preload
basicPlayer

Özil, Gündogan - Erdogan?

Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Next
Comunio.de Forum Index -> Bundesliga - Talk
Author Message
alex27
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 26 Jul 2003
Posts: 460
PostPosted: 12 Jul 2018 20:19   Post subject: Reply with quote


Kickbase10 wrote:
Deutsche Werte

Schon bezeichnend, dass ein Foto mit Erdogan eine Staatskrise auslöst und Leute wie Muppets auf die Barrikaden bringt, wohingegen unsere Regierung gut und gerne Waffengeschäfte mit der selben Person macht. Waffengeschäfte mit einem "Massenmörder", mit dem "Feind der Demokratie", mit dem "Diktator". Nein, ich möchte kein whataboutism betreiben, aber man sieht klar, wo die Priorität von dumm-Michel liegt, der sich gerne erdreistet über "unsere Werte" zu schwadronieren.

Highlight war natürlich aber, dass hier jemand auch dem DFB gewisse Werte nachgesagt hat. Genau, wir reden wahrscheinlich vom selben DFB, der durch Bestechung und Korruption die WM nach Deutschland geholt hat und in Katar keine Sklaven sieht. So gesehen haben Ö&G doch bestens die Werte des DFB präsentiert, in dem sie mit einem autokraten, korrupten Politiker ein Foto gemacht haben.

Ach, man stelle sich übrigens vor es gäbe in der Türkei sowas wie die NSU und kurz vor der Verhandlung kommen wichtige Zeugen durch dubiose Umstände ums Leben. Was wäre unsere "freie Presse" Amok gelaufen.

Deutsche Werte, ich bitte euch.


Selten so einen Unsinn gelesen. Ich persönlich habe weder Waffen verkauft noch irgendjemanden bestochen (muppets vermutlich auch nicht). Muss ich trotzdem die Schnauze halten. Ich finde eigentlich nämlich Werte wie Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und die Einhaltung von Menschenrechten nicht verkehrt (ob die rein deutsch sind, sei mal dahingestellt).
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 12 Jul 2018 20:41   Post subject: Reply with quote

Habe ich das behauptet? Aber sei mal bitte ehrlich du lieber Menschenrechtler, was wurde medial und gesellschaftlich mehr thematisiert, der Waffendeal unserer Regierung mit Erdogan oder ein einfaches Bild zweier Fußballer (türkischer Migrationshintergrund) mit Erdogan? Sei bitte ganz ehrlich zu dir selbst! Hier geht es nicht um Menschenrechte oder Erdogan, sondern einzig und allein um Hass gegen zwei deutsch-türken, die nicht für unsere Nationalmannschaft spielen sollen.

Und ob du jemanden bestochen hast oder nicht ist mir egal, ich bin auf die Aussage eingegangen, dass der DFB für gewisse Werte einsteht. Der größte Witz überhaupt. WM2006 wird aber nicht so aufgearbeitet werden wie Özil Gate, soviel ist klar.
Back to top
alex27
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 26 Jul 2003
Posts: 460
PostPosted: 12 Jul 2018 21:33   Post subject: Reply with quote

Ganz ehrlich, ich hab wirklich noch keine Waffen verkauft oder jemanden bestochen. Aber was Waffenlieferungen mit den Fotos zu tun haben, hast du immer noch nicht erklärt. Und jetzt auch noch mit Fremdenhass zu kommen, ist ziemlich armselig.
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 12 Jul 2018 22:10   Post subject: Reply with quote

Lern lesen. Danach beschäftigen wir uns mit dem Verstehen von Texten. Schritt für Schritt.
Back to top
alex27
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 26 Jul 2003
Posts: 460
PostPosted: 12 Jul 2018 22:50   Post subject: Reply with quote

Dachte ich mir doch, dass da nicht mehr viel kommt.
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 13 Jul 2018 07:41   Post subject: Reply with quote

Der DFB steht für diese Werte ein, aber natürlich hat auch der DFB Schwächen. Die WM Vergabe 2006 dürfte aber nicht die Grundsätze entfallen lassen, für die der DFB einstehen will. Außerdem ist es völlig egal, ob sich der DFB an anderer Stelle falsch verhalten haben sollte. Wenn wir hier ständig darüber sprechen, dass wir Özil und Gündogan nichts vorhalten dürfen, da andere ja auch Fehler machen, dann können wir den Thread zumachen und dürfen dann auch zu irgendwelchen anderen Verfehlungen irgendwelcher Personen nie wieder einen Thread aufmachen, weil ja schon andere sich falsch verhalten haben. Ich habe es F360 bereits einmal geschrieben, dass wir anderenfalls allen gleich die Absolution ohne Beichte erteilen könnten. So läuft es aber nicht.

Das Fehlverhalten anderer ist nicht Gegenstand dieser Diskussion. Und es fehlt m. E. auch ganz deutlich erkennbar an der Vergleichbarkeit. Es geht hier um Werte des DFB und der BRD und wer die grundsätzlich in Frage stellen möchte, kann gerne z. B. in die Emirate, oder Afghanistan, oder Venezuela auswandern und sich einen nachhaltigen Eindruck von mangelnder Rechtsstaatlichkeit verschaffen. Viele Menschen begreifen einfach nicht, dass die gesellschaftliche und rechtsstaatliche Situation der BRD ein unermessliches Geschenk ist für das man dankbar sein sollte, für das man aber auch jeden Tag eintreten muss. Und gerade von Menschen, die derart von dieser Gesellschaft profitieren, dass sie an der Spitze einer Profession stehen (gleich ob Fußballer oder Schauspieler, Politiker usw), also ganz oben angelangt sind, von denen muss man erwarten dürfen, dass sie sich in entsprechender Weise verhalten.

Und wenn sie das nicht tun, dann hat das Konsequenzen. Das können auch Bierhoff und Löw nicht verhindern, auch wenn sie noch so sehr das Thema totschweigen wollten.
Back to top
MysterylK
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 01 Feb 2007
Posts: 783
PostPosted: 13 Jul 2018 08:31   Post subject: Reply with quote


Muppets wrote:
Es geht hier um Werte des DFB und der BRD und wer die grundsätzlich in Frage stellen möchte, kann gerne z. B. in die Emirate, oder Afghanistan, oder Venezuela auswandern und sich einen nachhaltigen Eindruck von mangelnder Rechtsstaatlichkeit verschaffen. Viele Menschen begreifen einfach nicht, dass die gesellschaftliche und rechtsstaatliche Situation der BRD ein unermessliches Geschenk ist für das man dankbar sein sollte, für das man aber auch jeden Tag eintreten muss.


Besser hätte man das nicht zusammenfassen können. Und alle pazifistischen Illuminaten-Verschwörungs-Theoretiker sei gesagt: Wir leben hier immer noch in einer Demokratie mit Pressefreiheit.


Muppets wrote:
Und gerade von Menschen, die derart von dieser Gesellschaft profitieren, dass sie an der Spitze einer Profession stehen (gleich ob Fußballer oder Schauspieler, Politiker usw), also ganz oben angelangt sind, von denen muss man erwarten dürfen, dass sie sich in entsprechender Weise verhalten.


... und wenn man den Weitblick für die Folgen seiner eigenen Handlung nicht ausreichend reflektieren kann, bzw. nicht die Größe besitzt dafür dann auch die Verantwortung zu tragen, dann sollte derjenige sich nicht auf die weltpolitische Bühne begeben.

Das was Özil und Gündogan machen ist doch einfach Rosinen-picken. Sich mehr mit der Türkei als mit Deutschland identifizieren, aber für Deutschland spielen, weil höhere Wahrscheinlichkeiten auf Erfolg. In einer Demokratie mit Meinungsfreiheit aufwachsen und Leben, aber mit einem Diktator sympathisieren. Sich im Wahlkampf einmischen und bei den türkischen Landsleuten auf Anerkennung hoffen, dann aber nicht dafür die Konsequenzen tragen wollen und lieber abtauchen nach dem Motto: Bin doch nur Fussballer.

Über all dies kann man ja noch ewig diskutieren und streiten, aber den wirklichen Vorwurf muss man einfach der DFB-Spitze machen, aufgrund dieser Verfehlung die beiden nicht aus der Nationalelf auszuschließen. Durchgezechte Nächte, das Verlassen des Stadions oder fliegende Döner reichen bei anderen Spielern für den permanenten Ausschluß, aber zwei deutsch-türkische Spieler können sich komplett gegen die Werte des DFB stellen und werden für die WM nominiert. Finde den Fehler.
Back to top View user's profile
ratte8
Regionalliga
Regionalliga 

Joined: 26 Jun 2013
Posts: 164
PostPosted: 13 Jul 2018 08:49   Post subject: Reply with quote

Worum es Bitte keine Werbung posten hier geht ist diese unsäglich Doppelmoral der breiten Masse.

Waffengeschäfte und Flüchtlingsdeal mit Erdogan ist voll ok aber wehe ein Nationalspieler macht ein Foto mit ihm.

Wenn es danach geht könnte man auch drüber diskutieren das die WM in einem Land abhalten wird wo ein Diktator herrscht der die Menschenrechte ebenso mit Füßen tritt.

Nach den Werten des DFB hätte man dies dann verweigern müssen.
_________________
Das Leben ist zum lachen da, drum nehm ich Psychopharmaka!
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 13 Jul 2018 09:22   Post subject: Reply with quote


ratte8 wrote:
Worum es Bitte keine Werbung posten hier geht ist diese unsäglich Doppelmoral der breiten Masse.

Waffengeschäfte und Flüchtlingsdeal mit Erdogan ist voll ok aber wehe ein Nationalspieler macht ein Foto mit ihm.

Wenn es danach geht könnte man auch drüber diskutieren das die WM in einem Land abhalten wird wo ein Diktator herrscht der die Menschenrechte ebenso mit Füßen tritt.

Nach den Werten des DFB hätte man dies dann verweigern müssen.


That's it. Mehr habe ich nicht gesagt.

Wäre man bei den oben genannten Punkten, genau so hart ins Gericht gegangen dann würde ich die härte der Kritik bei Ö&G absolut nachvollziehen können.

Das ist aber weder medial, noch gesellschaftlich der Fall gewesen, obwohl es um die ein und die selbe Person geht: Erdogan! Bloß mit dem Unterschied, dass Ö&G ein einfaches Foto geschossen haben, wohingegen die BR Panzer, ich wiederhole PANZER, zum "Diktator" gesandt/genehmigt hat!!

Foto vs. Panzer, machts klick?

Und weiter kann man dann wohl nur noch spekulieren:

1) Das deutsche Baby Namens Fußball ist viel, viel wichtiger als Politik.

oder

2) Es geht (leider) um latenten Fremdenhass gegen zwei deutsch-türken, die im Gegensatz zu Khedira, Boateng und Gomez lediglich Integriert und nicht längst assimiliert sind.

Aber um eines geht es ganz sicher NICHT: Um Werte (Gerade der DFB hat jegliche Glaubwürdigkeit bei der WM Vergabe verspielt) oder Menschenrechte.

Und noch ein letzter Punkt: Es muss für Leute mit Migrationshintergrund kein entweder/oder geben, man kann einen starken Bezug oder eine starke Bindung zu beiden Ländern gleichzeitig haben. Özil kann gerne weiter türkisch essen, sprechen, dort Urlaub machen und sich für die Menschen und Politik dort interessieren, dass schließt für ihn nicht aus, das GLEICHZEITIG auch für Deutschland zu tun und auch für Deutschland zu spielen.
Back to top
MysterylK
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 01 Feb 2007
Posts: 783
PostPosted: 13 Jul 2018 10:29   Post subject: Reply with quote


Kickbase10 wrote:

2) Es geht (leider) um latenten Fremdenhass gegen zwei deutsch-türken, die im Gegensatz zu Khedira, Boateng und Gomez lediglich Integriert und nicht längst assimiliert sind.

Und noch ein letzter Punkt: Es muss für Leute mit Migrationshintergrund kein entweder/oder geben, man kann einen starken Bezug oder eine starke Bindung zu beiden Ländern gleichzeitig haben. Özil kann gerne weiter türkisch essen, sprechen, dort Urlaub machen und sich für die Menschen und Politik dort interessieren, dass schließt für ihn nicht aus, das GLEICHZEITIG auch für Deutschland zu tun und auch für Deutschland zu spielen.


Das nach deinen bisherigen Beiträgen noch die Nazi-Keule rausgeholt wird, war irgendwie nur konsequent, aber eben auch vorhersehbar. Özil und Gündogan könnten auch Sushi oder Tapas essen und Ihren Urlaub am Südpol verbringen, wenn Ihr Herz für die Türkei schlägt und beide sich der Türkei zugehörig fühlen, dann sollen sie auch für die türkische Nationalelf spielen. So einfach ist das. Wenn du eine doppelte Staatsbürgerschaft besitzt hast du ein Wahlrecht, und keine Verpflichtung, für welches Land du aufläufst. Und diese Wahl sollte man aus den richtigen Gründen treffen - das wäre für mich die Identifikation und Überzeugung für dieses Land - und nicht die Wahrscheinlichkeit auf größeren sportlichen Erfolg. Das stört mich, und dieses Foto mit Erdogan hat diese Vermutung nur noch mehr bekräftigt. Das darauffolgende Verhalten der beiden, ohne Entschuldigung bzw. Aufklärung für "unwissentlich" falsches Handeln hat das ganze noch verstärkt.

Mir ist es total egal ob jemand schwarz, gelb, weiß oder braun ist, und ob die Eltern aus Afrika, Asien oder Südamerika stammen, aber spielst du für die Nationalelf, dann mach es weil du es von Herzen dir wünscht. Diese Überzeugung sehe ich bei beiden nicht mal im Ansatz und deswegen sind sie im Nationaltrikot falsch aufgehoben.
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 13 Jul 2018 11:04   Post subject: Reply with quote

Gündogan hat sich danach erklärt und sich ganz klar (auch!) zu Deutschland bekannt.
Wurde trotzdem ausgepfiffen. Logisch, dass Özil es dann gar nicht erst versucht, interessiert ja sowieso niemanden. Und wie ich schon sagte, man kann sich mit beiden Ländern identifizieren, dass eine schließt das andere nicht aus.l
Back to top
ratte8
Regionalliga
Regionalliga 

Joined: 26 Jun 2013
Posts: 164
PostPosted: 13 Jul 2018 11:07   Post subject: Reply with quote


Quote:
Und diese Wahl sollte man aus den richtigen Gründen treffen - das wäre für mich die Identifikation und Überzeugung für dieses Land - und nicht die Wahrscheinlichkeit auf größeren sportlichen Erfolg.


Wann wählt doch auch seinen Verein danach aus welcher mehr Erfolg hat warum also nicht auch sein Land?

Was meinst du wie viele Nationalspieler ein anderes Land wählen würden wenn Deutschland sich fast nie für eine WM qualifizieren würde?

Ich denke so ziemlich alle und ich finde das vollkommen in Ordnung.

Dieses " Es ist eine Ehre für sein Land zu spielen" hielt ich schon immer für Blödsinn.
_________________
Das Leben ist zum lachen da, drum nehm ich Psychopharmaka!
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 13 Jul 2018 12:09   Post subject: Reply with quote


ratte8 wrote:

Quote:
Und diese Wahl sollte man aus den richtigen Gründen treffen - das wäre für mich die Identifikation und Überzeugung für dieses Land - und nicht die Wahrscheinlichkeit auf größeren sportlichen Erfolg.


Wann wählt doch auch seinen Verein danach aus welcher mehr Erfolg hat warum also nicht auch sein Land?

Was meinst du wie viele Nationalspieler ein anderes Land wählen würden wenn Deutschland sich fast nie für eine WM qualifizieren würde?

Ich denke so ziemlich alle und ich finde das vollkommen in Ordnung.

Dieses " Es ist eine Ehre für sein Land zu spielen" hielt ich schon immer für Blödsinn.


Passend dazu mein ehemaliger Arbeitskollege, der gefragt wurde, ob er für Pakistan oder für Deutschland spielen würde.

Seine Antwort: Cricket für Pakistan, Fußball für Deutschland. Und das meint er nicht abwertend, sondern er fühlt sich nunmal zu beiden Ländern hingezogen.
Back to top
MysterylK
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 01 Feb 2007
Posts: 783
PostPosted: 13 Jul 2018 12:25   Post subject: Reply with quote


ratte8 wrote:

Dieses " Es ist eine Ehre für sein Land zu spielen" hielt ich schon immer für Blödsinn.


Das ist deine Meinung, und die akzeptiere ich so. Ich sehe das eben genau andersrum. Gerade weil man auf Vereinsebene dieses ganze Wappengeknutsche nicht mehr für voll nehmen kann, schlägt beim Thema Nationalelf eben noch das Herz des Fußballromantikers.

Das es sicherlich ein Stück weit realitätsfern ist, wenn Bierhoff vom Premiumprodukt "Nationalmannschaft" spricht mag sein, aber ich würde mir eben mehr Podolskis, Kloses und Cans wünschen, denen man auch abkauft, dass Sie nicht nur für den Titel "Europa-" oder "Weltmeister" das Trikot tragen. Und ich glaube auch diesen Wunsch nicht exklusiv zu besitzen.
Back to top View user's profile
MysterylK
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 01 Feb 2007
Posts: 783
PostPosted: 13 Jul 2018 12:35   Post subject: Reply with quote


Kickbase10 wrote:
Gündogan hat sich danach erklärt und sich ganz klar (auch!) zu Deutschland bekannt.
Wurde trotzdem ausgepfiffen.


Er hat sich danach erklärt und nicht entschuldigt. Diese Erklärung ist nicht mal in Kontext zu bringen mit seiner Handlung.


welt.de wrote:
Gündogan hatte sein Hemd zudem mit den Worten signiert: „Hochachtungsvoll, für meinen Präsidenten.“


Dazu dann Gündogans Erklärung im Wortlaut:


Quote:
.. Aber sollten wir uns gegenüber dem Präsidenten des Heimatlandes unserer Familien unhöflich verhalten? Bei aller berechtigten Kritik haben wir uns aus Respekt vor dem Amt des Präsidenten und unseren türkischen Wurzeln – auch als deutsche Staatsbürger - für die Geste der Höflichkeit entschieden.


Ich behaupte mal ganz frech, das hat er nicht mal selbst verfasst, und die persönliche Widmung widerspricht ganz zart der Behauptung "Geste der Höflichkeit".

Aber in einer Sache gebe ich dir recht: Wenn es dir gar nicht leid tut, dann sag lieber nichts als irgendwelche Halbwahrheiten.
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 13 Jul 2018 13:14   Post subject: Reply with quote

Wenn man Qualitätsmedien wie Welt konsumiert, dann wundern mich solche Meinungen auch gar nicht mehr. Pro Tipp: Zur Dönerbude um die Ecke fahren (alternativ beim türkischen Nachbarn klingeln) und eine Lehrstunde in Sachen türkische Sprachkenntniss nehmen. Das die Welt das unterlässt, ist für mich ganz klar Kalkül. "Mein" ist im türkischen lediglich ein Akt der höflichen Ansprache, kannst du gerne jeden x beliebigen, türkisch sprechenden Mitbürger fragen.

Und erneut: Gündogan hat sich danach auch klar zu Deutschland bekannt, nicht ausschließlich (muss er auch nicht!) , aber unter anderem! Das viele das aber ablehnen, spricht Bände..
Back to top
Guest





PostPosted: 13 Jul 2018 19:48   Post subject: Reply with quote


ratte8 wrote:
Worum es Bitte keine Werbung posten hier geht ist diese unsäglich Doppelmoral der breiten Masse.

Waffengeschäfte und Flüchtlingsdeal mit Erdogan ist voll ok aber wehe ein Nationalspieler macht ein Foto mit ihm.

Wenn es danach geht könnte man auch drüber diskutieren das die WM in einem Land abhalten wird wo ein Diktator herrscht der die Menschenrechte ebenso mit Füßen tritt.

Nach den Werten des DFB hätte man dies dann verweigern müssen.


Das ist so eine haltlose Unterstellung. Woher willst Du denn wissen, wie sich die User hier zu Waffendeals der BRD positionieren? Oder zum Flüchtlingsdeal? Ich habe dazu auch eine klare Meinung, die aber hier nicht hingehört. Das ist offtopic. Und eins mach dir bitte klar: Özil und Gündogan waren in ihrer Entscheidung deutlich freier als die BRD es bezüglich der Waffen oder des Flüchtlingsdeals war.
Back to top
Guest





PostPosted: 16 Jul 2018 11:20   Post subject: Reply with quote


MysterylK wrote:
Aber spätestens wenn du dich freudestrahlend mit einem anderen Staatspräsidenten ablichten lässt, der praktisch allen deutschen Werten entgegensteht, dann kann man auch in Frage stellen was derjenige noch in der Nationalelf zu suchen hat.


Ob die Franzosen die selbe Diskussion führen und am liebsten alle Spieler, die auf einem Bild mit Putin zu sehen sind, zum Teufel wünschen?
Rhetorische Frage.

Kickbase10 hat übrigens Recht. Menschenrechte, Demokratie, Freiheit usw. werden von vielen doch nur bemüht, wenn es in den eigenen Kram passt. Hier kann man Özil/Gündogan und mitunter Türken allgemein unter dem Deckmantel der oben genannten Werte kritisieren und mehr und sich dabei gut fühlen, denn man steht ja auf der "guten" Seite. Und nein, das ist keine Nazikeule.


MysterylK wrote:
Das was Özil und Gündogan machen ist doch einfach Rosinen-picken.[...]Sich im Wahlkampf einmischen und bei den türkischen Landsleuten auf Anerkennung hoffen, dann aber nicht dafür die Konsequenzen tragen wollen und lieber abtauchen nach dem Motto: Bin doch nur Fussballer.


Wäre es nicht eigentlich "Rosinen-picken" gewesen, wenn die beiden gerade kein Foto gemacht hätten? Denn wenn ich nur auf meinen eigenen Vorteil bedacht bin, mache ich mich doch nicht so angreifbar.


MysterylK wrote:
[...] aber spielst du für die Nationalelf, dann mach es weil du es von Herzen dir wünscht


Das ist einzig und allein dein Wunschdenken. Die Spieler, die zur Nationalmannschaft eingeladen werden, können aus allen möglichen Gründen Ja oder Nein dazu sagen. Das mag dir nicht gefallen, wenn sich jmd. aus Imagegründen für Deutschland entscheidet, ist aber sein gutes Recht.

/edit

Und da es wunderbar passt, hier ein Zitat aus dem Leitartikel des "Sturmgeschütz der Demokratie" (nein, nicht aus Bild, Focus oder Stürmer)


Der Spiegel wrote:
Und diese bundesweite Spurensuche nach "dem wahren Özil" liefert den Migrantenkindern in diesem Land wieder den Beweis dafür, dass es das doch gibt, dieses zweierlei Maß. Es wird belegt mit Bildern von den echten Deutschen, deren Deutschsein nicht infrage gestellt wird, obwohl sie mit den Falschen posierten. Sie sehen Lothar Matthäus mit einem blauen Trikot für Putin, da sitzt Oliver Kahn auf einem Samtsofa mit Saudis, da gibt es Sigmar Gabriel, der dem türkischen Außenminister Tee aus silbernen Kannen serviert, Horst Seehofer, der Viktor Orban nach Bayern einlädt und ihm seine Hand auf den Rücken legt. Und ja, da ist Mesut Özil, mit einem ehrfürchtigen Blick, für einen Despoten, der das Land seiner Großeltern regiert.
Back to top
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8476
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 16 Jul 2018 13:52   Post subject: Reply with quote

genauso kannste hier frühere Fototermine von Özil mit Erdogan aufzählen. Klar, die Lage in der Türkei hat sich in den letzten Jahren (versuchter Militärputsch, angestrebtes Präsidialsystem) verändert, aber auch damals hätte man Erdogan schon kritisch sehen können.

Und in soweit muss man Özil dann auch etwas in Schutz nehmen! Er ist nicht die hellste Leuchte (und sagt ja auch, dass ihn Politik nicht interessiert), woher soll er wissen, dass das was vor ein paar Jahren niemand interessiert hat, auf einmal falsch sein soll? Und das meine ich durchaus so naiv wie es da steht! Tut mir dann leid wenn ich ihm Unrecht tue, aber sein ganzes Auftreten lässt einfach keine andere Schlussfolgerung für mich zu. Im Gegensatz zu Gündogan sehe ich nicht, dass er irgendwie auf seinen eigenen Vorteil bedacht war.

Ja, ich war dafür dass es Konsequenzen geben sollte. Hat man nicht gemacht. Jetzt ist es für Konsequenzen in meinen Augen etwas spät. Aber der DFB legt sich das halt, wie er es braucht. Vor der WM bloss nicht mit Özil oder Gündogan verscherzen, nach der WM ist dieses Thema gut genug um vom sportlichen abzulenken.
_________________
Alles Gute Kehli!
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 22 Jul 2018 14:03   Post subject: Reply with quote

Nationalspieler Mesut Özil hat sich erstmals öffentlich zur Erdogan-Affäre geäußert und sich zu dem Foto mit dem türkischen Staatspräsidenten bekannt. "Den Präsidenten nicht zu treffen, wäre respektlos gegenüber meinen Vorfahren gewesen", schrieb Özil in einem Beitrag auf seinen Profilen in den sozialen Netzwerken. Über seine Zukunft in der DFB-Elf äußerte er sich dabei nicht.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/mesut-oezil-wuerde-das-foto-mit-recep-tayyip-erdogan-wieder-machen-a-1219610.html

Mesut Özil hat sich in einem Brief erstmals zu seinem umstrittenen Auftritt mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan geäußert. Darin schreibt er, dass er das Foto unabhängig von der politischen Lage in der Türkei gemacht habe.

https://www.focus.de/sport/fussball/haette-das-foto-trotzdem-gemacht-oezil-aeussert-sich-erstmals-ueber-umstrittenen-auftritt-mit-erdogan_id_9294311.html

Wenn das wirklich die wahren Beweggründe waren, so stellt sich doch die Frage, warum diese Gründe ("das Land meiner Vorfahren") nicht bei der Frage nach der Wahl der Nationalmannschaft eine Rolle gespielt haben. Da gäbe es dann auch keine zwei Meinungen, so wie das nun von ihm dargestellt wird. Das "Land seiner Vorfahren" erhält doch hier bei einer Interessensabwägung den Vorzug, warum nicht also auch bei der N11?

Zudem stellt sich auch die Frage, wie man "unabhängig von einer politischen Lage" etwas tun kann. Glaubt jemand ernsthaft, dass das ginge? Das ist m. E. eine vollkommen unglaubwürdige Erklärung aber sie dürfte auch den wahren Grund für das Treffen mit Erdogan zeigen: Özil dürfte einfach nur ein Opportunist sein, den politische Vorgänge oder Auswirkungen nicht interessieren. Und außerdem dürfte es zeigen, dass seine Berater vollkommen inkompetent sind.

Und dafür hats dann über zwei Monate gebraucht? Geschwafel. Und dann auch noch mit der Ergänzung, dass er das Foto unabhängig von der Wahl so oder so gemacht hätte. Ganz ehrlich, was ist der Özil eigentlich für ein Mensch? Nach zwei Monaten hätte ich so etwas wie geringfügige Einsicht erwartet. Davon ist m. E. nichts zu erkennen.

Nach der Erklärung sollte er lieber aus der N11 zurücktreten. Mann kann das politische Drumherum nicht abtrennen. Sich darauf jetzt zurück zu ziehen ist nur noch peinlich.

Last edited by Guest on 22 Jul 2018 17:29; edited 1 time in total
Back to top
mortyvold
Europameister
Europameister 

Joined: 01 Mar 2006
Posts: 3018
PostPosted: 22 Jul 2018 15:32   Post subject: Reply with quote

Özil hat sich auch noch weiter geäußert.

oezil-kritisiert-medien-und-sponsoren---persoenliche-grenze-ueberschritten

Als erstes hat es damals der Spiegel erkannt und einen super Artikel veröffentlicht.

pfiffe-gegen-ilkay-guendogan-es-geht-nicht-um-politik-kommentar

Ich schäme mich einfach nur für die ganze Hetze, die DFB Äußerungen um Grindel und auch die ganzen Kommentare von Muppets und co hier im Forum..
Back to top View user's profile
ichfalk
Regionalliga
Regionalliga 

Joined: 18 Jun 2009
Posts: 247
PostPosted: 22 Jul 2018 15:39   Post subject: Reply with quote

Dem schließe ich mich 100% an.


mortyvold wrote:
Özil hat sich auch noch weiter geäußert.

oezil-kritisiert-medien-und-sponsoren---persoenliche-grenze-ueberschritten

Als erstes hat es damals der Spiegel erkannt und einen super Artikel veröffentlicht.

pfiffe-gegen-ilkay-guendogan-es-geht-nicht-um-politik-kommentar

Ich schäme mich einfach nur für die ganze Hetze, die DFB Äußerungen um Grindel und auch die ganzen Kommentare von Muppets und co hier im Forum..
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 22 Jul 2018 15:58   Post subject: Reply with quote


mortyvold wrote:
… auch die ganzen Kommentare von Muppets und co hier im Forum..


Dann mach das mal. Ich schäme mich übrigens nicht für dich, auch wenn Du gar keine sachliche Meinung geäußert hast und scheinbar auch - wie Özil - nicht begreifst, wie übel die Aktion in der politischen Situation war. Nichts anderes werfe ich Özil und mit Abstrichen Gündogan vor. Opportunität und Rücksichtslosigkeit waren hier die Berater.

Edit: Özil sagt es im Übrigen im Kicker selbst:

Wie ich schon sagte, "Partner" sollten in jeder Situation zu dir halten.

Hauptsache, man fordert von anderen ein, was man selbst nicht einhalten kann oder möchte. Das ist ein Zirkelschluss. Ist der DFB nicht Partner von Özil, oder die BRD?

Özil spielt hier nur die Karte der rechten Gesinnung aus und ds vermutlich mit Kalkül. Der Vergleich mit Matthäus geht z. B. völlig fehl. Matthäus musste sich nicht zwischen der BRD und der Türkei entscheiden, kam also gar nicht an den Punkt, an dem Özil sich befand. Matthäus hat einfach das getan, was der DFB von ihm erwartete. Und das war "gute Miene zum bösen Spiel", nämlich der WM in Russland, machen. Özils Handeln lag abseits der Ziele der DFB und war scheinbar auch nicht mit dem DFB abgestimmt.

Last edited by Guest on 22 Jul 2018 20:16; edited 3 times in total
Back to top
Maranzano
Champions-League
Champions-League 

Joined: 09 Aug 2016
Posts: 1626
PostPosted: 22 Jul 2018 16:12   Post subject: Reply with quote

Das ist ja jetzt leider auch nichts Neues, dass viele Deutsche rechts denken oder wenigstens gewisse rechte Tendenzen haben. Da freut man sich dann doch über jede sich bietende Gelegenheit, um gegen Ausländer generell oder gegen bestimmte Persönlichkeiten mit ausländischen Wurzeln den moralischen Zeigefinger erheben zu können. Um was es dann konkret überhaupt geht, rückt nicht selten in den Hintergrund und auf Doppelmoral wird eh geschissen. Man dreht und wendet das Ganze dann halt so, bis es einem in das eigene Bild passt.

Wenn es morgen ein Bild mit z.B. Hummels, Reus und Kroos geben würde, wo sie sich freudestrahlend und Händeschüttelnd mit einem der führenden Köpfe der AfD ablichten lassen würden, dann wäre das Geschrei (zurecht) auch groß. Aber von denen, die sich jetzt über Özil und Gündogan aufregen, würden dann nicht viele dabei sein, die sich auch über Hummels, Reus und Kroos aufregen.

Zur Einordnung: Solch ein Bild mit der AfD würde ich übrigens schlimmer finden als die Aktion mit Erdogan.
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 22 Jul 2018 16:20   Post subject: Reply with quote


Maranzano wrote:

Wenn es morgen ein Bild mit z.B. Hummels, Reus und Kroos geben würde, wo sie sich freudestrahlend und Händeschüttelnd mit einem der führenden Köpfe der AfD ablichten lassen würden, dann wäre das Geschrei (zurecht) auch groß. Aber von denen, die sich jetzt über Özil und Gündogan aufregen, würden dann nicht viele dabei sein, die sich auch über Hummels, Reus und Kroos aufregen.


Glaubst Du das wirklich? Wie kommt man denn zu dieser Annahme? Vergeht eigentlich ein Tag, an dem die AfD nicht einen drüber bekommt? Und da meinst Du, wäre die Reaktion nicht ähnlich, wenn sie nicht sogar härter ausfallen würde?
Back to top
Display posts from previous:   
All times are GMT + 1 Hour
Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Next
Page 4 of 7



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group