preload
basicPlayer

CL 14/15 Halbfinale: Barca - FC Bayern

Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6  Next
Comunio.de Forum Index -> Internationaler Vereinsfußball
Author Message
shirb
Nationalspieler
Nationalspieler 

Joined: 02 Jul 2007
Posts: 2213
Location: Karlsruhe
PostPosted: 7 May 2015 08:01   Post subject: Reply with quote


gazman wrote:
Das heißt, ich bin deshalb für deutsche Teams, weil alle davon profitieren können, selbst meine Hertha.

Eigentlich profitiert die Hertha doch nur, wenn sie tatsächlich den 'zusätzlichen' Startplatz erreicht. Ansonsten ist der doch sogar eher negativ, schließlich kann damit ein Ligakonkurrent Einnahmen und Strahlkraft erhöhen, was sicher nicht im Sinne des eigenen Vereins sein dürfte. Rein logisch gesehen dürften also eigentlich (neben Bayernfans) nur die Fans den Bayern die Daumen drücken, deren Mannschaften realistisch von einer hohen Platzierung in der 5-Jahres-Wertung profitieren können. Alle anderen sollten sogar für ein möglichst frühes Ausscheiden der deutschen Teams sein, insbesondere die jeweils direkten Konkurrenten.


Davon abgesehen: Ich persönlich fände es eher eigenartig, plötzlich einer Mannschaft die Daumen zu drücken, die ich im Ligaalltag eher unsympathisch finde.


Edit:
Ausserdem: Insbesondere die CL-Millionen machen das Ligagefüge doch eh ziemlich kaputt. Im Sinne der Spannung wäre es für die Liga wohl sogar am besten, wenn es gar keinen internationalen Startplatz gäbe. Aber das ist wohl etwas zu extrem.
_________________
<- shirb aka -M2-
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 7 May 2015 08:09   Post subject: Reply with quote


shirb wrote:

gazman wrote:
Das heißt, ich bin deshalb für deutsche Teams, weil alle davon profitieren können, selbst meine Hertha.

Eigentlich profitiert die Hertha doch nur, wenn sie tatsächlich den 'zusätzlichen' Startplatz erreicht. Ansonsten ist der doch sogar eher negativ, schließlich kann damit ein Ligakonkurrent Einnahmen und Strahlkraft erhöhen, was sicher nicht im Sinne des eigenen Vereins sein dürfte. Rein logisch gesehen dürften also eigentlich (neben Bayernfans) nur die Fans den Bayern die Daumen drücken, deren Mannschaften realistisch von einer hohen Platzierung in der 5-Jahres-Wertung profitieren können. Alle anderen sollten sogar für ein möglichst frühes Ausscheiden der deutschen Teams sein, insbesondere die jeweils direkten Konkurrenten.


Davon abgesehen: Ich persönlich fände es eher eigenartig, plötzlich einer Mannschaft die Daumen zu drücken, die ich im Ligaalltag eher unsympathisch finde.


Naja, für die Hertha, für Frankfurt, für Augsburg oder für Mainz Platz 7 zu erreichen ist sicherlich kein Ding der Unmöglichkeit wie die letzten Jahre zeigten. Von daher sollten sich solche Vereine schon darüber freuen das wir 7 Startplätze haben und die möglichst auch behalten.
Ansonsten weiß ich was du meinst, ich sehe den 7. Platz aber eher als Chance.

Davon ab meinte ich mit der besseren Vermarktung ja auch, dass, wenn das interesse an der Bundesliga steigt (hängt von internationaler Strahlkraft ab) wird man diese auch in andere Länder verkaufen können und somit Geld generieren, was allen Vereinen zugute kommt. Auch den kleinen. Das die Konkurrenz damit auch nicht schwächer wird ist mir bewusst, aber somit steigen unsere Chancen zumindest im direkten Kampf mit anderen Vereinen aus anderen Verbänden. Stand jetzt ist es doch auch so, dass der Tabellenletzte der BPL mehr Geld hat als unser Aushängeschild der FCB. Mir wäre es also lieber das alle deutschen Vereine mehr Geld bekommen als andere Vereine -> um die 7 Startplätze zu sichern.

Und klar, wenn man vorher kein Bayern Fan war, muss man sich international auch nicht für sie freuen, mir selber sind die Bayern aber mittlerweile schon gar nicht mehr unsympatisch.
Back to top
Guest





PostPosted: 7 May 2015 09:07   Post subject: Reply with quote

Dass es absolut keine Ausnahme ist, als deutscher Fan einem in der Liga konkurrierenden Verein eben nicht den Sieg bzw das Weiterkommen oder gar den Titel zu gönnen, wurde doch bereits eindrucksvoll bewiesen.

Oder hätte nicht Uli Hoeness im CL-Finale an die Strahlkraft der BuLi und des deutschen Fußballs denken sollen oder einen CL-Startplatz in einer möglichen, zukünftigen "Krisensaison" seiner geliebten Bayern, anstatt sich über den Anschlusstreffer von Juve gegen Dortmund wie ein kleines Kind zu freuen, während ihm die Hoffnung auf ein Doch-noch-Scheitern des BVB im letzten Moment geradezu aus dem Gesicht springt?

Davon ab halte ich Aussagen über die sog. "Strahlkraft" und die positive Wirkung für die Bundesliga allgemein für nichts als Augenwischerei... imagetechnisch profitiert kein Team der Liga davon, dass Bayern (oder ein anderer Verein) einen internationalen Titel holt. Am Ende steht da nicht die Bundesliga als CL-Sieger, sondern der einzelne Verein, der später mit Trophäe, aber OHNE 17 andere Clubs auf Welttournee geht...

Zum Spiel:

Auch in der Höhe verdienter Sieg... das dritte Tor hätte man sich schenken können. Verstehe nicht, weshalb da plötzlich so eine Hektik und Unordnung entsteht, wo man doch selbst mit 0:1 noch absolut im grünen Bereich gewesen wäre und durch taktische Disziplin gerade nach der Halbzeit den Gegner 20 Minuten vor Probleme im Angriff stellen konnte.

Erste Halbzeit war natürlich (anfangs auch Pep's Taktik geschuldet) extrem glücklich ohne Gegentor.

Neymar eher schwach und relativ brotlos die meiste Zeit. Suarez mit viel Laufarbeit und einer Riesenchance, die er gegen jeden anderen TW wohl macht. Messi und Iniesta mit kleineren Pausen, im ganzen aber überragend. Ebenso, wie defensiv Mascherano und Rakitic.

Bei Bayern Müller und Lewi mit enorm hohem Aufwand, aber eben ohne Unterstützung. Thiago offensiv nicht präsent, dafür aber defensiv gefühlt giftiger und stärker als Schweini und Alonso in HZ 1.
Lahm und Bernat aus meiner Sicht eher indisponiert.
Neuer klasse, aber halt mit dem falschen Gedanken vor dem 1:0, auch wenn ich nicht glaube, dass Neymar hier gelb-Rot gesehen hätte (und das zu Recht nicht). Dass Bernat dann aus dem regellkonformen Vorteil einen Nachteil fabriziert, war dann eben der Anfang vom Ende.
Back to top
Guest





PostPosted: 7 May 2015 09:11   Post subject: Reply with quote


AEK_Athen wrote:


Oder hätte nicht Uli Hoeness im CL-Finale an die Strahlkraft der BuLi und des deutschen Fußballs denken sollen oder einen CL-Startplatz in einer möglichen, zukünftigen "Krisensaison" seiner geliebten Bayern, anstatt sich über den Anschlusstreffer von Juve gegen Dortmund wie ein kleines Kind zu freuen, während ihm die Hoffnung auf ein Doch-noch-Scheitern des BVB im letzten Moment geradezu aus dem Gesicht springt?


Gut möglich das es unter Konkurrenten anders ist. Da mein Lieblingsverein aber in keiner Konkurrenz zu Bayern oder Dortmund steht, gönne ich diesen einfach jeden Sieg in der CL.


AEK_Athen wrote:

Davon ab halte ich Aussagen über die sog. "Strahlkraft" und die positive Wirkung für die Bundesliga allgemein für nichts als Augenwischerei... imagetechnisch profitiert kein Team der Liga davon, dass Bayern (oder ein anderer Verein) einen internationalen Titel holt. Am Ende steht da nicht die Bundesliga als CL-Sieger, sondern der einzelne Verein, der später mit Trophäe, aber OHNE 17 andere Clubs auf Welttournee geht...


Es geht hier nicht nur um den FCB. Wenn Vier deutsche Teams im CL Viertelfinale stehen strahlt die ganze Bundesliga in einem besseren Licht.
Back to top
Guest





PostPosted: 7 May 2015 09:22   Post subject: Reply with quote


gazman wrote:

Es geht hier nicht nur um den FCB. Wenn Vier deutsche Teams im CL Viertelfinale stehen strahlt die ganze Bundesliga in einem besseren Licht.


Zunächst strahlt nur die FC Bayern München AG. Die Bundesliga wird höchstens langweiliger (siehe eigener Thread hier im Forum) mit den ganzen CL-Millionen, die die Roten in den letzten Jahren einsacken konnten. Da bringt auch der zusätzliche Startplatz in der CL nichts, wenn die Roten ins CL-Finale kommen.

Für einen neutralen Bundesligafan ist es daher besser, wenn Dortmund, Leverkusen etc. weit kommen und die Roten früh ausscheiden. Mit dem Geld, das allein Addidas und Co. ihnen hinterherwerfen, müssen sie nicht auch noch die ganz großen CL-Gelder abgreifen.
Back to top
Guest





PostPosted: 7 May 2015 09:36   Post subject: Reply with quote


1860 Power wrote:

gazman wrote:

Es geht hier nicht nur um den FCB. Wenn Vier deutsche Teams im CL Viertelfinale stehen strahlt die ganze Bundesliga in einem besseren Licht.


Zunächst strahlt nur die FC Bayern München AG. Die Bundesliga wird höchstens langweiliger (siehe eigener Thread hier im Forum) mit den ganzen CL-Millionen, die die Roten in den letzten Jahren einsacken konnten. Da bringt auch der zusätzliche Startplatz in der CL nichts, wenn die Roten ins CL-Finale kommen.

Für einen neutralen Bundesligafan ist es daher besser, wenn Dortmund, Leverkusen etc. weit kommen und die Roten früh ausscheiden. Mit dem Geld, das allein Addidas und Co. ihnen hinterherwerfen, müssen sie nicht auch noch die ganz großen CL-Gelder abgreifen.


Die ganz großen Sponsorengelder ergeben sich aus den internationalen Erfolgen. Und das die AG strahlt ist natürlich falsch, die Geld und Erfolgsmaschine ist der e.V..
Fähiges Personal und eine gute Basis reichen aus, das hat der BVB vorgemacht. Das man mit 6 guten Jahren keine 30 aufholt ist dabei auch klar. Aber gute Arbeit ist aus der Ferne immer schwer zu beurteilen, vorallem wenn die Ferne zwischen dem eigenen Verein und guter Arbeit sehr weit ist.
Back to top
Guest





PostPosted: 7 May 2015 09:48   Post subject: Reply with quote


shirb wrote:

gazman wrote:
Das heißt, ich bin deshalb für deutsche Teams, weil alle davon profitieren können, selbst meine Hertha.

Eigentlich profitiert die Hertha doch nur, wenn sie tatsächlich den 'zusätzlichen' Startplatz erreicht. Ansonsten ist der doch sogar eher negativ, schließlich kann damit ein Ligakonkurrent Einnahmen und Strahlkraft erhöhen, was sicher nicht im Sinne des eigenen Vereins sein dürfte. Rein logisch gesehen dürften also eigentlich (neben Bayernfans) nur die Fans den Bayern die Daumen drücken, deren Mannschaften realistisch von einer hohen Platzierung in der 5-Jahres-Wertung profitieren können. Alle anderen sollten sogar für ein möglichst frühes Ausscheiden der deutschen Teams sein, insbesondere die jeweils direkten Konkurrenten.


Davon abgesehen: Ich persönlich fände es eher eigenartig, plötzlich einer Mannschaft die Daumen zu drücken, die ich im Ligaalltag eher unsympathisch finde.


Edit:
Ausserdem: Insbesondere die CL-Millionen machen das Ligagefüge doch eh ziemlich kaputt. Im Sinne der Spannung wäre es für die Liga wohl sogar am besten, wenn es gar keinen internationalen Startplatz gäbe. Aber das ist wohl etwas zu extrem.


Ich sehe das genauso.

1) Sehe ich es auch nicht, dass es der Liga einen besonderen Imagewunn bringt, wenn ein Verein Titel holt.
Dem Verein ja, aber der Liga...

Ajaxs Team und Titel Mitte der 90iger hatte doch keinen Einfluas auf die Liga, sondern nur auf Ajax.
Genauso Porto.

2) Die riesigen Geldeinnahmen in der CL-League bringen doch die Ligen auseinander.

Last edited by Guest on 7 May 2015 09:49; edited 1 time in total
Back to top
Guest





PostPosted: 7 May 2015 09:49   Post subject: Reply with quote


1860 Power wrote:

gazman wrote:

Es geht hier nicht nur um den FCB. Wenn Vier deutsche Teams im CL Viertelfinale stehen strahlt die ganze Bundesliga in einem besseren Licht.


Zunächst strahlt nur die FC Bayern München AG. Die Bundesliga wird höchstens langweiliger (siehe eigener Thread hier im Forum) mit den ganzen CL-Millionen, die die Roten in den letzten Jahren einsacken konnten. Da bringt auch der zusätzliche Startplatz in der CL nichts, wenn die Roten ins CL-Finale kommen.

Für einen neutralen Bundesligafan ist es daher besser, wenn Dortmund, Leverkusen etc. weit kommen und die Roten früh ausscheiden. Mit dem Geld, das allein Addidas und Co. ihnen hinterherwerfen, müssen sie nicht auch noch die ganz großen CL-Gelder abgreifen.


1. Ist mir egal welcher deutsche Verein die Champions League gewinnt, darauf will ich ja die ganze Zeit hinaus. Ich glaube viele sagen "müssen wir denn für das deutsche Team sein?" - wäre das Team nicht meistens Bayern München würden sich viele diese Frage vermutlich gar nicht stellen sondern für Leverkusen, Gladbach, Dortmund sein, wenn diese die Chance haben in der CL weit zu kommen.

2. Die Liga wird immer mal wieder langweilig, wenn der FCB ernst macht. Aber der lauf der Dinge war doch eher dieser, dass durch die zu große Dominanz eine gewisse Schlampigkeit einkehrt und plötzlich Vereine wie der BVB, Schalke oder Leverkusen plötzlich die Chance haben vorbeizuziehen (zumindest für eine Saison, was sie danach daraus machen hängt vom Verein ab) - genauso Gladbach, die sich trotz des großen und schier unüberwindbaren Erfolg des FCB immer weiter verbesser haben und möglicherweise in 1-3 Jahren eine Gefahr für den FCB darstellen können.

Also es ist sicherlich nicht so, dass der FCB aufgrund der Erfolge unbesiegbarer wird.

Und die Sponsorengelder werden sicherlich nicht hinterhergeworfen, die haben sie sich aufgrund der Strahlkraft (dank der CL) verdient.
Back to top
Guest





PostPosted: 7 May 2015 09:51   Post subject: Reply with quote


da18 wrote:

shirb wrote:

gazman wrote:
Das heißt, ich bin deshalb für deutsche Teams, weil alle davon profitieren können, selbst meine Hertha.

Eigentlich profitiert die Hertha doch nur, wenn sie tatsächlich den 'zusätzlichen' Startplatz erreicht. Ansonsten ist der doch sogar eher negativ, schließlich kann damit ein Ligakonkurrent Einnahmen und Strahlkraft erhöhen, was sicher nicht im Sinne des eigenen Vereins sein dürfte. Rein logisch gesehen dürften also eigentlich (neben Bayernfans) nur die Fans den Bayern die Daumen drücken, deren Mannschaften realistisch von einer hohen Platzierung in der 5-Jahres-Wertung profitieren können. Alle anderen sollten sogar für ein möglichst frühes Ausscheiden der deutschen Teams sein, insbesondere die jeweils direkten Konkurrenten.


Davon abgesehen: Ich persönlich fände es eher eigenartig, plötzlich einer Mannschaft die Daumen zu drücken, die ich im Ligaalltag eher unsympathisch finde.


Edit:
Ausserdem: Insbesondere die CL-Millionen machen das Ligagefüge doch eh ziemlich kaputt. Im Sinne der Spannung wäre es für die Liga wohl sogar am besten, wenn es gar keinen internationalen Startplatz gäbe. Aber das ist wohl etwas zu extrem.


Ich sehe das genauso.

1) Sehe ich es auch nicht, dass es der Liga einen besonderen Imagewunn bringt, wenn ein Verein Titel holt.
Dem Verein ja, aber der Liga...

Ajaxs Team und Titel Mitte der 90iger hatte doch keinen Einfluas auf die Liga, sondern nur auf Ajax.
Genauso Porto.

2) Die riesigen Geldeinnahmen in der CL-League bringen doch die Ligen auseinander.


Wie oft denn noch? Es geht hier nicht darum das nur der FCB hier Titel holen soll, es geht in der Diskussion darum das man allen deutschen Teams die Daumen drücken darf. Egal ob Bayern, Bremerhaven oder Stern Britz Berlin.
Back to top
Guest





PostPosted: 7 May 2015 10:25   Post subject: Reply with quote


Alo Atog wrote:
Ist das irgendwo gesetzlich vorgeschrieben, dass man für einen deutschen Pass automatisch für jeden deutschen Teilnehmer im Europapokal jubeln muss?


Das ist glaube ich auch nur eine Art Reflex vieler Fans... so erhofft man sich einfach alle auf seiner Seite.
Aber bei polarisierenden Bayern kann 90% der Fans eben ihre Abneigung nicht von Fr-So aufrecht erhalten und dann mal eben unter der Woche abstellen. Zumal diese Abneigung ja auch irgendwoher rührt. Bei allen anderen Mannschaften wäre ich tatsächlich pro Bundesligist... (so hat jeder seine subjektive toleranzgrenze )
Unter jeder weitere Sieg/jedes weiterkommen die Einnahmen der Bayern erhöht und (die eh schon öde gewordene) Bundesliga noch weiter auseinander driftet.

Das gute, alte "5 Jahres Wertung" Argument zieht aktuell sowieso nicht.
1 einziger Sieg bedeutet (müsste grob hinkommen) ja 0,285 Punkte pro Sieg bzw. 0,142 pro Unentschieden.
Da wir aktuell 9.119 (abzgl. der Florenz & Juve punkte die noch folgen könnten) Vorsprung haben ... können wir nach hinten sowieso das berüchtigte Hoeneß Fernglas rausholen. Nach vorne entwickelt sich sowieso alles zu unsere Gunsten.
Wir haben noch 1.262 Pkt Rückstand auf England. Gewinnen aber durch den Verfall des 2010/2011 Wert rund 2,7 Punkte auf England.
Und mit Wolfsburg, Gladbach & (mutmaßlich) Leverkusen als CL-Starter mache ich mir da gar keine Sorgen.
Schalke + Augsburg/Dortmund/Bremen/Hoffenheim sind auch keine Kirmestruppen. Alles in allem muss man sich da also gar keine Sorgen machen.
Da verzichte ich schon mal gern auf son 1/5 Pünktchen, wenn ich mir dafür so manch selbst verherrlichendes Gerede nicht mehr anhören muss und die folge Jahre ab Spieltag 25. die Luft oben raus ist.

Und gerade für die unteren Teams ist es ja auch nicht sonderlich positiv wenn die oberen weiter CL-Kohle einheimsen... während man selbst leer ausgeht.
Kehrseite der Medaille & so

Last edited by Guest on 7 May 2015 10:42; edited 1 time in total
Back to top
Guest





PostPosted: 7 May 2015 10:34   Post subject: Reply with quote

Ich versteh auch nicht, warum man man unbedingt zu Bayern halten muss....
Nur weils International ist?
Man sollte vielleicht den "Hass" lassen, aber sich freuen, wenn man am WE in der Fankurve gegen den FCB Lieder angestimmt hat? eher nicht

Etwas neutraler wäre nett, aber ich glaub als FCB Fan kann man auf die Unterstützung der anderen verzichten.
Back to top
Guest





PostPosted: 7 May 2015 11:25   Post subject: Reply with quote

Spielt denn Bayern oder ein anderer deutscher Verein jetzt besser, wenn mehr Deutsche denen die Daumen drücken oder was soll da dieser ständige Verweis auf die 5-Jahres-Wertung?
Back to top
Guest





PostPosted: 7 May 2015 11:34   Post subject: Reply with quote


SteffenSP wrote:
Spielt denn Bayern oder ein anderer deutscher Verein jetzt besser, wenn mehr Deutsche denen die Daumen drücken oder was soll da dieser ständige Verweis auf die 5-Jahres-Wertung?


Die Frage ist hoffentlich nicht ernst gemeint.
Das ist einfach ein symbolischer Charakter - als ob du nicht bei irgendwas die "Daumen" drückst obwohl du weißt das es nichts ändert.

Edit:
Ich klinke mich aber auch aus, ich hab mehrmals betont das es für mich hierbei nicht nur um den FCB geht sondern allgemein um alle deutschen Teams.
Back to top
Guest





PostPosted: 7 May 2015 11:44   Post subject: Reply with quote

Gut, wenn es nur symbolisch ist, dann werde ich mir weiterhin nicht von meiner Nationalität vorschreiben lassen, wem ich die Daumen drücke, sondern lasse meine Daumen weiterhin von meiner allgemeinen Sympathie leiten.
Gestern waren diese übrigens unentschieden, hatte mir nur ein Ergebnis erhofft, das etwas mehr Spannung für das Rückspiel geboten hätte als das tatsächliche. Ich hoffe das ist so in Ordnung.
Back to top
Guest





PostPosted: 7 May 2015 11:56   Post subject: Reply with quote


SteffenSP wrote:
Gut, wenn es nur symbolisch ist, dann werde ich mir weiterhin nicht von meiner Nationalität vorschreiben lassen, wem ich die Daumen drücke, sondern lasse meine Daumen weiterhin von meiner allgemeinen Sympathie leiten.
Gestern waren diese übrigens unentschieden, hatte mir nur ein Ergebnis erhofft, das etwas mehr Spannung für das Rückspiel geboten hätte als das tatsächliche. Ich hoffe das ist so in Ordnung.


Ruhig Brauner!
Ich habe nirgends behauptet man muss oder sollte als Deutscher den deutschen Teams die Daumen drücken, ich habe nur Gründe dafür genannt warum es nicht sonderlich suspekt ist dies zu tun.
Aber lies dir bitte erst nochmal den Ausgangspost dazu durch von Power 1860.

Edit: Aber eine Frage noch:
Hilft es denn wenn du die Daumen drückst?
Back to top
shirb
Nationalspieler
Nationalspieler 

Joined: 02 Jul 2007
Posts: 2213
Location: Karlsruhe
PostPosted: 7 May 2015 12:02   Post subject: Reply with quote

War nicht das hier der eigentliche 'Ausgangspost'?:

Rastabooze wrote:
Wie man als Fan einer deutschen Mannschaft hier so gegen die Bayern schießen kann ist und bleibt mir ein Rätsel.


Es geht also nicht darum, dass man allen deutschen Teams die Daumen drücken darf (logisch, darf man) wie du sagst, sondern viel mehr ums Gegenteil: Dass man auch guten Gewissens gegen die deutschen Vertreter sein darf und die von Rastabooze implizierte Logik 'als deutscher sollte man auch für die deutschen sein, andernfalls ist es rätselhaft' Unfug ist.
_________________
<- shirb aka -M2-
Back to top View user's profile
Qwerkopf
Bezirksliga
Bezirksliga 

Joined: 22 Nov 2004
Posts: 34
PostPosted: 7 May 2015 12:06   Post subject: Reply with quote


gazman wrote:


1. Ist mir egal welcher deutsche Verein die Champions League gewinnt, darauf will ich ja die ganze Zeit hinaus. Ich glaube viele sagen "müssen wir denn für das deutsche Team sein?" - wäre das Team nicht meistens Bayern München würden sich viele diese Frage vermutlich gar nicht stellen sondern für Leverkusen, Gladbach, Dortmund sein, wenn diese die Chance haben in der CL weit zu kommen.



Nö.
Es gibt Vereine, die ich einfach nicht mag (z.B. Bayern, S04, Leverkusen oder Gladbach), da bin ich weder bei nationalen noch bei internationalen Spielen für diese Teams.
Dann gibt es Vereine die ich relativ neutral sehe, da freue ich, wenn die es international weit bringen, und dann gibt es Vereine, mit denen ich sympathisiere, da ist es dann eh logisch, das ich auf deren Seite bin.
Bei internationalen Spielen auf jeden Fall immer für die deutschen Vereine sein zu müssen, halte ich schlichtweg für schwachsinnig. Bei jedem Spiel, in dem nicht "mein" Verein spielt, bin ich für den Verein, den ich besser finde (aus welchen Gründen auch immer) und das kann auch durchaus mal gegen deutsche Vereine gehen......
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 7 May 2015 12:08   Post subject: Reply with quote

Also ich kann nur für mich sprechen und ich bezog mich eigentlich darauf.


1860 Power wrote:

Alo Atog wrote:
Ist das irgendwo gesetzlich vorgeschrieben, dass man für einen deutschen Pass automatisch für jeden deutschen Teilnehmer im Europapokal jubeln muss?


+1

Das ist schon eine eigenartige Logik, die hinter diesem Gedanken steckt.


Daraufhin nannte ich immer nur Gründe, wieso das nicht eigenartig ist.
Das ging nie speziell um den FCB.
Noch dazu habe ich selber nie jemanden vorgeschrieben, dass man für deutsche Teams zu sein hat. Ganz im Gegenteil ich habe nachvollziehen können das Fans von Konkurrenten eher gegen Bayern sind, was in Ordnung ist. Mir gehts nur darum das diese Logik (im Zweifel für die Deutschen) nicht eigenartig ist.
Back to top
shirb
Nationalspieler
Nationalspieler 

Joined: 02 Jul 2007
Posts: 2213
Location: Karlsruhe
PostPosted: 7 May 2015 12:10   Post subject: Reply with quote

Naja, die Posts von Alo und 1860 Power bezogen sich doch offensichtlich auf den von mir gerade zitierten Teil. Etwas unpassend, das dann 'Ausgangspost' zu nennen.

Und die Logik von Rastabooze finde ich in der Tat auch eigenartig.


Edit:
1860 Power (und andere) sagen also, dass es eine eigenartige Logik ist, als deutscher zwangsweise auch für deutsche Teams sein zu müssen.

Du sagst, dass es nicht eigenartig ist, für als deutscher für deutsche Teams zu sein.


Dass es dabei um zwei unterschiedliche Dinge geht ist dir klar?


Edit2:
Noch zur 5-Jahreswertung:

Europapoka wrote:
Da wir aktuell 9.119 (abzgl. der Florenz & Juve punkte die noch folgen könnten) Vorsprung haben ... können wir nach hinten sowieso das berüchtigte Hoeneß Fernglas rausholen.

Wobei die Serie A in den nächsten zwei Jahren satte 8 Punkte von diesem Vorsprung aufholen wird, ohne dafür ein einziges Spiel zu machen. Der Griff zum Fernglas könnte daher auf längere Sicht doch etwas verfüht sein.
_________________
<- shirb aka -M2-
Back to top View user's profile
Rastabooze
Europameister
Europameister 

Joined: 15 Oct 2013
Posts: 4755
PostPosted: 7 May 2015 12:34   Post subject: Reply with quote


Rastabooze wrote:

Wie man als Fan einer deutschen Mannschaft hier so gegen die Bayern schießen kann ist und bleibt mir ein Rätsel. Ich hoffe das Gelaber von Europapoka bleibt uns nächste Woche erspart.
Widerlich!


Geil, da schaut man nach ein paar Stündchen wieder rein und mancher spricht mittlerweile von eigenartiger Logik! Ich hau mich weg! Wenn dann müsst ihr schon alles zitieren!

Mit "so gegen die Bayern schießen" meinte ich diese offensichtliche abgründige Antipathie die v.a. (ich habe für diejenigen oben komplett zitiert) von Usern wie Europapoka ausgehen. Bei diesen Posts wohnt der starken Antipathie schon ein wenig Hass bei!

Und kurz zu rotadinho: Ich bin Bayern-Fan ja, aber und das kannst du mir glauben oder nicht (solche Fans soll es geben), drücke ich allen deutschen Teilnehmern international die Daumen, außer sie spielen wie 2013 im Finale gg die Bayern! Ich bin keiner der das Flennen anfängt wenn seine Mannschaft verliert.
Mich widert bloß diese teilweise von Hass durchtränkte Antipathie an und bei Posts von Europapoka (der scheinbar einfach nur darauf wartet gg die Bayern schießen zu können) hat man immer das Gefühl als hätten ihn früher auf dem Pausenhof Bayernspieler verprügelt!


Europapoka wrote:
Leo Messi Fussballgott!

Einmalig, Weltklasse, el fenomeno.

Das war mal eine Lehrstunde - traumhaft

Wie war das nochmal mit dem Ballon d'Or liebe Bayern Fans ?


Wenn ihr mehr davon sehen wollt, schaut einfach in die jeweiligen Vereinsforen.

Ich für meinen Teil finde das größtenteils einfach nur widerlich was da teilweise geschrieben wird und wie da aufeinander losgegangen wird, nur weil einer das "falsche" Trikot anhat!

Welche Unlogik...
Back to top View user's profile
sanipine
Nationalspieler
Nationalspieler 

Joined: 21 Jul 2003
Posts: 2749
PostPosted: 7 May 2015 12:34   Post subject: Reply with quote


gazman wrote:
Aber der lauf der Dinge war doch eher dieser, dass durch die zu große Dominanz eine gewisse Schlampigkeit einkehrt und plötzlich Vereine wie der BVB, Schalke oder Leverkusen plötzlich die Chance haben vorbeizuziehen (zumindest für eine Saison, was sie danach daraus machen hängt vom Verein ab)

Und mit "Verein" ist dann wieder der FCB gemeint, nicht wahr? ...weil, dass was die Konkurrenz in den Folgejahren machen kann hängt ganz eindeutig auch damit zusammen, inwiefern die zentralen Spieler, die "der Verein" ihnen gerade abgeluchst hat auch adäquat ersetzt werden können.

Ich denke am BVB konnte man gerade gut verfolgen, wohin das führt und wie lange man dann noch als "Konkurrenz" wahrgenommen wird...der ein oder andere hier in Thread hatte ja schon "Mitleid" bekundet
_________________
Aus Protest AfD zu wählen ist das gleiche wie in der Kneipe an einer Klobürste zu lutschen, weil man sich über das Bier ärgert.
Back to top View user's profile
Rastabooze
Europameister
Europameister 

Joined: 15 Oct 2013
Posts: 4755
PostPosted: 7 May 2015 12:47   Post subject: Reply with quote


da18 wrote:

Wären denn Allee Bayernfans auch für den BVB oä in der Championsleague, wenn Bayern schon draußen wäre?

Sorry rotandinho - dagmar wars!

Zur Frage: Sicher nicht alle, aber wäre das bei anderen Vereinen anders?

Ich (siehe 2 Posts vorher) wäre für den BVB, aber mit voller Lotte. Das wird für den Ein oder Anderen unverständlich sein, aber die können mir eh den Buckel kratzen!
Back to top View user's profile
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Joined: 08 Feb 2006
Posts: 18143
Location: Bergisch Gladbach
PostPosted: 7 May 2015 13:14   Post subject: Reply with quote

Als kleinen Abschluss von mir zu dem Thema:

Ich sehe dieses "für jeden deutschen Verein in Europa" als ein deutsches Phänomen und Folge des Sommermärchens "wir müssen alle ein großes Team sein" an.

Schaut man mal ein wenig über die Grenzen hinaus, da wird nie ein Fan von Real für Atlético oder Barca brüllen wenn die gegen Juve oder Bayern spielen. Gleiches bei Ajax, PSV oder Feyenord. Chelsea, Arsenal, Liverpool, United oder City. Galatasaray, Fenerbace oder Besiktas. Salzburg, Rapid oder Austria. Juve, Milan oder Inter. Hier kann man denke ich beliebig fortsetzen
_________________
Back to top View user's profile Send e-mail
Guest





PostPosted: 7 May 2015 13:16   Post subject: Reply with quote


Alo Atog wrote:
Als kleinen Abschluss von mir zu dem Thema:

Ich sehe dieses "für jeden deutschen Verein in Europa" als ein deutsches Phänomen und Folge des Sommermärchens "wir müssen alle ein großes Team sein" an.

Schaut man mal ein wenig über die Grenzen hinaus, da wird nie ein Fan von Real für Atlético oder Barca brüllen wenn die gegen Juve oder Bayern spielen. Gleiches bei Ajax, PSV oder Feyenord. Chelsea, Arsenal, Liverpool, United oder City. Galatasaray, Fenerbace oder Besiktas. Salzburg, Rapid oder Austria. Juve, Milan oder Inter. Hier kann man denke ich beliebig fortsetzen


Die Frage ist, warum sollen wir es deshalb nicht trotzdem so kundtun?
Und das Wort "nie" ist natürlich auch sehr überspitzt. Ich finde es persönlich schön das man zusammenhält, wenn man nicht Gegner ist. Aber stelle es selbstverständlich jedem frei und kann auch nachvollziehen wenn man es anders sieht.
Back to top
Guest





PostPosted: 7 May 2015 13:41   Post subject: Reply with quote


gazman wrote:
Edit: Aber eine Frage noch:
Hilft es denn wenn du die Daumen drückst?

Nö, nicht zuletzt deswegen ist mir dieser von manchen zu hörende "Zwang" ja auch suspekt.
Back to top
Display posts from previous:   
Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6  Next
Page 3 of 6



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group