schwankungen an der Tagesordnung, wer am ersten Spieltag oben sei, der können eine Woche später schon wieder weit unten zu finden sein, gibt Manager K. Amiryn den Kollegen tröstende Worte auf den Weg in den zweiten Spieltag .



Spannend - Halbfinale gegen Wishibus


Im Halbfinale des Ligapokals stehen sich in Kräfeld mit den Knickers und dem Spottverein Wishibus die beiden torgefährlichsten Mannschaften des ersten Spieltages gegenüber. Ob das mit Spannung erwartete ewig junge Duell der beiden WPFL-Rekordmeister ein weiteres Highlight der noch jungen Saison wird, müssen die kommenden 90 Minuten zeigen. Auf Kräfelder Seite vertraut man dabei voll und ganz dem Stürmer-Duo Daniel Ginczek und Nicolai Müller. Gerüchten, man sei am sich angeblich auf dem Markt befindenden Max Kruse interessiert, wies der Manager mit den Worten, man habe erstens kein Angebot abgegeben und zweitens sei der Spieler viel zu teuer, voll und ganz zurück. In zweiten Halbfinale des Ligapokals treffen Vienna Hotdogs FK auf die Zeugen Yeboahs 2010.





Klaas-Jan Huntelaar ist der wohl gefährlichste Stürmer in Reihen des Spottvereins. Diesen vom eigenen Tor fernzuhalten,
dürfte ein äußerst schwieriges Unterfangen werden. Vorsichtshalber werde das heimische Stadion im Einklang mit einem
Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte aus ethischen Gründen zur jagdfreien Zone erklärt und mit
entsprechenden Schildern vor allem in niederländischer Sprache gekennzeichnet, erklärte Manager K. Amiryn vor
laufender Kamera. Demzufolge sei Jägern im Allgemeinen und "Huntern" im Besonderen der Zugang zum Stadion und
vor allem zum Kräfelder Strafraum aufs Strengste verboten.


Seit vergangenem Spieltag gab es im Kader der Knickers nur wenige Veränderungen. Neben Robert Mak, der schon zum Ende der Vorbereitung auf der Kippe stand, wurde auch Maximilian Arnold nach seiner Roten Karte zumindest zwischenzeitlich abgegeben. Neuzugänge sind dagegen keine zu vermelden, so dass für den zweiten Spieltag nur 12 Feldspieler sowie 2 Torhüter zur Verfügung stehen. Und so lautet die Frage eigentlich nur Langkamp oder Schwaab in der Viererkette, alle anderen Positionen scheinen fest vergeben, da für Emre Can ein Startelfeinsatz wohl noch zu früh kommen dürfte.





Zieler - Schwaab, Boateng, Abraham, Schmelzer - Jones, Lustenberger - Müller, Geis, Peresic - Ginczek


Wie immer aber wird der Trainer erst kurz vor Anpfiff über die tatsächliche Aufstellung entscheiden.

Back to top View user's profile
Mourinho J
Nationalspieler
Nationalspieler 

Joined: 18 Jun 2007
Posts: 2682
Location: Mailand
PostPosted: 16 Aug 2013 15:37   Post subject: Reply with quote




+++ 2. Spieltag 2013/2014+++
+++Saisonauftakt endet mit gemischten Gefühlen – Gute Spieltagswertung aber Niederlage im Ligapokaviertelfinale+++



Mailand Ein gutes und schlechtes Ende brachte der vergangene Eröffnungsspieltag für die Mailänder. Man erreichte mit 39 Punkten eine gute Punktzahl zum Saisonauftakt, allerdings verlor man mit Abpfiff des Sonntagspiel auch das Ligapokalviertelfinale gegen die Heißen Würstchen aus Wien. Beim Aufstellungslotto hatte man sich „verspekuliert“ und auf die defensiven Höwedes und Neustädter anstatt auf Marius Beister zu setzen. Nachdem der wiedergenesene Modeste das Führungstor der Wiener kompensierte, traf erneut Ramos aus Wien zum 1:2. Mit dem aus Bremen neu verpflichteten Junozovic konnten wir in der 65. Minute zwar erneut ausgleichen, aber der japanische Neuzugang der Hotdogs Okazaki netzte kurz vor Abpfiff zum 2:3 ein. Die enttäuschten Mailänder Fans waren zu recht ungehalten über die Tatsache das Jose Mourinho den in der Saisonvorbereitung bärenstarken Marius Beister nicht einwechselte.

Während der Woche wurden aufgrund der sehr guten Punktausbeute keine nennenswerten Transfers getätigt, lediglich der Berliner Schulz wurde zu einer Probetrainingswoche nach Mailand eingeflogen. So geht man also mit einem nahezu unveränderten Kader in den 2. Spieltag, der dank des (überflüssigen) Länderspieles erst am morgigen Samstag beginnt.

Über die Aufstellung kann man also an dieser Stelle nur spekulieren, hat man doch morgen bis 15.30 Uhr Gelegenheit sich inspirieren zu lassen von den Mannschaftsaufstellungen. „Es wird“, so Jose Mourinho, „aber keine nennenswerten Änderungen im Vergleich zur Vorwoche geben. Im übrigen könnte es sein, dass kurzfristig noch der ein oder andere Spieler zum Team stößt. Es beginnt die entscheidende Transferphase. Sollten Verstärkungen, die das Team nach vorne bringen und refinanzierbar sind auf die Transferliste rutschen, müsse man alle Hebel in Bewegung setzen dann auch zuzuschlagen.“

Aufstellung:


Spieltag 2 – so will es Jose Mourinho richten


Spieltagsrückblick:

Hier der Spieltagsrückblick vom vergangenen Wochenende (nur aufgestellte Spieler werden berücksichtigt)









Back to top View user's profile
Wish
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 18 Jun 2007
Posts: 33981
Location: Bremen
PostPosted: 17 Aug 2013 08:54   Post subject: Reply with quote



Vorschau: 2. Spieltag

+++ Saisonpremiere geglückt+++

Mit dem erstmaligen Gewinn des "Supercups" im Gepäck treten die Wishibuser am Nachmittag zum Ligapokal-Halbfinale bei den Kräfelder Knickers an


Wishibus. Mit "gemischten Gefühlen" starteten die Wishibuser vor einer Woche in die neue Saison 2013/2014, in der man doch unbedingt "einiges besser machen wollte" als noch vor Jahresfrist. Trotz einer insgesamt vielleicht nur durchwachsenen Vorstellung gegen das Meisterteam der Zeugen Yeboahs 2010 sah man in Wishibus durchweg strahlende Gesichter nach Spielschluss. Last-minute-Transfer Jan-Klaas Huntelaar erwies sich als das erhoffte "As im Ärmel", sorgten seine beiden Treffer doch für das überraschende 4:2 im Supercup-Auftakt und damit für den erstmaligen Gewinn dieses "Potts". Zuvor hatte Sami Allagui mit seinem "Doppelschlag" bereits die Weichen für den Ausgang der Partie gestellt. Allerdings war in dieser ersten Partie erwartungsgemäß nicht alles "Gold was glänzte". Alvaro Dominguez sorgte mit einigen "Handballeinlagen" im eigenen Strafraum für Stress beim Teamchef; glücklicherweise blieben diese Eskapaden am Ende folgenlos, sowohl für das Team als auch für den Spieler, der unmittelbar nach Abpfiff der Partie lange um die Gültigkeit seiner Arbeitspapiere zittern musste.

Vier Treffer zum Saisonauftakt reichten also am Ende auch für 34 Meisterschaftspunkte, weswegen Ishi auch im Falle Dominguez Gnade vor Recht ergehen ließ. Ohne weitere Recherche kann der Mänädschär zumindest sagen: "So viele Punkte waren es zum Start wohl selten, daher sind wir trotz einiger Abstriche alles in allem zufrieden." Gewonnen wurde der erste Spieltag von den Zeugen Yeboahs 2010, die damit normalerweise "doppelt verflucht" sind in dieser Liga, da bisher noch kein Meister seinen Titel jemals verteidigen konnte und kein Sieger des ersten Spieltags später dann auch Meister wurde. Aber möglichherweise sind all diese "Gesetze" [zu denen auch noch das bisher unerreichte "Double" gehört; Anm. d. Red.] am Ende dieser vermeintlich "verflixten siebten Spielzeit" nichts mehr wert? Zumindest die Kräfelder Knickers zeigen vom Start weg, dass sie gewillt scheinen, ihre "Meisterserie im 2-Jahres-Rythmus" erfolgreich fortzusetzen.



Gerührt, nicht geschüttelt, aber dennoch sichtlich bewegt präsentierte sich der Teamchef der Lau-Sitzer auf der Pressekonferenz nach dem erstmaligen Gewinn des "Supercups" in der Vereinsgeschichte. Damit bestätigte der Verein seine gefürchteten "Pokalqualitäten", auch wenn im Auftaktspiel gegen die Zeugen Yeboahs 2010 noch vieles Stückwerk blieb. Für Abhilfe soll da die gestrige Verpflichtung eines "alten Bekannten" sorgen....


Kaderausdünnung ermöglicht Hummels-Transfer!

Dass der übergroße Kader rasch adjustiert werden sollte, hatte sich vor einer Woche bereits an dieser Stelle angekündigt - zumal die Defensive im Auftaktmatch unübersehbare Schwächen offenbarte. Allerdings war man bei der Verpflichtung von Mänädschärs "Spezi", Mats Hummels, zu Beginn der Woche zunächst noch gescheitert, den der amtierende Meister mittels eines fünfjährigen Wachturm-Frei-Abos erfolgreich köderte. Hummels, durchaus als einer der wenigen mit einem überdurchschnittlichem IQ in seiner Zunft bekannt, roch den Braten jedoch rechtzeitig und drängte noch innerhalb der Probezeit auf seine sofortige Freigabe, zumal sein Auftritt im Nationaltrikot unter der Woche verdeutlichte, dass er es mit Sekten wohl eher nicht so hat. Nicht nur die Misachtung aller "WPFL Gesetze" durch Zeugen-Teamchef Y.Eboah war also ausschlaggegebend, nein, auch der Gewinn des Supercups durch die Wishibuser und die Aussicht, bei einem der dienstältesten WPFL-Clubs für neue "Aufbruchstimmung" zu sorgen, gab letztendlich den Ausschlag für den Wechsel. Verrechnet wurde dieser Transfer mit Torhüter Mo Amsif, der sich in dieser Woche im Wishibuser Probetraining befand, sich jedoch nicht gegen die Nr. 1, den berühmt-berüchtigten Pannen-Miele, durchsetzen konnte [was eigentlich tief blicken lässt; Anm. d. Red.].

Einher mit diesem kleinen "Ringtausch" ging zudem eine drastische Kaderausdünnung, so dass für das Ligapokalhalbfinale in Kräfeld heute lediglich noch 14 Akteure zur Verfügung stehen, während Eren Derdiyok gestern nicht mit im Flieger saß sondern stattdessen in der heimischen "Trainingsgruppe 2 in 1" Ringelpietz mit Anfassen übt. Vom diesjährigen Startkader am 8. Juni ist zudem nur noch Martin Stranzl als letzter (Auslosungs-)Mohikaner im aktuellen Team verblieben - "Losglück" sah schon mal anders aus. Ob man mit dieser kompakten Truppe gegen die wieder mal favorisierten Knickers im Ligapokal-Halbfinale zum Erfolg kommt, ist aber eher zweitrangig, zumal die Knickers trotz "nicht abgegebenen Angebotes" mit dem "zu teuren" Neuzugang Max Kruse im Kader das Spiel bestreiten werden.... [; Anm. d. Red.]

Ein weiteres gutes Meisterschaftsergebnis hat für die Lau-Sitzer in der aktuellen Phase jedenfalls die höchste Priorität, soll das erklärte Ziel "wieder oben mitzumischen" auch Anfang September, in der ersten großen Länderspielpause, noch Bestand haben. Mannschaft und Trainer scheinen also den Ernst der Lage in der Liga erkannt zu haben... (K. Orinthen, ehemaliger Praktikant auf Lebenszeit, weiterhin unbezahlt auf Jobsuche)

So könnten sie spielen:

Choupo-Moting - Huntelaar - Allagui (Schipplock)
Polanski - Gentner - Feulner (F. Kroos)
Noveski - Hummels - Stranzl - Dominguez
Mielitz (R. Wolf)


Trainingsgruppe 2 in 1:
Derdiyok




Zwei Treffer erzielt, Supercup-Auftrag erfüllt, Daumen hoch! Nach den Aussichten für das Ligapokalhalbfinale in der Kräfelder Grottenburgkampfbahn befragt, zeigte sich der "Hunter" am Abend auf dem Wishibuser Flughafen verhalten optimistisch: "Unser taktisches Konzept 'hoch & weit' ist ja saisonübergreifend bekannt. Unserem Neuzugang Mats Hummels wird dabei in diesem System eine entscheidende Rolle zukommen, die Offensive mit den erforderlichen Bällen zu versorgen."


Disclaimer: Alle Angaben ohne Gewähr. Die Inhalte der Rundschau dienen in erster Linie dem Entertainment der "We Play Football"-League und erheben nicht den Anspruch auf Vollständig- oder Richtigkeit. Vom Autor aufgefordert oder unaufgefordert abgegebene Meinungen zu Spielern anderer Vereine, zu Heulsusen im Allgemeinen oder zu „Andy Möller 2“ im Speziellen spiegeln lediglich eine subjektive Einschätzung der Rundschau wider und führen weder rückwirkend noch zukünftig zu Schadenersatzforderungen materieller oder immaterieller Art. Das Recht auf „öffentliche Gegendarstellungen“ im Blogs-Forum bleibt den vermeintlich Geschädigten selbstverständlich vorbehalten. Das Urteil lautet: Freibier.
Back to top View user's profile
Mourinho J
Nationalspieler
Nationalspieler 

Joined: 18 Jun 2007
Posts: 2682
Location: Mailand
PostPosted: 22 Aug 2013 17:49   Post subject: Reply with quote




+++ 3. Spieltag 2013/2014+++
+++Erneut anständige Punktausbeute – Versager Jansen und der indisponierte Neustädter verlassen Mailand nach einem kurzen Intermezzo+++
Presseabteilung schafft neue Rubrik im Magazin - wöchentliche Wahl zum Man of the Match



Mailand Der 2. Spieltag der Saison darf getrost unter dem Motto: ist die Flasche halb voll – oder halb leer? In die Geschichtsbücher der Mailänder Mafiosi eingehen. Mit 30 Spieltagspunkten erzielte man zwar eine über dem langjährigen Trend liegende Punktzahl, allerdings war insbesondere im Defensivverhalten bei dem einen oder anderen Spieler ein gewisses Unverständnis der taktischen Marschroute ins Gesicht geschrieben.

Der in der Vorwoche noch überragende Marcel Jansen kassierte bei Sportal eine 5,5, der eigentlich stabile Abwehrchef Benedikt Höwedes war mit einer Note von 4,5 ebenfalls. Der eine – Marcel Jansen – hat Mailand mittlerweile verlassen – der andere Höwedes hat an diesem Wochenende eine Chance sich zu rehabilitieren.

So befindet man sich nach dem 2. Spieltag auf dem ehrenwerten 3. Platz, den man sich mit dem Ligaurgestein aus Wishibus teilt.

NEU - Man of the Match:


Bei Modeste kann sich der Mailänder Manager bedanken, das der Saisonauftakt nicht komplett in die Binsen ging - der mit 27 Punkten momentan punktbeste Comuniospieler steht aktuell in Mailand unter Vertrag. Traf er schon im Saisoneröffnungsspiel, so krönte er vergangenen Samstag seine Top-Leistung mit 2 schönen Toren gegen die Mannschaft des Hamburger SV. Ob er auch an diesem Wochenende in bester Drogba Marnier zuschlägt? Wer weiß.

Die Sportalbewertung vom vergangenen Wochenende sah dann so aus:





Spieltagsrückblick:












Transfermarktaktivitäten

Auf dem Transfermarkt konnte man das aus den Verkäufen eingenommene Geld unter der Woche in den Berliner Alexander Baumjohann reinvestieren. Von ihm verspricht man sich insbesondere im offensiven Mittelfeld die eine oder andere kreative Idee, die die Sturmreihe dann zu Toren ummünzt. Die morgendliche Pending Order Überwachung zeigte am Tag des Transfers dann auch tatsächlich erstaunliches: der lausige Manager aus Wishibus hatte mitgeboten. Ob dies ein positives oder negatives Zeichen ist, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Finanziell lohnt sich der Deal – heute wurde der Break Even Point erreicht und man ist optimistisch das Alexander dieses Wochenende an die Leistungen der ersten beiden Sieltage anknüpfen kann.


Der Ex-Bayern Spieler blüht in der Hauptstadt auf – Anlass genug ihn für ein mindestens einwöchiges Auslandspraktikum nach Mailand einzufliegen. Alexander Baumjohann rotiert sofort in die erste Elf und soll für technische Kabinettstückchen im Mittelfeld sorgen



Vor dem morgigen Abschlusstraining konnten wir Jose Mourinho zu keiner verbindlichen Aufstellung ermutigen. Während des heutigen Nachmittagsspieles waren die gelben Leibchen aber offensichtlich schon zum Großteil vergeben, so dass wir mit folgender taktischen Marschroute rechnen:
Vom 3-3-4 System wird vermutlich auf ein 3-4-3 umgestellt. Der am vergangenen Wochenende spontan in die Mannschaft rotierte Guede wird sich vorerst mit einem Platz auf der Ersatzbank vertraut machen müssen.

Voraussichtliche Aufstellung:


Müller - Oczipka - Lahm - Höwedes - Baumjohann - Junozovic - Shaquiri - Rolfes - Olic - Beister - Modeste
Back to top View user's profile
Kamiryn
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 20 May 2008
Posts: 7116
PostPosted: 23 Aug 2013 09:15   Post subject: Reply with quote



Kräfelder Rundschau


Kräfeld. Mit 50 Punkten und Tagessieg an die Spitze - 2:1 gegen Wishibus - Super Einstand von Magic Max

Knickers im Finale - jetzt gegen den Meister


Durch einen 2:1 Erfolg gegen den Spottverein Wishibus haben die Kräfelder Knickers das Finale des Ligapokals erreicht und treffen dort als Titelverteidiger auf die Zeugen Yeboahs 2010, die sich im zweiten Halbfinale mit 2:0 gegen die Vienna Hotdogs FK durchsetzen konnten. Zur Pause stand es noch 0:0, doch direkt nach dem Wiederanpfiff war es Nicolai Müller, der auf Vorarbeit von Last Minute Transfer Max Kruse das verdiente 1:0 erzielen konnte. Wütende Angriffe der Gäste aus Wishibus, die eine überaus ruppige Gangart (4 Gelbe Karten!) an den Tag legten, waren die Folge, doch die Knickers ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, sondern schlossen ihrerseits einen Konter durch Max Kruse nach Vorarbeit von Daniel Ginczek zum 2:0 erfolgreich ab. Kurios dann der Anschlusstreffer für den Spottverein: der Schussversuch von Sami Allagui wäre wohl in der Nähe der Eckfahne gelandet, wurde aber von einem bereits zwecks Führung eines Interviews auf dem Spielfeld befindlichen Reporter unhaltbar für Torwart Ron-Robert Zieler ins Tor abgefälscht. Zu mehr reichte es aber nicht mehr für die Gäste, die schon frühzeitig auf ihren Superstar Klaas-Jan Huntelaar verzichten mussten, und so ziehen die Knickers verdientermaßen ins Ligapokal-Finale ein.



Knickers so gut wie nie nach zwei Spieltagen


Insgesamt kann man in Kräfeld mit dem Start in die neue Saison überaus zufrieden sein. 92 Punkte nach den ersten beiden Spieltagen, soviel hatte man noch nie und stellt damit auch den bisherigen Rekord der Sexy Legs aus der Saison 09/10 ein. Doch auch insgesamt ist die Liga größtenteils gut aus den Startlöchern gekommen. 643 Punkte für alle zwölf Teams zusammen, das ist weit mehr als in den vergangenen drei Spielzeiten und wurde nur in der Saison 09/10 - als allerdings noch 14 Manager am Start waren - knapp übertroffen.





Die Grafik zeigt, wie viele Punkte die einzelnen Plätze seit Gründung der WPFL in den jeweiligen Spielzeiten (in Klammern die Anzahl der Manager) am zweiten Spieltag erreicht haben. Die Hälfte der Liga mit mehr als 60 Punkten gab es auf jeden Fall noch nie, aber auch die 'hinteren' Plätze sind zumindest besser gestartet als in der letzten Saison. Das nährt die Hoffnung, dass die 2- oder 3-Klassengesellschaft aus der Vorsaison in diesem Jahr vermieden werden kann.


Sehr großen Anteil am guten Saisonstart der Knickers hat der Angriff (Punkte pro Spieler im Schnitt: 10,2) mit Daniel Ginczek, Nicolai Müller und Max Kruse, die insgesamt bereits fünf Treffer erzielen konnten. Das ist insbesondere deshalb erwähnenswert, weil der Kräfelder Sturm in manch einer Saison allenfalls ein laues Lüftchen war und höchstens - wenn überhaupt - im Wasserglas stattfand. Demgegenüber steht allerdings ein noch (auch wegen der Roten Karte vom vergangenen Spieltag) ein wenig schwächelndes Mittelfeld (1,43). Angedachte Neuverpflichtungen in diesem Mannschaftsteil (wie etwa ein Alexander Baumjohann oder ein Javi Martinez) waren entweder zu teuer oder scheuten die Herausforderung und schlossen sich lieber anderen Vereinen an. Ordentlich dagegen bisher die Abwehr (4,14), während Ron-Robert Zieler im Tor noch nicht ganz die Form der vergangenen Spielzeiten hat (1,0). Auch aus diesem Grunde wurde der noch verletzte Alexander Manniger als zweiter Torwart verpflichtet, der in zwei oder drei Wochen eine ernsthafte Alternative darstellen könnte.



Ligapokalfinale gegen Zeugen Yeboahs


Im Finale des Ligapokals empfangen die Knickers wie erwähnt als Gastgeber und Titelverteidiger mit den Zeugen Yeboahs 2010 den aktuellen WPFL-Meister. Manager K. Amiryn vermutet ein Spiel mit reichlich Toren, haben die Zeugen doch mit Szalai, Firmino, Kroos oder Andreasen eine stattliche Anzahl torgefährlicher Spieler in ihren Reihen, während die Abwehr doch eher Schwächen aufzuweisen scheint. Für die Aufstellung der Knickers sind wenig Änderungen zu erwarten. Lediglich Neuzugang John-Anthony Brooks könnte direkt in die Startelf rutschen, während die andere Neuverpflichtung Franco di Santo zunächst auf der Bank Platz nehmen und dort vermutlich Markus Miller, Daniel Schwaab und Johannes Geis oder Emre Can Gesellschaft leisten wird. Sebastian Langkamp wurde für den kommenden Spieltag an den FC Krizzzz-Mas verliehen.




Zieler - Boateng, Brooks, Abraham, Schmelzer - Jones, Lustenberger - Peresic - Müller, Ginczek, Kruse


Wie immer aber wird der Trainer erst kurz vor Anpfiff über die tatsächliche Aufstellung entscheiden.

Back to top View user's profile
Kamiryn
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 20 May 2008
Posts: 7116
PostPosted: 30 Aug 2013 15:41   Post subject: Reply with quote



Kräfelder Rundschau


Kräfeld. Knickers besiegen im Ligapokalfinale die Zeugen Yeboahs 2010 im Elfmeterschießen - Tabellenführung in der WPFL verteidigt - 35 Spieltagspunkte

Titel verteidigt - Knickers die glücklichen Gewinner


Wie schon im Vorjahr gewannen die Kräfelder Knickers auch 2013 den begehrten Ligapokal nach Elfmeterschießen. 1:1 unentschieden hieß es nach nicht immer hochklassigen, aber durchaus spannenden 90 Minuten. Die 1:0 Führung der Gäste durch Adam Szalai aus der 41. Minute konnte Knickers-Torjäger Nicolai Müller in der 54. Minute ausgleichen. Erneut großes Pech hatte Daniel Ginczek, sein Schuss aus gut 25 Metern prallte an die Unterkante der Querlatte und von dort ins Feld zurück. Aber auch die Zeugen hatten die eine oder andere weitere Chance, die sie aber nicht nutzen konnten. Und so kam es zum Elfmeterschießen, wo die Knickers sich mit 35:27 durchsetzen konnten.




So sehen Sieger aus: Nach der Pokalüberreichung durch Liga-Präsident W.Ishi feiern die Kräfelder Spieler ausgelassen den Titelgewinn. Von links nach rechts: Jones, Ginczek, Brooks, Schmelzer, Kruse, Lustenberger, Abraham, di Santo, Schwaab, Perisic, Müller, Boateng, Geis.


Im Kader der Knickers kam es im Anschluss an den dritten Spieltag zu einiger Veränderungen: nicht mehr dabei sind Ivan Perisic, Emre Can und Daniel Schwaab. Dafür neu im Team ist der noch verletzte Marcel Jansen. Ebenfalls wieder in Kräfeld ist Sebastian Langkamp, der verliehen war an den FC Krizzzz-Mas.



Volle Offensive - Knickers wollen Tabellenführung


Wenn die Gerüchte Stimmen, dann werden die Kräfelder am Wochenende zum ersten Mal seit langer Zeit wieder mit 4 Spitzen auflaufen. Geschuldet ist dies einem zurzeit recht dünn besetzten Mittelfeld und der Tatsache, dass Jerome Boateng am Wochenende wohl eine Pause erhalten wird. Und so stellt die Mannschaft sich mehr oder weniger selbst auf, lediglich die Frage, ob Jermaine Jones oder Johannes Geis im Mittelfeld auflaufen werden, scheint noch ungeklärt.




Zieler - Brooks, Langkamp, Abraham, Schmelzer - Lustenberger, Geis - Müller, Ginczek, di Santo, Kruse


Wie immer aber wird der Trainer erst kurz vor Anpfiff über die tatsächliche Aufstellung entscheiden.

Back to top View user's profile
Mourinho J
Nationalspieler
Nationalspieler 

Joined: 18 Jun 2007
Posts: 2682
Location: Mailand
PostPosted: 30 Aug 2013 15:54   Post subject: Reply with quote




+++ 5. Spieltag 2013/2014 – Champions League Qualifikation gegen die müden Weihnachtsmänner vom FC Krizz Mazz+++
+++Punktausbeute am 3. Spieltag mau, dafür reichlich Punkte am 4. Spieltag (vorgezogenes Spiel SCF – FCB)+++
+++Königstransfer Schweinsteiger? Der Urbayer konnte verpflichtet werden+++



Mailand Der 3. Spieltag lief alles andere als geplant und so erzielte Forza Milanese den bisherigen Saisonnegativrekord von lediglich 14 Spieltagspunkten. Schuld war unter anderem eine erneut indisponierte Abwehrleistung – bei der der schon in der Vorwoche negativ aufgefallene Benedikt Höwedes beim Schiedsrichter dann auch nach gut 15. Minuten Spielzeit schon die rote Plastikkarte und folglich im Anschluss auch die Duschen anschauen durfte.
Die anderen Spieler waren dadurch – und desweiteren durch den kurzfristigen Ausfall von Shaqiri gehemmt und konnten so zu keiner Zeit die technischen Fähigkeiten auf dem Spielfeld umsetzen. Der Mittelfeldmotor Alexander Baumjohann konnte zu keinem Zeitpunkt zeigen, warum er das Spiel der Mailänder kreativ machen soll. Im Sturm konnte Modeste nicht an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen und auch der Kroate Olic scheint in dieser Saison noch nicht zu wissen, wo das Tor auf dem Fussballfeld steht. Zu allem Überfluss erzielte der aus der Mannschaft rotierte Guede im Nachholspiel dann auch noch ein wunderschönes Tor (das leider nicht in die Wertung einfliessen konnte).
Die Spieler aus Mailand hatten aber wenig Zeit zum Nachdenken, denn am Dienstag stand aufgrund einer Comunio Regelung bereits der 4. Spieltag (bestehend aus einem Spiel) auf dem Tableaut. Gut spielte Jose Mourinho hier der Transfer von Sebastian Schweinsteiger in die Karten, der für einen Sensationspreis in die Lombardei wechselte und schon am Dienstag Abend unter Beweis stellen konnte, wieso Mourinho „Ihn oder gar keinen“ forderte. Der durch den Transfer völlig beflügelte Shaqiri konnte zum Erstaunen der Managerkollegen dann auch noch ein sehenswertes Tor erzielen, und auch der von der Ersatzbank gekommene Phillip Lahm spielte zwischen der 62. und 90. Minute eine passable Partie. So standen dann am Ende des Tages 22 Spieltagspunkte für die Mailänder in den Büchern.

Da die Konkurrenz teilweise zwar auch punktete, konnte man den Abstand auf den Tabellenführer aus Kräfeld auf 22 Punkte verringern und befindet sich in Reichweite der Champions League Plätze.

NEU - Man of the Match:


Heinz Müller, der zum Schnappipreis von 247.000 aus Mainz verpflichtete Torhüter erlebt seinen 4. Frühling und punktet in den ersten 3. Spielen phänomenal gut. Nicht umsonst steht er aktuell mit dem Nürnberger Raphael Schäfer auf dem ersten Platz der Torhüterrangliste. Mit einem sensationellen Schnitt von 6 Punkten pro Spiel derzeit die absolute Konstante im Mailänder Team.





Spieltagsrückblick:
3. Spieltag








4. Spieltag





Transfermarktaktivitäten

Do legst die nieda! So war die Reaktion auf den Königstransfer der bisherigen Saison. Vom Triple Sieger aus München wurde der Kapitän der Nationalmannschaft Sebastian „Basti“ Schweinsteiger unter Vertrag genommen. Er soll zukünftig zusammen mit Alexander Baumjohann die Fäden im Mittelfeld der Mailänder knüpfen und die Defensive stärken. Des weiteren konnte man den Frankfurter Sebastian Jung, den Bremer Selassie sowie den kongenialen Sturmpartner von Modeste, den norwegischen Nationalspieler Elyounoussi verpfichten.


Jose wollte IHN oder keinen, Rudi Assauer erfüllte seinem Teammanager den Wunsch: Schweini spielt seit vergangenem Wochenende im italienischen Mailand und wurde für eine Ablöse von 8,9 Millionen Euro verpflichtet



Vor dem morgigen Abschlusstraining konnten wir Jose Mourinho zu keiner verbindlichen Aufstellung ermutigen. Während des heutigen Nachmittagsspieles waren die gelben Leibchen aber offensichtlich schon zum Großteil vergeben. Aufgrund der Comunio Spieltagsregelung – und des Bayernlastigen Kaders- wollen wir gegen die Weihnachtsmänner in Unterzahl die Sensation schaffen und mit 8 potenziellen Startkaderspielern möglichst in die finanziell attraktive Champions League einziehen.

Voraussichtliche Aufstellung:


Back to top View user's profile
Wish
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 18 Jun 2007
Posts: 33981
Location: Bremen
PostPosted: 13 Sep 2013 07:40   Post subject: Reply with quote



Vorschau: 5. bis 8. Spieltag

+++ Wegweisende Wochen +++

Trotz eines zunächst geglückten Saisonstarts verpasst der Spottverein Wishibus nach zwei enttäuschenden Spieltagen den unmittelbaren Anschluss an die Ligaspitze


Wishibus. Eigentlich sollte in dieser Saison vieles besser werden als im Vorjahr. Nach den ersten vier Spieltagen bleibt es aber zunächst einmal bei den "guten Vorsätzen". Mit den bisherigen Spieltagsergebnissen 34 - 35 - 18 - 15 reiht sich das Team aktuell nur auf Platz 7 in der "We Play Football"-League ein mit einem Rückstand von 43 Punkten auf den Tabellenführer aus Kräfeld. Damit ist die Saison zwar noch nicht gelaufen, allerdings droht das Bestreben, in dieser Spielzeit wieder "weiter oben mitzumischen", erneut frühzeitig scheitern. Dazu der Teamchef: "Nach den zwei enttäuschenden Resultaten am 3. und 4. Spieltag fehlen uns de facto schon wieder die notwendigen Punkte, um oben dran zu bleiben. Die Ursachen sind vielfältig, letztlich hat es unter dem Strich bisher leider nicht gereicht, bessere Resultate einzuspielen, so dass wir uns momentan trotz vermeintlich besserer Sommervorbereitung ein wenig an das Vorjahr erinnert fühlen. Seinerzeit war die Saison bereits nach einem Viertel für uns quasi gelaufen. Insofern wird sehr viel von den kommenden vier Spielen abhängen: Entweder schaffen wir bis zur nächsten Länderspielpause den Anschluss nach oben. Oder es bleibt uns einmal mehr nur unsere 'heimliche Paradedisziplin' die da heißt: WPF-Pokal."



Der Liga droht einmal mehr "Ungemach" vom Team der Kräfelder Knickers, das bei den Punkten bisher zwar nur knapp vorne steht, sich in der selbst geführten und allseits beliebten Geldrangliste aber schon wieder einen "beunruhigenden" Vorsprung von derzeit +32% / + 14,6 Millionen auf das schon leicht entnervte Verfolgerfeld erspielt hat. Im Vorjahr hat diese traditionelle Kräfelder Übermacht zwar nicht zum maximalen Erfolg geführt, aber gemäß der empirischen Erfahrung "auch der FC Bayern wird zumindest im Durchschnitt jede 2. Saison Meister" weiß die Liga in diesem Jahr wieder frühzeitig, wo der diesjährige WPFL-Hammer hängt...


Kaderumbau "im Rahmen der Möglichkeiten"

Nach den erfreulichen ersten zwei Spieltagen musste man in Wishibus also zwei Enttäuschungen hinnehmen, mit denen man trotz Super-Cup-Gewinns zum Auftakt der "Musik" wieder einmal hinterher rennt. "Zum Glück hat", aus Sicht des Managers, "die offizielle Transferliste mittlerweile geschlossen." In der Tat fiel es dem Verein in früheren Jahren zumeist leichter, im laufenden Spielbetrieb noch einen konkurrenzfähigen Kader zu entwickeln. Und da auch in den ersten Wochen nicht alles schlecht war, blieb das ganz große "Tabularasa" in dieser Länderspielpause aus. Stattdessen wurde der Kader lediglich punktuell und "im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten" adjustiert. So blieb z.B. die Abwehr unverändert, und das, obwohl eigentlich nur der alte Fahrensmann & "letzte Auslosungs-Mohikaner" Martin Stranzl bisher wirklich zu überzeugen vermochte. Von Dominguez, Noveski und nicht zuletzt Mats Hummmels hatte man sich eigentlich mehr erhofft. Dennoch hat man auf eine vorzeitige Trennung in allen drei Fällen bisher verzichtet. Abgelaufen ist die Zeit hingegen für Torhüter Sebastian Mielitz, dessen "Kredit" beim Teamchef spätestens nach dem 4. Spieltag endgültig aufgebraucht war. Das bisherige Duo Mielitz/Wolf wird nun ersetzt durch ter Stegen/Heimeroth. Das traditionell meist unterbesetzte Mittelfeld wurde mit den beiden Neuzugängen Roman Neustädter und Ibrahima Traore an der Seite von Christian Gentner hoffentlich wieder stabilisiert, zumal mit Emre Can ein weiterer interessanter Spieler verpflichtet wurde, zunächst jedoch nur als Back-Up. Überraschenderweise fast unverändert blieb auch die Offensivabteilung, so dass Vaclav Kadlec nach "guten ersten Eindrücken" zumindest eine weitere Bewährungschance an diesem Wochenende erhält. Diese soll auch erstmals der Levenerkusen-Rückkehrer Eren Derdiyok bekommen, der nach den Abgängen von Allagui und Arnautovic das aktuelle Sturmtrio zusammen mit dem Mainzer Choupo-Moting komplettiert.



Spektakuläre Wechsel blieben in Wishibus trotz des überschaubaren Saisonstarts aus in dieser ersten Länderspielpause, zumal auch der umworbene Stefan Kießling kurzfristig zu den "Besserverdienern" aus Kräfeld wechselte. Dennoch ist der W. Ishi der Meinung, das Team sei eigentlich besser als die bis dato erspielte Punktzahl. Keine zwei Meinungen gab es hingegen in der Torhüterfrage, so dass Neuzugang Marc-André ter Stegen ab heute seine Vorderleute dirigieren und dann hoffentlich auch zu einer besseren Leistung in den bevorstehenden "wegweisenden Wochen" führen kann.


Mittelfristplanungen zwischen Theorie & Praxis

Alles in allem ist man mit den vorgenommenen (und auch den noch nicht vorgenommenen) Änderungen der vergangenen 14 Tage zunächst einmal zufrieden in Wishibus. Finanziell bleibt man zumindest noch in der Verfolgergruppe der Liga oben mit dabei, wobei die Abstände dort in Anbetracht der Vormachtstellung der Kräfelder Knickers wenig Aussagekraft haben, das haben auch die "gemischten Resultate" der anderen Teams an den bisherigen Spieltagen verdeutlicht. Es müssen jetzt also dringend Punkte her - alles andere ist "schnulli bulli"! Theoretisch soll mit diesem auf lediglich vier Positionen in der Stammelf veränderten Kader der Anschluss nach oben in den kommenden vier Wochen wieder hergestellt werden. Praktisch, das weiß man leider auch in Wishibus, sind derlei gut gemeinte Mittelfristplanungen nicht selten schon nach dem nächsten Spieltag wieder Makulatur. Aber auch in diesem Falle heißt es dann: Mund abputzen - Lebbe (und Spielersuche) geht weider! Das nächste "öffentliche Zwischenfazit" der Lau-Sitzer Rundschau erscheint voraussichtlich Mitte Oktober, sofern sich in der Zwischenzeit nichts "Weltbewegendes" ereignet hat, über das an dieser Stelle unbedingt berichtet werden sollte ...(K. Orinthen, ehemaliger Praktikant auf Lebenszeit, weiterhin unbezahlt auf Jobsuche)

So könnten sie spielen:

Choupo-Moting - V. Kadlec - Derdiyok (Schipplock)
Traore - Neustädter - Gentner (Can)
Noveski - Hummels - Stranzl - Dominguez (Pekarik)
ter Stegen (Heimeroth)


Voraussichtlich nicht im Kader:
R. Wolf - Brouwers - F. Kroos, Ilicevic - Rojas


Disclaimer: Alle Angaben ohne Gewähr. Die Inhalte der Rundschau dienen in erster Linie dem Entertainment der "We Play Football"-League und erheben nicht den Anspruch auf Vollständig- oder Richtigkeit. Vom Autor aufgefordert oder unaufgefordert abgegebene Meinungen zu Spielern anderer Vereine, zu Heulsusen im Allgemeinen oder zu „Andy Möller 2“ im Speziellen spiegeln lediglich eine subjektive Einschätzung der Rundschau wider und führen weder rückwirkend noch zukünftig zu Schadenersatzforderungen materieller oder immaterieller Art. Das Recht auf „öffentliche Gegendarstellungen“ im Blogs-Forum bleibt den vermeintlich Geschädigten selbstverständlich vorbehalten. Das Urteil lautet: Freibier.
Back to top View user's profile
Kamiryn
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 20 May 2008
Posts: 7116
PostPosted: 13 Sep 2013 10:17   Post subject: Reply with quote



Kräfelder Rundschau


Kräfeld. Nur 18 Spieltagspunkte bedeuten das schwächstes Ergebnis der noch jungen Saison. Trotzdem verteidigen die Knickers mit hauchdünnem Vorsprung die Tabellenführung.



Als Tabellenführer in die Pause, die da kam zur rechten Zeit


So manch einer hatte es bereits nach dem vorletzten Spieltag geahnt, vom Elan der ersten beiden Woche, als man mit 40 und 52 Punkten die Tabellenführung erobern und gar den WPFL-Startrekord einstellen konnte, war inzwischen nicht mehr viel übrig geblieben. Mit nur einem einzigen Punkt Vorsprung konnten die Knickers sich als Tabellenführer vor den immer stärker werdenden 'gorillaa´s Kiezkickern' in die Länderspielpause retten, die wahrlich kam zur rechten Zeit. Wären nicht erneut Nicolai Müller und Max Kruse mit ihren Toren gewesen, im Kräfelder Umfeld wäre bereits von der ersten Krise gesprochen worden. Vorne hui (86 der insgesamt 145 Knickerspunkte wurden von den drei Angreifern Ginczek, Müller und Kruse geholt) und hinten pfui, dass das nur begrenzt meisterschaftstauglich ist, dafür muss man wahrlich kein Fußballfachmann sein, das kann schon jeder Werder Bremen Anhänger bestätigen.



Großbaustelle Defensive - Verbesserungen (nicht?) in Sicht


Wenig überraschend war es daher, dass Knickers Manager K. Amiryn die Länderspielpause nutzte, um mal so richtig aufzuräumen. Mit David Abraham, Anthony Brooks, Daniel van Buyten, Jermaine Jones, Sebastian Langkamp, Marcel Schmelzer, Daniel Schwaab sowie Emre Can, Ivan Perisic und Franco di Santo mussten vor, während und nach dem vierten Spieltag zehn Spieler für rund 28 Millionen Euro (aktueller MW 21,8 Mill.) den Verein verlassen. Demgegenüber stehen mit Stefan Kießling sowie Timo Werner und André Hahn zwar drei spielstarke Neuzugänge für die Offensive (für insgesamt 15,2 Mill., Wert aktuell 15,5 Mill.) gegenüber, in der Defensivabteilung ist mit den Neuverpflichtungen Nicolas Höfler, Marcel Jansen, Tony Jantsche, Zhi Gin Lam, Assani Lukimya, Keven Vogt (verliehen für den 5. Spieltag), Marvin Plattenhardt (für insgesamt 5,73 Mill., Wert aktuell 7,34 Mill.) sowie Leihspieler Gotoku Sakai allenfalls die Anzahl beeindruckend. 'Lam? Ich dachte Philipp LAHM' war denn auch einer der Kommentare bei der Vorstellung der neuen Spieler am Freitagmorgen. Manager K. Amiryn will davon aber nichts wissen, vielleicht fehle ein absoluter Topspieler, aber mit Marcel Jansen sei ein potentieller deutscher A-Nationalspieler dabei und auch ein Marvin Plattenhardt, der ja von berufenem Munde kürzlich erst in den Rang eines 'heißen Eisens' gehoben worden war. Wer hier von 'heißen Kartoffeln' rede, der sei arrogant, überheblich und habe obendrein keine Ahnung. Außerdem, so der Manager weiter, die nächste Länderspielpause komme bestimmt...





Mit 65 Punkten und großem Vorsprung holt der FC Schollywood den ersten Tagessieg der Vereinsgeschichte
und stellt einen neuen Spieltagsergebnis-Rekord für die laufende Saison auf.


'Mein lieber Scholly', so oder so ähnlich wird so mancher Manager in der WPFL gedacht haben beim Blick auf die Ergebnisse des vierten Spieltages. Nicht nur der aktuelle Tabellenzweite in der Liga, die 'gorillaa´s Kiezkicker' im ersten Qualifikationsspiel zur (liga-internen) 'Europa-League' mit 4:0 Toren aus dem Stadion geschossen, mit insgesamt 65 Spieltagspunkten holte der FC Schollywood auch gleich der wirklich ersten Spieltagssieg (nachdem dieser vor gut einem halben Jahr wegen 'Schusseligkeit' - Konto um ein paar Euro im Minus - noch verpasst worden war). Zudem gelang der Sprung auf Platz 6 der Tabelle, was auch die beste Platzierung seit dem Aufstieg vor zwei Jahren darstellt. Der Manager sonst (nach eigener Aussage) 'eher der Ruhige' feierte den Erfolg mit einem beherzten 'Yabba dabba DOO! und gab den Kollegen zumindest virtuell einen aus.



11. Mann gesucht - 5 stehen zur Auswahl


Die Aufstellung für den kommenden Spieltag scheint mehr oder weniger festzustehen, lediglich eine Position in der Abwehr ist fraglich. Dort streiten sich mit Jansen, Lam, Lukimya Plattenhardt und Sakai fünf Spieler um den freien Platz. Normalerweise würde diese Diskussion nicht stattfinden, doch steht hinter der Fitness von Marcel Jansen nach überstandenem Zehenbruch noch ein kleines Fragezeichen. Nach der kurzfristigen Verpflichtung von Stefan Kießling wird Neuzugang Timo Werner zunächst wohl allenfalls von der Bank kommen.




Zieler - Sakai, Lustenberger, Boateng, Jantschke - Geis - Müller, Kruse, Hahn - Ginczek, Kießling


Wie immer aber wird der Trainer erst kurz vor Anpfiff über die tatsächliche Aufstellung entscheiden.

Back to top View user's profile
Wish
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 18 Jun 2007
Posts: 33981
Location: Bremen
PostPosted: 26 Sep 2013 16:46   Post subject: Reply with quote



Vorschau: 7. Spieltag

+++ Wie gewonnen so zerronnen +++

Gute Spieltage - schlechte Spieltage / Die Lau-Sitzer aus Wishibus sind weiterhin bemüht, den Anschluss an die Spitzengruppe der WPFL nicht abreißen zu lassen


Wishibus. "Wie gewonnen so zerronnen". Unter diesem Fazit lassen sich die vergangenen Spieltage 5 und 6 aus der Sicht der Lau-Sitzer zusammenfassen. Vor zwei Wochen war es nämlich soweit: mit 52 Spieltagspunkten gelang der erste Spieltagssieg der Saison, womit man sich früher als erhofft der WPFL-Spitze annähern konnte. Der Abstand konnte binnen 48 Stunden von 43 auf 10 Punkte verkürzt werden. Leider erfüllte sich dieses vermeintliche "Versprechen in eine bessere Zukunft" am vergangenen Wochenende nicht. Lediglich 16 Zähler waren am Ende zu wenig, so dass der Rückstand auf die inzwischen wieder führenden Kräfelder Knickers derzeit 33 Punkte beträgt. Man könnte beide Spieltage natürlich auch positiv zusammenfassen, in dem man sagt "10 Punkte verkürzt und zwei Ligaplätze (aktuell 5.) gutgemacht." Aber ganz so einfach ist es natürlich nicht. Der Mannschaft fehlt derzeit die notwendige Stabilität. Offensichtlich wurde das am vergangenen Wochenende auch beim Auftakt im WPF-Pokal, als Ishis Team gleich mit 0:3 beim FC Schollywood unter die Räder kam. Auch da tröstet es nur bedingt, dass man in der Vergangenheit zumeist eine eher bescheidene Vorrunde hingelegt hatte - und am Ende trotzdem fast immer den WPF-Pokal gewann! An diesem Wochenende besteht also schon Wiedergutmachungsbedarf bei den Fans, wenn ein guter alter Bekannter in der 2. Pokalrunde zu Gast ist....



Zwei echte "Dinos" der WPFL treffen nicht nur an diesem Wochenende im WPF-Pokal aufeinander, sondern im weiteren Saisonverlauf auch noch in der ligainternen Euro League, mit der sich sowohl Jose Mourinho als auch W.Ishi diesmal "begnügen müssen". Die beiden letzten verbliebenen Gründungsteams von 2007 haben mittlerweile schwer mit sich und der Konkurrenz zu kämpfen, denn sowohl Vorjahresmeister Yeboah als auch die "ewigen Knickers" dominieren zunehmend das Ligageschehen.


Liga diskutiert das neue "Schuldenlimit"

Für unerwarteten "Gesprächsstoff" sorgte in dieser Woche die neue Verschuldungs-Option, nach der jede noch so arme WPFL-Kirchenmaus zukünftig nach Herzenslust shoppen gehen könnte. Keinen Pfennig auf der Naht, aber mal eben einen Marco Reus abgreifen? Und sei es nur leihweise oder damit ihn ein anderer nicht bekommt? Nun ja, die Meinungen zu diesen "ungeahnten Möglichkeiten" gingen dann doch deutlich auseinander. Während die Hälfte der Teams mit einer antigeselligen Diskussionsblockade nichts Erhellendes zu einer etwaigen Änderung der aktuellen "25% Regel" beizutragen vermochte, war von den übrigen Gesangsbrüdern lediglich EddySpageddy von den gorilla's Kiezkicker dafür, dass doch mittels eines permanenten 20-Mio-Limits jeder zumindest einmal pro Woche Ferrari fahren sollte. Eine derart ungezügelte Flatulenz [Wiki-Link am Ende des Beitrags; Anm. d. Red.] fand jedoch bisher keine weitere sofortige Zustimmung, stattdessen sprachen sich (die) fünf Weise(n) der Liga dafür aus, zunächst einmal von übereilten Umstellungen, noch dazu mitten im laufenden Spielbetrieb, abzusehen. Das Thema ist damit zwar noch nicht generell "abgeschmettert", allerdings dürfte es auch erst wieder bei passender Gelegenheit, z.B. mit Beginn der Winterpause oder der nächsten Saison, auf die Liga-Agenda kommen. Aufgrund der unsicheren allgemeinen "Marktwerte Auswirkungen" hatte zudem der Wishibuser Teamchef zu Wochenbeginn darauf verzichtet, Vaclav Kadlec für knapp 9,2 Millionen zu "versilbern". Trotzdem wurde der Kader in den vergangenen Tagen ein wenig "umgebaut" - gleich drei neue Stürmer sind am Start - so dass man in Wishibus darauf hofft, über den (Pokal-)"Kampf der Liga-Dinos" auch wieder zurück in die Meisterschaftsspur zu finden. (K. Orinthen, ehemaliger Praktikant auf Lebenszeit, weiterhin unbezahlt auf Jobsuche)

So könnten sie spielen:

Choupo-Moting - Petersen - V. Kadlec - Bellarabi (Derdiyok)
Can - Gentner (Traore)
Noveski - Hummels - Stranzl - Dominguez (Pekarik)
ter Stegen (Heimeroth)


Voraussichtlich nicht im Kader:
Zimling - Mehmedi




Für leichten Verdruss sorgte in dieser Woche die Entscheidung, dass auch der Teamchef der gorilla's Kiezkicker bis auf weiteres nur "angeschnallt" in Form der bisherigen 25%-Regelung auf dem Transfermarkt "shoppen" gehen darf. K.Amiryn von den Kräfelder Knickers war sich zudem generell darüber im Unklaren, wen er in seinem Wagen (einen) fahren lassen möchte. Flatulenz war somit das Hauptthema der abgelaufenen WPFL-Woche oder anders formuliert: viel heiße Luft...


PS: Rundschau-Nachtrag zwei Tage später....

Quote:
Reus wechselt für 11.345.678 von Computer zu Kräfelder Knickers.
>> Das zweithöchste Angebot betrug 11.262.262 (gorillaa´s Kiezkicker)


Disclaimer: Alle Angaben ohne Gewähr. Die Inhalte der Rundschau dienen in erster Linie dem Entertainment der "We Play Football"-League und erheben nicht den Anspruch auf Vollständig- oder Richtigkeit. Vom Autor aufgefordert oder unaufgefordert abgegebene Meinungen zu Spielern anderer Vereine, zu Heulsusen im Allgemeinen oder zu „Andy Möller 2“ im Speziellen spiegeln lediglich eine subjektive Einschätzung der Rundschau wider und führen weder rückwirkend noch zukünftig zu Schadenersatzforderungen materieller oder immaterieller Art. Das Recht auf „öffentliche Gegendarstellungen“ im Blogs-Forum bleibt den vermeintlich Geschädigten selbstverständlich vorbehalten. Das Urteil lautet: Freibier.
Back to top View user's profile
Kamiryn
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 20 May 2008
Posts: 7116
PostPosted: 4 Oct 2013 14:21   Post subject: Reply with quote



Kräfelder Rundschau


Kräfeld. Zweites Tagessieg der Saison, Knickers wieder an der Tabellenspitze, zwei Siege im WPF-Pokal.



Zurück an der Spitze - Knickers wieder in der Spur


Nach zwei schwachen Ergebnissen an den Spieltagen 4 und 5 konnten die Kräfelder Knickers mit zwei 40+ Ergebnissen die zwischenzeitlich verlorene Tabellenführung von den Zeugen Yeboahs 2010 zurückerobern und am vergangenen Spieltag sogar den zweiten Tagessieg der Saison einfahren. Auch die ersten beiden Spieltage des WPF-Pokals konnten positiv gestaltet werden. Zuerst gelang ein überaus glücklicher 2:1 Erfolg bei Feelazio St. Pauli (Ibisevic vergab durch einen verschossenen Elfmeter in der Schlussminute die große Ausgleichschance), dann konnte der FC Schollywood (in der Vorwoche immerhin 3:0 Sieger gegen Cup-Verteidiger Spottverein Wishibus) mit 3:2 in Schach gehalten werden. In der Liga haben die Knickers jetzt 22 Punkte auf die allerdings immer stärker werdenden Forza Milanese und auch die dahinter liegenden Teams sind allesamt nicht weit entfernt. Im Pokal liegen die Knickers mit 6 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz hinter den ebenfalls noch verlustpunktfreien Forza Milanese. Überraschend am Tabellenende ohne Punkt- und als einziges Team auch ohne Torerfolg befindet sich der Serienpokalsieger und Titelverteidiger, der Spottverein Wishibus.





Vollkommen überraschend nicht mehr im Kader der Kräfelder Knickers ist Stefan Kießling. Nichts hatte Mittwochabend daraufhin gedeutet, doch am frühen Donnerstagmorgen räumte der Torjäger seinen Spind und verließ kommentarlos das Vereinsgelände. Da auch das Management eine offizielle Erklärung vermissen ließ, waren Spekulationen Tür und Tor geöffnet. Es ging sogar das Gerücht, der Bundestrainer 'hökschtpersönlich' habe zu einem Verkauf geraten.


Am kommenden Spieltag beginnen die (liga-internen) Europapokalbewerbe. In der Champions League treffen die Knickers auf den Vorjahresdritten 'Vienna Hotdogs FK'. Auch wenn die Wiener bisher noch nicht ganz an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen konnten, erwartet Manager K. Amiryn alles andere als einen Spaziergang in der Österreichischen Hauptstadt, zumal im Team der Gastgeber überhaupt kein Österreicher zu finden sei.



Champions League in Wien - Knickers wollen nächsten Sieg


Nach dem Gewinn des Ligapokals zu Beginn der Saison und den beiden Siegen im WPF-Pokal sind die Knickers in dieser Saison noch ungeschlagen in Pokalbegegnungen und so soll es, ginge es nach den Kräfelder Fußballfans, auch bleiben. Den Sieg im ersten Champions League Spiel garantieren soll der vor knapp einer Woche verpflichtete Marco Reus. Vermutlich ebenfalls in der Startelf stehen wird der erst am Morgen zur Mannschaft gestoßene Juan Arango. Daher dürfte André Hahn, in letzten Woche noch Schütze des ersten Kräfelder Tores, zunächst auf der Bank platznehmen.




Zieler - Jansen, Rüdiger, Boateng - Lustenberger - Arango, Werner, Robben - Reus, Kruse, Müller


Wie immer aber wird der Trainer erst kurz vor Anpfiff über die tatsächliche Aufstellung entscheiden.

Back to top View user's profile
Yeboah10
Europameister
Europameister 

Joined: 14 May 2010
Posts: 3519
PostPosted: 24 Jan 2014 11:25   Post subject: Re: "We Play Football"-League: Saison 2013/2014 Reply with quote



Yeboahs Zeugenaussage

+ + + Von einer WPFL-Meisterschaft, die keine mehr ist... + + +


... denn zu beängstigend ist der Punktevorsprung der Kräfelder Knickers. Sowohl in der Tabelle mit 53 Punkten auf den ewigen Rivalen Spottverein Wishibus, als auch in der für die Knickers wohl noch wichtigere Geldrangliste.
Dieser Eindruck verstärkt sich noch, wenn man die Transfers der Knickers genauer betrachtet: mit Marco Reus haben sie einen DER Offrensivspieler schlechthin verpflichtet. Abgebender Verein: Rapid South America. Das ist deswegen verwunderlich, weil gerade Teammanager Ed in letzter Zeit die Liga-Mitstreiter "verdächtigt" hat, nicht genügend gegen die Monopolstellung der Knickers zu unternehmen und ihn "schalten und walten" zu lassen, wie er will. Solche Aussagen erscheinen vor dem Hintergrund eines solchen Transfers doch etwas scheinheilig .
Es ist also nur noch ein Kampf um Platz zwei... zumindest für den Moment. Jedoch hat man bei den Zeugen dahoam im Allgäu nicht nur Pferde, sondern vor allem Kühe kotzen sehen und so versteht es sich - vor allem als Titelverteidiger - von selber, dass man bis zum voraussichtlich bitteren Ende kämpfen wird.

So hat Manager Y.Eboah in der Winterpause seinen Kader noch einmal "optimiert". Finanziell zwar weniger effektiv, jedoch qualitativ verspricht er sich einen Schritt nach vorne. Es wurden der in der Vorrunde enttäuschende Sebastian Rode, der "Kraftwürfel" Shaqiri und der kurz vor dem Abitur stehende Timo WErner verkauft. Besonders der Abgang letzteren tut weh, hat der kleine Wirbelwind den Zeugen doch zum Ende der Hinrunde etliche Punkte mit starken Auftritten beschert. Aber Abitur geht halt vor und so ist man dessen Wunsch nach Freistellung natürlich nachgekommen.

Im Gegenzug konnte der Vertrag mit Toni Kroos verlängert werden. Hier drohte ein Abgang zu finanziell mächtigeren Ligakonkurrenten. Jedoch wurde er nicht "für 'n Appel und'n Ei" ver.....

Zusätzlich wurde in der Offensive nochmal richtig nachgelegt:
Pierre-Michel Lasogga und Daniel Ginczek kommen dazu. Beide wissen wo das Tor steht. Gerade mit Lasogga hat man im Allgäu bereits gute Erfahrungen gemacht. Dazu wurde mit Alex Meier einer der besten offensiven Mittelfeldspieler der Liga geholt.
Mit Ja-Cheol Koo und Yunus Malli kommen zudem zwei "10er" dazu.

Bei bislang nur 18 erzielten Toren hoffentlich genau die richtige Stellschraube, an der die Vereinsoberen zu drehen versucht haben.
Denn ein in dieser Kategorie nicht berauschender viertletzter Platz ist eines Meisters nicht würdig.
Man hofft zumindest mit geballter Offensivpower, die durch die anderen Angriffsspieler Firmino und nicht zuletzt Toni Kroos, diesen Makel etwas ausmerzen zu können. Gerade im Hinblick auf den WPF-Pokal, wo die Zeugen als vierter momentan noch ganz gut liegen, bestehen durchaus berechtigte Chancen, noch die ein oder andere Runde weiterzukommen. Beginnend mit dem kommenden Duell gegen Forza Milanese. Die Zeugen Yeboahs 2010 sind also auch im Jahr 2014 gewappnet und werden bis zur letzten Schneeflocke kämpfen (auch wenn diese im Allgäu wohl erst nach Saisonende weggetaut sein wird... )!




Voraussichtliche Aufstellung:

Hitz
Jung - Höwedes - Alaba
Malli – Kroos – Firmino - Koo - A.Meier
Lasogga - Ginczek


Ersatzbank:Yeboah Djakpa - Baier - Yeboah
[/quote]

Last edited by Yeboah10 on 3 Feb 2014 22:45; edited 2 times in total
Back to top View user's profile
Wish
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 18 Jun 2007
Posts: 33981
Location: Bremen
PostPosted: 24 Jan 2014 16:53   Post subject: Reply with quote



Die WPFL vor dem Rückrundenstart

+++ Hurra wir leben noch! +++

Nach dreieinhalbmonatiger "Sendepause" meldet sich die "beste Comunio-Liga der Welt" rechtzeitig zum Start in die zweite Halbserie zurück!


Wishibus. "Zurück an der Spitze" titelten die Kräfelder Knickers zuletzt 4. Oktober 2013 an dieser Stelle - und machten damit anscheinend frühzeitig in dieser Saison die entnervte Konkurrenz "mundtot"? Anders ist es wohl kaum zu erklären, dass es seitdem eine öffentliche Informationssperre gibt, die die WPFL seit ihrem Bestehen so noch nicht erlebt hat. Jedenfalls hat sich tabellarisch seit Anfang Oktober anscheinend nichts "Berichtenswertes" mehr getan. Platz 1 in der Liga, Platz 1 in der WPF-Pokalgruppe, Platz 1 in der CL-Gruppe, Platz 1 in der Torjägerliste, erneuter Manager des Jahres (2013) ... die Erfolgsgeschichte der Kräfelder Überknickers ließe sich fast beliebig fortsetzen. Kein Wunder also, dass die vorgeführte Managerschar wohl eher mit sich selbst und das Maß aller WPFL-Dinge mit dem täglichen durchzählen der angehäuften Reichtümer beschäftigt ist - denn auch in dieser Wertung steht die Mannschaft von K.Amiryn, wie immer, deutlich vorn. Erfüllt sich damit also auch die Mission impossible für die Zeugen Yeboahs 2010, den Titelverteidiger-Fluch der WPFL auch in diesem Jahr nicht besiegen zu können? Das "Rezept", mit Spielern der Vorsaison erneut erfolgreich zu sein, scheint bisher jedenfalls noch nicht aufzugehen - und der Sektenführer himself hüllt sich in Schweigen. [zumindest bis vor wenigen Stunden, als Y.Eboah W.Ishi erfolgreich in die "Blogparade" grätschte; Update d. Red.] Auch WPFL-Dampfplauderer Jose Mourinho vom Liga-Urgestein Forza Milanese gab sich zuletzt eher wortkarg, obwohl sich die Fans in Mailand nicht erst seit dieser Saison fragen: wann kommt die Schale endlich das erste Mal zu uns? Stattdessen gab es von "Rudi Ratlos" lediglich vorgezogene Meisterschaftsglückwünsche in Richtung Kräfeld. Selbst der sonst so spendable FC Krizzzz-Mas verweigerte im letzten Quartal 2013 die vorweihnachtlichen Blog-Geschenke. Und was ist eigentlich mit dem Spottverein Wishibus los? Nach einer komplett verhühnerten Vorsaison wollte man in dieser Spielzeit doch vieles besser machen? In der Tat steht die Mannschaft seit dem 9. Spieltag auf einem beachtlichen 2. Platz, so dass der (Alb-)Traum von der vierten Vizemeisterschaft in sieben Jahren nach wie vor lebt. Dennoch ist man in Wishibus durchaus zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf, schließlich wurde in temporärer Abwesenheit des lausigen Mänädschärs bereits seit Oktober auf "Halbprofitum" umgestellt. Gemessen daran schlagen sich die schwarzen "Teilzeit-Ritter" recht wacker. Der Zwischenstand in der WPFL nach 17 von 34 Spielen finanziell und sportlich:



Die Lage der Liga

Während das Tableau also fast erwartungsgemäß bereits seit dem 7. Spieltag von den Kräfelder Knickers dominiert wird, sind die Lau-Sitzer vom Spottverein Wishibus aktuell als "Träger des silbernen Fernglases" in der Gratulanten-Pole-Position. Ein wenig mehr den Kontakt Abreißen ließen derweil Liga-Dino Jose Mourinho mit seinem Team Forza Milanese sowie der amtierende WPFL-Meister Zeugen Yeboahs 2010. Das Damokles-Schwert der ungeschriebenen WPFL-Gesetze schwebt also auch in dieser Saison über dem Titelverteidiger. Deutlich aufgeholt im Verlaufe der Hinrunde [vermutlich jahreszeitlich begünstigt; Anm. d. Red.] hatte der FC Krizzzz-Mas, der sich mittlerweile auf Platz 5 vorgedrängelt hat, so dass eine erneute Teilnahme an der ligainternen Champions-League für die Männer in den roten Mänteln durchaus realistisch ist. Während der Vorjahres-Dritte, die Vienna Hotdogs FK, in dieser Saison als derzeit 7. irgendwie noch nicht so richtig aus dem Wiener Quark kommen, sorgen der FC Schollywood auf Platz 6 und insbesondere Rapid South America auf Platz 8 nach einer völlig verzockten Vorsaison immerhin für positive sportliche Schlagzeilen. Halbwegs offen ist derzeit auch noch das Hamburger "Stadt(teil)derby" der WPFL zwischen den gorillaa's Kiezkicker auf Platz 9 und FeeLazio St. Pauli auf Platz 10. Unbestätigten Gerüchten zufolge wollen die beiden befreundeten Team-Chefs die bessere Platzierung bei einer Runde Astra "ausspielen". Und auch am Tabellenende ringen Liga-Neuzugang Samba Füchse Südpfalz sowie die altehrwürdigen FC Sexy Legs um die ständig wiederkehrende Frage: liegt Frau nun oben oder unten? Momentan liegt sie zwar (ganz traditionell) unten, konnte mit dem überraschenden ersten Tagessieg zum Abschluss der Vorrunde jedoch andeuten, dass das erste Lehrjahr unseres Jung-Fuchses noch nicht vorzeitig beendet sein muss. Trotz öffentlicher Informationsdefizite lässt sich daher wohl sagen: Liga & Teamchefs sind weiterhin "wohlauf" und sämtliche "Ampeln" stehen nach wie vor auf grün, so dass sich aktuell kein personeller Abgang zum Saisonende abzeichnet. Leider kommt auch diesbezüglich unverhofft manchmal oft, wie der überraschende Ausstieg von WPFBild 07 zum Saisonende 2012/2013 gezeigt hatte. Dass wohlwollende Einträge im Liga-Gästebuch bei der nächstmöglichen Neu-Besetzung bevorzugt behandelt werden, ist jedoch nur dunkler Aberglaube ...



Fast in Bestbesetzung beim "Clasico" zum Rückrundenstart

Während in der Liga also noch diverse Fragen offen sind, gilt das für den WPF-Pokal natürlich umso mehr, schließlich geht es in diesem Wettbewerb traditionell erst in der Rückrunde in die heiße Phase. Noch stehen drei abschließende Spieltage der gemeinsamen Vorrunden-Gruppe auf dem Programm, erst danach stehen die sechs Viertel- und vier Achtelfinalisten fest, während für die beiden Letztplatzierten die Pokalsaison leider vorzeitig beendet ist. Dass die Kräfelder Knickers in dieser Saison sogar das erstmalige "Double" aus Meisterschaft & Pokal zielstrebig ansteuern - entgegen aller WPFL-Gesetze - verdeutlicht die Kaderveränderung im Saisonverlauf. Mit Lewandowski, Reus, Kießling & Kruse verfügt das Team gleich über vier echte "Killer" in vorderster Front. In Wishibus kann man sich bei diesem Pokal-Knaller zum Rückrundenstart also auf einiges gefasst machen. Nur gut, dass das Team der Lau-Sitzer mit zwei Erfolgen zuletzt zumindest das Tabellenende der Pokalgruppe verlassen konnte, so dass dieses Prestige Duell sportlich derzeit noch nicht den allerhöchsten Wert besitzt. Während die Knickers die Winterpause dazu nutzten, ihre Favoriten-Rollen wettbewerbsübergreifend weiter auszubauen, in dem der zwischenzeitlich etwas geschmolzene finanzielle Vorsprung wieder deutlich ausgebaut wurde [spielfreie Zeit ist nach wie vor Knickers-Zeit; Anm. d. Red.], hatte man in Wishibus bereits zu Beginn der Spielpause alle wesentlichen Rückrunden-Transfers eingetütet. Finanziell hat man damit allerdings erneut "Lehrgeld" gezahlt, so dass bei aktuell rund 50 Punkten und 25 Millionen Euro Rückstand die diesjährigen Außenseiterchancen im Titelrennen leider nicht viel besser geworden sind. Aber wie heißt es so schön? Der Weg ist das Ziel. Und da das zum Jahreswechsel neu-formierte Team der Lau-Sitzer die Wintervorbereitung unbeschadet überstanden hat und mit Ausnahme von Mats Hummels der komplette Kader zur Verfügung steht, darf sich die Liga auf einen interessanten Rückrunden- und Pokalauftakt in der WPFL freuen. (K. Orinthen, ehemaliger Praktikant auf Lebenszeit, weiterhin unbezahlt)

So könnten sie spielen:

Choupo-Moting - N. Müller - Farfan (Bellarabi)
Arango - Calhanoglu - Salihovic - P. Herrmann (Can)
Wendt - Sokratis - Stranzl (Träsch)
ter Stegen (Heimeroth)


Voraussichtlich nicht im Kader:
Blaswich - Hummels, Noveski - Gentner - Schlaudraff




Nachdenkliche Miene vor dem Rückrundenstart bei Neuzugang Nicolai Müller. Trotz der personellen Umgestaltung in der Winterpause scheint die Ausgangssituation in Wishibus nach wie vor schwierig. "Ich spuck' ihm ins Auge und blende ihn!" soll Müller gesagt haben auf die Frage zu seinem Verhältnis zu K.Amiryn, der ihm nach einem erfolgreichen Saisonstart in Kräfeld bei erstbester Gelegenheit den Laufpass gegeben hatte. Zusammen mit Juan Arango, der ebenfalls von den Pennypinchers geliftet wurde, gibt es also ein durchaus pikantes Wiedersehen anlässlich des Pokalspiels an diesem Wochenende....


Disclaimer: Alle Angaben ohne Gewähr. Die Inhalte der Rundschau dienen in erster Linie dem Entertainment der "We Play Football"-League und erheben nicht den Anspruch auf Vollständig- oder Richtigkeit. Vom Autor aufgefordert oder unaufgefordert abgegebene Meinungen zu Spielern anderer Vereine, zu Heulsusen im Allgemeinen oder zu „Andy Möller 2“ im Speziellen spiegeln lediglich eine subjektive Einschätzung der Rundschau wider und führen weder rückwirkend noch zukünftig zu Schadenersatzforderungen materieller oder immaterieller Art. Das Recht auf „öffentliche Gegendarstellungen“ im Blogs-Forum bleibt den vermeintlich Geschädigten selbstverständlich vorbehalten. Das Urteil lautet: Freibier.
Back to top View user's profile
Kamiryn
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 20 May 2008
Posts: 7116
PostPosted: 31 Jan 2014 13:48   Post subject: Reply with quote



Kräfelder Rundschau


Kräfeld. 0:1 gegen Wishibus - zweite Pokalpleite in Folge - seit 185 Minuten ohne Torerfolg



Schwacher Rückrundenstart - Knickers in der Krise?


Das hatte man sich in Kräfeld sicherlich anders vorgestellt. Nach der Pleite am letzten Spieltag der Hinrunde, als man zum ersten Mal seit dem 11. Spieltag der Saison 09/10, nach 141 Spieltagen also, ein negatives Spieltagsergebnis hinnehmen musste, waren die Knickers doch mit einigen Erwartungen (und einer Reihe neuer Spieler) in die Rückrunde gestartet. Im Tor hatte Natioalkeeper Manuel Neuer den etwas glücklosen Robert-Ron Zieler abgelöst, der schwedische Neuzugang Jiloan Hamad hatte in den Vorbereitungsspielen überzeugt und war gleich in die Startelf gerückt, von Rapid South America war Marco Reus, Mitglied der Meistermannschaft der Saison 09/10 (im Tausch gegen Marcell Jansen, Eren Derdiyok, Roberto Hilbert und 8,5 Millionen) an den Niederrhein zurückgekehrt, ebenso der bereits zu Saisonbeginn unter Vertrag gewesene Sebastian Langkamp.




Eine komplette Fußballmannschaft wurde im Winter neu verpflichtet. Kann damit die aufkommende Krise bewältigt werden?


Zwar sind 26 Spieltagspunkte jetzt nicht grundsätzlich vollkommen schlecht, die Tabellenführung in der Liga konnte damit sogar um einen Punkt (inklusive des Nachholspiels dann um 11 Punkte) ausgebaut werden auf nunmehr 64 Punkte, doch, so der Manager, entsprechen diese 26 Punkte keinesfalls dem Potential der Mannschaft (und keinesfalls dem, was die Mannschaft gekostet hat).



Im WPF-Pokalspiel beim Spottverein Wishibus mussten sich die Knickers durch einen Treffer von Jefferson Farfán kurz vor Schluss mit 0:1 geschlagen gegeben. Trotz dieser Niederlage stehen die Knickers weiter an der Tabellenspitze und sind zwei Spieltage vor Ende der Gruppenphase bereits sicher für das Viertelfinale qualifiziert. In den beiden verbleibenden Spielen sind am Wochenende die 'Samba Füchse Südpfalz' und eine Woche später der 'FC Sexy Legs' die Gegner.



Auch wenn es sportlich seit dem 17. Spieltag eher bescheiden lief, so können die Knickers mit der finanziellen Entwicklung in der Winterpause doch einigermaßen zufrieden sein. Zwar mussten auch die Krefelder einige Federn lassen (~ 10 Millionen Verlust), doch verglichen mit dem Rest der Liga steht man da mit großem Abstand am besten da. Zudem stehen noch über 10 Millionen für Neuverpflichtungen zur Verfügung.



Am Wochenende wird es weitere Veränderungen in der Startelf geben: Für dem enttäuschenden (und inzwischen verkauften) Hamad wird Neuzugang Dong-Won Ji auflaufen und in der Abwehr könnte Robin Knoche (seit dem 9. Spieltag bis auf eine Ausnahme ununterbrochen in der Startelf) eine Pause erhalten. Marvin Plattenhardt, Javier Pinola, Philipp Wollscheid, Leihspieler Javi Martínez oder Jonas Hofmann stünden als Alternativen bereit.




Neuer - Plattenhardt, Lustenberger, Boateng - Martinez - Reus, Hahn - Ji, Kruse, Lewandowski, Kießling


Wie immer aber wird der Trainer erst kurz vor Anpfiff über die tatsächliche Aufstellung entscheiden.

Back to top View user's profile
Kamiryn
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 20 May 2008
Posts: 7116
PostPosted: 14 Feb 2014 16:29   Post subject: Reply with quote



Kräfelder Rundschau


Kräfeld. 6:0 gegen Sexy Legs, schwarze Serie von drei Pokalpleiten in Folge beendet - als Gruppensieger fürs WPF-Pokal Viertelfinale qualifiziert - in der Liga Vorsprung auf 156 Punkte ausgebaut



82 Spieltagspunkte - neuer Vereinsrekord


Dass der 20. Spieltag ein Rekordspieltag für die Knickers werden würde, damit hätte am Freitagabend nach zwei Mal 0 Punkten (und 15 Millionen eingesetztem Marktwert) wohl niemand gerechnet. Doch der (aus der Not geborene) Plan, am Freitagmorgen Henrikh Mkhitaryan zu verpflichten, ging voll auf - der Armenier und Robert Lewandowski trafen jeweils zwei Mal und auch der Rest des Team zeigte eine starke Leistung. Als dann am Sonntag auch noch André Hahn doppelt traf und in der internen Torjägerliste mit acht Treffern zu Max Kruse aufschloss, da war der Rekord perfekt.




Die 82 Punkte vom vergangenen Spieltag stellen das zweitbeste jemals in der WPF-Liga erzielte Spieltagsergebnis dar - (klar) übertroffen nur von den legendären 113 Punkten des Spottverein Wishibus am letzten Spieltag der Saison 07/08.


Dank der sechs erzielten Tore besiegten die Knickers im WPF-Pokal am letzten Gruppenspieltag den FC Sexy Legs mit 6:0 und ziehen als Gruppensieger direkt ins Viertelfinale ein und treffen dort auf den nach der Vorrunde am schwächsten platzierten Viertelfinalisten. Der Gegner wird in den Achtelfinalspielen am 22./23. Spieltag ermittelt. In den letzten beiden Jahren schieden die Knickers im Viertel- bzw. Achtelfinale jeweils gegen den Spottverein Wishibus aus und zu einem solchen Duell kommt es - so keiner vorher ausscheidet - vielleicht im Viertelfinale, spätestens aber dann im Halbfinale.



156 Punkte Vorsprung - Vorentscheidung gefallen?


An den ersten drei Rückrundenspieltagen konnten die Knickers den Vorsprung von 53 Punkten um über 100 Punkte auf nun 156 Punkte ausbauen, einen Vorsprung, den es am 20. Spieltag in der WPFL bisher noch niemals gegeben hat. Trotzdem sieht Manager K. Amiryn eine Vorentscheidung in der Meisterschaft keinesfalls als gefallen an: "Wir werden nicht jedes Mal 6 Tore schießen, Verletzungen können dazwischenkommen - wie aktuell bei Marco Reus oder Fabian Lustenberger... da ist noch vieles möglich an den immerhin noch 14 Spieltagen."




Vom Notkauf zum Hoffnungsträger? Hendrikh Mkhitaryan (links) überraschte alle mit seinem Doppelpack am 20. Spieltag. Kann er die Leistung am kommenden Spieltag bestätigen, fragen sich die Kräfelder Fußballfans. Und mehr fragt man sich, ob auch vom erst heute Morgen verpflichteten Pierre-Emerick Aubameyang (rechts) eine ähnliche Leistung zu erwarten ist.


In der (liga-internen) Champions League treffen die Knickers am vorletzten Gruppenspieltag auf den FC Krizzzz-Mas. Trotz der Niederlage am letzten Spieltag führen die Knickers mit vier Punkten Vorsprung die Tabelle an und könnten sich mit einem Sieg sicher fürs Finale qualifizieren. Dabei gilt es allerdings die bereits erwähnten Ausfälle von Fabian Lustenberger und eventuell Marco Reus irgendwie zu kompensieren. Das Abschlusstraining lässt auf eine Dreierkette in der Abwehr, eine Doppel-6 mit Mkhitaryan und Reus, Max Kruse auf der 10er Position, Hahn und Aubameyang auf den Außenpositionen und eine Doppelspitze mit Lewandowski und Kießling schließen.




Neuer - Boateng, Langkamp, Knoche - Mkhitaryan, Reus(Cigerci) - Hahn, Kruse, Aubameyang - Lewandowski, Kießling


Wie immer aber wird der Trainer erst kurz vor Anpfiff über die tatsächliche Aufstellung entscheiden.

Back to top View user's profile
Krizzzz
Europameister
Europameister 

Joined: 15 May 2011
Posts: 3256
PostPosted: 27 Feb 2014 16:19   Post subject: Reply with quote

In Weihnachtshausen sind die Nerven wie Seile gespannt (einfache, nicht aus Draht), ob des finalen Duells mit den schwarzen Rittern.

Back to top View user's profile
Krizzzz
Europameister
Europameister 

Joined: 15 May 2011
Posts: 3256
PostPosted: 28 Feb 2014 10:27   Post subject: Reply with quote

Holt das Maskottchen "Ronny" die Kohlen aus dem Feuer und schießt die Wishibus-Übermannschaft ab?




Für den Rückspiel- Fight am WE gegen die Wishibuser muss dringend das Tor getroffen werden, es gilt ein wenig schmeichelhaftes 1:3 aus dem Heimspiel umzudrehen. Taktik: Draxler macht gegen müde (außer Mandzukic natürlich) Bayern das Spiel seines Lebens, Ronny trifft nach Einwechselung doppelt.

Glück auf.
Back to top View user's profile
Kamiryn
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 20 May 2008
Posts: 7116
PostPosted: 21 Mar 2014 12:40   Post subject: Reply with quote



Kräfelder Rundschau


Kräfeld. Knickers verspielen 2:0 Führung - Vorsprung in der Meisterschaft sinkt kontinuierlich - Kruse trifft wieder



2:2 im WPF-Pokal - Tore durch Kruse und Stindl


Unentschieden 2:2 endete das Viertelfinalhinspiel im WPF-Pokal bei Feelazio St. Pauli. Ärgerlich zwar, dass eine 2:0 Führung durch die Tore von Max Kruse und Lars Stindl nicht über die Zeit gebracht werden konnte und die Hamburger durch Tore von Hunt und Drmic noch zum Ausgleich kamen, doch insgesamt können die Knickers mit dem Unentschieden bei der Überraschungsmannschaft der letzten Wochen (u.a. Tagessiege an den Spieltagen 22 und 24) durchaus leben. Im Rückspiel am Wochenende brauche der Gegner, so Manager K. Amiryn, aufgrund der Auswärtstorregel mindestens ein Tor, müsse also selbst nach vorne spielen, was den Knickers die benötigten Räume geben sollte, um gefährlich in des Gegners Strafraum auftauchen zu können. Trotzdem dürfe natürlich der Gegner nicht unterschätzt werden, das berüchtigte 'Pressing' der Hamburger habe schließlich schon vielen Mannschaften ordentlich gestunken.



Nur noch 99 Punkte Vorsprung - Meisterschaft wieder spannend?


Nach dem 21. Spieltag betrug der Vorsprung in der Meisterschaft auf die Verfolger Spottverein Wishibus und Zeugen Yeboahs stolze 171 Punkte. Jetzt, nur vier Spieltage später, hat sich dieser Vorsprung beinahe halbiert auf nur noch 99 Punkte. Beginnt jetzt das große Zittern? Klar ist, geht es in diesem Tempo weiter, so rückt die dritte Kräfelder Meisterschaft in weite Ferne. Manager K. Amiryn gibt Schuld nicht zuletzt dem Gebaren des undurchsichtigen Spielevermittlers C. Omputer. Schon seit Monaten bekunde man Interesse an den Spielern Arjen Robben und Thiago Alcântara, doch C. Omputer, Besitzer der Transferrechte, weigere sich permanent, die genannten Spieler auf die Transferliste zu setzten. Über die genauen Gründe können nur spekuliert werden, eventuell solle der Preis nach oben getrieben werden oder es werde versucht, Einfluss auf den Ausgang der Meisterschaft zu nehmen. Lange aber, da ist man sich in Kräfeld sicher, sei diese Blockadehaltung nicht durchzuhalten. Mit dem heutigen Tag wurde Transliste den WPF-Regeln entsprechend auf 25 Spieler vergrößert und so scheint es nur eine Frage der Zeit, bis C. Omputer klein beigeben muss.



Qual der Wahl - Wahl der Qual?


Ein großer Kader birgt automatisch die Gefahr oder die Möglichkeit, dass sich am Spieltag (oder nach dem Spieltag) nicht immer die besten Spieler (bzw. die am besten gepunktet haben) in der tatsächlichen Aufstellung befunden haben. Und so war es schon an vergangenen Spieltagen oft so, dass Ersatzspieler oder B-Elf fast besser gepunktet hatten als die A-Elf. Zu befürchten ist, dass sich dies auch am kommenden Spieltag fortsetzen wird, wurde der Kader noch einmal vergrößert. Das Gedränge auf dem Trainingsgelände ist mittlerweile so groß, dass sogar das Gebäude für Reha-Maßnahmen und medizinische Betreuung abgerissen werden musste. Als letzter Spieler konnte - zu nächtlicher Stunde - Nachwuchstalent Max Meyer, der sich schon mit den Zeugen Yeboahs einig schien, zu einem Wechsel an den Niederrhein überzeugt werden. Ohne Zweifel hat die bessere Perspektive hier den Ausschlag gegeben. Und so kämpfen fast 30 Spieler um die 11+4 Kaderplätze. Hierbei ist mittlerweile gerade im Mittelfeld - zu Beginn der Rückrunde gab es dort quasi nur Marco Reus und Andre Hahn - das Gedränge besonders groß... neben den genannten spekulieren Max Meyer, Tolgay Arslan, Ibrahima Traoré, Lars Stindl, Jonas Hofmann, Andre Hoffmann und einige mehr auf einen der beiden weiteren Plätze in der Startelf. Im Sturm scheinen Lewandowski sowie nach ihren Toren am letzten Spieltag Kruse und Kießling gesetzt. Fraglich dagegen scheint noch die Abwehr, wo aber Boateng, Langkamp und Plattenhardt die Nase vorn zu haben scheinen. Im Tor besteht zumindest theoretisch die Möglichkeit, dass Manuel Neuer geschont wird und René Adler eine Chance erhält.





Neuer - Boateng, Langkamp, Plattenhardt - Stindl, Hahn, Meyer, Reus - Kruse, Lewandowski, Kießling


Wie immer aber wird der Trainer erst kurz vor Anpfiff über die tatsächliche Aufstellung entscheiden.

Back to top View user's profile
Kamiryn
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 20 May 2008
Posts: 7116
PostPosted: 17 Apr 2014 10:59   Post subject: Reply with quote



Kräfelder Rundschau


Kräfeld. Erstmals im WPF-Pokal Finale - Rafinha sieht rot - B-Elf holt (erneut) mehr Punkte als A-Elf - in der Meisterschaft weiterhin auf Kurs



Finale oh oh Finale


Trotz einer 2:3 Niederlage im Rückspiel gegen den Spottverein Wishibus ziehen die Kräfelder Knickers nach dem 4:1 Sieg im Hinspiel zum ersten Mal in ihrer Geschichte ins WPF-Pokalfinale ein. Farfán und Calhanoglu hatten den Titelverteidiger früh mit 2:0 in Front gebracht, doch konnten die Knickers durch Robert Lewandowski und Stefan Kießling zum 2:2 ausgleichen. Dass kurz vor Schluss noch der Siegtreffer für die Gäste fiel und Rafinha die Rote Karte sah, tat der Kräfelder Freude über den erstmaligen WPF-Pokal-Finaleinzug keinen Abbruch, schließlich konnten die Knickers sich nach der unglücklichen Achtelfinalniederlage vor einem Jahr (0:2 und 4:2), der Viertelfinalniederlage vor zwei Jahren (2:5 und 3:3) sowie der Halbfinalniederlage in der Saison 08/09 (als man in einer 'best-of-three' Serie schon mit 2:0 führte und mit einem Bein im Finale stand) zum ersten Mal in WPF-Pokal K.O.-Phase gegen den viermaligen Titelträger aus Wishibus durchsetzen.


Gegner im Finale, das in Hin- und Rückspiel an den letzten beiden Spieltagen ausgetragen wird, ist der FC Schollywood, der sich nicht zuletzt Dank eines am grünen Tisch gewonnenen Hinspiels mit 3:0 und 0:1 gegen Rapid South America durchsetzen konnte.




Was zum Beispiel in Bundesliga alltäglich zu beobachten ist, könnte an diesem (oder einem der nächsten) Spieltag(e) auch in der WPFL Premiere feiern: ein Team tritt nur mit Spielern einer einzigen Mannschaft an - ob Zeitpunkt und Gegner dieser Mannschaft richtig gewählt sind, das werden wir spätestens in ein paar Tagen wissen. Zu hoffen bleibt nur, dass nach dem einen Rekord (dem der meisten Spieler einer Mannschaft im Team) nicht gleich der zweite (der mit den meisten Minuspunkten an einem Spieltag) aufgestellt wird .


In der Meisterschaft reichte es für die Knickers nach 66 Punkte und dem Tagessieg in der Vorwoche Dank des Platzverweises für Rafinha sowie des einen oder anderen Fehlers in der Aufstellung (die nicht aufgestellten Spieler wie Grahl, Stindl, Meyer und Brandt holten mehr Punkte als die aufgestellte A-Elf) nur zu unterdurchschnittlichen 33 Punkten, wodurch der Vorsprung auf den wieder auf Platz 2 vorgerückten Spottverein Wishibus auf noch 139 Punkte leicht geschmolzen ist.



139 Punkte Vorsprung - Meisterschaft entschieden?


Trotzdem gehen die meisten Kräfelder Fußballfans davon aus, dass da nichts mehr passieren wird, müssten doch, um die Meisterschaft noch zu verspielen, pro Spieltag 35 Punkte auf den ärgsten Verfolger verloren werden. Trotzdem dürfen die restlichen Spieltage nicht auf die leichte Schulter genommen werden, zumal auch noch vier wichtige Pokalspiele anstehen - neben den bereits erwähnten Endspielen im WPF-Pokal noch die Champions League Endspiele an den beiden kommenden Spieltagen gegen Vorjahresmeister Zeugen Yeboahs 2010.



Champions League Finale: Meister gegen Tabellenführer


Da Nationalkeeper Manuel Neuer verletzt ausfällt, wird Jens Grahl seine Premiere im Kräfelder Tor feiern. Noch vollkommen unentschieden ist, wer die drei Plätze in der Kräfelder Abwehr einnehmen wird. Auch für die beiden freien Plätze im Mittelfeld neben Marco Reus und Arjen Robben gibt es eine ganze Reihe aussichtsreicher Bewerber und lediglich der Angriff mit Robert Lewandowski, Stefan Kießling und Max Kruse scheint festzustehen, auch wenn Julian Brandt immer stärker in die Startelf drängt.




Grahl - Boateng, Langkamp, Knoche - Traore, Meyer, Reus, Robben - Kruse, Lewandowski, Kießling


Wie immer aber wird der Trainer erst kurz vor Anpfiff über die tatsächliche Aufstellung entscheiden.

Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 20 Jul 2014 20:45   Post subject: Reply with quote


nickte wrote:
@Wish o. Krizzz

Ich habe nachwievor ne Sache die ich mit euch gerne klären würde.
Auf der "WPF" Homepage fand ich spontan keine Mail Adresse.
Habt ihr die Möglichkeit hier einmal kurz ne Kontakt Adresse zu posten?

Gruß und danke im voraus
Back to top
Krizzzz
Europameister
Europameister 

Joined: 15 May 2011
Posts: 3256
PostPosted: 20 Jul 2014 21:58   Post subject: Reply with quote

Muss mir wohl entgangen sein

leber@käse.de

Nachfolgender Moderator: bitte löschen sobald nickte bestätigt hat, dass er es gesehen hat, bin jetzt erstmal offline
Back to top View user's profile
Display posts from previous:   
All times are GMT + 1 Hour
Goto page Previous  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Next
Page 10 of 11



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group