preload
basicPlayer

Borussia Dortmund 2019/20 - Diskussion Stand (26.1.2020)

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 23, 24, 25, 26  Next
Comunio.de Forum Index -> Vereinsforum - Diskussion
Author Message
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1336
PostPosted: 11 Feb 2020 18:37   Post subject: Reply with quote


slowik wrote:
Diesen Vorwurf kann man jeden Trainer machen weil das "wie" einen immer an einer Niederlage, vor allem nach einer Führung und wenn man sich die Tore am Ende fängt, stört. Das ist sicher wie das Amen im Gebet, egal wie der Trainer heißt und wie sehr sein Anteil daran ist


Ich habe noch keinen Trainer erlebt, bei dem dieses Muster derart auffällig und durch seine Spielweise begünstigt war. Es ist immer die totale Passivität mit der das aktuelle Ergebnis ins Ziel gerettet werden soll. Das ist nicht die Mannschaft, sondern Favre, der das so will. Der hält ja, im TV für alle sichtbar, sogar seine Spieler davon ab, ins Pressing zu gehen, um bloß die tiefe Position ohne Gegnerdruck zu halten.

Favre hat auch einfach fertig. Seine Vorstellunegn kann oder will die Mannschaft nicht umsetzen und der kurze Aufschwung, wo Favre sich den Wünschen der Mannschaft angepasst hat, ist längst wieder vorbei. Da gibt es es einfach nichts mehr, wie damals unter Bosz, was noch für einen Unschwung sorgen könnte. Und genau das klang bei Favre in sei dem Interview vom Wochenende durch. Er sagt selber, er sei nicht machtlos, aber umschreibt infolgedessen eigentlich ziemlich die Machtlosigkeit.
Back to top View user's profile
nickte2018
Verwarnt
Verwarnt 

Joined: 23 May 2018
Posts: 258
PostPosted: 11 Feb 2020 18:53   Post subject: Reply with quote

Hummels sagt ja mittlerweile wöchentlich, dass man nicht so passiv werden darf. Genau das Gegenteil von den Ansichten Favres...
14 Punkte nach Führungen verspielt. Unglaublich.
Back to top View user's profile
slowik
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 16 Jun 2015
Posts: 308
PostPosted: 11 Feb 2020 23:03   Post subject: Reply with quote


Quote:
Favre hat auch einfach fertig.

Möglich, aber es ist ja kein Messias am Horizont zu sehen. Favre halte ich auch nicht für den richtigen Trainer um Titel zu holen und den BVB wird er vermutlich auch nicht entscheidend weiterbringen. Aber lustigerweise kann keiner bis auf Witze und Scherze einen seriösen Kandidaten nennen....vermutlich weil es aktuell einfach keinen gibt.
Kann sein dass man sich im Sommer von Favre trennt oder wenn die CL-Teilnahme in Gefahr ist. Aber ansonsten glaube ich nicht dass er unter dem Jahr gekündigt wird.


Quote:
Ich habe noch keinen Trainer erlebt, bei dem dieses Muster derart auffällig und durch seine Spielweise begünstigt war.

Es ist was wahres dran, aber es ist in meinen Augen viel zu einfach zu sagen dass wenn die Mannschaft offensiv Erfolg hat es die Mannschaft ist, und bei defensiven Misserfolg es dann der Trainer ist.
Es gibt doch mehr Optionen im Fußball als Pressing oder Passivität.
Ein Resultat zu verwalten ist kein Sakrileg. Finde das sollte man können wenn man ein großes Team sein möchte.

Es ist eben die Eigenheit des Fußballs dass man gerne Sachen nach dem Resultat beurteilt. Fängt sich der BVB einen Ausgleich oder einen Rückstand durch zu intensives Pressing erheben manche die Stimme und meinen dass man das abgeklärter machen muss. Lässt man den Gegner agieren und versucht zu verwalten ist man dann auch der Dumme wenn man sich Tore einfängt und der große Champ wenn man es über die Zeit bringt.
Es gibt auch Künstler die beides bemängeln, je nachdem was besser passt.

Valverde hat bei Barcelona was ähnliches probiert mit dem Verwalten und ist damit zurecht gescheitert da nicht das richtige Personal dafür da war bzw nicht geholt wurde. Ich glaube beim BVB kann es klappen (vor allem nach der Verpflichtung von Can), auch wenn in der Verteidigung noch das eine oder andere Puzzleteil fehlt.
Back to top View user's profile
nickte2018
Verwarnt
Verwarnt 

Joined: 23 May 2018
Posts: 258
PostPosted: 11 Feb 2020 23:32   Post subject: Reply with quote

Hier wurden bereits vor Favre dutzende Trainer genannt die passen würden. Seitdem jede Woche erneut. Ich habe keine Ahnung weshalb du Favre hier überhaupt verteidigt. Wir sind mal wieder hintenan, haben mit einem unglaublichen Kader mittelmäßigen Fussball und entwickeln uns zurück.
Back to top View user's profile
slowik
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 16 Jun 2015
Posts: 308
PostPosted: 12 Feb 2020 00:27   Post subject: Reply with quote


Quote:
Hier wurden bereits vor Favre dutzende Trainer genannt die passen würden.

Also wer meint Bruno Labbadia, Kehl, Sammer etc. wäre passend ist das zwar lustig und amüsant, aber ja nicht ernst gemeint. Welcher soll da "klar besser als der jetzige" sein.

Nichts gegen ein wenig Genörgle und Geheule einfach nur so, gehört ja auch dazu. Dann hole ich auch meine Fackel und Mistgabel und mache mit
Aber da stehen keine 11 Wunderkicker am Platz und der eine an der Linie macht alles runter was sie erreichen, hör ma auf



Quote:
Ich habe keine Ahnung weshalb du Favre hier überhaupt verteidigt. Wir sind mal wieder hintenan, haben mit einem unglaublichen Kader mittelmäßigen Fussball und entwickeln uns zurück.

Es geht nicht darum Favre zu verteidigen, sondern nicht einfach die Fehler von Mannschaft und Spielern einfach dem Typen an der Linie umzubinden und meinen dass das ja der große Unterschied ist.
Bei welchem Trainer war es nicht so seit Klopp?
Das wirkt ja schon manisch wie man meint dass die Trotteln-Trainer den BVB schon seit Jahren von den sicher geglaubten Titeln abhalten würden. Das ist doch lächerlich.
Man ist schon lange der oder einer der Verfolger der Bayern und das ist man weiterhin.
Offensiv ist der Kader sensationell, man hat ja auch die meisten Tore geschossen in der Liga. Defensiv ist der Kader sicher nicht sensationell, und da muss man nicht in Oxford studiert haben um das zu sehen meiner Meinung nach. Deshalb bekommt man sicher auch viele Tore. Man hat 1-2 defensiv wirklich gute Verteidiger und kaum einer der offensiven Wunderknaben ist im defensiven Spiel wirklich stark. Das ist zu wenig. Can wird sicher mit der Zeit aushelfen können. Aber ob das reicht?


Man prangert Trainer an die nur offensiv spielen lassen. Kaum geht es schief regt man sich auf dass ja nur eindimensional nach vorne gespielt wird, kein Plan B, blablabla.
Probiert ein Trainer Plan B oder Plan C und es klappt nicht ist wieder alles falsch, schlecht, wieso nicht Plan A??!!
Findet ihr nicht dass es sich immer und immer wiederholt?
Back to top View user's profile
nickte2018
Verwarnt
Verwarnt 

Joined: 23 May 2018
Posts: 258
PostPosted: 12 Feb 2020 00:34   Post subject: Reply with quote

Wäre toll wenn du nicht nur die letzten 3 Posts liest, ansonsten ist die Diskussion zu mühselig.
Kohfeldt würde vor einem Jahr bereits genannt, ebenso Nagelsmann, Pochettino, Rangnick, Sousa, Hasenhüttl und sonstige. Alles realistische Alternativen. Dazu hatte man in Tuchel eine Top Lösung.
Dass über Stöger und Bosz gejault wurde ist ja wohl sowas von selbstredend

Mit Favre hat man einen Verwalter der weder Spieler besser macht noch die Mannschaft als ganzes.
Das was wir seit 18 Monaten spielen ist angesichts dieses Kaders unterirdisch. Welcher Spieler ist denn unter Favre besser geworden? Es gibt keinen...
Back to top View user's profile
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1336
PostPosted: 12 Feb 2020 01:20   Post subject: Reply with quote


slowik wrote:
Es ist was wahres dran, aber es ist in meinen Augen viel zu einfach zu sagen dass wenn die Mannschaft offensiv Erfolg hat es die Mannschaft ist, und bei defensiven Misserfolg es dann der Trainer ist.
Es gibt doch mehr Optionen im Fußball als Pressing oder Passivität.
Ein Resultat zu verwalten ist kein Sakrileg. Finde das sollte man können wenn man ein großes Team sein möchte.


Es mag sehr vereinfacht geschrieben sein, aber im Grunde trifft es mMn bei unserer derzeitigen (oder dauerhaften) Situation zu. Favre hat keinerlei offensive Strukturen und Mechanismen etabliert, im Gegenteil, da beruht alles auf wenige Spieler mit ihrer individuellen Klasse.

Wir sind eben kein großes Team. Weswegen es furchtbar naiv von Favre ist, diesen Ansatz des Ergebnis verwaltends wieder und wieder zu probieren. Da kann ich der Mannschaft einfach nicht den Vorwurf machen, sondern dem Trainer, der die Stärken und Schwächen seines Teams nicht beurteilen kann.


slowik wrote:
Es ist eben die Eigenheit des Fußballs dass man gerne Sachen nach dem Resultat beurteilt.


Was hier eben nicht der Fall ist.


slowik wrote:
Fängt sich der BVB einen Ausgleich oder einen Rückstand durch zu intensives Pressing erheben manche die Stimme und meinen dass man das abgeklärter machen muss. Lässt man den Gegner agieren und versucht zu verwalten ist man dann auch der Dumme wenn man sich Tore einfängt und der große Champ wenn man es über die Zeit bringt.
Es gibt auch Künstler die beides bemängeln, je nachdem was besser passt.


Ich gehe lieber mit einer aktiven Spielweise, die das nächste eigene Tor anstrebt, unter, als zum x-ten mit einer passiven Spielweise, entgegen der Stärken der eigenen Mannschaft, ein Ergebnis über die Zeit retten zu wollen.
Back to top View user's profile
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1336
PostPosted: 12 Feb 2020 01:25   Post subject: Reply with quote


nickte2018 wrote:
Mit Favre hat man einen Verwalter der weder Spieler besser macht noch die Mannschaft als ganzes.
Das was wir seit 18 Monaten spielen ist angesichts dieses Kaders unterirdisch. Welcher Spieler ist denn unter Favre besser geworden? Es gibt keinen...


Um das mal etwas greifbarer zu machen: Ohne die famose Hinrunde der letzten Saison, bewegt sich Favres Punkteschnitt minimal über den von Stöger und der hatte eine viele schwierigere Situation mit einem deutlichen schwächeren Kader zu bewältigen.
Back to top View user's profile
slowik
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 16 Jun 2015
Posts: 308
PostPosted: 12 Feb 2020 02:14   Post subject: Reply with quote


Quote:
Kohfeldt würde vor einem Jahr bereits genannt, ebenso Nagelsmann, Pochettino, Rangnick, Sousa, Hasenhüttl und sonstige.

Ja man kann jegliche Namen nennen die frei sind bzw. bei denen es aktuell läuft, aber man sollte schon fair abschätzen wer davon zum BVB kommen wollen würde und wirklich das Team weiter bringt. Es ist nicht der einzige Verein der Welt der einen dieser Trainer beschäftigen würde.
Aktuell oder die letzten paar Monate rückblickend: ist von den genannten Namen was frei? Pochettino...und mich wundert es nicht dass der seinen Vertrag aussitzt oder war da was Einvernehmlich aufgelöst.


Quote:
Mit Favre hat man einen Verwalter der weder Spieler besser macht noch die Mannschaft als ganzes.
Das was wir seit 18 Monaten spielen ist angesichts dieses Kaders unterirdisch. Welcher Spieler ist denn unter Favre besser geworden? Es gibt keinen...

Ich finde Sancho ist noch besser geworden, Zagadou macht aktuell weniger Fehler als früher, aber wieviel Favre drin steckt kann ich nicht sagen.
Der BVB schießt weiterhin eine Menge Tore, für einen Verwalter nicht schlecht. Das Problem ist ja die Anzahl der Gegentore die man kriegt.
Qualitativ fehlt eben der eine oder andere Verteidiger noch und man sollte das Verteidigen besser umsetzen.




Quote:
Wir sind eben kein großes Team. Weswegen es furchtbar naiv von Favre ist, diesen Ansatz des Ergebnis verwaltends wieder und wieder zu probieren. Da kann ich der Mannschaft einfach nicht den Vorwurf machen, sondern dem Trainer, der die Stärken und Schwächen seines Teams nicht beurteilen kann.

Es ist sicher nervig und ärgerlich, vor allem wenn man Anhänger des Vereins ist. Natürlich kann man einer Mannschaft die über extremes Potenzial im Konterspiel verfügt den Vorwurf machen dass sie nach der Abgabe der Initiative, dieses nicht abruft. Da verlassen sich offenbar einige Spieler zu sehr auf die anderen, oder sehen die Notwendigkeit eines erfolgreichen Konters nicht so dringend wie es eben ist.


Du hast absolut recht dass ein Trainer die Schwächen und Stärken beurteilen können und diese auch richtig nutzen muss. Aber Favre ist sicher nicht der Trainer der das Verwalten des Resultats im Fußball erfunden hat. Die Abgabe der Initiative gepaart mit Kontern gab es davor und wird es danach auch noch geben, und wenn man ehrlich ist, ist das auch nicht schlecht. Nur muss man es eben besser (auch bzw. vor allem als Spieler) umsetzen.


Quote:
Ich gehe lieber mit einer aktiven Spielweise, die das nächste eigene Tor anstrebt, unter, als zum x-ten mit einer passiven Spielweise, entgegen der Stärken der eigenen Mannschaft, ein Ergebnis über die Zeit retten zu wollen.

Sehenswerter ist es bestimmt, aber unterm Strich MUSS eine Mannschaft das verwalten eines Resultats können wenn man Titel anstrebt, und sowas eignet man sich nicht über Nacht an.
Anders gesagt : beherrscht man beides, kann man um Titel mitspielen.

Mir gefällt es auch mehr und es ist besser nach einem 2:0 als einem 1:0 umzustellen und die Initiative abzugeben, aber das geht halt auch nicht immer locker gegen jeden Gegner.

Es ist ja auch nicht so dass der BVB nicht eine Menge Tore schießen würde, die meisten in der Liga. Das was viele verteufeln, also das Verwalten, muss besser umgesetzt werden und nicht als solches gar nicht stattfinden.
Weil sonst hat man in einem Jahr die gleiche Diskussion nur mit dem Inhalt : "Wir können nur offensiv, wieso schaffen wir es nicht ein Resultat mal über die zeit zu bringen. Dadurch sind wir viel zu ausrechenbar und laufen in Konter.."
Da wett`ich drum


Summa summarum : die Idee ist nicht schlecht, die Umsetzung ist es. Finde mit dem Personal ist es sogar machbar. Mit etwas besserem defensiven Personal sogar noch "einfacher".
Back to top View user's profile
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1336
PostPosted: 12 Feb 2020 10:23   Post subject: Reply with quote

Ich glaube weiterhin nicht, dass es in der aktuellen Kaderzusammenstellung von Borussia Drtmund möglich ist, mit einer passiven Verteidgung bei Führung ein Ergebnis über die Zeit zu schaukeln. Das kann sicherlich als Merkmal einer Spitzenmannschaft gedeutet werden(auch wenn ich die Bayern unter Guardiola als Gegenbeispiel sehe), aber uns fehlt schlicht die Verteidgungsqualität im zentralen Mittelfeld wie in unserer Abwehr. Hier würde ich sogar eine Lanze für Favre brechen wollen, dass in diesem Bereich, gerade der Abwehr, bestimmt nicht nach seinen Vorstellungen transferiert worden ist. Im Gegenteil. Da haben unsere Verantwortlichen ihre Wünsche durchgedrückt.

Hier bleibt dann aber eben der Vorwurf an Favre, das er das einfach nicht sieht, was seine Mannschaft kann und was nicht.

Generell findet in dem Bereich keinerlei Prozess stand, wo man seine Hoffnungen drauf aufbauen könnte. Was schlicht den Schluss zulassen muss, dass das diese Mannschaft nicht beherrscht.
Back to top View user's profile
slowik
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 16 Jun 2015
Posts: 308
PostPosted: 12 Feb 2020 11:47   Post subject: Reply with quote


Quote:
...aber uns fehlt schlicht die Verteidgungsqualität im zentralen Mittelfeld wie in unserer Abwehr...

Can Delaney und Witsel finde ich in dem Bereich gut und ausreichend.
Mit Hakimi und Guerreiro hat man offensiv top AV, aber deren defensive Fähigkeiten sind limitiert. Auch fürs Kontern sind die beiden ein Traum.
Eierlegende Wollmilchsäue die beides können auf der Position gibts weltweit sehr wenige, das wirds beim BVB nicht spielen. Die Alternativen mit Schulz und Piszczek sind defensiv besser, auf Kosten der offensiven Möglichkeiten.
In der IV sind halt Zagadou und Akanji nicht auf der Höhe, die Frage die sich stellt ob sie es erreichen können. Möglich (da beide noch relativ jung), wenn nicht muss man da nachbessern.


Quote:
Hier bleibt dann aber eben der Vorwurf an Favre, das er das einfach nicht sieht, was seine Mannschaft kann und was nicht

Generell findet in dem Bereich keinerlei Prozess stand, wo man seine Hoffnungen drauf aufbauen könnte. Was schlicht den Schluss zulassen muss, dass das diese Mannschaft nicht beherrscht.

Was als Alternative über bleibt ist eben "ausschließlich" Offensivfussball zu spielen was dann aber auch zu den bereits genannten Problemen führt. Sieht geil aus, keine Frage, aber reicht als einzige Option langfristig nicht aus.
Und da würde man egal welchem Trainer, früher oder später, den Strick drehen (selbst Pep wurde bei jedem Verein der Vorwurf gemacht keinen Plan B zu haben).

Der Prozess findet meiner Meinung nach schon statt, leider nicht mit ausreichenden Erfolg. Wenn es jedoch am Ende klappt ist man am Weg besser zu werden. Ziel des BVB ist es jedes Jahr die CL zu erreichen und den Abstand zu den Bayern zu verkürzen. Aktuell sieht es vielleicht nicht so toll aus, aber auch nicht so schlecht dass man da die Reißleine ziehen muss. Und mir fällt kein (realistischer) Trainer ein unter dem man es einfacher oder schneller erreicht.

EDIT: ich habe da keine Statistik bei der Hand, aber vom Gefühl her ist das Konterspiel in Sachen Effizienz auch verbesserungsfähig.
Back to top View user's profile
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1336
PostPosted: 12 Feb 2020 13:24   Post subject: Reply with quote


slowik wrote:
.Can Delaney und Witsel finde ich in dem Bereich gut und ausreichend.


Hängt vom System und der Ausrichtung in diesem ab. Eigenes Pressing mit weit zu verteidigenden Räumen ist nicht gerade Witsels Stärke.


slowik wrote:
Mit Hakimi und Guerreiro hat man offensiv top AV, aber deren defensive Fähigkeiten sind limitiert. Auch fürs Kontern sind die beiden ein Traum.
Eierlegende Wollmilchsäue die beides können auf der Position gibts weltweit sehr wenige, das wirds beim BVB nicht spielen. Die Alternativen mit Schulz und Piszczek sind defensiv besser, auf Kosten der offensiven Möglichkeiten.


Auf den defensiven Außenbahnen sind wir gerade, wenn wir eine 4-er Kette spielen wollen, viel zu schwach aufgestellt. Nicht ohne Grund musste Diallo letzte Saison immer wieder den LV geben. Er konnte die Seite halbwegs verteidigen. Guerreiro kann das nicht. Wird er nie können.

Lustigerweise sind die Werte (gab es mal bei TM vor einer Weile) von Nico Schulz noch schlechter als die von Guerreiro, also trügt dich dein Eindruck, er wäre in der Defensive besser. Denn das Gegenteil ist Fall. Das hatte schon Nagelsmann in Hoffenheim erkannt und ihn darum auf die Schiene gepackt, damit hinter ihm eine Absicherung ist.


slowik wrote:
In der IV sind halt Zagadou und Akanji nicht auf der Höhe, die Frage die sich stellt ob sie es erreichen können. Möglich (da beide noch relativ jung), wenn nicht muss man da nachbessern.


Wundert mich nicht, dass in der IV die Probleme bei Zagadou und Akanji ausgemacht werden und Hummels nicht mal erwähnt wird, das ist sehr typisch. Aber schlicht unfair, da Hummels etliche Fehler produziert, alleine gegen Leverkusen sah er bei allen 4 Gegentoren schlecht aus. Aber ein weiterer Punkt ist, dass es nicht gerade einfach ist als IV neben Hummels zu spielen, weil dessen athletischen Defizite mittlerweile recht eklatant sind. Gerade gegen Bremen war das auffällig, wo Akanji mehrmals retten musste, weil er die Geschwindkeit hat. Mit Hummels können wir nicht hoch verteidigen, weswegen unser Pressing oft aussieht, wie es aussieht. Denn es ist oft die IV, die nicht nachrückt.

Hummels war mMn auch ein Transfer über Favres Kopf hinweg. Aber lässt der den auf der Bank, geht das Drama erst richtig los.


slowik wrote:
Der Prozess findet meiner Meinung nach schon statt, leider nicht mit ausreichenden Erfolg. Wenn es jedoch am Ende klappt ist man am Weg besser zu werden. Ziel des BVB ist es jedes Jahr die CL zu erreichen und den Abstand zu den Bayern zu verkürzen. Aktuell sieht es vielleicht nicht so toll aus, aber auch nicht so schlecht dass man da die Reißleine ziehen muss. Und mir fällt kein (realistischer) Trainer ein unter dem man es einfacher oder schneller erreicht.


Woran machst du den Prozess fest? Ich erkenne da gar nichts, was sich in eine positive Richtung entwickelt oder entwickeln könnte.
Back to top View user's profile
nickte2018
Verwarnt
Verwarnt 

Joined: 23 May 2018
Posts: 258
PostPosted: 14 Feb 2020 00:11   Post subject: Reply with quote

https://www.sport.de/news/ne3958121/bvb-adi-huetter-von-eintracht-frankfurt-als-favre-nachfolger-im-gespraech/

Die nächste Sau wird durchs Dorf getrieben. Unsere Außendarstellung ist mittlerweile Hertha Like. [/b]
Back to top View user's profile
slowik
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 16 Jun 2015
Posts: 308
PostPosted: 14 Feb 2020 00:46   Post subject: Reply with quote


Quote:
Auf den defensiven Außenbahnen sind wir gerade, wenn wir eine 4-er Kette spielen wollen, viel zu schwach aufgestellt. Nicht ohne Grund musste Diallo letzte Saison immer wieder den LV geben. Er konnte die Seite halbwegs verteidigen. Guerreiro kann das nicht. Wird er nie können.

Lustigerweise sind die Werte (gab es mal bei TM vor einer Weile) von Nico Schulz noch schlechter als die von Guerreiro, also trügt dich dein Eindruck, er wäre in der Defensive besser. Denn das Gegenteil ist Fall. Das hatte schon Nagelsmann in Hoffenheim erkannt und ihn darum auf die Schiene gepackt, damit hinter ihm eine Absicherung ist.

Dann trügt mich mein Eindruck bzgl. Schulz.

Bzgl. IV : ja ich gehe von Hummels als Angelpunkt aus und passe ihm den schnellen athletischen unerfahrenen IV zu als andersherum. Vielleicht ist es falsch.

Aber grundsätzlich sind wir uns einig dass man in der Verteidigung nicht ausreichend gutes Personal hat (wenn es um das erreichen von Titeln geht) - wie weit es an diesem Personal fehlt gehen unsere Meinungen auseinander.
In die andere Richtung denkend : wenn man das Personal so skeptisch qualifiziert, wie kann man dann erwarten dass es da eine große Entwicklung und die großen Ziele (Titel) geben wird?


Quote:
Woran machst du den Prozess fest? Ich erkenne da gar nichts, was sich in eine positive Richtung entwickelt oder entwickeln könnte.

Einfach daran dass man ja das Verwalten eben probiert. So ein Prozess dauert sicher seine Zeit, und wenn man während diesen auf Kurs bleibt was die Saisonziele angeht....dann macht man ja nicht viel falsch.




Quote:
Die nächste Sau wird durchs Dorf getrieben. Unsere Außendarstellung ist mittlerweile Hertha Like.

Falls da was dran ist, hast du (leider) recht
Back to top View user's profile
nickte2018
Verwarnt
Verwarnt 

Joined: 23 May 2018
Posts: 258
PostPosted: 14 Feb 2020 08:12   Post subject: Reply with quote

Selbst eine Niederlage gegen Frankfurt würde nichts bringen weil man dann wieder hofft, dass Favre PSG rausknallt. Es steigt mittlerweile so viel Wut in mir auf, vor allem weil Favre bald 2 Jahre Zeit hatte und überhaupt keine Entwicklung vorangegangen ist...
Back to top View user's profile
bvb_roy
Kreisliga
Kreisliga 

Joined: 31 May 2018
Posts: 11
PostPosted: 14 Feb 2020 08:28   Post subject: Reply with quote


nickte2018 wrote:
Selbst eine Niederlage gegen Frankfurt würde nichts bringen weil man dann wieder hofft, dass Favre PSG rausknallt. Es steigt mittlerweile so viel Wut in mir auf, vor allem weil Favre bald 2 Jahre Zeit hatte und überhaupt keine Entwicklung vorangegangen ist...


Vielleicht solltest du mal Abstand vom Fußball nehmen. So schlecht ist die Situation des BVBs aktuell auch wieder nicht, dass man eine solche (und das macht sich in den letzten Monaten hier im Forum stark bemerkbar) Wut aufbauen kann.
Back to top View user's profile
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1336
PostPosted: 14 Feb 2020 15:06   Post subject: Reply with quote


slowik wrote:

Aber grundsätzlich sind wir uns einig dass man in der Verteidigung nicht ausreichend gutes Personal hat (wenn es um das erreichen von Titeln geht) - wie weit es an diesem Personal fehlt gehen unsere Meinungen auseinander.


Die Zusammenstellung halte ich für problematisch und die Ausrichtung im System Favre. Ich vermute, es könnte anders besser laufen, aber am Ende ist das reine Theorie.


slowik wrote:
In die andere Richtung denkend : wenn man das Personal so skeptisch qualifiziert, wie kann man dann erwarten dass es da eine große Entwicklung und die großen Ziele (Titel) geben wird?


Ich hatte im Sommer schon erhebliche Zwiefel geäußerst, dass der zusammengestellte Kader für das ausgerufenen Ziel Meisterschaft ausreicht.

Das behindert aber eine mögliche Entwicklung nicht. Sowohl als Mannschaft als auch individuell bei den Spielern. Leider sehe ich beides nicht.


slowik wrote:
Einfach daran dass man ja das Verwalten eben probiert. So ein Prozess dauert sicher seine Zeit, und wenn man während diesen auf Kurs bleibt was die Saisonziele angeht....dann macht man ja nicht viel falsch.


Wir hatten das Problem vor Favre, mit Favre und werden es sehr wahrscheinlich nach Favre haben. Unsere Mannschaft kann es nicht. Da gibt es mMn keinen sichtbaren Prozess, sondern immer wieder der Versuch mit Schema F durchzukommen.

Und gerade die Saisonziele, die du ins Spiel bringst, müssten eigentlich ein klares Alarmsignal sein. Der DFB-Pokal wurde leichtfertig hergeschenkt. Die Liga wird sich nur durch den Aspekt schön geredet, weil Leipzig nicht gut aus der Winterpause gekommen ist und die Bayern schwächeln. Spielen letztere auf Normalniveau, würde der Abstand schon wieder +10 Punkte betragen. Und sich die eigene Situation mit der Situation der Konkurrenz schönzureden, ist halt kein nachhaltiges Konzept.
Back to top View user's profile
ProfKenny
Bezirksliga
Bezirksliga 

Joined: 22 Jun 2019
Posts: 39
PostPosted: 14 Feb 2020 18:17   Post subject: Reply with quote


slowik wrote:




Quote:
Die nächste Sau wird durchs Dorf getrieben. Unsere Außendarstellung ist mittlerweile Hertha Like.

Falls da was dran ist, hast du (leider) recht


Aber die Außendarstellung der Hertha ist doch HSV-like.

Dann wärt ihr ja auch HSV-like. Das fände ich jetzt doch deutlich zu hart in der Beurteilung.
Back to top View user's profile
slowik
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 16 Jun 2015
Posts: 308
PostPosted: 14 Feb 2020 19:25   Post subject: Reply with quote


Quote:
Die Zusammenstellung halte ich für problematisch und die Ausrichtung im System Favre. Ich vermute, es könnte anders besser laufen, aber am Ende ist das reine Theorie.

So ist es, es ist und bleibt Theorie. Ich glaube es könnte besser aber auch schlechter laufen.


Quote:
Ich hatte im Sommer schon erhebliche Zwiefel geäußerst, dass der zusammengestellte Kader für das ausgerufenen Ziel Meisterschaft ausreicht.

Das behindert aber eine mögliche Entwicklung nicht. Sowohl als Mannschaft als auch individuell bei den Spielern. Leider sehe ich beides nicht.

Machen wir uns nichts vor, es gibt in Deutschland 1 Mannschaft die das Ziel Meisterschaft ausrufen kann und als Favorit für diese gilt. Da muss man nicht mal in Deutschland leben um es zu wissen. Es gibt ein paar Herausforderer die halt immer knapp oder weniger knapp mit ihnen darum kämpfen. Und für diese Herausforderer gilt halt auch immer : CL Qualifikation schaffen, möglichst nah an die Bayern rankommen.

Wie schon erwähnt, wieviel Favre in der Entwicklung von Sancho, Zagadou etc. steckt weiß ich nicht, vielleicht kann es jemand anderer besser beurteilen. Aber es ist ja nicht so dass da jeder Spieler nur schlechter wird beim BVB...

Und solche Spieler wie Can (wenn auch als Leihe) zu holen ist mMn ein guter Schritt.


Quote:
Wir hatten das Problem vor Favre, mit Favre und werden es sehr wahrscheinlich nach Favre haben. Unsere Mannschaft kann es nicht. Da gibt es mMn keinen sichtbaren Prozess, sondern immer wieder der Versuch mit Schema F durchzukommen.

Kann man auch machen, aber dann muss damit lernen umzugehen dass man zu 99% eher verliert als dass man gewinnt wenn es darum geht Titel einzufahren. Dass man alle spiele mit Hurra-Fußball gewinnt und so diese Titel erreicht ist zwar nicht ausgeschlossen, aber über lange Sicht wirklich sehr sehr selten.


Quote:
Und gerade die Saisonziele, die du ins Spiel bringst, müssten eigentlich ein klares Alarmsignal sein. Der DFB-Pokal wurde leichtfertig hergeschenkt. Die Liga wird sich nur durch den Aspekt schön geredet, weil Leipzig nicht gut aus der Winterpause gekommen ist und die Bayern schwächeln. Spielen letztere auf Normalniveau, würde der Abstand schon wieder +10 Punkte betragen. Und sich die eigene Situation mit der Situation der Konkurrenz schönzureden, ist halt kein nachhaltiges Konzept.

Es geht auch nicht darum sich was schönzureden, dass man oben dran ist zeigen die Zahlen (man ist 3ter bzw. 4ter wenn man das Nachtragsspiel mitrechnet). Es ist nicht so dass man sich JETZT strecken muss um erst auf die CL Plätze zu kommen, man ist drin.
Und so sehr sich das alles noch ändern kann, es wirkt für mich so als ob man auf Kurs wäre und nicht diesem hinterherläuft.

Vielleicht erwarten manche zu viel vom BVB, vielleicht sind die Träume und Wünsche stärker als der Gedanke es trocken zu analysieren wo man steht. Ich finde das bisherige Abschneiden mit diesem Kader und Trainer eben solide. Es ist kein Fußballmärchen aber auch kein Albtraum. Zu meinen Favre wäre das faule Ei oder genau der Anker der die höchsten Weihen dieser Mannschaft verhindert....das finde ich weit hergeholt.

Aber so ist Fußball eben, man kann unterschiedliche Meinungen haben
Back to top View user's profile
nickte2018
Verwarnt
Verwarnt 

Joined: 23 May 2018
Posts: 258
PostPosted: 14 Feb 2020 20:20   Post subject: Reply with quote

Balerdi und Morey müssen ernsthaft überlegen ob sie sich das weiterhin geben wollen...
Back to top View user's profile
slowik
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 16 Jun 2015
Posts: 308
PostPosted: 14 Feb 2020 21:46   Post subject: Reply with quote

Wie schön das aussieht wenn man verwaltet und die Konter die sich ergeben verwandelt. Gegner nun KO
Back to top View user's profile
nickte2018
Verwarnt
Verwarnt 

Joined: 23 May 2018
Posts: 258
PostPosted: 14 Feb 2020 22:35   Post subject: Reply with quote

Letztlich ein überzeugender Sieg gegen richtig Schwäche Frankfurter.
Bester Mann, mal wieder, Guerreiro. Mr. Unterschätzt und Unterbewertet. Schlüsse für Dienstag kann man da eher wenig ziehen.
Back to top View user's profile
slowik
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 16 Jun 2015
Posts: 308
PostPosted: 14 Feb 2020 22:59   Post subject: Reply with quote

Das am Dienstag ist ja auch eine klar andere Kategorie...

Man kann sich aber auch einfach mal freuen wenn was klappt
Back to top View user's profile
bvb_roy
Kreisliga
Kreisliga 

Joined: 31 May 2018
Posts: 11
PostPosted: 15 Feb 2020 00:56   Post subject: Reply with quote

Das grenzt dann halt schon an einer Depression wenn man nur noch die schlechten Dinge sieht oder sehen will.
Back to top View user's profile
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1336
PostPosted: 15 Feb 2020 11:27   Post subject: Reply with quote

Ich kann die Kritik an gewissen Einwechslungen verstehen. Ist ja nicht das erste Mal, wo bei deutlicher Führung entweder sehr spät gewechselt wird oder Spieler spielen dürfen, die aktuell oder perspektivisch keine relevante Rolle spielen, während die Talente auf der Bank sitzen bleiben. Und hier darf dann die Frage gestellt werden, warum die überhaupt auf im Kader sind, wenn der Trainer die offensichtlich, sonst würden die ja eingesetzt werden, nicht für weit genug hält.

Ansonsten sehr ordentliches Spiel, wobei der Auftritt der Frankfurter echt seltsam war. In der 1. Halbzeit überhaupt kein Interesse am Fussball spielen gehabt, während die uns in der 2. Halbzeit förmlich eingeladen haben, sie auszukontern. Kein Plan, was da Hütters Gedanken waren. Aber sei's drum, wir haben es dann konsequent ausgenutzt, das zählt. Und hätte Hazard nicht so'n gebrauchten Tag gehabt, wäre da sicherlich das eine oder andere Tor mehr drin gewesen.
Back to top View user's profile
Display posts from previous:   
All times are GMT + 1 Hour
Goto page Previous  1, 2, 3 ... 23, 24, 25, 26  Next
Page 24 of 26



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group