preload
basicPlayer

Comunio-Talk: FC Bayern und Katar - Ein skrupelloser Deal?

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Next
Comunio.de Forum Index -> Bundesliga - Talk
Author Message
Guest





PostPosted: 10 Mar 2016 20:45   Post subject: Reply with quote

Und weil Beckenbauer mal etwas mit dem FC Bayern zu tun hatte, haben seine illegalen Aktivitäten automatisch etwas mit Bayern zu tun? Da werden doch jetzt auch nur Verbindungen und Seilschaften konstruiert für die es keine Beweise (nicht mal Indizien) gibt... Und dass man Beckenbauer für den Deal nicht gebraucht hat, bestreitest du ja nicht mal.

edit:
zum vermeintlich illegalen Deal: möglich ist natürlich alles. Es ist dadurch natürlich möglich, dass in ein paar Monaten Rummenigge im Gefängnis sitzt. Es ist aber auch möglich, dass durch den Deal die gesellschaftlichen Probleme Katars verbessert werden. Am wahrscheinlichsten ist aber, dass alles legal ablief und dass sich durch die sozialen Projekte (sollten sie denn stattfinden) quasi nichts ändert.
Back to top
Guest





PostPosted: 11 Mar 2016 07:25   Post subject: Reply with quote


Muppets wrote:
Das ändert wohl nichts daran, dass weder Platini noch Blatter je einen direkten Bezug zum FCB hatten. Beckenbauer schon.


Stimmt hatten sie nicht, diese Verbindung tut aber auch nur herzlich wenig zur Sache. Die von dir genannten "Seilschaften" existieren bei quasi allen Topclubs in allen Ländern wo Geld verdient werden kann. Gerade Katar und VAE sind da ganz vorne dabei und nehmen sich auf westlich moralischer Ebene quasi überhaupt nichts. Beide Länder verfügen über ausgezeichnete Kontakte zu allen Verbänden und allen Topclubs und damit Verantwortlichen in Europa. Und es ist beispielsweise bekannt wie wenig Interesse die spanischen Behörden haben die Ungereimtheiten bei Real und Barca zu verfolgen

Wie gesagt, die für dich verdächtigen Seilschaften sind vorhanden und nicht ungewöhnlich. Lediglich der Verdacht der Straftaten ist bisher nicht mehr als ein solcher, ausgenommen der Zollausgang von Kalle wobei wir hier ziemlich sicher sein können das es Kalle ziemlich wurscht ist von wo er da gekommen ist.
Aber das Thema einer omnipräsenten Verschwörung mit Kern Fc Bayern ist ja nicht neu und wird sich im Zweifel genauso wenig klären wie 9/11 oder die Area 51. Notfalls nimmt man einfach am Ende an das es stillschweigenden Deal gab, hat schon bei UH gut funktioniert.
Back to top
Guest





PostPosted: 31 Mar 2016 15:48   Post subject: Reply with quote

Hier ein ganz aktueller Artikel, der die Diskussion hier ergänzen kann und allen "Das ist 3 Jahre her" und "Es hat sich schon gebessert"-Stimmen entgegensteht:

http://www.bbc.com/news/world-middle-east-35931031

In der Zusammenfassung:

- Amnesty erklärt Arbeiter am Khalifa International Stadium sind gezwungen, in verwahrlosten Wohnung leben, zahlen riesige Rekrutierungsgebühren, bekommen Löhne vorenthalten und die Pässe entzogen.
- Amnesty befragte 231 meist südasiatische Migranten - 132 arbeiteten am Stadion und 99 auf Grünflächen in der Umgebung.
- Jeder einzelne hat in irgendeiner Form von Missbrauch berichtet.
- Es handelt sich im Endeffekt um Zwangsarbeit nach internationalem Recht.

Zitat: "It is time for football's leaders to speak out or be tainted by association." - Salil Shetty, Generalsekretär von Amnesty International

Nun zu meinem Kommentar:

Salil Shetty bringt es ganz gut auf den Punkt. Während dessen wartet man leider seit über 2 Monaten vergeblich auf eine konkrete Aussage des FC Bayern, welche Maßnahmen KHR meinte, als er von sozialen Projekten und Dialog sprach. Geschweige denn dass er als einer von "football's leader" seine Stimme gegen die Umstände erhebt.

Zitat:
"Diese Partnerschaft ist ein weiterer Schritt in unserer Internationalisierungsstrategie. Teil der Kooperation ist es, dass wir gemeinsam soziale Projekte und den Dialog über gesellschaftspolitisch kritische Themen fördern werden."

Es ist wohl leider so, wie viele es befürchtet hatten, dass hinter dieser Aussage nicht viel steht und sie nur dazu dienen sollte den medialen Shitstorm etwas abzuschwächen.

Um das am Ende noch klarzustellen: Ich möchte hier nicht den FC Bayern in eine direkte Verbindung zur Zwangsarbeit am Khalifa International Stadium bringen oder dieses mit dem Doha Airport vermischen. Ich möchte sehr wohl erneut anprangern, dass der FCB sich durch Deals in einem Land bereichert, das diese Zustände seit Jahren toleriert und begünstigt, und wo jedes Versprechen der Besserung mittlerweile mit Skepsis aufgenommen werden muss, da sich ja anscheinend seit Jahren eben nichts gebessert hat, trotz früherer Versprechen.
Back to top
Guest





PostPosted: 31 Mar 2016 16:24   Post subject: Reply with quote

Genau so ist das! Guter Beitrag, Austriaco.
Back to top
Guest





PostPosted: 1 Apr 2016 10:49   Post subject: Reply with quote


Quote:
Der Deal mit Katar sei "ein weiterer Schritt in unserer Internationalisierungsstrategie", hat Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge via Pressemitteilung mitteilen lassen. Und hat damit mehr als deutlich gemacht, worum es dem Verein wirklich geht.

Der FC Bayern versteht sich längst als supranationale Marke, er ist mehr oder weniger freiwillig zwar immer noch Teil der deutschen Bundesliga, aber vom Selbstverständnis sieht man sich längst woanders, als Global Player in einer Reihe mit Real Madrid, Manchester, Chelsea und Barcelona - die sich allesamt herzlich wenig um moralische Befindlichkeiten kümmern, wenn es ums Business und um Kontakte mit den Öl-Multis geht. Da ist es reichlich egal, dass Katar mittlerweile zu einer Art Symbol für alles Sündige im Weltsport geworden ist.


Das ist der Profifußball im Jahr 2016. Deal with it.
Back to top
*Sancho*
Moderator
Moderator 

Joined: 15 Jul 2011
Posts: 10416
Location: Regensburg
PostPosted: 1 Apr 2016 11:41   Post subject: Reply with quote


TomXXX wrote:

Quote:
Der Deal mit Katar sei "ein weiterer Schritt in unserer Internationalisierungsstrategie", hat Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge via Pressemitteilung mitteilen lassen. Und hat damit mehr als deutlich gemacht, worum es dem Verein wirklich geht.

Der FC Bayern versteht sich längst als supranationale Marke, er ist mehr oder weniger freiwillig zwar immer noch Teil der deutschen Bundesliga, aber vom Selbstverständnis sieht man sich längst woanders, als Global Player in einer Reihe mit Real Madrid, Manchester, Chelsea und Barcelona - die sich allesamt herzlich wenig um moralische Befindlichkeiten kümmern, wenn es ums Business und um Kontakte mit den Öl-Multis geht. Da ist es reichlich egal, dass Katar mittlerweile zu einer Art Symbol für alles Sündige im Weltsport geworden ist.


Das ist der Profifußball im Jahr 2016. Deal with it.


Definitiv nicht! Man kann sich ja viel mit "das ist halt mal so" schönreden, zum einen bringt das aber absolut keinen Mehrwert, zum anderen ist das in Bezug auf Deutschland schlichtweg falsch. Der FC Bayern ist da ein absolutes Novum.
_________________


Back to top View user's profile Send e-mail
Guest





PostPosted: 1 Apr 2016 15:05   Post subject: Reply with quote

Sind die Bundesligavereine der richtige Vergleichsmaßstab? Es sind dann doch eher Vereine wie der FC Barcelona, mit denen sich die Bayern sportlich und insbesondere wirtschaftlich messen. Was für ein Sponsorlogo springt mir entgegen, wenn ich mir ein Barca-Spiel ansehe?

Welche Rolle spielen überhaupt die Sportfans? Wo war der Protest der deutschen Handballfans 2015 in Katar? Wo ist der Protest der deutschen Formel 1 Fans, wenn Nico Rosberg im Mercedes in Bahrain (deren Scheichs nicht weniger zimperlich sind bei der Ausbeutung von Menschen) seine Runden dreht? Glaubt einer ernsthaft, dass die deutschen Fußballfans die Glotze nicht einschalten, wenn die Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar stattfindet? All das zeigt mir, dass bei dieser Diskussion eine Doppelmoral vorhanden ist. Man kann nicht als Fan bequem im Sessel diese Sportereignisse genießen und dann an den PC gehen und sich im Internet über die bösen Machenschaften der Golfstaaten und der Vereine auslassen. Das passt nicht zusammen.
Back to top
krischan09
Europa League
Europa League 

Joined: 10 Oct 2005
Posts: 1192
PostPosted: 1 Apr 2016 15:12   Post subject: Reply with quote


TomXXX wrote:
Sind die Bundesligavereine der richtige Vergleichsmaßstab? Es sind dann doch eher Vereine wie der FC Barcelona, mit denen sich die Bayern sportlich und insbesondere wirtschaftlich messen. Was für ein Sponsorlogo springt mir entgegen, wenn ich mir ein Barca-Spiel ansehe?

Welche Rolle spielen überhaupt die Sportfans? Wo war der Protest der deutschen Handballfans 2015 in Katar? Wo ist der Protest der deutschen Formel 1 Fans, wenn Nico Rosberg im Mercedes in Bahrain (deren Scheichs nicht weniger zimperlich sind bei der Ausbeutung von Menschen) seine Runden dreht? Glaubt einer ernsthaft, dass die deutschen Fußballfans die Glotze nicht einschalten, wenn die Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar stattfindet? All das zeigt mir, dass bei dieser Diskussion eine Doppelmoral vorhanden ist. Man kann nicht als Fan bequem im Sessel diese Sportereignisse genießen und dann an den PC gehen und sich im Internet über die bösen Machenschaften der Golfstaaten und der Vereine auslassen. Das passt nicht zusammen.
Die Kritik an der Handball WM war durchaus ziemlich stark. Zu dem Zeitpunkt war der deutsche Handball aber sowieso sportlich eher an einem Tiefpunkt, sodass es medial auch nicht soviel Aufmerksamkeit bekommen hat.

Abgesehen davon: Natürlich wird nicht die komplette Fussballfanwelt geschlossen abschalten bei der WM in Katar. Aber die Fraktion derer, die das Boykottiert wird mit Sicherheit nicht klein sein. Da allen, die sich wirklich Gedanken machen, Doppelmoral vorzuwerfen, ist einfach unfair, man kann den Leuten ja nicht einfach den Strom abdrehen, damit sie es nicht schauen können.
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 1 Apr 2016 16:14   Post subject: Reply with quote

Im Übrigen: Als Bahrain in den Rennkalender der Formel 1 aufgenommen wurde, gab es eine sehr große Protestwelle. Ein Interview mit Niki Lauda löste damals auch eine Menge Empörung aus. Nach Laudas Ansicht habe der Rennsport nichts mit Politik zu tun. Die müsse draußen bleiben. Und das ist leider auch die in der Formel 1 vorherrschende (strunzdumme) Ansicht.

http://www.motorsport-magazin.com/formel1/news-225656-menschenrechte-amnesty-erneuert-kritik-an-bahrain/

Dort regiert das Geld noch deutlich strenger als in der Bundesliga. Ein falscher kritischer Ton und es gibt gleich Ramba Zamba.

Für gewöhnlich schaffen es ehemalige Sportler mit Expertenauftritten nicht mich zu ärgern. Das ist bisher nur Dietmar Hamann mit seiner Spiegel Online Kommentierung zum Videobeweis und Niki Lauda mit obenstehender Aussage gelungen, weil beiden Stellungnahmen jegliche fachliche wie persönliche Kompetenz fehlt.
Back to top
Sancho09
Moderator
Moderator 

Joined: 30 Jul 2012
Posts: 257
PostPosted: 1 Apr 2016 18:14   Post subject: Reply with quote


TomXXX wrote:
Sind die Bundesligavereine der richtige Vergleichsmaßstab?


Du sprichst von "Profifußball 2016". Da ist die Bundesliga in jedem Fall ein Vergleichsmaßstab.
Zum Rest wurde ja bereits alles gesagt. Es gab da durchaus Proteste.

Abgesehen davon wurde hier ja schonmal darüber gesprochen, dass eine Rechtfertigung dadurch, das wo anders ähnlich gehandelt wird keine sinnvolle Relevanz hat. Das hat rein gar nichts mit Doppelmoral, sondern viel mehr mit Interessen zu tun. Einen Bayernfan, der zu dem Verein einen deutlich näheren Bezug hat reagiert logischgerweise anders, wenn es den eigenen Lieblingsverein betrifft als vielleicht eine Sportart, die einen nicht sonderlich interessiert.
Ich persönlich finde diese Deal with it Haltung deutlich verwerflicher. Das ist die typische Mitläufermentalität, für deren Gefahrenpotezial es bereits unzählige Negativbeispiele gibt...
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 19 Apr 2016 09:28   Post subject: Reply with quote

Passend zum Thema folgende Meldung:

Erfolg vor Gericht für Theo Zwanziger: Das Düsseldorfer Landgericht hat eine Klage von Katar gegen den Ex-DFB-Präsidenten abgewiesen. Sein Bezeichnung des Landes falle unter Meinungsfreiheit.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/theo-zwanziger-darf-katar-krebsgeschwuer-des-fussballs-nennen-a-1087923.html

Dieser Auffassung schließe ich mich an. Das Land hat zur Entwicklung des Fußballs nie etwas beigetragen, da es selbst kaum bzw. keine Fußballkultur besitzt. Auch wenn sich diese Meldung eher auf die WM bezieht, das System Katar, wie es sich nun in München breit macht, wird dort genau abgebildet: Man kauft sich nur woanders ein und will sich mit den Federn anderer schmücken. Und wer hat in der Bundesliga das schönste Gefieder und ist - seit Uhren-Rummenigge - obendrein (aber unnötigerweise) käuflich?
Back to top
Guest





PostPosted: 20 Apr 2016 12:22   Post subject: Reply with quote


Muppets wrote:
Passend zum Thema folgende Meldung:

Erfolg vor Gericht für Theo Zwanziger: Das Düsseldorfer Landgericht hat eine Klage von Katar gegen den Ex-DFB-Präsidenten abgewiesen. Sein Bezeichnung des Landes falle unter Meinungsfreiheit.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/theo-zwanziger-darf-katar-krebsgeschwuer-des-fussballs-nennen-a-1087923.html

Dieser Auffassung schließe ich mich an. Das Land hat zur Entwicklung des Fußballs nie etwas beigetragen, da es selbst kaum bzw. keine Fußballkultur besitzt.

Inwiefern ist diese Meldung passend. Es wird Katar erwähnt und "Krebsgeschwür des Fußballs", mehr aber auch nicht. Es geht noch nicht einmal um Fußball, lediglich um eine Abgrenzung zwischen Kollektivbeleidigung und Meinungsfreiheit. Man unterstellt dem FC Barcelona (hoffentlich) auch keinen Steuerbetrug nur weil der Name Messi und Panama-Papers auf derselben Website auftauchen.
Zum letzten Satz: Bist du der Ansicht, dass man zur Entwicklung des Fußballs nichts beitragen darf, wenn man keine bzw. kaum eine Fußballkultur besitzt? Wie soll sich denn so überhaupt eine Fußballkultur entwickeln? Als "aktuellstes Bsp." dürfte es Hoffenheim als Fußballverein nicht geben.

Muppets wrote:

Auch wenn sich diese Meldung eher auf die WM bezieht, das System Katar, wie es sich nun in München breit macht, wird dort genau abgebildet: Man kauft sich nur woanders ein und will sich mit den Federn anderer schmücken.

Mir fehlen die Worte. Kein Spieler, der vom FCB ausgebildet wurde, hat es jemals zu etwas gebracht und wenn man Spieler anderer Vereine kauft, schmückt man sich mit fremden Federn. Spielertransfers, die etwas kosten, sollten verboten werden und Schande über diejenigen die einen Kostic vom FC Groningen kaufen.

Muppets wrote:

Und wer hat in der Bundesliga das schönste Gefieder und ist - seit Uhren-Rummenigge - obendrein (aber unnötigerweise) käuflich?

Sehr harte Auslegung von käuflich, wenn man bedenkt, dass ein Unternehmen Geld verdienen möchte. Man könnte auch sagen, dass jeder Arbeitnehmer käuflich ist und dies auch (bitter) nötig hat, denn schließlich hat er einen Arbeitgeber. Aber egal, ich halte mich raus, es gibt ja eh nichts neues zum Thema
Back to top
Guest





PostPosted: 27 Apr 2016 14:30   Post subject: Reply with quote

Im Gegensatz zu Katar baut Hoffenheim etwas Eigenes auf. Katar will sich nur in einem anderen Land als Fußballnation verkaufen. Das ist was völlig anderes.

Auch der Vergleich mit den Spielertransferen trifft es nicht ganz. Mal vereinfacht gesprochen: Man kauft einen Spieler, um ihn dann bei sich einzusetzen. Damit verstärkt man den eigenen Kader, um eigene Ziele zu erreichen. Katar kauft sich in Vereine ein und will schlichtgesagt nur am Glanz anderer teilhaben, ohne selbst etwas dafür zu tun - außer Geld zu zahlen.

Katar baut damit gerade keine eigene Fußballidentität auf. Das kann nur über die Stärkung der Heimvereine langfristig gelingen, was wiederum aufgrund der klimatischen Bedingungen sehr problematisch ist. Schon deshalb kann es keinen Ligabetrieb wie z. B. in Europa geben. Katar baut erstmal das "Dach des Vereinsheims" und kauft sich eine WM. Das ist verkehrte Welt. Alle an der WM teilnehmenden Spieler werden sich noch kräftig umschauen, wenn sie in dem Glutofen für den Glanz der FIFA und Katars geopfert werden sollen.

Und München macht munter Geschäfte mit diesem Land, weil es ja Geld zu holen gibt. Das ist der Inbegriff von käuflich, wie es die Fangemeinde versteht. Dass es um Geld geht ist jedem klar, aber es gibt Grenzen. Und die wurden seitens der FIFA und des FC Bayern überschritten und deshalb passt die Meldung auch hierher.

Edit 30.04.2016: Bisher ist immer noch nichts bekannt über soziales Engagement des FC Bayern in Katar. Nebelkerzen und Luftschlösser?
Back to top
Guest





PostPosted: 12 Jun 2016 14:12   Post subject: Reply with quote

Angesichts dieser Meldung, erlaube ich mir doch mal einen Doppelbeitrag:

Eine niederländische Touristin sitzt seit drei Monaten in Katar im Gefängnis. Die Behörden werfen ihr außerehelichen Geschlechtsverkehr vor, nachdem die 22-Jährige eine Vergewaltigung angezeigt hatte.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/katar-touristin-meldet-vergewaltigung-und-wird-festgenommen-a-1097183.html

Ich glaube, es ist sehr nötig, unsere lieben Freunde vom FCB regelmäßig daran zu erinnern, was für ein System hinter dem neuen Sponsor steht, dass die Gelder an der Säbener Straße ablädt um sich neuen Glanz zu verleihen. Dem Wort des Mannes wird - ohne weitere Ermittlungen aufzunehmen - mehr glauben geschenkt und zack, sitzt eine (höchst wahrscheinlich) unschuldige 22-jährige in Haft. Dass außerehelicher Geschlechtsverkehr überhaupt dort unter Strafe steht und dieses Gesetz auch noch bei Ausländern Anwendung findet, rundet den hervorragenden Eindruck ab, meint ihr nicht?

Der Mann sitzt übrigens nicht in Haft, obwohl er ja auch außerehelichen Geschlechtsverkehr hatte. Aber so sind die Gesetz dort eben. Gezielte Frauenbenachteiligung und -kontrolle, damit ja die Männer weiter an der Macht bleiben und sich nicht verändern müssen.

Edit: Übrigens, es ist 12.06.2016 und der FC Bayern hat noch immer kein Engagement unternommen oder angekündigt.

Last edited by Guest on 12 Jun 2016 14:21; edited 1 time in total
Back to top
Guest





PostPosted: 12 Jun 2016 14:20   Post subject: Reply with quote

Musst du es hart haben in der Welt...

Back to top
Guest





PostPosted: 12 Jun 2016 14:23   Post subject: Reply with quote


Bad Al wrote:
Musst du es hart haben in der Welt...


Ich steige lieber ab, als mit so dreckiger Kohle auch nur einen Spieler zu kaufen.
Back to top
Guest





PostPosted: 12 Jun 2016 15:02   Post subject: Reply with quote

und die Frau ist dir egal?
Back to top
Guest





PostPosted: 12 Jun 2016 16:14   Post subject: Reply with quote


Bad Al wrote:
und die Frau ist dir egal?


Dir ist sie egal. Du hast ja nichts dazu geschrieben - ich schon.
Back to top
Guest





PostPosted: 12 Jun 2016 17:15   Post subject: Reply with quote

Als erste Antwort kam aber das mit dem absteigen
Back to top
Determi
Oberliga
Oberliga 

Joined: 30 Apr 2016
Posts: 118
PostPosted: 13 Jun 2016 06:53   Post subject: Reply with quote

... also auch keinen Deal mehr mit den USA: Da wird ja bewusst in Nachtclubs rumgeschossen.

Willkommen bei den Pauschalaussagen: Am besten noch komplett Asien verteufeln, weil Katar schließlich drin liegt.

So schrecklich der Umstand mit der Frau auch sein mag, mit dem FCB hat das nichts zu tun, egal, wie sehr du es dir wünscht.
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 13 Jun 2016 10:38   Post subject: Reply with quote

Illuminaten, Freimaurer, der Fc Bayern oder ein fremdes Rechtssystem – völlig egal, die Niederländerin ist, Gott sei Dank, wieder frei


Lieber Leser, aufgrund der Intervention unseres geschätzten Hobby-Inquisitors Muppets musste der plakative Linktitel geändert werden. Die Reaktionen auf diesen Titel könnten daher so sinnfrei erscheinen wie der Rest des Threads.

Last edited by Guest on 16 Jun 2016 11:54; edited 1 time in total
Back to top
Guest





PostPosted: 13 Jun 2016 13:12   Post subject: Reply with quote

Also entweder wurde dein Artikel geändert oder dein Post war ein klassischer Jogi Löw Fail.

Back to top
Guest





PostPosted: 13 Jun 2016 13:23   Post subject: Reply with quote

Ich komm bei dem Link genau da raus, wo ich raus kommen will
Back to top
Krizzzz
Europameister
Europameister 

Joined: 15 May 2011
Posts: 3036
PostPosted: 13 Jun 2016 13:28   Post subject: Reply with quote

F wollte damit wohl darauf hinweisen, dass, wenn man schon eine (abstruse) kausale Kette zusammenbasteln will, dann gilt die gleiche abstruse Kette auch bei einer Freilassung.
_________________
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 13 Jun 2016 13:32   Post subject: Reply with quote


Krizzzz wrote:
F wollte damit wohl darauf hinweisen, dass, wenn man schon eine (abstruse) kausale Kette zusammenbasteln will, dann gilt die gleiche abstruse Kette auch bei einer Freilassung.


Der FCB hat diese Frau nicht eingesperrt, aber er führt geschäftliche Beziehungen mit Ländern, die solch menschenverachtende Gesetze haben. Kohle, Kohle, Kohle, damit man wieder einen Spieler für zig Millionen kaufen kann. Das ist alles, was zählt.
Back to top
Display posts from previous:   
All times are GMT + 1 Hour
Goto page Previous  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Next
Page 8 of 11



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group