preload
basicPlayer

Game of thrones - SPOILERGEFAHR

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 38, 39, 40
Comunio.de Forum Index -> Off Topic General
Author Message
DRIZZY
Verwarnt
Verwarnt 

Joined: 25 Jan 2007
Posts: 32
PostPosted: 29 Aug 2017 07:18   Post subject: Reply with quote


19boakye19 wrote:
Zumal es da schon einen anderen Aegon Targaryen als legitimen Thronfolger gibt, der in der Serie weggelassen wurde.


Antwort auf einen Buchspoiler:

Wer weiß vielleicht ist der gute ja auch mit bei der goldenen Kompanie an Board, auch wenn Jons Thronanspruch über seinem anzusiedeln ist
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 29 Aug 2017 12:38   Post subject: Reply with quote

Sehr gute Folge zum Abschluss in meinen Augen.

Die Szenen in der Drachengrube fand ich sehr geil anzuschauen, schöne und witzige Dialoge. Auf Eurons Abzug bin ich komplett reingefallen muss ich gestehen. Interessant wird tatsächlich, was oder ob da noch was zwischen Tyrion und Cersei passiert ist.

Der Winterfellplot war vom Ausgang her jetzt nicht komplett überraschend, aber ich fand es sehr schön inszeniert. Auch das Littlefinger um sein Leben bettelt finde ich nicht abwegig. Er war schließlich nie der mutige Krieger, sondern eher der egoistische Verräter / Intrigen-Spinner.

Die Auflösung von R+L=J (A) war auch sehr gelungen, ist ja auch nicht ganz einfach einen Plottwist den jeder schon kennt, spannend zu inszenieren. Ist in meinen Augen gelungen. Bei "Aegon" und Daenerys hätte es von mir aus auch etwas weniger schnulzig sein können, aber gut.

Die einzige Szene, die mich wirklich gestört hat war der Kampf von Theon. Wenn sie schon zeigen wollen, dass er nicht mehr Stinker ist, hätten sie ihn auch einfach so den Kampf gewinnen lassen ohne diese stumpe "Ich trete ihm in die nicht vorhandenen Eier"-Szene und auf einmal kommt der halbtote Theon wieder zu Kräften.

Der Mauerfall als Staffelabschluss/ Cliffhanger war auch zu erwarten. Die Art & Weise wie sie zu dem Drachen gekommen sind hat für mich allerdings noch einen faden Beigeschmack, und da bin ich mal echt gespannt auf die Buchlösung.
Back to top
Guest





PostPosted: 29 Aug 2017 14:48   Post subject: Reply with quote


mexx2811 wrote:

Die einzige Szene, die mich wirklich gestört hat war der Kampf von Theon. Wenn sie schon zeigen wollen, dass er nicht mehr Stinker ist, hätten sie ihn auch einfach so den Kampf gewinnen lassen ohne diese stumpe "Ich trete ihm in die nicht vorhandenen Eier"-Szene und auf einmal kommt der halbtote Theon wieder zu Kräften.

Vor allem macht es in meinen Augen erstmal wenig Sinn, Theon vorzuwerfen das er sich aus dem Staub gemacht hat und im nächsten Moment dann davon zu reden, irgendwo in Essos ein Dorf zu überfallen und mit den Frauen 'von neuem anzufangen.' Da hätte Theon auch einfach antworten können das sie sich bei diesem Plan aus dem Staub machen anstatt ihre Königin zu beschützen bzw. zu retten. Der Kampf war dann auch recht platt. Aber gut.
Back to top
Guest





PostPosted: 30 Aug 2017 07:24   Post subject: Reply with quote


F360 wrote:
Ich fände mittlerweile ganz charmant wenn die WW siegen würden. Jon, Daenery oder Cersei aufm Thron wäre mir irgendwie zu platt. Weitere echte Gegenspieler sehe ich bislang nicht, kanns ja auch irgendwie nicht mehr geben - die Zeit ist zu kurz um hier aktiv zu werden.


Euron bleibt tatsächlich auf seinen Inseln, hält die Goldene Kompanie so lange zurück, bis sich die Dany & Jon-Union erst gegen die WW und dann noch gegen Cersei aufgerieben hat und kassiert Westeros. Dann würde ich lauthals lachen. Ist aber wohl ähnlich unwahrscheinlich wie Queen Cersei oder der NK auf dem Iron Throne. Es sieht alles zu sehr nach Bilderbuch-Geschichte aus.

Für die Auflösung des Cersei-Verrats braucht es Theon doch eigentlich gar nicht. Der Kingslayer könnte doch auch zum Queentraitor oder vielleicht sogar Queenslayer werden.

Den mentalen Zusammenbruch Littflefingers fand ich ich gar nicht so schlimm. Man wusste halt bis dato gar nicht, wie er reagiert, wenn sämtliche Sicherheitsnetze reißen. (Dass dies tatsächlich mal eintreten würde, steht auf einem anderen Blatt.)
Back to top
Guest





PostPosted: 30 Aug 2017 08:25   Post subject: Reply with quote

Euron wäre eine Option, mir aber auch irgendwie zu platt. Ich wünsche mir noch einen letzten „Wow“-Effekt. Und das nicht in Form von blauen Flammen oder zerstörten Festungen sondern im Sinne von Ned Stark, Robb Stark, Joeffrey oder selbst Oberyn vs Mountain. Das sich nichts abzeichnet ist ja eigentlich ein gutes Zeichen – andersrum ist wie gesagt aber auch keine Zeit mehr jemanden sinnvoll zu etablieren. Man müsste daher wen nehmen der bereits zum Cast gehört und da ist aktuell niemand wirklich interessantes. Denkbare Mind/Plot Twists habe ich aktuell bei Varys, Tyrion, Sansa & Euron/Asha/Theon auf dem Schirm. Bauchgefühlstechnisch bin ich allerdings bei einem Bilderbuch-Disney-Happyend – oder mehreren für Jon – oder eine völligen Absurdität um Bronn, Cerseis Hand oder Euron.
Back to top
Hobbie I
Kreisliga
Kreisliga 

Joined: 18 Aug 2017
Posts: 11
PostPosted: 31 Aug 2017 15:37   Post subject: Reply with quote

Ich hoffe auch, dass die White Walker noch an Tiefe gewinnen. Dass das einfach die platten Bösewichte sind, die alles Leben auslöschen wollen, weil isso ... naja, das passt einfach nicht so zu Game of Thrones ^^
Back to top View user's profile
Maranzano
Champions-League
Champions-League 

Joined: 09 Aug 2016
Posts: 1570
PostPosted: 20 May 2019 16:44   Post subject: Reply with quote

Spoiler - Wer die finalen Folgen noch nicht gesehen hat, liest ab hier auf eigene Gefahr!

......................
......................
......................
......................
......................
......................

Man hat leider wirklich gemerkt, ab welchem Zeitpunkt man alleine für die Drehbücher verantwortlich zeichnete und nicht mehr auf die Romanvorlagen von GRRM zurückgreifen konnte.

Die letzte Staffel hatte einiges Gutes, aber leider vor allem auch viel Schlechtes.

Der Night King und die White Walkers wurden so lange als DIE Gefahr aufgebaut. Nur um dann in einer einzigen Folge vernichtet zu werden, in einem Kampf gegen einen Gegner, der militärisch nahezu auf kompletter Ebene versagt hat. Durch einen Stealthangriff von der gefühlt immer noch kleinen Arya. Gegen jede Vernunft verheizt man als erstes gleich einmal die Dothraki. Aber hey, es heißt dann ja in der nächsten Folge, dass etwa die Hälfte davon überlebt haben soll. WTF? How? Serious? Und das Motiv vom Night King? Bran als das Gedächtnis der Menschen auszulöschen? Äh...

Auch der Kampf gegen Cersei ist letzten Endes viel zu einfach und viel zu schnell vorbei. Trotz dessen, dass Daenerys und Jon gefühlt nur noch ein paar Tausend Kämpfer haben dürften. Aber den respawnten Dothraki und wohl auch vielen respawnten Unsullied sei Dank hatten sie dann ja doch noch eine Armee. Und natürlich Drogon. Gut, wenn man gesehen hat, wie schnell und einfach Rhaegal von den Skorpionen gehittet wurde und dann gesehen hat, wie viele davon Cersei zur Verfügung standen und das meist quasi dicht an dicht, dann kann man auch nur wieder mit dem Kopf gegen die Wand hämmern beim Anblick, wie Drogon quasi im Alleingang ganz KL samt Goldener Kompanie innerhalb von ein paar Minuten plättet.

Mad Queen wurde natürlich schon lange thematisiert, aber am Ende dann doch viel zu schnell von 80 auf 180 beschleunigt. Vor allem aber auch Grauer Wurm. Einst ein Ehrenmann, und nun von einer Folge zur anderen das komplette Gegenteil. Blutrünstig und ohne Gnade. Selbst Unschuldigen und sich bereits Ergebender gegenüber. Klar, Missandei wurde auf Geheiß von Cersei getötet, aber trotzdem. Too much! Völlig unlogisch in dem Zusammenhang meiner Meinung nach auch, dass dann Jon nur festgenommen und nicht auf der Stelle getötet wird. Unschuldige werden gnadenlos abgeschlachtet, aber der Mörder seiner geliebten Königin nicht? Klar, jetzt könnte man sagen aus Angst vor einem Krieg gegen die Armee des Nordens. Aber Grauer Wurm hat ja nur noch reagiert und nicht mehr nachgedacht. Normal hätte er Jon an Ort und Stelle exekutieren müssen, so wie er zuletzt drauf war.

Über Bran als König und wie es dazu kam, mag ich gerade gar nicht schreiben. Furchtbare Lösung in meinen Augen und auch einer der langweiligsten und überflüssigsten Charaktere seit langem. Schlechter wäre da für mich nur noch Edmund Tully gewesen.

Übrigens: Da viele deswegen verwirrt waren, wie ich den Foren entnehme. Die Nachtwache existiert glaube ich gar nicht mehr. Das wussten wohl alle, außer eben Grauer Wurm und so war es dann eine "Bestrafung". Jon ist jetzt da, wo er eigentlich am besten hingehört. Bei den Wildlingen, bei Tormund und natürlich bei Ghost.

Die coolste Szene war für mich Daenerys mit den Flügeln vom ansonsten verdeckten Drogon. Optisches Highlight!

Spannend auch die Frage, wohin Drogon mit der Leiche von Daenerys ist? Theoretisch könnte ich mir da noch eine WTF-Entwicklung vorstellen. Nicht jeder Tote bei GoT bleibt ja tot, zudem könnte Daenerys auch schwanger von Jon gewesen sein? Vielleicht ist Drogon ja auf dem Weg zu den Roten Priesterinnen?

Größter Lacher: Der neue Rat. Vor allem Bronn. Ohne Worte!
Back to top View user's profile
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8395
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 21 May 2019 23:07   Post subject: Reply with quote

hab mich letzte woche schon genug geärgert, die erwartungen waren dann vll nicht mehr so hoch. ab jetzt ebenfalls spoiler!!!
...
...
...
...
...

von der stimmung und atmosphäre fand ich den ersten teil der folge (bis zur ermordung daenerys) klasse. es war richtig bedrückend, wie jon, davos und tyrion durch die straßen von königsmund schreiten. peter dinklage hat hier wirklich ganz herausragend gespielt, ebenso später der dialog mit jon.
ja, daenerys mit drachenflügeln war krass! genauso krass war drogon unter schnee und die zerstörung des eisernen throns. auch daenerys wahnsinn... und wie sie noch immer erklärt, dass sie die gute sei - bis hin zum unausweichlichen tod.
grauer wurm ist sicher eine der schwachstellen der letzten folge. man darf aber nicht vergessen, dass er ein krieger ist. ohne misandei hat er niemanden mehr, außer daenerys. die entwicklung fand ich ehrlich gesagt längst nicht so krass wie die von daenerys. dass er bei jon gnade walten lässt und dass sowohl tyrion, als auch jon noch so lange leben ist unglaubwürdig. dass er sich mit der strafe zufrieden gibt... nun ja... meinetwegen, fürs happy end. und sind wir ehrlich: ein happy end brauchte die serie! auch wenn jon schon sehr verbittert rüber kommt. klar, hat immerhin erneut seine große liebe verloren... dass er nun nach hause darf finde ich gelungen. ob es die nachtwache nicht mehr gibt? das kann nur GRRM beantworten, der übrigens trotz noch fehlender bücher für dem Plot verantwortlich ist! lediglich die umsetzung war aus hbo feder.

zu bran: ich denke mir, dass auch der nachtkönig gesehen hat wie mächtig bran ist. es ging nicht primär darum ihn auszuschalten, sondern ihn in seiner armee zu haben. dass er nun könig ist: es machte ja den anschein, dass dies schon länger von ihm geplant war, dass er es so gelenkt hat. und das fand ich dann etwas mau umgesetzt, so war er tatsächlich eine der schwächeren figuren.

den neuen rat... fand die gags zu viel des guten. ist immerhin keine comedy serie. auch die herr der ringe anspielungen (das buch auf dem alles basiert taucht als teil der serie auf, die stark kinder inkl. jon mit einer ähnlichen verabschiedung wie einst bilbo und frodo am ende) waren etwas viel.

alles in allem muss das sacken. ich kann meinen frieden mit dem abschluss finden. dennoch bleiben fragen wohl über jahre offen, bis die finalen bücher erscheinen.

edit: eins noch: ich hätte schon gerne gesehen ob jon brennt
_________________
Alles Gute Kehli!
Back to top View user's profile
19boakye19
Content Management
Content Management 

Joined: 25 Aug 2007
Posts: 15055
Location: Schwarzwald
PostPosted: 21 May 2019 23:14   Post subject: Reply with quote


Kehl05 wrote:
und sind wir ehrlich: ein happy end brauchte die serie!


Ganz entschieden nein!

"If you think this has a happy ending, you haven't been paying attention"...

Staffel 1-4 waren grandios, nach einer eher unbefriedigenden 5., einer miserablen 6. (mit 2-3 Höhepunkten) und einer furchtbar trashigen 7. haben wir eine insgesamt recht schlechte 8. Staffel erlebt. Das Ende stimmt mich nun auch nicht wirklich zufrieden. Ich will gar nicht anfangen aufzuzählen, was alles schlecht war. Sobald die Serie gänzlich aus GRRMs Händen war, waren die Schreiber mit den Charakteren, die sie weiterentwickeln mussten, gänzlich überfordert. Die wenigsten haben es geschafft, glaubwürdig zu Ende erzählt zu werden.

Und die finalen Bücher werden nie erscheinen, fürchte ich. Der alte Mann hat keine Lust mehr zu schreiben

Ich bin nicht traurig darüber, dass es vorbei ist. Mit der Serie hatte ich gesunderweise schon nach Staffel 6 abgeschlossen, der Rest war "angucken, um es halt noch fertig zu bringen". Und die Bitterkeit kommt nur daher, dass ich die ersten vier Staffeln einfach überragend fand.
_________________
"This world doesn't need a hero. It needs a professional."
Back to top View user's profile
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8395
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 22 May 2019 11:10   Post subject: Reply with quote

oh, das ist aber wirklich schon sehr verbittert. dass die serie gänzlich aus GRRMs Händen war stimmt ja so auch nicht. Es gibt Kritikpunkte, da stimm ich zu, aber seit Staffel 5? Hm, werd ich vielleicht beim Rewatch bemerken - bin derzeit erst bei Staffel 2.
Die Bücher kommen, die Frage ist halt wann... er ist auch immerhin schon 70, hat nen Haufen anderer Projekte, hoffen wir mal dass es nicht Postum erscheinen wird.

Die achte Staffel war nicht meine Lieblingsstaffel, mit dem Ende komm ich aber wohl klar. Etwas kitschig vielleicht, aber das Ende von Daenerys und von eisernen Thron war gut inszeniert.

Es schließt in meinen Augen den Kreis und wäre Daenerys nicht gestorben hätten etliche andere Protagonisten sterben müssen. Von daher sehe ich es schon als Happy End an.
_________________
Alles Gute Kehli!
Back to top View user's profile
19boakye19
Content Management
Content Management 

Joined: 25 Aug 2007
Posts: 15055
Location: Schwarzwald
PostPosted: 22 May 2019 13:18   Post subject: Reply with quote

Ja, ich widerspreche nur der Aussage, dass GoT ein Happy End haben muss. Ich finde eigentlich im Gegenteil, GoT darf gar kein richtiges Happy End haben.

In Staffel 5 ging es los mit dem Dorne-Plot und dem gänzlich bescheuerten pointless Move von Littlefinger, Sansa an die Boltons zu verscherbeln. By the way, Stannis hat seine Tochter in den Büchern nicht verbrannt. Staffel 5 war insgesamt unbefriedigend, aber weniger schlecht als die darauf folgenden Staffeln. Dennoch gab es den großen Cut letztlich nach dem Ende von Staffel 4, weil ab Staffel 5 erstmals Risse in der Logik und im Character Development aufkamen.

Ich glaube nicht, dass GRRM sein Werk vollenden wird. Ich habe aber ein bisschen die Hoffnung, dass die letzten Staffeln, die er selbst auch kritisiert hat, ihn anspornen, weiterzuschreiben. Ich meine, er hockt nun seit acht Jahren an Band 6 und wird danach mindestens noch zwei Bände benötigen. Bevor er 80 ist, hat er das nicht geschrieben. Und ich zweifle daran, dass er ungefähr den Rest seines Lebens mit Schreiben verbringen will.
_________________
"This world doesn't need a hero. It needs a professional."
Back to top View user's profile
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8395
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 22 May 2019 16:00   Post subject: Reply with quote

naja, es ist ja schon nach GRRM Vorlage zu Ende geführt, auch wenn ihm für die Bücher wohl ein anderes Ende vorschwebt - was aber auch damit zusammenhängen kann, dass GoT dort teilweise andere Verläufe hat. Deinem Post entnehme ich mal, dass Sansa dort auch nicht an die Boltons verkauft wurde. wie wäre denn dein Ende, ohne Happy End gewesen? Und meinst du das hätte Fans mit nem guten Gefühl zurück gelassen?
Am Ende ging es in GoT vor allem darum, den Fans gerecht zu werden. Alle werden nochmal gezeigt - einige kürzer, einige länger. Die Stark Kinder gehen alle ihren Weg, der Norden ist unabhängig wie seit Staffel 1 beabsichtigt von Eddard Stark, Sansa endlich Königin, was sie sich ebenfalls von der ersten Minute an wünscht und dafür auch viel von ihren Eltern einfordert. Bran ... ja gut, ich bleibe aber dabei, dass seine Rolle einfach nicht genug gewürdigt wurde. Da hätte man mehr draus machen müssen, zumal er nur ein paar Folgen entfernt gesagt hat "ich bin nicht mehr Bran Stark". So wirkt es tatsächlich wie ein langweiliger Nebencharakter der jetzt König ist. In Wahrheit wird er es lange geplant und beeinflusst haben.
Arya geht weiter in den Westen, was auch eine Anspielung auf eine vorherige Folge ist, in der Sie eine Schauspielerin fragt was weiter im Westen ist.
Einzig bei Jon sieht man kein wirkliches Happy End, wohl auch gerechtfertigt. Er hätte Daenerys stoppen müssen, bevor Sie die Stadt abfackelt. Er hätte das Thronerbe annehmen müssen. So verliert er erneut seine große Liebe und zieht mit düsterer Miene in den Norden.

ich denke bei Band 6 nähert sich GRRM der Veröffentlichung, er macht sich halt selbst keinen Druck und betont, dass er im Gegensatz zu den Showrunnern auf kein Format eingeschränkt ist. Wenn er am Ende 3000 Seiten für Band 6 braucht, dann ist das so. Band 7 wird ähnlich sein, auch da wird schon viel Material existieren. Wird er klugerweise natürlich nicht zeitgleich veröffentlichen. Dazu hat er eben weitere Projekte in Vorbereitung, auch mehrere Serien mit und ohne Westeros Bezug bei HBO. Wie gesagt glaube ich persönlich nicht, dass er GoT mit ins Grab nimmt, er lässt sich eben nur nicht hetzen.
_________________
Alles Gute Kehli!
Back to top View user's profile
19boakye19
Content Management
Content Management 

Joined: 25 Aug 2007
Posts: 15055
Location: Schwarzwald
PostPosted: 22 May 2019 22:29   Post subject: Reply with quote


Kehl05 wrote:
wie wäre denn dein Ende, ohne Happy End gewesen? Und meinst du das hätte Fans mit nem guten Gefühl zurück gelassen?


Da gibt's viele Möglichkeiten, ich habe dazu keine Fan Fiction verfasst. Und ob das Ende die Fans mit einem guten Gefühl zurückgelassen hätte, ist mir relativ egal das jetzt hat ja auch die meisten enttäuscht. Und es gab keinen Schocker oder so. Das IMDB-Rating ist ja komplett im Keller. Aber gut, ich frage mich bis heute, wie Staffel 7 so heftig gute Ratings bekommen konnte - da hat einem der Trash doch ins Gesicht geschrien.

Was ich auch unter den aktuellen Umständen noch für nen coolen Epilog gehalten hätte, einfach als kleine Cliffhanger-Szene, wäre: Drogon hat Daenerys irgendwo in Essos abgesetzt, wo sich Kinvara oder eine andere Red Priestess à la Melisandre herumtreibt. Man sieht noch, wie diese Red Priestess die gleiche Wiederbelebungszeremonie durchführt wie Melisandre an Jon. Kamera nähert sich Danys Gesicht, Musik intensiviert und das Bild bricht ab, bevor man sieht, ob sie die Augen öffnet. Sowas würde mir gefallen

Was ich beispielsweise als Nicht-Happy-End cool gefunden hätte: a) Daenerys, in dem Fall glaubwürdig und nicht viel zu schnell zur Mad Queen geworden, erkennt die Gefahr, die von Jon und auch Arya ausgeht, treibt ihren Feldzug weiter und endet als regierende Mad Queen. b) Der Krieg und die Uneinigkeit bleiben zu stark oder aber Arya sneakt nicht einfach durch tausende Untote hindurch und die WW löschen im Endeffekt alles Leben auf Westeros aus. All men must die. c) Die Iron Bank, bei der die Krone übrigens immer noch millionenfach verschuldet ist, tritt auf den Plan, beispielsweise bei der Szene, in der Bran zum König gewählt wurde. Da niemand die Schulden zurückbezahlen kann, fordert die Iron Bank zum Ausgleich das Recht, den neuen König zu stellen, und verspricht, Westeros wieder aufzubauen. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass das ein Szenario im Buch ist, da Littlefinger als Master of Coin willentlich diesen Schuldenberg angehäuft und anschließend durch das Befeuern der kriegerischen Konflikte dafür gesorgt hat, dass die Schulen immer größer werden - möglicherweise in Zusammenarbeit mit der Iron Bank, zu der er aufgrund seiner Herkunft Connections haben dürfte. Demnach wäre Littlefinger, der sich übrigens so aus Winterfell gerettet hat (dieses Video ist so viel logischer als die Handlung von Staffel 7), auch der Top-Kandidat, wen die Iron Bank auf den Thron setzen würde.

Und klar, Sansa wurde im Buch natürlich nie an die Boltons verkauft, LF hat da gänzlich andere Pläne. D&D haben das mit einem tatsächlichen Verlauf bei den Boltons zusammengeworfen, da geht's aber (Buchspoiler) um eine angebliche Arya.

Ich hoffe, dass du mit den Büchern recht hast und ich nicht.
_________________
"This world doesn't need a hero. It needs a professional."
Back to top View user's profile
Maranzano
Champions-League
Champions-League 

Joined: 09 Aug 2016
Posts: 1570
PostPosted: 23 May 2019 16:51   Post subject: Reply with quote

Na ja, das mit Drogon und Daenerys haben sie ja eigentlich genau so gemacht, nur eben ohne es zu zeigen. Die Szene hatte ich ja bereits erwähnt und ich finde, dass es schon recht eindeutig und logisch ist, dass er sie nicht einfach nur so mitnimmt, um ihr nahe zu sein oder um sie "beerdigen" zu können. Das wird letzten Endes schon auf eine Wiederbelebung von ihr oder auf ein Baby, dass man irgendwie noch retten kann, hinauslaufen. Vielleicht schon als Vorarbeit für einen Serienableger.
Back to top View user's profile
Display posts from previous:   
All times are GMT + 1 Hour
Goto page Previous  1, 2, 3 ... 38, 39, 40
Page 40 of 40



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group