preload
basicPlayer

Comunio-Talk: Sterbender Schwan vs Fair Play

Goto page Previous  1, 2, 3  Next
Comunio.de Forum Index -> Bundesliga - Talk
Author Message
Guest





PostPosted: 8 Apr 2016 08:14   Post subject: Reply with quote


Determin wrote:

F360 wrote:

Determin wrote:

twietee wrote:

Genauso wie man meiner Meinung nach die Spieler nicht fragen sollte ob das jetzt so oder so war, passiert zum Glück ja aber nur selten. Wenn die von sich aus was sagen, ok. Aber nicht nachfragen.

Sehe ich komplett anders. Schiris könnten genau so etwas als taktisches Mittel nutzen. Man fragt den Schwalbenkönig einfach, ob er gefoult wurde und wenn er JA sagt, bekommt er halt rot. Wenn er die Wahrheit sagt, reicht ja auch gelb.


Dann wurdest du gefoult, der Schiedsrichter unterstellt dir aber eine Schwalbe und du hast dank der Tatsachenentscheidung nur die Möglichkeit eine Schwalbe zu gestehen weil du sonst duschen darfst.

Und du unterstellst dem Schiri, dass er die Situation falsch einschätzt. Das dabei viel Blödsinn rumkommt, ist dann klar. Ich sage ja auch nicht, dass der Schiri bei jedem Foul den Spieler fragen soll. Aber es ist zumindest ein Mittel, um die Spieler bei bewussten Falschaussagen hart zu bestrafen.


Bei Schwalben gibt es eine riesige Grauzon, mehr wollte ich damit nicht zum Ausdruck bringen. In dem Moment wo der Schiedsrichter dich fragt, hast du quasi keine Möglichkeit mehr straffrei aus der Nummer rauszukommen, die Frage ist nur noch welche Strafe du bekommst. Es gibt ja auch ohnehin kaum gelbe Karten wegen offensichtlicher Schwalben, eben weil die Bewertung für den Schiedsrichter irre schwer ist. Hier noch eine Möglichkeit zu bauen die dem Schiedsrichter bei der Bewertung den Druck auferlegt eventuell einen Platzverweis aussprechen zu müssen kann nicht zielführend sein.
Back to top
Guest





PostPosted: 8 Apr 2016 08:38   Post subject: Reply with quote

Sorry, das ist für mich ne absolute Kopfgeburt.

Super intransparent. Was ist mit ausländischen Spielern die die Sprache nicht sprechen. Was wenn der Spieler nicht antworten will - kriegt der dann direkt Gelb/Rot. Noch mehr Druck auf die ohnehin überlasteten Schiedsrichter. Ellenlange und öde Unterbrechungen um dann Sherlock Holmes mäßig Dinge zu bestrafen, die man eh nicht 100% nachweisen kann.

Schwalben sind eh zumeist schwer zu erkennen, abgesehen von den paar die 100% offensichtlich sind (und trotzdem häufig nicht konsequent geahndet werden, das wäre mal ein äußerst einfacher Anfang). Was wenn da z.B. eine Spieler, grad von einer schweren Verletztung z.B. wieder genesen, einfach keinen Bock hat durchzuziehen und lieber, zum eigenen Schutz abhebt? Ohne einen Elfer zu fordern o.ä. Das ist doch keine Schwalbe, auch wenn's identisch ausschaut.
Back to top
Guest





PostPosted: 8 Apr 2016 12:36   Post subject: Reply with quote


twietee wrote:
Sorry, das ist für mich ne absolute Kopfgeburt.

Super intransparent. Was ist mit ausländischen Spielern die die Sprache nicht sprechen. Was wenn der Spieler nicht antworten will - kriegt der dann direkt Gelb/Rot. Noch mehr Druck auf die ohnehin überlasteten Schiedsrichter. Ellenlange und öde Unterbrechungen um dann Sherlock Holmes mäßig Dinge zu bestrafen, die man eh nicht 100% nachweisen kann.
Schwalben sind eh zumeist schwer zu erkennen, abgesehen von den paar die 100% offensichtlich sind (und trotzdem häufig nicht konsequent geahndet werden, das wäre mal ein äußerst einfacher Anfang). Was wenn da z.B. eine Spieler, grad von einer schweren Verletztung z.B. wieder genesen, einfach keinen Bock hat durchzuziehen und lieber, zum eigenen Schutz abhebt? Ohne einen Elfer zu fordern o.ä. Das ist doch keine Schwalbe, auch wenn's identisch ausschaut.


Es wurden in diesem Thread schon Zeitstrafen gefordert. Auch hier muss die Beweislast iwie funktionieren. Der Schiri kann (er MUSS NICHT) die Spieler befragen. Zudem gibt es beim Gespräch komischerweise die Möglichkeit noch was anderes außer JA und NEIN zu sagen. Robben hat beispielsweise gesagt, "er habe einen Kontakt gespürt" (DFB-Pokal gegen Bochum) , Kießling hat bei seinem Phantom-Tor glaube ich gesagt, dass er nicht gesehen habe, ob der Ball drin gewesen sei, weil er hervor abgedreht ist, als er den Jubel gehört hat.
Eine Sprachbarriere als Problem zu nennen ist etwas naiv. Schließlich muss der Trainer oder die eigenen Mitspieler auch miteinander kommunizieren. Auch ein "Ich bin dem Zweikampf durch Hochspringen und Hinfallen ausgewichen, um eine Verletzung zu vermeiden" ist doch ne Antwort dem man dem Schiri durchaus so sagen kann.

Meine Forderung unterscheidet sich zumindest von der Durchführbarkeit nicht von den bisher erwähnten Zeitstrafen. Auch hier muss ein Schuldiger gefunden werden, der bestraft wird. Meines Erachtens nach sollte aber jedes Fallen im Bezug auf Fouls bzw. Schwalben aufgeklärt werden, die in einer der 3 Kategorien fallen:
1. "Da war nichts/ Ist nichts passiert" -> Die schon erwähnten Handzeichen vom gefallenen Spieler sind hier ne super Lösung
2. "absichtliche Schwalbe"="Schwalbe" (eine "unabsichtliche Schwalbe" gibt es nicht, sondern fällt unter 1.) mit Forderung nach Gelb/Rot/Elfmeter/... -> MMn mind. Gelb, Rot ist aber auch sehr gut vertretbar
3. das klassische Foul
Back to top
Guest





PostPosted: 8 Apr 2016 13:06   Post subject: Reply with quote

Ich bin auch kein Freund von Zeitstrafen.

Der soll bei einem Kollegen bei besonders strittigen Situationen nachfragen können, einem der das per Videoaufzeichnung verfolgt, und dann entscheiden, bzw. seine Entscheidung revidieren. Da den Spieler evtl. vorzuführen find ich ehrlich gesagt äußerst peinlich und auch unprofessionell.

Bzw. anders formuliert: ich sehe alles, das den subjektiven Entscheidungen des Schiris noch mehr Raum/Gewicht gibt (die Entscheidung über Unterbrechung des Spiels wegen Verletzungen mal außen vor - wobei das natürlich allemal besser ist als es den jeweiligen Teams zu überlassen), insbesondere wenn es so intranspartent wie ein ad-hoc Verhör ist, mehr als kritisch. Ziel sollte es mMn ja sein möglichst objektive, ohne den ganzen Spielablauf allzu sehr zu stören, Entscheidungen herbeizuführen, um dann die mMn grundsätzlich vollkommen ausreichenden Bestrafungsmittel noch besser und konsequenter anwenden zu können. Ich denke da ist der Video- Ref sowie eine Torlinientechnik adequat und ausreichend.

Ich brauche keinen Schiri, dem ich im Zweifel sogar unterstelle einseitig zu pfeifen, der dann auch noch vollkommen willkürlich und nach gutdünken entscheiden kann, ob diese oder jene auschweifende Erklärung (wie soll das gehen bei ausländischen Spielern? Dolmetscher?) im Eifer des Gefechts nun so oder so zu werten ist.
Back to top
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Joined: 08 Feb 2006
Posts: 18143
Location: Bergisch Gladbach
PostPosted: 8 Apr 2016 14:48   Post subject: Reply with quote


callsaul wrote:

Quote:
Denn bei den Szenen, von denen wir hier sprechen, liegen ja eigentlich keine harten Fouls vor, sondern Zweikämpfe die zwar hart, aber fair geführt werden, denn sonnst hätte der Schiedsrichter ja nicht weiterlaufen lassen.


nur weil der schiri nicht pfeift, heißt das ja nicht, dass es kein foul war. die schiris sind vieles, aber auf gar keinen fall fehlerfrei (menschlich).


Naja, bei Foul oder Nicht-Foul kann man ganze Sendungen füllen, nicht nur den DoPa

Dante, Klünter oder am Mittwoch der Elfmeter für Wolfsburg. Am Ende findest du eh immer jemanden, der die Situation anders bewerten wird - da hilft dann auch kein Video-Beweis!

Es geht einfach darum, dass wir hier nicht von einer eingesprungenen Grätsche sprechen, sondern von Szenen, in denen man sich halt mal einen blauen Fleck oder Pferdekuss abholt und was eigentlich nichtmal mit Eis behandelt werden muss.
_________________
Back to top View user's profile Send e-mail
Käviehn
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 07 Jul 2003
Posts: 11892
PostPosted: 21 Apr 2016 18:47   Post subject: Reply with quote

Ein Schiri hat mal etwas sehr schlaues zu mir als Spieler gesagt:
"Ich solle mich doch aufs Fussballspielen konzentrieren und ihm das Pfeifen überlassen"
Das ganze war die Antwort darauf, dass ich gemeckert habe.
Der Aussage stimme ich zu 100% zu, aber dann soll auch keiner von Spielern erwarten den Schiri zu ihren ungunsten zu verbessern.
Ich sage auch grundsätzlich zum Schiri wenn der mich in so einer Situation fragt, dass es nicht meine Aufgabe ist mich dazu zu äußern.
Sry, aber mich fragt der Schiri auch nicht wenn es zu meinem Vorteil wäre. Dann bin ich nicht glaubwürdig, aber ich soll ihm zu meinen Nachteil verbessern. Das passt nicht!

Auch hier mal eine Frage die ich im Bayernthread schon aufgeworfen habe. Sie passt zwar nicht wirklich zum Fall Vidal, aber egal...

Gibt es Foulspiele ohne das man den Gegner trifft?
Also der Abwehrspieler trifft den Ball nicht, der Stürmer weicht aus da er einer Verletzung entgehen will und kommt dadurch nicht mehr an den Ball, oder kommt halt aus dem Trit...
_________________





25 Mai 2013 London Calling!!!!
Back to top View user's profile
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Joined: 08 Feb 2006
Posts: 18143
Location: Bergisch Gladbach
PostPosted: 21 Apr 2016 21:36   Post subject: Reply with quote

"Auch der Versuch ist strafbar" gilt meine ich nur für Tätlichkiten. Allerdings reicht ja schon eine minimale Berührung und zum Teil auch ein plötzliches Ausweichen ohne Berührung aus, damit man beim Sprint ins Straucheln/Fallen kommt. Bei Vidal trifft das so allerdings in meinen Augen nicht zu.


Man könnt ggf auch über gefährliches Spiel nachdenken. Das wäre dann am Ende ein indirekter Freistoß. Würde man das hier aber so entscheiden, dann müsste man jede Gärtche, auch mit Ballgewinn, anpeilen.
_________________
Back to top View user's profile Send e-mail
*Sancho*
Moderator
Moderator 

Joined: 15 Jul 2011
Posts: 10410
Location: Regensburg
PostPosted: 6 Dec 2016 19:51   Post subject: Reply with quote

Ich hol mal aus gegebenen Anlass diesen Thread hier wieder hoch:

Baris Özbek sieht im Spiel gegen Lotte rot.

"Der Westen" beschreibt das so:

Der 30-Jährige fasste Lottes Kevin Pires-Rodriguez ins Gesicht und sah dafür die Rote Karte. Anschließend teilte er mit beiden Ellbogen gleichzeitig gegen Nico Granatowski und Alexander Langlitz aus.

Auf dem Weg vom Platz wütete Özbek weiter, wollte André Dej eine Kopfnuss geben. Selbst, als er von zwei MSV-Betreuern festgehalten wurde, trat er noch nach allen Gegenspielern aus, die in seiner Reichweite waren.


Hört sich ja richtig böse an...

Und dann hier das Video dazu:



Klar ist das zu viel von Özbek, aber mal ehrlich, wie die Spieler von Lotte da schauspielern ist genauso assozial! Alle, die in diesen Szenen umfallen, verhalten sich mMn nicht weniger unsportlich. Ich finde es nahezu lächerlich, dass medial von Ellenbogenschlägen gesprochen wird, wenn Özbek von mehreren Spielern bedrängt wird und er sie dann beim wegschubsen im Gesicht berührt.

Als der andere Spieler gleich zu Boden geht, als ihn Özbek den Arm um die Schultern legt, hab ich im ersten Moment auch "was für ein A..." gedacht und kann zumindest nachvollziehen, warum er da nochmal richtig draufsteigt (auch wenns natürlich falsch ist).

Um das nochmal klarzustellen: Özbek mit rot runter ist absolut richtig und angebracht, da gibts keine zwei Meinungen. Aber wenn man die Szenen sieht, darf man sich schon fragen, warum mit keiner Silbe darauf eingegangen wird, was für Weicheier da in Lotte unterwegs sind. Dieser Trend ist mMn absolut zum kotzen...
_________________


Back to top View user's profile Send e-mail
Guest





PostPosted: 7 Dec 2016 07:41   Post subject: Reply with quote

Hab ich auch gedacht als ich zuerst die Header und Texte gelesen und das Video geschaut hat. Hab mit sonst was für einem Gekloppe gerechnet und dann fallen die Lotte-Mimosen wegen fast nichts um als wenn der Özbek den alten Bud, Gott habe ihn selig, imitiert.

Rot? Ja. Muss er sich danach beherrschen? Fraglos. Stellt er sich dumm an? Absolut.

Dennoch würde ich mir wünschen, dass man den Blick dann auch auf die Lotte-Mimosen richtet. Ich persönlich finde die geforderten 8! Spiele Sperre völlig übertrieben. Das kann man wegen mir hübsch aufteilen: 5 für Özbek und je 1 für die Lotte-Mimosen zur Erholung von den heftigen Schlägerei.
Back to top
Falke007
Verbandsliga
Verbandsliga 

Joined: 12 May 2016
Posts: 54
PostPosted: 7 Dec 2016 08:35   Post subject: Reply with quote


F360 wrote:
Hab ich auch gedacht als ich zuerst die Header und Texte gelesen und das Video geschaut hat. Hab mit sonst was für einem Gekloppe gerechnet und dann fallen die Lotte-Mimosen wegen fast nichts um als wenn der Özbek den alten Bud, Gott habe ihn selig, imitiert.

Rot? Ja. Muss er sich danach beherrschen? Fraglos. Stellt er sich dumm an? Absolut.

Dennoch würde ich mir wünschen, dass man den Blick dann auch auf die Lotte-Mimosen richtet. Ich persönlich finde die geforderten 8! Spiele Sperre völlig übertrieben. Das kann man wegen mir hübsch aufteilen: 5 für Özbek und je 1 für die Lotte-Mimosen zur Erholung von den heftigen Schlägerei.


Ja, sie fallen zu schnell - natürlich!
Allerdings geht das Verhalten von Özbek auch gar nicht - insbesondere der Wadentritt, wo er mit voller Absicht draufsteigt berechtigt für mich vollkommen die 8 Spiele. Die Schubser sind halt einfach dämlich und auch nicht unbedingt fair seitens der Lotter - das man solche "Geschenke" aber versucht anzunehmen, gibt es in jeder Liga, in jedem Verein!
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 7 Dec 2016 11:24   Post subject: Reply with quote


Falke007 wrote:

F360 wrote:
Hab ich auch gedacht als ich zuerst die Header und Texte gelesen und das Video geschaut hat. Hab mit sonst was für einem Gekloppe gerechnet und dann fallen die Lotte-Mimosen wegen fast nichts um als wenn der Özbek den alten Bud, Gott habe ihn selig, imitiert.

Rot? Ja. Muss er sich danach beherrschen? Fraglos. Stellt er sich dumm an? Absolut.

Dennoch würde ich mir wünschen, dass man den Blick dann auch auf die Lotte-Mimosen richtet. Ich persönlich finde die geforderten 8! Spiele Sperre völlig übertrieben. Das kann man wegen mir hübsch aufteilen: 5 für Özbek und je 1 für die Lotte-Mimosen zur Erholung von den heftigen Schlägerei.


Ja, sie fallen zu schnell - natürlich!
Allerdings geht das Verhalten von Özbek auch gar nicht - insbesondere der Wadentritt, wo er mit voller Absicht draufsteigt berechtigt für mich vollkommen die 8 Spiele. Die Schubser sind halt einfach dämlich und auch nicht unbedingt fair seitens der Lotter - das man solche "Geschenke" aber versucht anzunehmen, gibt es in jeder Liga, in jedem Verein!


Jones hat für die Nummer an Reus damals nur 6 Spiele kassiert mein ich. Als Wiederholungstäter mit bewusstem Tritt auf den angeschlagenen Fuß.
Übers Strafmaß kann man sich sicher vortrefflich streiten, ich finde 5 Spiele in dem Fall ausreichend.
Geschenke annehmen? Welches meinst du? Die Spieler von Lotte haben 0,0 von der Aktion. Der Spieler hatte da Links den Platzverweis kassiert.
Back to top
Guest





PostPosted: 7 Dec 2016 13:43   Post subject: Reply with quote

Das Problem ist, dass es zu oft KEINEN Platzverweis bei Hand im Gesicht gibt, wenn keiner hinfällt. Bellarabi vs. Sokratis fällt mir da als Beispiel ein, auch Ribery macht das ganz gern mal. Das hat die Spieler doch erst zu dem Verhalten erzogen, dass sie hinfallen müssen. Systemisches Versagen, kein individuelles Thema der Lotte-Spieler.

An dieser Stelle müsste man ansetzen, wenn man eine Änderung herbeiführen will. Konsequenter mal Rot ziehen, auch bei scheinbaren Kleinigkeiten.

Im konkreten Fall hier find ich persönlich 5 Spiele alleine für das absichtliche Treten auf die Wade angemessen. Dazu noch die ursprüngliche Aktion mit der Hand.
Back to top
Guest





PostPosted: 7 Dec 2016 13:55   Post subject: Reply with quote


Quote:
Das Problem ist, dass es zu oft KEINEN Platzverweis bei Hand im Gesicht gibt, wenn keiner hinfällt. Bellarabi vs. Sokratis fällt mir da als Beispiel ein, auch Ribery macht das ganz gern mal. Das hat die Spieler doch erst zu dem Verhalten erzogen, dass sie hinfallen müssen. Systemisches Versagen, kein individuelles Thema der Lotte-Spieler.


Das ist doch nicht das gleiche Verhalten und zielt auf die „Geschenk“ Argumentation ab. Zieht aber beides nicht, weil die Sanktion längst geklärt ist. Er hat Rot für die Tätlichkeit, den Griff ins Gesicht, bekommen. Die Symbolik dahinter, dass man auch bei vermeintlichen Kleinigkeiten mal Rot ziehen könnte, gibt’s da nicht mehr. Die stellen aktiv einem Spieler nach, der dabei ist den Platz zu verlassen. Regeltechnisch hätte von denen jeder Gelb sehen müssen.
Back to top
Guest





PostPosted: 7 Dec 2016 14:01   Post subject: Reply with quote


F360 wrote:
Er hat Rot für die Tätlichkeit, den Griff ins Gesicht, bekommen. Die Symbolik dahinter, dass man auch bei vermeintlichen Kleinigkeiten mal Rot ziehen könnte, gibt’s da nicht mehr. Die stellen aktiv einem Spieler nach, der dabei ist den Platz zu verlassen. Regeltechnisch hätte von denen jeder Gelb sehen müssen.


Korrekt, bei dem Punkt bin ich 100% bei dir. Emotion hin oder her - der Schiri hat entschieden, der bestrafte Spieler entfernt sich bereits, Kameras haben alles aufgenommen. Da muss kein Spieler mehr hinrennen und weitere Hektik reinbringen, die könnten sich alle entspannt entfernt halten.
Back to top
*Sancho*
Moderator
Moderator 

Joined: 15 Jul 2011
Posts: 10410
Location: Regensburg
PostPosted: 7 Dec 2016 14:03   Post subject: Reply with quote


Scoville wrote:
Das Problem ist, dass es zu oft KEINEN Platzverweis bei Hand im Gesicht gibt, wenn keiner hinfällt. Bellarabi vs. Sokratis fällt mir da als Beispiel ein, auch Ribery macht das ganz gern mal. Das hat die Spieler doch erst zu dem Verhalten erzogen, dass sie hinfallen müssen. Systemisches Versagen, kein individuelles Thema der Lotte-Spieler.

An dieser Stelle müsste man ansetzen, wenn man eine Änderung herbeiführen will. Konsequenter mal Rot ziehen, auch bei scheinbaren Kleinigkeiten.



Natürlich gibts solche Fälle, aber das sind eher die Ausnahmen und schlagen halt genau deswegen große Wellen.
Das Argument greift hier aber mMn überhaupt nicht, da die rote Karte ja schon längst gezückt wurde.

Passend zum Thema hier ein netter Vergleich zwischen Fußball und Eishockey

Wie die Trainer...



so die Spieler...


_________________


Back to top View user's profile Send e-mail
Guest





PostPosted: 7 Dec 2016 14:10   Post subject: Reply with quote


*Sancho* wrote:
Das Argument greift hier aber mMn überhaupt nicht, da die rote Karte ja schon längst gezückt wurde.


Das ist doch genau mein Punkt: Dass die Spieler sich bei Berührung so leicht hinfallen lassen, ist aus meiner Sicht ein antrainierter Reflex, beinahe schon Automatismus. Da spielt es überhaupt keine Rolle, dass vorher schon eine Karte kam, darüber denken die in dem Moment gar nicht nach.
Back to top
Guest





PostPosted: 7 Dec 2016 15:13   Post subject: Reply with quote

Ich hab mir das Video jetzt paar mal angesehen und auch andere Videos mit einem andern Blickwinkel...
Ich muss sagen, das er da alles, aber sicher kein "Opfer" ist.
Die Nummer 16 schubst er weg...
Der Spieler mit der 20 fällt da sicher sehr schnell und theatralisch, aber sonst war alles böse Absicht. Der Griff ins Gesicht, das drauf treten auf den Knöchel, und die weiteren Schläge ins Gesicht der Spieler waren alle gezielt.
Ich hoffe, dass der DFB nicht klein bei gibt und es bei 8 Spielen belässt.

Natürlich ist das ewige hinschmeißen und den sterbenden Schwan spielen nervig, leider haben das aber die Schiris verbockt... ohne gehts ja kaum noch. Wann hat es zuletzt einen 11m gegeben, bei dem der gefoulte nach dem Kontakt noch versucht an den Ball zu kommen und er sich nicht fallen gelassen hat?
Back to top
Guest





PostPosted: 7 Dec 2016 15:23   Post subject: Reply with quote

Am besten ist doch der Typ, der vom Schiri getroffen wird und hinfällt
Diskussion ist sinnlos, Fußball ist zu einer riesigen Theaterveranstaltung geworden, der einzige Weg da raus ist der Videobeweis.
Back to top
*Sancho*
Moderator
Moderator 

Joined: 15 Jul 2011
Posts: 10410
Location: Regensburg
PostPosted: 7 Dec 2016 23:31   Post subject: Reply with quote


Bad Al wrote:
Ich hab mir das Video jetzt paar mal angesehen und auch andere Videos mit einem andern Blickwinkel...
Ich muss sagen, das er da alles, aber sicher kein "Opfer" ist.
Die Nummer 16 schubst er weg...
Der Spieler mit der 20 fällt da sicher sehr schnell und theatralisch, aber sonst war alles böse Absicht. Der Griff ins Gesicht, das drauf treten auf den Knöchel, und die weiteren Schläge ins Gesicht der Spieler waren alle gezielt.
Ich hoffe, dass der DFB nicht klein bei gibt und es bei 8 Spielen belässt.


Es geht wie gesagt nicht um Özbek...


Bad Al wrote:

Natürlich ist das ewige hinschmeißen und den sterbenden Schwan spielen nervig, leider haben das aber die Schiris verbockt... ohne gehts ja kaum noch. Wann hat es zuletzt einen 11m gegeben, bei dem der gefoulte nach dem Kontakt noch versucht an den Ball zu kommen und er sich nicht fallen gelassen hat?


Naja, bei nem Elfer ist das oft noch was anderes, in ner Laufsituation fällt man natürlich schneller.
Aber gerade bei Tätlichkeiten gibts auch genügen Karten ohne Schauspielerei.
Abgesehen davon seh ich da nicht nur die Schiris in der Schuld, sondern eben auch die Zuschauer und vorallem die Medien. Die Argumentation ist doch immer die gleiche: "ja, er fällt theatralisch, aber..." Und genau diese dauernde Relativierung macht das Ganze salonfähig.

Sieht man ja hier auch wieder.
_________________


Back to top View user's profile Send e-mail
Guest





PostPosted: 8 Dec 2016 07:48   Post subject: Reply with quote

Woher kommt eigentlich der Käse, dass die Schiedsrichter die Sündenböcke sind? Gäbs diese elendigen Schauspieleinlagen nicht, müssten die Schiedsrichter gar nicht überlegen ob das nun ein Foul war oder nicht sondern könnten frei nach Ermessen entscheiden. Sie müssen aber eben alles einbeziehen, weil im 16er geschubst, gehalten, gezwickt, getreten und gefallen wird was das Zeug hält. Würden die Spieler sich aufs FairPlay besinnen müssten wir viele Diskussionen nicht führen. Stattdessen wird den Schiedsrichtern der schwarze Peter zugeschoben, die ja entsprechend der Regeln „erziehen“ sollen. Das Problem: Eine strengere Auslegung spielt einzig und allein den Schauspielern in die Karten. Der Schiedsrichter hat da überhaupt keine sinnvollen Aktien – außer manche Dinge einfach laufen zu lassen. Ich sehe da viel mehr die Vereine und Trainer in der Pflicht.
Back to top
Guest





PostPosted: 8 Dec 2016 08:04   Post subject: Reply with quote


*Sancho* wrote:
Abgesehen davon seh ich da nicht nur die Schiris in der Schuld, sondern eben auch die Zuschauer und vorallem die Medien. Die Argumentation ist doch immer die gleiche: "ja, er fällt theatralisch, aber..." Und genau diese dauernde Relativierung macht das Ganze salonfähig.

Sieht man ja hier auch wieder.


Sehe ich auch so. Dadurch dass solche Vergehen in der Öffentlichkeit als Kavaliersdelikt abgetan werden, zieht man einem erforderlichen Umdenken den Boden unter den Füßen weg. Teilweise wird den verantwortlichen Spielern noch für die Aufrichtigkeit gratuliert, die Schwalbe im Nachhinein zugegeben zu haben und das wars dann.

Nicht nur, dass dies dem benachteiligten Verein nichts bringt, wird an dieser Stelle eine falsche Botschaft an die Spieler gesendet.
Back to top
Guest





PostPosted: 8 Dec 2016 13:28   Post subject: Reply with quote

Jeder Verein sollte die Chance haben 1-2 mal pro Spiel eine Videoanalyse zu fordern.
Dann ist das Thema bald erledigt. Besonders was Schwalben anbelangt weil dann diese Spieler in der Konsequenz sofort Gelb bekommen.
Back to top
Guest





PostPosted: 8 Dec 2016 14:45   Post subject: Reply with quote


Quote:

Sehe ich auch so. Dadurch dass solche Vergehen in der Öffentlichkeit als Kavaliersdelikt abgetan werden, zieht man einem erforderlichen Umdenken den Boden unter den Füßen weg.

http://www.11freunde.de/artikel/landesliga-fair-play-statt-elfer-geschenk

Hat zwar nichts mit dem Thema zutun, aber das Schlusswort (Seite 2) trifft auch zu diesem Thema ganz gut zu:


Quote:
Wenn sie dann auch noch so tun, als wäre Betrug nur eine andere Bezeichnung für Cleverness, dann haben wir ein Problem
Back to top
Guest





PostPosted: 8 Dec 2016 21:32   Post subject: Reply with quote

Fussballfans reagieren aber stets opportunistisch, wenn es um die Unsportlichkeiten der eigenen Mannschaft geht. Schimpf und Schande gibt es nur, wenn es Spieler der gegnerischen Mannschaft sind, die sich auffällig unsportlich verhalten.

Und wenn es dann doch so ist, dass der Spieler der eigenen Mannschaft auffällig unsportlich agiert, dann wird mit dem Motto "die anderen machen das doch auch" (und einer Vielzahl von Beispielszenen) dies relativiert.
Back to top
Guest





PostPosted: 12 Dec 2016 18:33   Post subject: Reply with quote

Back to top
Display posts from previous:   
All times are GMT + 1 Hour
Goto page Previous  1, 2, 3  Next
Page 2 of 3



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group