preload
basicPlayer

7. ST | Aufstellungen & Talk: Freiburg - Dortmund

Comunio.de Forum Index -> Bundesliga - Spielanalyse
Author Message
19boakye19
Content Management
Content Management 

Joined: 25 Aug 2007
Posts: 15248
Location: Schwarzwald
PostPosted: 3 Oct 2019 16:43   Post subject: 7. ST | Aufstellungen & Talk: Freiburg - Dortmund Reply with quote



Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Freiburg

Schwolow – Lienhart, Koch, Heintz – Schmid, Frantz (Abrashi), Höfler, Günter – Höler (Waldschmidt), Haberer (Grifo) – Petersen

Dortmund

Bürki – Piszczek, Akanji, Weigl (Hummels), Hakimi (Guerreiro) – Witsel, Delaney (Dahoud) – Reus – Sancho, Hazard – Götze

Zur Vorschau vom ComunioMagazin

Weitere Aufstellungen
_________________
"This world doesn't need a hero. It needs a professional."
Back to top View user's profile
Domipp
Bezirksliga
Bezirksliga 

Joined: 04 Jul 2019
Posts: 26
PostPosted: 5 Oct 2019 17:00   Post subject: Reply with quote

Sorry, aber was ist das für eine Note für Hakimi?

Wegen dem Tor, dass ein ganz klares Eigentor war?
Dafür, dass er gefühlt jeden Zweikampf gegen Günter verloren hat?
Dafür dass er vor dem Gegentor Mist baut?
Dafür dass er sich etliche Male vernaschen hat lassen?
Wofür?

Ich verstehe es nicht. Es wird nach Richtlinien gegangen, die nicht transparent ist. Habe das Gefühl hier gibt es einfach Lieblinge, die machen können was sie wollen. Wenn ich mir dagegen die Noten von Hoffenheim angucke... Da stehen mir alle Haare zu Berge.
Back to top View user's profile
Adlerherz
Moderator
Moderator 

Joined: 06 Aug 2018
Posts: 2544
PostPosted: 5 Oct 2019 17:08   Post subject: Reply with quote

Der Schuss ging klar in Richtung Tor, somit wird das sehr wahrscheinlich als Tor von Hakimi geführt werden - auch wenn glaube ich mit Abrashi UND Kübler sogar zwei Freiburger noch dran waren.

Genaueres später.
Back to top View user's profile
19boakye19
Content Management
Content Management 

Joined: 25 Aug 2007
Posts: 15248
Location: Schwarzwald
PostPosted: 5 Oct 2019 17:20   Post subject: Reply with quote


Domipp wrote:
Sorry, aber was ist das für eine Note für Hakimi?

Wegen dem Tor, dass ein ganz klares Eigentor war?
Dafür, dass er gefühlt jeden Zweikampf gegen Günter verloren hat?
Dafür dass er vor dem Gegentor Mist baut?
Dafür dass er sich etliche Male vernaschen hat lassen?
Wofür?

Ich verstehe es nicht. Es wird nach Richtlinien gegangen, die nicht transparent ist. Habe das Gefühl hier gibt es einfach Lieblinge, die machen können was sie wollen. Wenn ich mir dagegen die Noten von Hoffenheim angucke... Da stehen mir alle Haare zu Berge.


Jetzt mal ernsthaft: Wie kommst du darauf, dass es in einem statistikbasierten Notensystem subjektive Lieblinge gibt?

Guck dir Hakimis Daten an.
83 angekommene Pässe. 83% Passquote. Hier zählt auch die Menge der Pässe, und die ist enorm.
Zwei Keypässe, eine herausgespielte Großchance.
Alle fünf Dribblings erfolgreich.
Zweikampfquote leicht unterdurchschnittlich.
Ein Tor.

Was, wenn nicht diese Note, soll er dafür bekommen?

Noch der Quervergleich: Beim Ligainsider hat er eine 2,5, das Äquivalent zu dem, was er bei Sofascore bekommen hat.

Bitte informiere dich in Zukunft vorher über die Statistiken, ehe du hier monierst, dass der Spieler eines deiner Konkurrenten für eine gute Leistung viele Punkte erhalten hat.
_________________
"This world doesn't need a hero. It needs a professional."
Back to top View user's profile
Adlerherz
Moderator
Moderator 

Joined: 06 Aug 2018
Posts: 2544
PostPosted: 5 Oct 2019 18:41   Post subject: Reply with quote

Habe mir mal wieder die Spieler etwas genauer angeschaut. Wollte eigentlich Dortmund und Freiburg machen, habe mich aber (aufgrund meiner sich momentan entwickelnden zweiten Liebe für den SC ) zu sehr auf die Freiburger konzentriert, um das für Dortmund zu machen.
Vorweg: Im Gegensatz zu meinen Bewertungen des Eintracht-Spiels letzte Woche habe ich das Spiel nicht nochmal erneut geschaut, meine Bewertung stammt also aus dem Livespiel, bei dem ich emotional mitgefiebert habe, ich würde mir also definitiv keine Perfektion zuschreiben. Habe mir Feedback geholt und ein bisschen im Internet geschaut, wie das andere Fans so sehen, da wurde mir schon gesagt, dass ich die geleistete kämpferische Arbeit von Höler nicht genug würdigen würde und dieser von vielen besser eingeschätzt wurde.
Außerdem gibts keine Einzelszenen-Übersicht, da wie gesagt nur Live geschaut.

Alexander Schwolow (TW) – Note 3.5 /6.6-6.9 (Sofascore: 6.6)
Schwolow an beiden Gegentoren unschuldig. Beim ersten kommt der Schuss unhaltbar, beim zweiten wird der Schuss über die Beine von zwei Mitspielern um ihn herum gelenkt. 2 Pflichtparaden, einmal gut einen Flatterball noch rausgefischt, jedoch hatte er sich davor auch verschätzt und war etwas zu weit gesprungen. War sehr viel am „Spielaufbau“ der Freiburger beteiligt, das lief so semi-gut. Viele lange Bälle, die meisten gingen zum Gegenspieler. Teilweise hat er so aber einige Drucksituationen lösen können. 1-2x gut rausgelaufen bei hohen Bällen. Die Pflicht hat er erfüllt, die Kür hat er verpasst.

Lukas Kübler (RIV, 85. aus) – Note 3.5 / 6.6-6.9 (Sofascore: 6.5)
Kübler machte soweit ein gutes Spiel. Beim 0:1 ist es sein Mann, der sich ablösen kann. Wird dann zwar geblockt, sollte sich da aber besser verhalten. Wenn einem das Gegentor zuzuschreiben ist, dann wohl ihm, aber das war auch einfach grandios gespielt von Dortmund. In der Defensive relativ stabil auf ungewohnter Position. Zog öfter schön nach außen auf. Starker Pass vor dem 1:1 – war hier am Tor maßgeblich beteiligt! Seine Flanken kamen gut, wenn auch nicht erfolgreich. Manchmal hätte ich mir mehr Aktivität gewünscht, wenn seine Nebenmänner (Koch/Heintz bzw auch Schwolow) den Ball hatten und Anspielstationen gesucht haben. Beim 1:2 dann wieder unglücklich, dass der Ball über Umwege an sein Bein und ins Tor springt. Sehr unglückliches aber trotzdem gutes Spiel des Rekonvaleszenten.

Robin Koch (ZIV) – Note 3.5 / 6.6-6.9 (Sofascore: 6.2)
Unsicherer als noch zuletzt, gerade in den 1 gegen 1-Duellen hat er mir nicht so gut gefallen. Mehrere etwas panische lange Bälle zum Gegner. Am Ballverlust vor dem 1:2 maßgeblich beteiligt, da gehört ihm definitiv eine Teilschuld. Hat einige Male hinten ausgeputzt, wenn der Rest des Teams ein bisschen was verpasst hat. Insgesamt nicht unbedingt ein grandioses Spiel, aber solide.

Dominique Heintz (LIV) – Note 2.5 / 7.4-7.7 (Sofascore: 6.9)
Heintz mit starkem Spiel. Nahezu jeden Zweikampf gewonnen, immer da. Wie Koch kamen auch von ihm einige Bälle direkt ins Nichts, ansonsten hat er oft Schwolow die Arbeit überlassen – da würde ich gerne noch etwas mehr sehen. An beiden Gegentoren eigentlich nicht beteiligt. Ziemlich gute Leistung!

Jonathan Schmid (RV/RM) – Note 3.5 / 6.6-6.9 (Sofascore: 6.7)
In der ersten Halbzeit viel zu inaktiv, kommt auf seinem Flügel nicht richtig ins Spiel, offensiv nimmt er nicht teil und defensiv überlässt er vieles Kübler. In der zweiten Halbzeit dreht er dann etwas auf, legt nach schöner Kombination auf Waldschmidt ab, der den Ball herrlich versenkt, sein Anteil am Tor ist aber eher gering. Doch das ein oder andere Mal etwas überfordert mit Guerreiro/Brandt (bzw. Hazard) auf seinem Flügel. Insgesamt der Freiburger, der mich am meisten enttäuscht hat im Vergleich zu den letzten Wochen.

Amir Abrashi (RZM, 75. aus) – Note 4.0 / 6.2-6.5 (Sofascore: 6.3)
Abrashis Aufgabe bei Freiburg? Alles wegräumen, was sich in die Nähe des 16ers begibt. Hat er das gemacht? Naja, nicht unbedingt super stark. War schon immer da und hat gestört, selbst aber wenig zustande bekommen. Hat das ein oder andere Mal gut das Tempo aus dem Spiel genommen und den Ball gesichert, 2-3x hätte ich mir aber auch gewünscht, dass er das Spiel etwas schneller macht und einfach mal den Ball nach vorne weitergibt, das hat selten geklappt. Vor dem 1:2 berührt er dann glaube ich auch nochmal den Ball, unglücklich. Nicht schlecht, nicht gut – viel mehr „ok“ als Abrashi geht eigentlich nicht.

Nicolas Höfler (LZM) – Note 2.5 / 7.4-7.7 (Sofascore: 6.7)
Höfler hat mir richtig gut gefallen! Ähnlich häufig vor dem 16er aktiv, aber gefühlt deutlich erfolgreicher. Immer wieder rausgeputzt, immer wieder mal eine gute Offensivaktion. Sehr ballsicher, schöne Pässe – gute Leistung!

Christian Günter (LV/LM) – Note 2.5 / 7.4-7.7 (Sofascore: 7.5)
Ist gefühlt das ganze Spiel gelaufen – außer beim 1:2, da ist er nur getrabt und so läuft Hakimi ihm ganz einfach weg. Setzt dann auch nicht genug nach, das war keine gute Aktion von Günter. Negativ ist ansonsten noch zu erwähnen, dass er in HZ1 lieber mit links aus schlechter Position abzieht (und rechts vorbei schießt), anstatt in die Mitte auf Waldschmidt zu legen. Alle anderen Aktionen sind mir durchweg positiv im Gedächtnis geblieben. War schon für Piszczek ein Problem, Hakimi hatte dann noch mehr Schwierigkeiten. Starke Pässe in die Spitze. Wenn Waldschmidt erfolgreicher ist, geht Günter hier mit 3 Assists aus dem Spiel. Wäre er defensiv nicht 2-3x nachlässig gewesen – unter anderem eben beim Gegentor – dann wäre hier eine 1 (eher wohl 1.5) drin gewesen.

Janik Haberer (RF/RS) – Note 3.0 / 7.0-7.3 (Sofascore: 6.6)
Über die ersten 75-80 Minuten ist das eher eine 4.0-3.5 von Haberer. Viele Ballverlust im Offensivspiel, so richtig viel gelingt ihm nicht. Ist an der Kombination zum 1:1 beteiligt, viel mehr offensiven Anteil hat er nicht. Am besten gefielen mir seine Flankenwechsel. Sehr engagiert im Anlaufen der Abwehr im Aufbauspiel der Dortmunder, unterstützt (vor allem in der ersten Hälfte) immer wieder Schmid defensiv. Nach der Systemumstellung zum Spielende rückt er ins ZM und spielt den Ballverteiler, da konnte man seine technischen Qualitäten bewundern – das hat mir richtig gut gefallen! Lies sich fallen, fordert den Ball, geht ein paar Schritte, verteilt ihn weiter. Im nächsten Spiel dann vielleicht eher im zentralen Mittelfeld auflaufen lassen, dann kann er seine Qualitäten besser ausspielen.

Luca Waldschmidt (MS) – Note 2.5 / 7.4-7.7 (Sofascore: 7.0)
Sehr aktiv, einige Schüsse. Vergibt zu Beginn eine 1 gegen 1-Situation gegen Bürki, liegt aber quasi auch auf der falschen Seite. Lässt sich immer wieder fallen, bietet sich an, spielt schnell den Ball weiter und arbeitet fürs Team. Individuell muss da noch etwas mehr kommen, das ein oder andere Mal hätten ich mir mal gewünscht, dass er ins Dribbling geht, gegen Hummels und Akanji ist sowas natürlich aber auch schwierig. Trifft er eine der anderen Chancen auch, ist das eine Top-Leistung, so „nur“ 2.5.

Lucas Höler (LF/LS, 68. aus) – Note 4.5 / 5.8-6.1 (Sofascore: 6.5)
Sehr engagiert und kämpferisch im Spiel, das ist aber auch alles, was Höler zum Spiel beizutragen hat. Einmal macht er den Ball von der Grundlinie nochmal scharf, siehe Schussversuch bei Günter. Für über eine Stunde Spielzeit ist das zu wenig. Viele Fehlpässe, viele Ballverluste. Zurecht nach 68 Minuten ausgwechselt.

Roland Sallai (LF & ROM, 68. Ein) – Note 3.5 / 6.6-6.9 (Sofascore: 6.7)
Sallai war sehr bemüht und aktiv, aber wenig erfolgreich. In der Defensivarbeit einige Bälle gewonnen und nahezu fehlerlos, als Offensivspieler ist das aber nicht seine Hauptaufgabe. Im Zusammenspiel mit dem restlichen Team war das noch verbesserungswürdig.

Nils Petersen (LS/MS, 75. Ein) – Note 4.0 / 6.2-6.5 (Sofascore: 6.5)
Petersen kommt spät ins Spiel, sorgt für Präsenz und Raum für seine Mitspieler, am Spiel selbst ist er aber nicht wirklich viel beteiligt. Löst sich einmal zu spät beim langen Ball aus der Abwehr, da wäre eine schöne Torchance drin gewesen. Würde hier keine Minuspunkte verteilen, aber Punkte hat das auch nicht verdient.

Vincenzo Grifo (LOM, 86. Ein) – Note 3.0 / 7.0-7.3 (Sofascore: 7.1)
Grifo spielt nur kurz, ist aber direkt aktiv. Gute Laufwege, Kampfgeist und am Ende auch ein bisschen Glück waren zu sehen. Wollte erst eine 2.5 geben, dafür hat er mir aber eigentlich etwas zu wenig gemacht. Die Einleitung des Eigentors war auch mehr Glück als Leistung. Trotzdem hat er Aktivität ins Spiel gebracht und eben am Ende auch den größten Beitrag am Tor gehabt, das sollte belohnt werden.

Fazit Freiburg-Noten:
Zu schwach sind meiner Meinung nach die Noten von Heintz und Höfler, die deutlich stärker waren, als Sofascore suggeriert, und einen großen Anteil am Endergebnis hatten, auch wenn sie an allen 4 Toren unbeteiligt waren. Haberer, Koch und Waldschmidt kommen meiner Meinung nach ebenfalls etwas zu schlecht weg, während Höler noch zu gut bewertet wird. Den Rest hat Sofascore eigentlich ganz gut getroffen.
Back to top View user's profile
dzae1960
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 13 May 2017
Posts: 588
PostPosted: 5 Oct 2019 19:37   Post subject: Reply with quote

Gute Analyse

Wenn jedoch das 2:2 Akanji als Eigentor gewertet wurde darf das Tor zum 2:1 für Dortmund niemals Hakimi zugeordnet werden.
War ein Eigentor von Kübler

Vieleicht mal bei Sofascore nachfragen

Lg
Back to top View user's profile
Adlerherz
Moderator
Moderator 

Joined: 06 Aug 2018
Posts: 2544
PostPosted: 5 Oct 2019 19:41   Post subject: Reply with quote


dzae1960 wrote:
Wenn jedoch das 2:2 Akanji als Eigentor gewertet wurde darf das Tor zum 2:1 für Dortmund niemals Hakimi zugeordnet werden.
War ein Eigentor von Kübler

Vieleicht mal bei Sofascore nachfragen

Die Tore werden am Ende daran angepasst, was der DFB hier als offiziellen Torschützen bekannt gibt, denke ich.
Hier gibt es jedoch einen großen Unterschied. Hakimis Schuss geht zumindest in Richtung des Tores, wäre vielleicht sogar ohne Kontakt reingegangen (glaube eher knapp vorbei), während Grifos Ball sogar vom Tor weg ging - also nichtmal ein Schuss aufs Tor wäre.
Schuss aufs Tor + Tor = Tor durch Schuss des Spielers
Pass vom Tor weg + Tor = Tor nicht durch "Schuss" des Spielers

Ohne es nochmal genauer zu sehen, könnte ich jetzt nicht sagen, ob Hakimi das Tor bekommen sollte oder nicht, aber das 2:2 gehört definitiv nicht Grifo.
Back to top View user's profile
Display posts from previous:   
All times are GMT + 1 Hour
Page 1 of 1



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group