preload
basicPlayer

Vuelta a España 2019 - Der Forenmanager zum Rennen

Goto page Previous  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Next
Comunio.de Forum Index -> Games
Author Message
Zizkov
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 16 Feb 2006
Posts: 9220
Location: Bonn
PostPosted: 13 Sep 2019 20:06   Post subject: Reply with quote

13.09. Etappe 19: Ávila - Toledo (165,2 KM); Einteilung: Einfach

1. 25 Punkte: Cavagna, Rémi
2. 18 Punkte: Bennett, Sam
3. 12 Punkte: Štybar, Zdeněk
4. 8 Punkte: Gilbert, Philippe
5. 3 Punkte: Valverde, Alejandro

Maillot rojo, 3 Punkte: Roglič, Primož
Maillot verde, 3 Punkte: Roglič, Primož
Maillot montaña, 3 Punkte: Bouchard, Geoffrey
Maillot blanc, 3 Punkte: López, Miguel Ángel

Tageswertung:

1. Kilino 33 Punkte
2. Kehl05 32 Punkte
3. Marci 1995 29 Punkte
4. Spanish 24 Punkte
4. WaVe_ 24 Punkte
4. Weylin 24 Punkte
4. Zizkov 24 Punkte
8. Alo Atog 21 Punkte
8. fcbleos 21 Punkte
8. Pepe1985 21 Punkte
8. Rotauge 21 Punkte
8. Wolf_1990 21 Punkte
13. Dynaball 3 Punkte

Gesamtwertung nach der 19. Etappe:

1. Kehl05 738 Punkte
2. Zizkov 708 Punkte
3. Spanish 665 Punkte
4. WaVe_ 578 Punkte
5. Marci 1995 563 Punkte
6. Pepe1985 546 Punkte
6. Rotauge 546 Punkte
8. Kilino 535 Punkte
9. fcbleos 494 Punkte
10. Weylin 477 Punkte
11. Wolf_1990 473 Punkte
12. Alo Atog 383 Punkte
13. Dynaball 378 Punkte
Back to top View user's profile
marci 1995
Champions-League
Champions-League 

Joined: 12 Nov 2007
Posts: 1685
PostPosted: 14 Sep 2019 15:29   Post subject: Reply with quote

Die Etappe ist als Letzte vor dem Finale wirklich schleierhaft. Da ist ja kein Berg dabei, der entsprechende Prozente aufweist, um sich absetzen zu können. Lopez versucht es zumindest immer wieder, Movistar fährt rein auf Podestsicherung. Jetzt versucht Pogacar ins weiße Trikot zu kommen...
Back to top View user's profile
marci 1995
Champions-League
Champions-League 

Joined: 12 Nov 2007
Posts: 1685
PostPosted: 14 Sep 2019 15:31   Post subject: Reply with quote

Kann Lopez jetzt echt nicht hinterherfahren oder zockt er?

EDIT: Pogacar jetzt schon virtuell fast auf dem Podest... Bin gespannt, ob die das da hinten im Griff haben...
Back to top View user's profile
marci 1995
Champions-League
Champions-League 

Joined: 12 Nov 2007
Posts: 1685
PostPosted: 14 Sep 2019 16:12   Post subject: Reply with quote

1:40 für Pogacar bei 10km, mutig und stark von ihm. Wenn Lopez/Quintana das an die Wand fahren, wäre das wirklich dämlich ohne Ende.
Back to top View user's profile
Zizkov
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 16 Feb 2006
Posts: 9220
Location: Bonn
PostPosted: 14 Sep 2019 16:42   Post subject: Reply with quote

López hat oft angegriffen, Pogačar unwiderstehlich gut. Schön, dass wenigstens einer der beiden sich belohnt mit dem Podium vor Quintana, das wäre schon recht lächerlich gewesen.
Back to top View user's profile
marci 1995
Champions-League
Champions-League 

Joined: 12 Nov 2007
Posts: 1685
PostPosted: 14 Sep 2019 16:49   Post subject: Reply with quote

Die haben sich am Pena Negra alle aber auch so sehr angeschaut, dass da ja zig Fahrer wieder reingefahren sind. Für Pogacar freut es mich sehr, aber das war taktisch schon ne mittlere Katastrophe. Dass Pogacar das hintenraus als guter Zeitfahrer im hohen Tempo durchzieht, überrascht nicht wirklich. Von ihm werden wir noch vieles hören!

Und endgültig Glückwunsch zum Sieg in der Jahreswertung.
Back to top View user's profile
Zizkov
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 16 Feb 2006
Posts: 9220
Location: Bonn
PostPosted: 14 Sep 2019 16:51   Post subject: Reply with quote

14.09. Etappe 20: Arenas de San Pedro - Plataforma de Gredos (190,4 KM); Einteilung: Schwer

1. 35 Punkte: Pogačar, Tadej
2. 28 Punkte: Valverde, Alejandro
3. 23 Punkte: Majka, Rafał
4. 18 Punkte: Pernsteiner, Hermann
5. 15 Punkte: Roglič, Primož
6. 14 Punkte: Higuita, Sergio
7. 13 Punkte: Teuns, Dylan
8. 12 Punkte: Quintana, Nairo
9. 11 Punkte: Nieve, Mikel
10. 10 Punkte: Kelderman, Wilco
11. 8 Punkte: López, Miguel Ángel
12. 6 Punkte: Geoghegan Hart, Tao
13. 4 Punkte: Großschartner, Felix
14. 2 Punkte: Power, Rob
15. 1 Punkt: Hagen, Carl Fredrik

Maillot rojo, 3 Punkte: Roglič, Primož
Maillot verde, 3 Punkte: Roglič, Primož
Maillot montaña, 3 Punkte: Bouchard, Geoffrey
Maillot blanco, 3 Punkte: Pogačar, Tadej

Tageswertung:

1. Spanish 96 Punkte
2. Kehl05 85 Punkte
2. Zizkov 85 Punkte
4. Wolf_1990 80 Punkte
5. Pepe1985 72 Punkte
5. Rotauge 72 Punkte
7. Dynaball 69 Punkte
7. Marci 1995 69 Punkte
9. fcbleos 58 Punkte
9. Kilino 58 Punkte
9. WaVe_ 58 Punkte
12. Weylin 35 Punkte
13. Alo Atog 31 Punkte

Gesamtwertung nach der 20. Etappe:

1. Kehl05 823 Punkte
2. Zizkov 793 Punkte
3. Spanish 761 Punkte
4. WaVe_ 636 Punkte
5. Marci 1995 632 Punkte
6. Pepe1985 618 Punkte
6. Rotauge 618 Punkte
8. Kilino 593 Punkte
9. Wolf_1990 553 Punkte
10. fcbleos 552 Punkte
11. Weylin 512 Punkte
12. Dynaball 447 Punkte
13. Alo Atog 414 Punkte
Back to top View user's profile
kilino
Oberliga
Oberliga 

Joined: 03 May 2019
Posts: 137
PostPosted: 14 Sep 2019 18:07   Post subject: Reply with quote

Lopez und Astana haben die letzten Tage versucht Schach in Unterzahl zu spielen, da war halt irgendwann der Ofen aus. So läuft es taktisch aber manchmal im Radsport. Aber schön das er es immer wieder probiert hat.
Am Pena Negra war er dann glaube ich auch mental gebrochen, als Roglic und Movistar ihm keinen Meter gaben, aber Pogacar einfach wegfahren konnte. Ob er jetzt 4. oder 5. wird wird ihm nicht so wichtig sein und das weiße Trikot hat er ja auch schon gewonnen. Für ihn zählt so langsam nur noch ein Sieg bei einer Grand Tour. Mit einem schwächeren Roglic hätte das bei der Vuelta auch funktionieren können.

Pogacar hingegen mit einer unglaublichen Vuelta, vollkommen verdient auf dem Podium. Taktisch clever gefahren, immer in den richtigen Momenten angegriffen und sich auch im Wind schadlos gehalten. Da muss man den Hut ziehen.

Schade das Knox noch aus den Top 10 fiel. Nach dem Sturz gestern heute 11 Minuten verloren. Dennoch stark gefahren von dem Briten. Symapthischer Typ.
Back to top View user's profile
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8473
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 14 Sep 2019 21:30   Post subject: Reply with quote

Pogacar überragend! drei Siege, Nachwuchswertung und das Podium - klasse Leistung! Der Mann ist 20... Bis auf Donnerstag auch immer Herr der Lage, ganz vorne mit dabei. Zeitfahren auf Rang 11 beendet - der wird ne große Karriere vor sich haben!

Generell haben mich aber viele junge (oder frische) Fahrer begeistert. Quereinsteiger Pernsteiner und Hagen, Edelhelfer Soler (denke damit sollte er auch den Anspruch auf eine Führungsposition im nächsten Jahr untermauert haben), Knox, Higuita, aber eben auch erfolgreiche "Comebacks" von Quintana und Kelderman. Chaves und die Wurst Poels haben mich enttäuscht, hatte mir mehr erwartet.

Eine Etappe ist ja noch und dann steht auch noch die Endabrechnung aus... aber das sieht für mich nach nem versöhnlichen Ende aus. Mit in meinen Augen recht sicheren Teams hatte ich bei Tour und Giro sowohl Pech, als auch etwas daneben gegriffen.
_________________
Alles Gute Kehli!
Back to top View user's profile
Rotauge
Regionalliga
Regionalliga 

Joined: 24 Apr 2018
Posts: 249
PostPosted: 14 Sep 2019 23:19   Post subject: Reply with quote

López muss sich doch echt verarscht vorkommen, mit welcher Vehemenz ihm Roglic und Movistar nachfahren und 2 Minuten später wird Pogacar komplett ohne Gegenwehr fahren gelassen. Das soll aber Pogacars Leistung jetzt nicht schmälern, das war sowohl heute als auch bei der gesamten Vuelta schon sensationell stark.
Back to top View user's profile
Zizkov
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 16 Feb 2006
Posts: 9220
Location: Bonn
PostPosted: 15 Sep 2019 14:59   Post subject: Reply with quote

Ich hatte nicht auf dem Schirm, dass die Etappe heute so spät beginnt. Auswertung erfolgt daher spät am Abend oder in der Nacht, je nachdem, was die NFL sagt. Denke aber, im Normalfall sind die wichtigen Entscheidungen bereits gefallen und auch bereits bekannt.
Back to top View user's profile
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8473
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 15 Sep 2019 19:05   Post subject: Reply with quote

Quickstep Zug gegen One-man-show Bennett. Wundert mich etwas, dass der das ganz alleine fahren musste. klar, er verlässt das team, aber das widerspricht doch etwas dem ausgerufenen Teamspirit von Bora.
damit schiebt sich Bennett in der Punktwertung an Valverde, aber nicht mehr an Pogacar vorbei. Könnte Wolf und Dynaball am Ende jeweils eine Position kosten, habs aber nicht genauer überschlagen.

edit: wird vermutlich kaum einer gesehen haben, aber waren das aufblasbare Klatschpappen auf der Zielgerade? Suboptimal, der ein oder andere musste ausweichen...
_________________
Alles Gute Kehli!
Back to top View user's profile
Zizkov
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 16 Feb 2006
Posts: 9220
Location: Bonn
PostPosted: 15 Sep 2019 21:59   Post subject: Reply with quote

15.09. Etappe 21: Fuenlabrada - Madrid (106,6 km / 54,4 KM + 9x 5,8 KM); Einteilung: Einfach

1. 25 Punkte: Jakobsen, Fabio
2. 18 Punkte: Bennett, Sam
3. 12 Punkte: Sajnok, Szymon
4. 8 Punkte: Aberasturi, Jon
5. 3 Punkte: Boasson Hagen, Edvald

Tageswertung:

1. Alo Atog 18 Punkte
1. fcbleos 18 Punkte
1. Kehl05 18 Punkte
1. Kilino 18 Punkte
1. Marci 1995 18 Punkte
1. Pepe1985 18 Punkte
1. Rotauge 18 Punkte
1. Spanish 18 Punkte
1. WaVe_ 18 Punkte
1. Weylin 18 Punkte
1. Wolf_1990 18 Punkte
1. Zizkov 18 Punkte
13. Dynaball 0 Punkte

Gesamtwertung nach der 21. Etappe:

1. Kehl05 841 Punkte
2. Zizkov 811 Punkte
3. Spanish 779 Punkte
4. WaVe_ 654 Punkte
5. Marci 1995 650 Punkte
6. Pepe1985 636 Punkte
6. Rotauge 636 Punkte
8. Kilino 611 Punkte
9. Wolf_1990 571 Punkte
10. fcbleos 570 Punkte
11. Weylin 530 Punkte
12. Dynaball 447 Punkte
13. Alo Atog 432 Punkte

Gesamtwertung:

1. 200 Punkte: Roglič, Primož
2. 150 Punkte: Valverde, Alejandro
3. 120 Punkte: Pogačar, Tadej
4. 100 Punkte: Quintana, Nairo
5. 90 Punkte: López, Miguel Ángel
6. 80 Punkte: Majka, Rafał
7. 70 Punkte: Kelderman, Wilco
8. 60 Punkte: Hagen, Carl Fredrik
9. 50 Punkte: Soler, Marc
10. 40 Punkte: Nieve, Mikel
11. 35 Punkte: Knox, James
12. 30 Punkte: Teuns, Dylan
13. 25 Punkte: Fuglsang, Jakob
14. 20 Punkte: Higuita, Sergio
15. 15 Punkte: Pernsteiner, Hermann

Punktewertung:

1. 100 Punkte: Roglič, Primož
2. 60 Punkte: Pogačar, Tadej
3. 30 Punkte: Bennett, Sam

Bergwertung:

1. 100 Punkte: Bouchard, Geoffrey
2. 60 Punkte: Madrazo, Ángel
3. 30 Punkte: Samitier, Sergio

Nachwuchswertung:

1. 75 Punkte: Pogačar, Tadej
2. 35 Punkte: López, Miguel Ángel
3. 15 Punkte: Knox, James

Bonuswertungen:

1. Spanish 745 Punkte
2. Kehl05 730 Punkte
2. Zizkov 730 Punkte
4. Marci 1995 550 Punkte
5. Pepe1985 530 Punkte
5. Rotauge 530 Punkte
7. Dynaball 520 Punkte
8. WaVe_ 515 Punkte
9. fcbleos 510 Punkte
9. Kilino 510 Punkte
11. Wolf_1990 480 Punkte
12. Weylin 400 Punkte
13. Alo Atog 295 Punkte

Endstand des Forenmanagers zur Vuelta 2019:

1. Kehl05 1571 Punkte
2. Zizkov 1541 Punkte
3. Spanish 1524 Punkte
4. Marci 1995 1200 Punkte
5. WaVe_ 1169 Punkte
6. Pepe1985 1166 Punkte
6. Rotauge 1166 Punkte
8. Kilino 1121 Punkte
9. fcbleos 1080 Punkte
10. Wolf_1990 1051 Punkte
11. Dynaball 967 Punkte
12. Weylin 930 Punkte
13. Alo Atog 727 Punkte

Endstand in der Jahreswertung der Forenmanager 2019:

1. Zizkov 3360 Punkte
2. Marci 1995 3352 Punkte
3. Kehl05 3261 Punkte
4. Spanish 3231 Punkte
5. Rotauge 3142 Punkte
6. WaVe_ 3137 Punkte
7. Wolf_1990 3027 Punkte
8. Pepe1985 2912 Punkte
9. fcbleos 2859 Punkte
10. Dynaball 2535 Punkte
11. Alo Atog 2543 Punkte
12. Kilino 2352 Punkte

13. Weylin 1879 Punkte (nur Tour und Vuelta)

14. Felixondo 1059 Punkte (nur Tour)
15. ProfKenny 853 Punkte (nur Tour)
16. Ecko89 805 Punkte (nur Tour)
17. Körsch 694 Punkte (nur Giro)

Der ewige Medaillenspiegel (Gold, Silber, Bronze):

1. Kehl05 6, 2, 1
2. Alo Atog 3, 3, 3
3. FEG 10-11 3, 2, 3
4. Zizkov 3, 2, 1
5. thojacko 3, 1, 1
6. drive_in 3, 1, 0
7. Rotauge 2, 6, 0
8. marci 1995 2, 0, 1
9. Bärlin 2, 0, 0
10. Wolf_1990 1, 4, 4
11. WaVe 1, 2, 1
12. Spanish 1, 1, 3
13. shirb 1, 1, 1
14. Thomas166 1, 1, 0
15. Hummelz 1, 0, 0
15. Redthreat 1, 0, 0
15. Zauberli 1, 0, 0
18. BVBperfekt 0, 3, 2
19. Körsch 0, 2, 0
20. fcbleos 0, 1, 2
21. den007 0, 1, 0
21. Dr.Exel 0, 1, 0
21. kilino 0, 1, 0
21. luc_bvb 0, 1, 0
21. RajonR9 0, 1, 0
26. Weylin 0, 0, 2
27. Dynaball 0, 0, 1
27. HSarpei 0, 0, 1
27. Kickers 0, 0, 1
27. Pepe1985 0, 0, 1
27. ThomasL-P 0, 0, 1
27. zoccinho 0, 0, 1


*
Da alte Threads nicht mehr zu öffnen sind, kann ich keinen Überblick über die Jahreswertungen geben, außer:

2017: Rotauge
2018: Zizkov
2019: Zizkov

__________

Ich gratuliere Kehl05 mal wieder zum Sieg, bin mit Platz zwei einverstanden, und Spanish Prost zu Platz drei.

Jahreswertung ohne Einzelsieg nicht so viel wert, aber nehme ich natürlich mit. Mit 8 Punkten, das ist ja lächerlich ^^

Die Fahrerwertung und ein Fazit mache ich gleich noch hinterher, trotzdem bedanke ich mich schonmal für die zumindest inhaltlich hochwertige Beteiligung hier. Bei der Vuelta kriegen wie die Seiten halt nie sonderlich hoch, das ist schon okay.

In diesem Jahr kokettiere ich gar nicht erst damit, das Spiel nächstes Jahr nicht anzubieten. Mir würde es auch zu sehr fehlen. Deshalb können wir uns schonmal für Mai verabreden.

Die Frage nach Veränderungen bei der Punktevergabe können wir aber gerne auch zwischenzeitlich diskutieren, denke, das macht im Nachgang der Vuelta jetzt Sinn, da es noch bei allen frisch im Kopf sein wird.
Back to top View user's profile
Zizkov
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 16 Feb 2006
Posts: 9220
Location: Bonn
PostPosted: 15 Sep 2019 22:31   Post subject: Reply with quote

Fahrerwertung (Kapitäne):

1. Roglič 551 Punkte
2. Pogačar 411 Punkte
3. Valverde 291 Punkte
4. López, Miguel Ángel 260 Punkte
5. Quintana 231 Punkte
6. Bennett, Sam 161 Punkte
7. Majka 151 Punkte
8. Madrazo 137 Punkte
9. Bouchard 125 Punkte
10. Kelderman 105 Punkte
11. Soler 84 Punkte
12. Higuita 83 Punkte
13. Teuns 80 Punkte
14. Hagen, Carl Fredrik 75 Punkte
15. Gilbert 74 Punkte
16. Knox 72 Punkte
17. Geoghegan Hart 67 Punkte
18. Nieve 63 Punkte
19. Fuglsang 60 Punkte
20. Cavagna 58 Punkte
21. Pernsteiner 53 Punkte
22. Jakobsen 50 Punkte
23. Kuss 46 Punkte
24. Guerreiro 45 Punkte
25. Aranburu 44 Punkte
26. Craddock 37 Punkte
27. Latour 35 Punkte
28. Roche 34 Punkte
29. Arndt 33 Punkte
30. Brambilla 31 Punkte
31. Herrada, Jesús 30 Punkte
31. Samitier 30 Punkte
31. van der Sande 30 Punkte
34. Bol 28 Punkte
35. Astana Pro Team 25 Punkte
35. Iturria 25 Punkte
37. Barceló 23 Punkte
37. Bevin 23 Punkte
37. Herrada, José 23 Punkte
37. Sánchez 23 Punkte
41. Rodríguez, Óscar 22 Punkte
42. Mezgec 20 Punkte
43. de Gendt 19 Punkte
44. Deceuninck – Quick-Step 18 Punkte
44. Lastra 18 Punkte
44. Richeze 18 Punkte
44. Theuns 18 Punkte
48. Godon 17 Punkte
49. Aberasturi 16 Punkte
49. Urán 16 Punkte
51. Padun 15 Punkte
52. Bizkarra 14 Punkte
52. O‘Connor 14 Punkte
54. Oliveira 13 Punkte
55. Aru 12 Punkte
55. Gaviria 12 Punkte
55. Gebreigzabhier 12 Punkte
55. Gesink 12 Punkte
55. Rojas 12 Punkte
55. Sajnok 12 Punkte
55. Štybar 12 Punkte
55. Team Sunweb 12 Punkte
63. Sarreau 11 Punkte
64. Armée 10 Punkte
64. Chaves 10 Punkte
66. Izagirre, Ion 9 Punkte
67. Armirail 8 Punkte
67. EF Education First 8 Punkte
67. Howson 8 Punkte
67. Seigle 8 Punkte
71. Poljański 6 Punkte
72. Barthe 5 Punkte
72. Edet 5 Punkte
72. Meintjes 5 Punkte
75. Boaro 4 Punkte
75. Großschartner 4 Punkte
77. Bauhaus 3 Punkte
77. Bennett, George 3 Punkte
77. Bidard 3 Punkte
77. Boasson Hagen 3 Punkte
77. BORA – hansgrohe 3 Punkte
77. Declercq 3 Punkte
77. De la Cruz 3 Punkte
77. Koch 3 Punkte
77. Venturini 3 Punkte
86. Conti 2 Punkte
86. Grmay 2 Punkte
86. Martínez 2 Punkte
86. Power 2 Punkte

Kapitäne und gewählte Fahrer ohne Punkte:

90. Atapuma 0 Punkte
90. Carthy 0 Punkte
90. Degenkolb 0 Punkte
90. de la Parte 0 Punkte
90. Fernandes 0 Punkte
90. Formolo 0 Punkte
90. Kruijswijk 0 Punkte
90. Maté 0 Punkte
90. Navarro 0 Punkte
90. Poels 0 Punkte
90. Team Jumbo-Visma 0 Punkte

________

Das bestmögliche Team bestand damit aus

1. Roglič 551 Punkte
2. Pogačar 411 Punkte
5. Quintana 231 Punkte
6. Bennett, Sam 161 Punkte
8. Madrazo 137 Punkte
9. Bouchard 125 Punkte
12. Higuita 83 Punkte
15. Gilbert 74 Punkte
44. Deceuninck – Quick-Step 18 Punkte
_________________________________

Summe: 1791 Punkte

(Gilbert statt Hagen wegen des TZF)

Kehl05 hat als Sieger somit gute 87,7 Prozent der möglichen Punkte geholt.

Im Jahr 2019 hätte man insgesamt 1321+1284+1791=4963 Punkte holen können.

Ich habe als Sieger der Jahreswertung somit immerhin etwa 76,4 Prozent aller möglichen Punkte geholt.

Last edited by Zizkov on 15 Sep 2019 22:45; edited 1 time in total
Back to top View user's profile
Zizkov
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 16 Feb 2006
Posts: 9220
Location: Bonn
PostPosted: 15 Sep 2019 22:40   Post subject: Reply with quote

Mein Fazit


Als Fan:

War ganz gut. Roglič ein bisschen zu dominant für eine herausragende Rundfahrt, aber da ich ihn mag, konnte ich damit leben. Ich konnte nicht oft viel sehen, weswegen mich es nur hin und wieder packen konnte. Dafür aber bleiben trotzdem einige gute Erinnerungen. Die kleinen Teams, die für sich Erfolge feiern konnten etwa, und natürlich die Geburt von Pogačar auf der ganz großen Bühne. Dass er sich dereinst mit Bernal streiten würde, war mir klar, dass er bei seiner ersten großen Rundfahrt so auftrumpfen kann, hat mich doch von den Socken geholt. Die Strecke fand ich okay, die letzte Woche hätte etwas mehr hergeben können. Aber keine Unipuerto-Etappen, wo stundenlang nichts passiert und am Ende die Hälfte nur mit Schieben überhaupt ins Ziel kommt.

Als Spieler:

Da ich keine großen Gedankenspiele betrieb, um mein Team zusammenzustellen, brauche ich mich im Nachhinein nicht groß grämen. Ich habe die gleichen Fahrer wie der Sieger, der Unterschied liegt zwischen Gilbert und Aranburu. Da ist mein Fahrer ja auch gut eingeschlagen mit 44 Zählern, die haben halt nicht gereicht. So ist es halt. Mit einer solchen Hipster-Wahl hätte ich aber natürlich gerne gewonnen. Ärgern tut mich Poels, bei dem ich ja damals schon nicht wusste, warum ich ihn eigentlich nehme. Allerdings meine ich erinnern zu können, dass dafür am ehesten Padun in der Mannschaft gelandet wäre. Das wäre dann auch egal gewesen.
Die Jahreswertung verteidigt zu haben ist ganz nett, mir wäre ein Einzelsieg aber lieber gewesen. Immerhin bleibt die Vuelta mein stärkstes Rennen, wohingegen ich an der Tour glaube ich noch nie auch nur auf dem Stockerl war. Das Ziel bleibt also bestehen.

Als Spielleiter:

Bei der Vuelta ist die Etappeneinteilung immer so eine Sache. Im Rückblick hätte ich die ein oder andere Einstufung anders vorgenommen, aber das ist vorher nicht groß zweifelhaft gewesen für mich. Ich hatte aber auch nicht die Zeit, mich intensivst damit zu beschäftigen.

Die Kapitäne haben weitestgehend gepasst, dass Pogačar so herausragend und Gaviria so schlecht sein würde, war ja kaum zu erwarten. Beim Rest war es nicht groß von Belang.
Back to top View user's profile
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8473
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 16 Sep 2019 00:03   Post subject: Reply with quote

Danke für die Auswertung, die Statistiken, deine Mühe trotz knapper Zeit
Und natürlich für die Gratulation! Dir natürlich auch Glückwunsch zum zweiten Platz und Spanish zum dritten, sowie dir und Marci zur Jahreswertung. Dass ich da noch auf Platz 3 landen könnte war mir nicht so bewusst, am Ende sind es dann nur 99 Punkte auf Rang 1, das ist doch schon irgendwie stark.

Da Zizkov ein nahezu identisches Team hatte, mit Ausnahme eben von Gilbert, kann ich mich da nur anschließen. Aranburu wäre bei mir nicht im Team gelandet, lange Zeit sah es aber so aus, als würde er mit seinen 44 Punkten den Unterschied machen - hat sich ja erst in der dritten Woche gewendet. Da kann man jetzt wirklich schlecht behaupten dass er die falsche Wahl war. Poels ärgert mich ebenfalls, dass ich hier mit ner Nullnummer trotzdem gewinne... das kann normal auch schnell anders laufen!

Habe mir gerade nochmal angesehen was ich vor der Vuelta geschrieben habe. Klar, durch meine Platzierung erklärt sich das eigentlich von selbst, aber an einigen Stellen bin ich doch verblüfft wie genau das trifft...


Quote:
Zum Kapitän: Schwere Entscheidung zwischen Lopez, Valverde und Roglic. Lopez ist dann auf Grund der Ergebnisse beim Giro (mäßiger siebter) und der Polen Rundfahrt rausgefallen. Einzig die Nachwuchswertung spricht natürlich für ihn, aber es tritt dieses Mal eine ganze Reihe von Nachwuchsfahrern an, so dass man da nicht verlässlich planen kann. Roglic ist es am Ende geworden, auch weil ich mir sicher bin, dass er aus dem Giro gelernt hat, ein stärkeres Team als beim Giro hat und noch einmal zeigen will, was er kann - bevor Dumo dann im nächsten Jahr zum Team stößt. Valverde wäre neben dem Klassement natürlich für Etappenplatzierungen und eventuell die Punktewertung interessant gewesen. Leider ist Roglic der komplettere Rundfahrer, so dass ich erneut auf Valverde verzichten muss. Uran war keine Alternative, EF hat neben Jumbo, Movistar und Astana den stärksten Kader, gespickt mit erstklassigen Bergfahrern. Irgendwie glaube ich aber nicht an eine Platzierung ganz vorne.

Lopez passt, Valverde so lala... ist erwartet stark gefahren, Punkte in Sonderwertungen waren aber nicht drin und Etappen Ergebnisse waren wenn dann nur minimal besser als Roglic. Hätte ihn dennoch gerne im Team gehabt Roglic trifft es, holt eben auch noch das zweite Wertungstrikot und überflügelt Valverde deutlich. Uran sicher mit viel Pech, aber auch vor seinem Sturz war er nicht voll auf Höhe. Higuita holt bei einer Seuchenrundfahrt die Eisen für EF1 aus dem Feuer.


Quote:
Sprinter: Paar Sprints wird es schon geben… frei war Bennett, neben Gaviria der interessanteste Sprinter (auf Jakobsen muss man wohl auch ein Auge werfen). Bennett ist mittlerweile zum Weltklasse Sprinter gereift, ist wie schon 2018 sehr konstant unterwegs.


paar trifft es auch hier ganz gut, am Ende sind es 4 zweite Plätze, 2 Siege und 30 Bonuspunkte für Bennett. Das ist mir konstant genug. Gaviria hatte ich auch mit mehr gerechnet, Jakobsen konnte immerhin 2 Siege holen. Bin gespannt wo Bennett nächstes Jahr fährt, sein Anspruch wird denk ich ein Tour Start sein.


Quote:
Fuglsang braucht man nicht viel zu schreiben. Wird Edelhelfer für Lopez, muss ggf. in die Bresche springen, wenn es bei Lopez nicht läuft. Die starke Form vor der Tour und der Aspekt, dass gerade Fuglsang sich als Helfer öfter gut platzieren konnte sprechen für ihn. War auch trotz starkem Astana Team kein Coinflip.

ja und nein... im nachhinein hatte ich mir gerade im Klassement etwas mehr erhofft, dadurch dass er schon früh Zeit gelassen hat, kann man denk ich zufrieden sein mit Rang 13 am Ende und einem Sieg. Zwischenzeitlich hatte ich aber Sorge, dass Izagirre vielleicht die bessere Wahl gewesen wäre.


Quote:
Für Quintana wird es die letzte große Rundfahrt im Movistar Trikot. Ich traue ihm bei dem Starterfeld eine ganz gute Rolle in der Doppelspitze zu. Will garnicht viel mehr schreiben, eigentlich wollte ich Valverde ☹

Bleibe dabei, in der Spitze war das Starterfeld nicht so breit besetzt! Die Platzierungen die einige Fahrer hier erreicht haben, hätten sie bei der Tour nicht erreicht. Quintana war ja auch schon weg, als er dann doch auf einmal wieder auf Podium Kurs lag. Versönliches Ergebnis zum Abschied, dass es so gut läuft hätte ich aber nicht gedacht.

weitere Aussagen zu Poels spar ich mir...
Ebenso spar ich mir jetzt Higuita und Pogacar, haben beide meine Erwartungen übertroffen! Gute Ergebnisse haben sie geliefert, einer Podium, der andere immerhin in den Punkten. Vor der Vuelta habe ich mir einen in den Top 10 erhofft. Gut dass ich von anderen EF1 Fahrern abgesehen habe, katastrophal für das Team verlaufen...

Zuletzt Gilbert! Der Mann war heiß, ist viel in Gruppen gegangen, so kenn ich das von ihm nun auch Mitfavorit auf die WM.


Quote:
Nicht geschafft haben es dann Nieve und Mezgec. Nieve könnte im Klassement ein paar Punkte bringen, Mezgec bei den Sprints. Von beiden erwarte ich aber keine Topplatzierungen. Außerdem hab ich mir so Chaves als Ersatzkapitän freigehalten. Das fand ich nämlich dieses Mal auch nicht leicht, da viele Teams ohne wirklichen Klassementfahrer antreten. In der breite ist diese Vuelta wirklich nicht gut besetzt, in der Spitze kann sie fast mit der Tour mithalten. Mehr Fahrer hab ich tatsächlich nicht auf meiner Shortlist. Bei Padun und Meintjes beispielsweise fehlen mir einfach die Ergebnisse, sonst wären auch die interessant gewesen.
Mezgec früh raus, da hab ich Glück gehabt, Nieve konnte sich auch wegen der Konkurrenz (und paar Ausfällen, die du eben auch immer hast) gut platzieren. Chaves ist mir nirgends nennenswert im Kopf geblieben, konnte immerhin hier und da mit der Spitzengruppe ins Ziel fahren. Wüsste aber nicht, welcher Kapitän sonst interessant gewesen wäre. Kelderman habe ich nicht so weit oben gesehen, Hart ging nicht wegen Poels. Ich denke bei den meisten wäre hier ein Ausfall richtig bitter gewesen.


Quote:
Sieger Tipp: Roglic hat aus dem Giro gelernt, hat ein starkes Team, er macht es. Zweiter wird Valverde, dritter Lopez, Kruijswijk starker vierter.
Erneut ja und nein... Platz 1 und 2 passt. Pogacar hatte ich ohne allzu große Erwartung gepickt, und Quintana hatte ich auch nicht mit gerechnet. Kruijswijk hat schon letztes Jahr gezeigt dass er zwei Rundfahrten in einem Jahr erfolgreich abschließen kann. Wird man nie wissen, aber ich denke schon, dass er um Rang 4 abgeschlossen hätte. In dem Sinne schon mit entscheidend, dass er früh ausgefallen ist.

Mein Ziel bei der Vuelta nen versöhnlichen Abschluss zu schaffen hab ich wohl übererfüllt, freu mich auch über Platz 3 in der Jahreswertung (wenn hier kein Rechenfehler vorliegt, das kommt mir einfach unwirklich vor). Nach zwei relativ verkorksten Rundfahrten endet das Manager Jahr doch noch erfolgreich.

Etappeneinteilung fand ich ok. die 19 fand ich im Nachhinein etwas zu leicht eingestuft, hatte ich aber beim schnellen Überblicken auch nicht bemerkt. Die 17 sicher ähnlich, auf Grund von Länge und Klassiker ähnlichem Finale. Aber hier haben die Fahrer ja ohnehin was anderes draus gemacht... Die 18 und die 20 könnte man sicher auch herrlich drüber argumentieren. Aber im großen und ganzen hat das schon gepasst.
Kapitäne hab ich auch im Nachhinein nix auszusetzen.

Wegen Bepunktung müssten wir dann mal schauen, wegen mir darf es auch so bleiben. glaub Marci hatte da im Tour Thread was vorgeschlagen.
_________________
Alles Gute Kehli!
Back to top View user's profile
Zizkov
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 16 Feb 2006
Posts: 9220
Location: Bonn
PostPosted: 16 Sep 2019 09:50   Post subject: Reply with quote


Kehl05 wrote:

Mein Ziel bei der Vuelta nen versöhnlichen Abschluss zu schaffen hab ich wohl übererfüllt, freu mich auch über Platz 3 in der Jahreswertung (wenn hier kein Rechenfehler vorliegt, das kommt mir einfach unwirklich vor). Nach zwei relativ verkorksten Rundfahrten endet das Manager Jahr doch noch erfolgreich.


Guck Dir mal an, wie wenig Punkte beim Giro und an der Tour geholt wurden Da war noch alles drin.
Back to top View user's profile
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8473
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 16 Sep 2019 10:34   Post subject: Reply with quote

hab drüber geschaut und bin etwas verblüfft. nun gut... nehm ich natürlich gerne an

Ich hab mir die Punkteeinteilung mal angesehen und bin zu der Meinung gekommen, dass es so bleiben sollte. Find die Abstufung schlüssig! Oben ist sie etwas krasser, um Sieger und auch Podium zu würdigen, danach flacht sie etwas ab. Schließlich folgen am Ende noch Plätze 11-15 für ferner liefen. Finde schon, dass ein 10. Platz deutlich mehr wert sein muss als ein 15. Platz, das ist hier gegeben.
Ähnlich ist es bei den einfachen Etappen, Platz 4-5 sind doch dann häufig Zufallsprodukte. Große Sprinter nehmen schon mal raus, meist kämpfen doch maximal 2-3 Sprinter um den Sieg. Ist auch keine Seltenheit, dass auf Rang 5 oder 6 schon ein Fahrer rein kommt, den man nie dort vermutet hätte.

Nur meine Meinung, darf jeder gerne anders sehen und ziehe da so oder so mit.
_________________
Alles Gute Kehli!
Back to top View user's profile
marci 1995
Champions-League
Champions-League 

Joined: 12 Nov 2007
Posts: 1685
PostPosted: 16 Sep 2019 12:09   Post subject: Reply with quote


Zizkov wrote:


In diesem Jahr kokettiere ich gar nicht erst damit, das Spiel nächstes Jahr nicht anzubieten. Mir würde es auch zu sehr fehlen. Deshalb können wir uns schonmal für Mai verabreden.


Das ist doch die allerbeste Nachricht, wäre auch zu schade, wenn das hier enden würde!


Zizkov wrote:

Die Frage nach Veränderungen bei der Punktevergabe können wir aber gerne auch zwischenzeitlich diskutieren, denke, das macht im Nachgang der Vuelta jetzt Sinn, da es noch bei allen frisch im Kopf sein wird.


Teamrückschau und ein paar Vorschläge zur Punktevergabe kommen bis spätestens morgen.


Kehl05 wrote:


Ich hab mir die Punkteeinteilung mal angesehen und bin zu der Meinung gekommen, dass es so bleiben sollte. Find die Abstufung schlüssig! Oben ist sie etwas krasser, um Sieger und auch Podium zu würdigen, danach flacht sie etwas ab. Schließlich folgen am Ende noch Plätze 11-15 für ferner liefen. Finde schon, dass ein 10. Platz deutlich mehr wert sein muss als ein 15. Platz, das ist hier gegeben.
Ähnlich ist es bei den einfachen Etappen, Platz 4-5 sind doch dann häufig Zufallsprodukte. Große Sprinter nehmen schon mal raus, meist kämpfen doch maximal 2-3 Sprinter um den Sieg. Ist auch keine Seltenheit, dass auf Rang 5 oder 6 schon ein Fahrer rein kommt, den man nie dort vermutet hätte.


Daran soll sich auch absolut nichts ändern! Bei meinen Vorschlägen würde es einfach nur darum gehen, dass die Abstufungen etwas homogener werden, momentan ist es oben sehr stark abfallend und dann später verhältnismäßig gering. Bei den schweren Etappen fallen die Abstufungen zwischen 5 und 10 sogar geringer aus als zwischen 10 und 15. Bei den einfachen seh ich kaum Optimierungspotenzial. Ich mach jetzt einfach mal ein paar Vorschläge und dann können wir es ja diskutieren.

Vllt kommt da einfach nur mein innerer Monk durch.
Back to top View user's profile
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8473
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 16 Sep 2019 12:48   Post subject: Reply with quote

ja, aber genau das finde ich ok. es ist doch häufig so, dass die Fahrer da als 6., 7., 8., 9. zeitgleich reinfahren, ohne dass noch groß um Positionen gekämpft wird. Warum sollten da große Abstufungen sein? Die Leute die später reinkommen und dann auf 11-15 landen, häufig alleine oder zu zweit, sollten punkte technisch schon einen gewissen Abstand auf eben besagte Top 10 haben. Klar, die 10 ist jetzt auch willkürlich, aber da hast dann inklusive Ausreißer meistens die Top 7-8 der Gesamtwertung drin.

wir können es natürlich auch flexibel gestalten, bei Zeitgleich nur einen Punkt weniger, bei Abständen 2 aber dann wird es kompliziert und ich denke nicht dass Zizkov das mitmachen möchte
_________________
Alles Gute Kehli!
Back to top View user's profile
marci 1995
Champions-League
Champions-League 

Joined: 12 Nov 2007
Posts: 1685
PostPosted: 16 Sep 2019 13:38   Post subject: Reply with quote

Ist das denn so, dass man auf den Plätzen 6-10 eher zusammen reinkommt als weiter hinten? Wenn dem so wäre, würde es natürlich Sinn ergeben, aber keine Ahnung ob die Annahme stimmt.
Das mit der Zeit wäre wahrscheinlich noch einen Ticken "fairer", aber das wäre wirklich ne zu Nummer zu groß.
Back to top View user's profile
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8473
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 16 Sep 2019 14:00   Post subject: Reply with quote

wirst recht haben, das variiert natürlich immer. hängt eben auch davon ab, wie viele ausreißer vorweg fahren oder wie sehr wirklich noch gefightet wird. hm, mir gehen plausible begründungen aus... naja, macht euch mal gedanken. was ich im tour thread gesehen habe (wo der 10. auf einmal 6 Punkte bekommen soll - 4 weniger als bisher und damit nur 5 mehr als der 15.) gefiel mir irgendwie nicht. das sollte schon höher angerechnet werden.
_________________
Alles Gute Kehli!
Back to top View user's profile
kilino
Oberliga
Oberliga 

Joined: 03 May 2019
Posts: 137
PostPosted: 16 Sep 2019 14:34   Post subject: Reply with quote

Zunächst mal Danke an zizkov für Leitung, Statistiken und den zeitlichen Aufwand, den du hier betreibst. Schön das es nächstes Jahr weitergeht, mir würde auch was fehlen während der Grand Tours. Und natürlich Glückwunsch an kehl05, Spanish, Marci 1995 und natürlich zizkov für die Erfolge bei der Vuelta und der Jahreswertung.

Mehr als Platz 8 war bei der Vuelta für mich nicht drin, ist aber deutliche eine Verbesserung zu Giro und Tour, was auch viel aussagt... Aber Lopez + Kruijswijk statt Roglic + Fuglsang war halt ziemlich offensichtlich die falsche Bauchentscheidung. Werfe ich mir aber nicht vor, ich glaube die meisten die Roglic genommen haben haben auch länger über Lopez nachgedacht. Stybar statt Gilbert tat schon eher weh, weil ich lange Gilbert im Team hatte.

Fazit vom Rest des Teams:


Quote:
Quintana:
Hätte eigentlich wie vermutlich die meisten Valverde genommen und bin dann halt auf Quintana umgestiegen ohne mir viel Gedanken zu machen. Für einen Etappensieg ist der ja doch immer gut und theoretisch kann er das Ding auch gewinnen. Hat jedenfalls, trotz allem, in dem Peloton genug Potential um ihn zu nehmen.

Braucht man nicht viel zu sagen. Erwartungen zwar nicht übertroffen, aber deutlich erfüllt und ja auch im besten Team gelandet.


Quote:
Kruijswijk:
Hat natürlich ein großes Fragezeichen bzgl. seiner Form, aber das Double Tour - Vuelta kann er und hat er nachgewiesen. Ist zusammen mit Roglic für mich ein erstklassiger One Two Punch. Deswegen letztlich ein no-brainer. Kann bei der Vuelta natürlich immer schief gehen.


Früh gestürzt, daher nicht zu bewerten. Glaube er hätte eine Rolle spielen können und Roglic hätte letztlich noch dominanter gewonnen.


Quote:
Bennett:
DER No-brainer dieses Jahr für mich. Bester Sprinter im Feld, dürfte auch bei der welligen Vuelta einige Etappen abschießen können. Zumal er mit Bora auch ein Team hat das weiß wie es geht mit den Sprints.


Auch hier muss man wenig sagen. Der erwartete no-brainer.


Quote:
Pogačar:
Hat ja quasi jeder, insofern muss man da nicht viel schreiben. Mal sehen wie gut er klar kommt. Aber ich denke schon das er ein Ausrufezeichen setzen kann. Über Aru hatte ich ebenfalls kurz nachgedacht, aber Pogačar schien mir ein höheres Potential zu haben.

Auch zu ihm muss man nicht viel sagen. Einfach überragend, ich hoffe er arbeitet weiter, dann hat UAE einen potentiellen Grand Tour Sieger und am Berg auch einen richtig guten supporting cast mit Formolo, Henao, evtl. Aru und McNulty, von dem ich viel halte.


Quote:
Padun:
Am Ende ins Team gerutscht, bei einigen anderen knapp das Team verpasst. Mal gucken, Ionica hat er gewonnen und bei San Sebastian guter 18. Die Vuelta könnte sein Durchbruch werden, eine Etappe kann er allemal abschießen.

15 Punkte, das ist natürlich zu wenig. In Spitzengruppen präsent, aber letztlich nicht stark genug. Schade.


Quote:
Brambilla:
Rutschte am Ende irgendwie ins Team. Keine ganz großen Platzierungen dieses Jahr, aber für mich einer derjenigen die am Ende des Jahres bei der Vuelta auf einmal zwei Etappen abschießen. Wie King letztes Jahr zB. Kann natürlich auch komplett nach hinten losgehen und er rollt 3 Wochen nur mit.

31 Punkte sind zu wenig um den Pick zu rechtfertigen. Hat aber ein paar Platzierungen eingefahren und man konnte während der Etappe mit ihm mitfiebern, das ist ja auch was wert. Aber natürlich nicht der ganz große Wurf. Naja, gezockt, ist nicht ganz aufgegangen.


Quote:
Štybar:
Habe auch länger über Gilbert nachgedacht, aber bin dann bei Stybar hängen geblieben. Kann auf Etappenjagd geben und wird nicht großartig für das Team arbeiten müssen, hoffe ich.

Kein Katastrophenpick. Aber ja gut, da hätte man Gilbert nehmen müssen. Ende.


Quote:
Knapp nicht im Team: Poels, Nieve, Mezgec (Ein Sprinter bei 8 Fahrern reicht meist), Gilbert, Carthy, Martínez. Higuita ist mir tatsächlich komplett durchgerutscht. Könnte sich rächen.

Poels ist zum Glück noch rausgefallen, ich erinnere mich das ich den im Team hatte aber irgendwie überhaupt nicht wusste warum ich ihn am Ende nehmen sollte. Nieve hätte man gut nehmen können. Das mir Higuita durchgerutscht ist ärgert mich, der war am Ende auch immerhin im perfekten Team.


Ich konnte leider nicht viel sehen dieses Jahr, aber mit Liveticker und Twitter kommt man ja ganz gut über die Runden und dank dazn kann man auch mal unterwegs bei Eurosport reinschalten. Roglic schien mir schon sehr dominant und Movistar dahinter ist früh in den Verwaltungsmodus gegangen, was auch nicht unvernünftig war. Denn weder Valverde noch Quintana waren in der Lage, Roglic am Berg zu fordern. Dennoch war so manche in-race Entscheidung von Movistar wie fast üblich komplett bescheuert. Mit dem Lowlight, nach dem Sturz von Roglic und Lopez einzuspannen und Tempo zu machen.
Lopez hat es wirklich oft probiert, aber da Roglic mit Pogacar auch noch einen Landsmann hatte und Astana und Movistar sich mehr oder weniger neutralisierten, musste Roglic am Ende eigentlich immer nur mit mitrollen. Ich hätte da wie schon angemerkt an Astanas Stelle auf der Windkante die Waffen gestreckt und Roglic wenigstens vor die Hunde gehen lassen in der Hoffnung, dass man dann ein wildes Rennen eher gewinnen kann als in die Zwickmühle zu laufen, aus der man letztlich erkennbar nicht mehr raus kam.
So war die Vuelta zwar eine nicht langweilige Rundfahrt, aber dennoch geprägt von vielen Ausreißersiegen. Mit Sagan, Matthews oder einem anderen Weltklassepuncheur hätte es spannender werden können, weil hinten Teams versucht hätten die ein oder andere Etappe zu kontrollieren. Aber es ist ja mittlerweile Usus für diese Fahrer sich ihre Form für die WM lieber in Kanada zu holen.

Zur Punkteänderung:
Ich bin da offen für Vorschläge, finde es aber auch ganz in Ordnung wie es ist. Das größere Gruppen oft einfach reinrollen und gerade Kandidaten wie Quintana bei der Tour quasi immer letzter ihrer Gruppe sind, ist halt so. Zeitabstände mit einfließen zu lassen würde das ganze natürlich auf ein neues Level heben, aber für zizkov niemals stemm- und leistbar. Das sprengt denke ich die Grenzen, es sei denn hier hat jemand n Geistesblitz für eine leicht anwendbare und einfach durchschaubare Formel. Glaub ich aber nicht. Ich schaue aber die nächsten Tage noch öfter hier rein und gebe gerne meinen unmaßgeblichen Senf ab.

Insofern, bis nächstes Jahr. Mal sehen ob ich mir dann wieder einen neuen Account machen muss
Back to top View user's profile
Rotauge
Regionalliga
Regionalliga 

Joined: 24 Apr 2018
Posts: 249
PostPosted: 16 Sep 2019 14:40   Post subject: Reply with quote

Vielen Dank wieder einmal für das Organisieren des Managers, die interessanten Statistiken und alles weitere Zizkov, insbesondere da du zeitlich stark eingespannt bist! Es freut mich zu hören, dass es hier an gleicher Stelle nächstes Jahr weitergehen wird!

Dann meine Glückwünsche an Kehl zum Sieg sowie an Zizkov und Spanish zum Podium bei der Vuelta.
Weiterhin nochmal Glückwünsche an Zizkov zur Verteidigung der Jahreswertung und an Marci und Kehl zum Treppchen dieses Jahr.

Zur Vuelta:
Leider für Vueltaverhältnisse wenig Spannung um den Sieg, dafür war Roglic einfach zu souverän. Ansonsten haben viele Etappen dennoch zu Gefallen gewusst. Leider war die letzte Woche insgesamt etwas zu leicht, dennoch hat Astana da noch das beste draus gemacht und López mit seiner aktiven Fahrweise das Rennen so gut es eben ging belebt. Movistar hat mal wieder für viel Kopfschütteln in fast allen Situationen gesorgt. Deren Taktik ist mir für die Klasse an Fahrern (schon wieder 3x Top 10...), die sie zu fast jeder Grand Tour bringen, doch immer wieder zu hanebüchen.


Zur Managerleistung:
Inegsamt bin ich eigentlich nach wie vor mit meinem Team nicht wirklich unzufrieden. Die Ausfälle von Kruijswijk und Mezgec waren einfach der K.O., mit den beiden hätte es sicher ganz anders ausgesehen.

Vor der Vuelta schrieb ich:

Rotauge wrote:

Kapitän:
021, López, Miguel Ángel, Astana Pro Team
War eigentlich eine relativ einfache Entscheidung für mich. Lopez, Roglic und Kruijswijk sind für mich die Topkandandidaten für den Gesamtsieg. Roglic wird zwar Kapitän sein, aber da Jumbo mit Bennett, Gesink und Kuss noch genügend andere starke Berghelfer dabei hat, wird Kruijswijk nicht so viel arbeiten müssen und am Ende auch noch eine Topplatzierung einfahren. Zusätzlich hat Lopez noch das Argument der Nachwuchswertung auf seiner Seite, außerdem sollte ihm die traditionell bergige Vuelta entgegenkommen.

Am Ende natürlich falsch, weil Lopez schwächer abgeschnitten hat, als erwartet. Hatte ihn sicher auf dem Podium und in Weiß gesehen. Wobei er auch dieses Mal wieder Pech hatte, z.B. mit seinem Sturz im Hagel auf der Schotterstraße während des Bildausfalls. Da war er ja ca ne Minute vor den restlichen Favoriten. Aber Roglic war so stark, ob Kruisjwijk das hätte ausgleichen können, ist zumindest fraglich.


Quote:

007, Quintana, Nairo, Movistar Team
Durch den Ausfall von Carapaz bin ich der sehr schweren Entscheidung zwischen Valverde und Quintana entkommen. Laut Valverde ist Quintana Kapitän (gut, das hat bei Valverde nicht unbedingt was zu bedeuten) und auch wenn Quintana in meinen Augen kein Kandidat für Rot ist, eine solide Top10 Platzierung mit einigen vernünftigen Etappenergebnissen sind sicher drin.

Joa, in den Bergen mit Problemen, dafür auf der Kante präsent, so das er meine nicht all zu hohen Erwartungen erfüllen konnte.


Quote:

043, Bennett, Sam, BORA – hansgrohe
Bester Sprinter bei der Vuelta, sollte einige Etappen abschießen können. Hat seine Klasse dieses Jahr oft genug unter Beweis gestellt.

2 Etappen hat er geschossen, hatte eigentlich eher mit 3-4 gerechnet, aber ok. Trotzdem ne gute Rundfahrt und es wird spannend zu sehen, wo er nächstes Jahr fahrne wird. BORA wird es ja vermutlich nicht sein.


Quote:

075, Higuita, Sergio, EF Education First
Eduaction First hat wirklich ein sehr interessantes Team am Start (also außer dem Kapitän ). Carthy, Martinez und Higuita sind alles interessante Fahrer, die ich alle 3 ohne Bauchschmerzen ins Team genommen hätte. Seine starken Auftritte in Kalifornien und Polen haben schließlich den Ausschlag zu Gunsten von Higuita gegeben. Ich hätte aber nicht gedacht, dass er so deutlich häufiger gewählt wird als die anderen beiden.

Zum Glück habe ich mich hier für den richtigen EF1 Fahrer entschieden. Schöne Rundfahrt von Higuita auch wenn er insgesamt etwas schwächer war, als ich es mir vllt erhofft hatte (mit Top10 hatte ich schon etwas spekuliert)


Quote:

105, Mezgec, Luka, Mitchelton-Scott
2 Sprinter in einem 8 Mann Kader bei der Vuelta? Ich bin selbst überrascht, aber Mezgec hat in Polen gezeigt, dass die Form stimmt, außerdem kommt er vernünftig über Hügel, d.h. er kann auch auf etwas profilierteren Etappen Punkte mitnehmen. So erwarte ich mir hier mehr Punkte als von einem weiteren Etappenjäger oder potenziellem Klassementfahrer.

Sein Sturz kam zu nem sehr ungünstigen Zeitpunkt, gerade gegen Ende hätte ich ihm noch einige Punkte (u.a. auf der Etappe, als der stürzte) zugetraut. Schade, aber insgesamt war seine Leistung schon ok.


Quote:

121, Poels, Wout, Team Ineos
Endlich konnte ich Wouter mal wieder ins Team nehmen. Die letzten Jahre hatte er häufig zu starke Kapitäne und/oder andere Teamkollegen, die vor ihm ins Team kamen. Die Vuelta mit den vielen kurzen Anstiegen dürfte ihm liegen, Geoghegan Hart ist kein so klarer Leader, dass er sich komplett für ihn wird aufopfern müssen. Da sollten einiges an Etappenpunkten und vllt sogar am Ende Klassementpunkte drin sein.

Satz mit X. Katastrophale Vuelta von Poels (und eigentlich auch von Ineos, darüber können auch die 2 Podesplatzierungen von Geoghegan Hart nicht hinwegtäuschen). Seit der Dauphiné ganz schwach. Sollte am besten die Saison beenden und nächstes Jahr neu angreifen.


Quote:

135, Kruijswijk, Steven, Team Jumbo-Visma
Wie beim Kapitän schon geschrieben, ein absoluter No-Brainer. Hat letztes Jahr bewiesen, dass er Tour+Vuelta in einem Jahr fahren kann und wird das auch dieses Jahr wieder zeigen. Mich würde auch der Gesamtsieg nicht überraschen.

Ohne Bewertung, leider viel zu früh raus.


Quote:

177, Pogačar, Tadej, UAE Team Emirates
Stand mehr oder weniger als erster Fahrer fest im Team. Tolles Jahr von ihm, diese Vuelta könnte sein großer Durchbruch werden. Bin mal gespannt, ob er meine extrem hohen Erwartungen wirklich erfüllen kann. Top5 für mich durchaus im Bereich des Möglichen.

Wow, einfach wow. Hat bewiesen, warum er als erstes fix in meinem Team war, absolut überragende Rundfahrt. Meine sehr hohen Erwartungen hat er sogar noch leicht übertroffen durch die 3 Etappensiege und die Jungprofiwertung.


Quote:

TZF: Team Jumbo-Visma, vertreten durch 135, Kruijswijk
Nie an ein anderes Team gedacht, alles andere als ein Sieg wäre für Jumbo eine Enttäuschung.

Sturz, daher keine Wertung.


Quote:

Ersatzkapitän:

1. 011, Latour, Pierre, AG2R La Mondiale
Seine erste Grand Tour als Kapitän, hat aber letztes Jahr als Helfer bei der Tour schon gezeigt, was er für ein Potenzial hat.

Das war nichts, hätte Latour gerade bei diesem Feld doch deutlich mehr zugetraut.


Quote:

Knapp nicht im Team:
- Carthy, Martinez: Gegen Higuita verloren
- Padun, Knox: Wären die ersten Alternativen zu Mezgec gewesen. Gerade Padun hat vllt das höhere Punktepotenzial, kann aber auch mit deutlich weniger Punkten rausgehen, wenn nichts zusammen läuft. Da schien mir Mezgec als die deutlich solidere Wahl.
- Battaglin: Solider Etappenjäger, war aber doch recht schnell raus.

Knox statt Mezgec hätte mich zum best of the Rest nach dem Podium werden lassen, aber vermutlich wäre eher Podun ins Team gerutscht, und außerdem kann ich mir von nem 4. Platz eh nichts kaufen, also muss ich mich nicht groß ärgern.



Es hat wieder viel Spaß gemacht hier während der Grand Tours mit euch zu fachsimpeln und zu diskutieren. Ich freue mich schon auf den Giro nächstes Jahr!
Back to top View user's profile
pepe1985
Europameister
Europameister 

Joined: 06 Nov 2005
Posts: 3762
Location: Berlin
PostPosted: 17 Sep 2019 10:20   Post subject: Reply with quote

So lieber spät als nie. Hab leider nicht so viel von der Vuelta nicht sooo viel mitbekommen. Muss auch sagen dass sie mich nicht wirklich vom Hocker gerissen hat dieses Jahr. Da waren Giro und Tour besser dieses Jahr.

Danke Zizkov für Alles. Ist ja doch immer einiges an Arbeit. Umso schöner dass du nächstes Jahr das wieder machst. Ich freu mich.

Glückwunsch auch an die Gewinner und die Gesamtwertung. Ich bin mal gespannt ob ich mal ohne Fehlentscheidung durchkommen.

Zum Team... Bis auf Poels eigentlich kaum enttäuscht. Roglic einfach zu stark. Wer weiß was mit Kruijswik gegangen wäre noch. Hätte vllt für die Lopez Combo dann gesprochen. Bitter. Ebenso der Mezgec Ausfall. Da wären gewiss noch paar Punkte drin gewesen. Aber so ist das halt. Higuita war dafür doch ganz nett. Wäre die Windkante nicht gewesen denke ich aber hätte er die eine Etappe danach auch nicht gewonnen. Trotzdem schön spannend was da alles an jungen nachkommt. Masnada Bernal Pogacar Higuita Knox..... Spannende Zukunft.

Ärgerlich dass Carapaz ausfiel. Dadurch musste ich Valverde wieder aus dem Team nehmen leider.

Ich freue mich auf das nächste Jahr
_________________
Nur der BSC!!!

Läuft.....
Back to top View user's profile
Display posts from previous:   
All times are GMT + 1 Hour
Goto page Previous  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Next
Page 11 of 12



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group