preload
basicPlayer

Borussia Dortmund 2019/20 - Diskussion Stand (26.1.2020)

Goto page Previous  1, 2, 3 ... , 24, 25, 26  Next
Comunio.de Forum Index -> Vereinsforum - Diskussion
Author Message
slowik
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 16 Jun 2015
Posts: 308
PostPosted: 15 Feb 2020 11:54   Post subject: Reply with quote

Man wollte ja bekanntlich unbedingt zu null spielen, und da wird moniert dass man Talenten in der Abwehr keine Chance gibt? Ist doch logisch dass man da dann nicht experimentiert.
Mit Reyna wurde ja auch ein Talent (nicht Abwehr) eingewechselt. An der Abscheu zu Talenten wird's ja nicht liegen.
Was kommt als nächstes....Der BMI des Mannschaftbusfahrers ist zu hoch?


Quote:
Aber sei's drum, wir haben es dann konsequent ausgenutzt, das zählt.

Es zeigt sich wie wichtig erfolgreiches Konterspiel ist. Man nimmt dem Gegner sehr früh den Wind aus den Segeln und lässt ihm gar nicht mal hoffen dass er nochmal rankommt.
Das Spiel gestern war recht extrem (Frankfurt hat nicht gut gespielt), aber ich glaube so soll das aussehen was sich Favre vorstellt wenn es etwas schwächere Gegner geht. Schlecht ist es nicht...
Back to top View user's profile
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1336
PostPosted: 15 Feb 2020 13:08   Post subject: Reply with quote


slowik wrote:
Man wollte ja bekanntlich unbedingt zu null spielen, und da wird moniert dass man Talenten in der Abwehr keine Chance gibt? Ist doch logisch dass man da dann nicht experimentiert.
Mit Reyna wurde ja auch ein Talent (nicht Abwehr) eingewechselt. An der Abscheu zu Talenten wird's ja nicht liegen.
Was kommt als nächstes....Der BMI des Mannschaftbusfahrers ist zu hoch?


Das ist ein stetiges Muster, dass die jungen Spieler keine Einsatzzeiten bekommen. Spieler wie Morey oder Balerdi hätten zB auch gegen Köln oder Union Einsatzzeiten bekommen können. Es gibt immer recht plumpe Ausreden, wie die obrige von dir, warum das nicht gewollt war.

Und nochmal: Wenn es bedeutet, dass es ein Experiment ist, die jungen Spieler einzuwechseln, selbst bei einer 3-4 zu 0 Führung in einem Heimspiel, haben die einfach gar nichts auf der Bank verloren.


slowik wrote:
Es zeigt sich wie wichtig erfolgreiches Konterspiel ist. Man nimmt dem Gegner sehr früh den Wind aus den Segeln und lässt ihm gar nicht mal hoffen dass er nochmal rankommt.
Das Spiel gestern war recht extrem (Frankfurt hat nicht gut gespielt), aber ich glaube so soll das aussehen was sich Favre vorstellt wenn es etwas schwächere Gegner geht. Schlecht ist es nicht...


Favres ganzer Erfolg bei uns beruht auf Konterspiel. Selbst in der letztjährigen starken Hinunde war das im Grunde nur Umschaltspiel mit gnadenloser Effektivität. Seit dem ist man nicht einen Schritt weiter in Sachen sinnvoller Ballbesitzelemente.

Für mich ist das einfach kein Konzept oder Ansatz eines vermeintlichen Top-Clubs. Und wenn das gestern Favres Vorstellung nahe gekommen ist, braucht es also einen destruktiven Gegner, der den eigenen Ballbesitz nicht attackiert und wir zeitgleich den xG-Wert aushebeln. Kommt mir irgendwie bekannt vor...
Back to top View user's profile
nickte2018
Verwarnt
Verwarnt 

Joined: 23 May 2018
Posts: 258
PostPosted: 15 Feb 2020 15:08   Post subject: Reply with quote


rajonr15 wrote:

slowik wrote:
Man wollte ja bekanntlich unbedingt zu null spielen, und da wird moniert dass man Talenten in der Abwehr keine Chance gibt? Ist doch logisch dass man da dann nicht experimentiert.
Mit Reyna wurde ja auch ein Talent (nicht Abwehr) eingewechselt. An der Abscheu zu Talenten wird's ja nicht liegen.
Was kommt als nächstes....Der BMI des Mannschaftbusfahrers ist zu hoch?


Das ist ein stetiges Muster, dass die jungen Spieler keine Einsatzzeiten bekommen. Spieler wie Morey oder Balerdi hätten zB auch gegen Köln oder Union Einsatzzeiten bekommen können. Es gibt immer recht plumpe Ausreden, wie die obrige von dir, warum das nicht gewollt war.

Und nochmal: Wenn es bedeutet, dass es ein Experiment ist, die jungen Spieler einzuwechseln, selbst bei einer 3-4 zu 0 Führung in einem Heimspiel, haben die einfach gar nichts auf der Bank verloren.


slowik wrote:
Es zeigt sich wie wichtig erfolgreiches Konterspiel ist. Man nimmt dem Gegner sehr früh den Wind aus den Segeln und lässt ihm gar nicht mal hoffen dass er nochmal rankommt.
Das Spiel gestern war recht extrem (Frankfurt hat nicht gut gespielt), aber ich glaube so soll das aussehen was sich Favre vorstellt wenn es etwas schwächere Gegner geht. Schlecht ist es nicht...


Favres ganzer Erfolg bei uns beruht auf Konterspiel. Selbst in der letztjährigen starken Hinunde war das im Grunde nur Umschaltspiel mit gnadenloser Effektivität. Seit dem ist man nicht einen Schritt weiter in Sachen sinnvoller Ballbesitzelemente.

Für mich ist das einfach kein Konzept oder Ansatz eines vermeintlichen Top-Clubs. Und wenn das gestern Favres Vorstellung nahe gekommen ist, braucht es also einen destruktiven Gegner, der den eigenen Ballbesitz nicht attackiert und wir zeitgleich den xG-Wert aushebeln. Kommt mir irgendwie bekannt vor...


This.

Wir haben hier zu Hause gegen den Tabellen 12. gespielt, da muss ich nicht in Träumereien verfallen. Frankfurt war nun einmal auch bizarr schlecht.
Die Kritik an Favre resultiert nicht aus Langeweile sondern basiert auf dem was wir seit 2 Jahren sehen.
Back to top View user's profile
slowik
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 16 Jun 2015
Posts: 308
PostPosted: 15 Feb 2020 15:33   Post subject: Reply with quote


Quote:
Das ist ein stetiges Muster, dass die jungen Spieler keine Einsatzzeiten bekommen. Spieler wie Morey oder Balerdi hätten zB auch gegen Köln oder Union Einsatzzeiten bekommen können. Es gibt immer recht plumpe Ausreden, wie die obrige von dir, warum das nicht gewollt war.

Und nochmal: Wenn es bedeutet, dass es ein Experiment ist, die jungen Spieler einzuwechseln, selbst bei einer 3-4 zu 0 Führung in einem Heimspiel, haben die einfach gar nichts auf der Bank verloren

Was ist daran plump ? Wechselt man einen jungen Abwehrspieler ein und bekommt ein Gegentor lesen wir hier wie manche sich darüber beschweren dass man wieder nicht zu null gespielt hat. Das ist ja der ewige Kreislauf des "Nörgelns"...irgendwas hat man immer auszusetzen. Ist zwar lobenswert wenn man laufend besser werden will, aber man kann nicht verlangen dass eine Mannschaft in einem Spiel ALLE Spielarten an den Tag legt, Talenten Chancen gibt, fair spielt, frühzeitig alles klar macht etc etc etc.

Und nochmal: Mehrmals wurde darauf hingewiesen dass sie "zu null" spielen wollten. Was ist daran so schlimm da nicht ein Talent am Ende einzuwechseln? Und selbst wenn das nicht toll ist dass junge Spieler wenig Spielzeit bekommen, diese „Probleme“ hätten gerne die meisten Vereine Europas.



Quote:
Favres ganzer Erfolg bei uns beruht auf Konterspiel. Selbst in der letztjährigen starken Hinunde war das im Grunde nur Umschaltspiel mit gnadenloser Effektivität. Seit dem ist man nicht einen Schritt weiter in Sachen sinnvoller Ballbesitzelemente.

Für mich ist das einfach kein Konzept oder Ansatz eines vermeintlichen Top-Clubs. Und wenn das gestern Favres Vorstellung nahe gekommen ist, braucht es also einen destruktiven Gegner, der den eigenen Ballbesitz nicht attackiert und wir zeitgleich den xG-Wert aushebeln. Kommt mir irgendwie bekannt vor...

Jetzt redest du einfach alles schlecht einfach nur des schlecht-Redens willen. Um Konter spielen zu können sollte man gegen alle "schwächeren" Gegner erstmal in Führung gehen, anders klappt es nicht. Wenn du meinst dass der BVB heuer nur das Konterspiel gezeigt hat und nur damit Erfolg hatte...dann sehen wir das einfach absolut anders.



Quote:
Wir haben hier zu Hause gegen den Tabellen 12. gespielt, da muss ich nicht in Träumereien verfallen. Frankfurt war nun einmal auch bizarr schlecht.
Die Kritik an Favre resultiert nicht aus Langeweile sondern basiert auf dem was wir seit 2 Jahren sehen

Musst du auch nicht, keiner tut es. Aber das einzige was du hier getan hast war dich wegen Balerdi und Morey kritisch zu äußern.

Unterm Strich :
Es scheint so als ob man einfach ewig und lang an seiner Kritik an Favre festhalten will, egal was passiert. Wenn es die Resultate sind dann ist es die Spielweise, ist es nicht das dann ist es die Spielzeit von Talenten usw. usw., irgendwas findet man immer was einem nicht passt.
Es wirkt als würde man sich eher die Zunge abbeißen bevor man einsieht dass Favres Arbeit teilweise Früchte trägt oder nicht alles schlecht ist was er macht. Wie gesagt: Favre ist kein Zauberer und Wundertrainer, aber auch nicht das Problem als das er da hingestellt wird.

Aber ist ein freies Land, jeder mag es so sehen wie er mag
Back to top View user's profile
yellow!
Europameister
Europameister 

Joined: 13 Jan 2006
Posts: 3804
PostPosted: 16 Feb 2020 10:24   Post subject: Reply with quote

Hmm, so einfach wie du es dir gerade machst, ist es eben auch nicht. 4 Tore, zu Null, super...
Aber man muss klar dagegen halten, dass Frankfurt diesmal unfassbar schlecht war. Und letztlich war unser Spiel in HZ 1 auch fürchterlich uninspiriert. 4-0 ist zwar ein klares Ergebnis, aber wenn der Gegner nicht will und man eben alle Chancen in Tore ummünzt, dann sieht es aufm Papier besser aus als es war.
Interessanterweise haben - wie so oft - all die Gegner gegen die wir Punkte liegen gelassen haben, danach direkt wieder schlecht performt. Gegen uns wissen eben viele wie sie zu spielen haben.
Wir entwickeln wenig Chancen, sind auf die individuelle Klasse von Reus, Brandt, Sancho, Hakimi, Haaland o Guerrero angewiesen. Gegen tief stehende Gegner fällt uns gar Nichts ein. Wir verteidigen an der Mittellinie, wo sich Hummels und Akanji mit mangelhaften Tempo und schlimmen Stellungsspiel überrumpeln lassen.
Wir stellen nach einem 1-0 oft jeglichen Fußball ein und kassieren dann die Nackenschläge. Vor allem gegen die Underdogs. Und das finde ich grausam, denn man hätte jetzt 2 x Meister werden können, da die Gegner ebenso Punkte herschenken und wir eigtl viele hochkarätige Spieler im Kader haben.
Nichts desto trotz gefiel mir unsere defensive Stabilität am Freitag. Zagadou ist aktuell klar stärker als Akanji und Can ist unglaublich präsent 👍
_________________
Back to top View user's profile
slowik
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 16 Jun 2015
Posts: 308
PostPosted: 16 Feb 2020 11:07   Post subject: Reply with quote


Quote:
Hmm, so einfach wie du es dir gerade machst, ist es eben auch nicht. 4 Tore, zu Null, super...
Aber man muss klar dagegen halten, dass Frankfurt diesmal unfassbar schlecht war.

Natürlich war Frankfurt nicht gut, aber was hatten wir so bisher in den letzten 2 Jahren immer wieder? Man führte 1 oder 2:0 gegen einen nicht unbedingt besseren Gegner und machte diesen dann selber stark durch eigene Schwäche was dazu führte das 1:2 oder gar das 2:2 machte. Man spielte die Konter nicht gut aus, war hinten nicht stabil.
Jetzt war man es.
Ist doch gut oder nicht? Wäre schön wenn es öfter so klappt.
Keiner sagt hier dass ja alles super ist und man sich schon auf die bevorstehenden Titel freuen soll


Quote:
Interessanterweise haben - wie so oft - all die Gegner gegen die wir Punkte liegen gelassen haben, danach direkt wieder schlecht performt. Gegen uns wissen eben viele wie sie zu spielen haben.

Ja, da muss man daran arbeiten und nicht den Erfolg als selbstverständlich ansehen.
BVB ist da keine Ausnahme, je mehr Varianten man spielen kann umso besser und umso schwerer ist man vom Gegner auszurechnen.


Quote:
Wir stellen nach einem 1-0 oft jeglichen Fußball ein und kassieren dann die Nackenschläge. Vor allem gegen die Underdogs. Und das finde ich grausam, denn man hätte jetzt 2 x Meister werden können, da die Gegner ebenso Punkte herschenken und wir eigtl viele hochkarätige Spieler im Kader haben

Das ist grausam, und ärgerlich auch noch. Wenn man nach einem 1:0 verwaltet muss man das 2:0 durch Konter erzielen, dann sieht alles wieder rosiger aus.
Ob man 2x Meister hat werden können ist ein Rechenspielchen das im Fußball schwer aufgeht, weil auch die Gegner haben viele wenn nicht sogar mehr hochkarätige Spieler im Kader. Aber vielleicht liegt genau da der Hund begraben : BVB Fans hängen das Favre um und deshalb meinen Sie er mitten in der Saison gehen.


Quote:
Nichts desto trotz gefiel mir unsere defensive Stabilität am Freitag.

Darum geht es. Man soll ja erkennen was gut oder schlecht war und nicht einfach blind jubeln oder schimpfen.
Man hat defensiv stabil gespielt, Konter genutzt, dem Gegner gar nicht das Gefühl gegeben dass da "heute" was geht.
Frankfurt hat in HZ2 wirklich schlecht gespielt, das zweifelt ja niemand an.
Back to top View user's profile
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1336
PostPosted: 16 Feb 2020 14:02   Post subject: Reply with quote


slowik wrote:
Wechselt man einen jungen Abwehrspieler ein und bekommt ein Gegentor lesen wir hier wie manche sich darüber beschweren dass man wieder nicht zu null gespielt hat. Das ist ja der ewige Kreislauf des "Nörgelns"...irgendwas hat man immer auszusetzen.


Das ist ein wunderbar allgemeiner Vorwurf.

Die meisten werden hier einordnen können, wenn ein junger Spieler einen Fehler macht. Oder wurde hier Gio Reyna nach dem Leverkusen-Spiel nieder genörgelt?


slowik wrote:
Ist zwar lobenswert wenn man laufend besser werden will, aber man kann nicht verlangen dass eine Mannschaft in einem Spiel ALLE Spielarten an den Tag legt, Talenten Chancen gibt, fair spielt, frühzeitig alles klar macht etc etc etc.


Erwartet und fordert keiner.


slowik wrote:
Und nochmal: Mehrmals wurde darauf hingewiesen dass sie "zu null" spielen wollten. Was ist daran so schlimm da nicht ein Talent am Ende einzuwechseln? Und selbst wenn das nicht toll ist dass junge Spieler wenig Spielzeit bekommen, diese „Probleme“ hätten gerne die meisten Vereine Europas.


Bedeutet im Umkehrschluss weiterhin, dass diese jungen Talente nicht die Qualität für den BVB und folglich nichts auf der Bank zu suchen haben.



slowik wrote:
Jetzt redest du einfach alles schlecht einfach nur des schlecht-Redens willen. Um Konter spielen zu können sollte man gegen alle "schwächeren" Gegner erstmal in Führung gehen, anders klappt es nicht. Wenn du meinst dass der BVB heuer nur das Konterspiel gezeigt hat und nur damit Erfolg hatte...dann sehen wir das einfach absolut anders.


Konter nur bei eigener Führung möglich? Okay, da bin ich wirklich raus. Da nehmen wir die Dinge wirklich dermaßen unterschiedlich war, dass eine weitere Vertiefung wohl für uns beide nicht lohnenswert ist.


slowik wrote:

Es wirkt als würde man sich eher die Zunge abbeißen bevor man einsieht dass Favres Arbeit teilweise Früchte trägt oder nicht alles schlecht ist was er macht. Wie gesagt: Favre ist kein Zauberer und Wundertrainer, aber auch nicht das Problem als das er da hingestellt wird.


Welche Früchte trägt denn die Arbeit von Favre? Ich habe hier, bis auf diese pauschale Aussage, keinerlei konkrete Nennungen gelesen.
Back to top View user's profile
slowik
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 16 Jun 2015
Posts: 308
PostPosted: 16 Feb 2020 14:22   Post subject: Reply with quote


Quote:
Das ist ein wunderbar allgemeiner Vorwurf.

Die meisten werden hier einordnen können, wenn ein junger Spieler einen Fehler macht. Oder wurde hier Gio Reyna nach dem Leverkusen-Spiel nieder genörgelt?



Erwartet und fordert keiner.

Es kommt eben so rüber wenn man dauernd meint : Favre muss weg weil xxx (und bei xxx trägt man halt immer das ein was beim letzten spiel nicht passiert ist: Junge Talente keine Spielzeit, Chancen nicht genutzt, konter nicht genutzt, nicht kreativ im angriff usw usw.)


Quote:
Bedeutet im Umkehrschluss weiterhin, dass diese jungen Talente nicht die Qualität für den BVB und folglich nichts auf der Bank zu suchen haben.

Wird schon teilweise richtig sein was du sagst, nur bei fast allen Vereinen dieser Welt sitzen auf der Bank Spieler die weniger Qualität besitzen als die die am Feld sind.

Ich kann Favres Umgang mit jungen Talenten nicht gut beurteilen. Vielleicht hast du ja recht und es ist nicht gut. Mag so sein. Aber das ist eine Randnotiz wenn es darum geht ob man mitten in der Saison den Trainer beurlaubt und ob der Trainer die Mannschaft auf Kurs halten kann.
Beispiel Reyna zeigt dass er Talenten eine Chance gibt. Aber ob das genug ist oder nicht...keine Ahnung.


Quote:
Konter nur bei eigener Führung möglich?

Nein, man kann gerne auch kontern jederzeit. Aber wir wissen beide dass wenn man eine der Top 3-4 Teams einer Liga ist, dass man öfter gegen tief stehende Gegner spielt als andersrum. Gegen alle anderen als die anderen in der Top3-4 wird man selten oder gar nicht zu kontern kommen ohne zu führen, oder nicht?


Quote:
Welche Früchte trägt denn die Arbeit von Favre? Ich habe hier, bis auf diese pauschale Aussage, keinerlei konkrete Nennungen gelesen.

Man schießt eine Menge Tore, man ist auf Kurs in der CL und Bundesliga (alles mit Zahlen belegt und keine pauschalen Aussagen). Man kennt die Probleme (zu viele Gegentore) und arbeitet an denen. Man weiß wo man personell nachbessern musste. Wieviel Favre drin steckt wird jeder für sich beurteilen.
Manche werden nicht müde zu meinen dass die Tore ja die Spieler schießen (an Gegentoren ist dann komischerweise der Trainer schuld).
Das ist sehr inkonsequent.
Also alles positive sind die Spieler, Glück, schwacher Gegner etc. und alles negative einfach nur der Trianer.
Wenn es so ist dann kann ich nur sagen :
Du hast recht, du hast gewonnen. Favre ist an allem schuld und ohne ihn würde der Verein viel besser dastehen als es der Fall ist. Ein Titel nach dem anderen wäre schon fix aber dieser verfluchte Favre!!.....
Back to top View user's profile
nickte2018
Verwarnt
Verwarnt 

Joined: 23 May 2018
Posts: 258
PostPosted: 16 Feb 2020 14:36   Post subject: Reply with quote

[quote="slowik"]
Quote:
Das ist ein wunderbar allgemeiner Vorwurf.



Quote:
Welche Früchte trägt denn die Arbeit von Favre? Ich habe hier, bis auf diese pauschale Aussage, keinerlei konkrete Nennungen gelesen.

Man schießt eine Menge Tore, man ist auf Kurs in der CL und Bundesliga (alles mit Zahlen belegt und keine pauschalen Aussagen). Man kennt die Probleme (zu viele Gegentore) und arbeitet an denen. Man weiß wo man personell nachbessern musste. Wieviel Favre drin steckt wird jeder für sich beurteilen.
Manche werden nicht müde zu meinen dass die Tore ja die Spieler schießen (an Gegentoren ist dann komischerweise der Trainer schuld).
Das ist sehr inkonsequent.
Also alles positive sind die Spieler, Glück, schwacher Gegner etc. und alles negative einfach nur der Trianer.
Wenn es so ist dann kann ich nur sagen :
Du hast recht, du hast gewonnen. Favre ist an allem schuld und ohne ihn würde der Verein viel besser dastehen als es der Fall ist. Ein Titel nach dem anderen wäre schon fix aber dieser verfluchte Favre!!.....


Mit Stöger waren wir auch auf Champions League Kurs... Mit nem deutlich schlechterem Kader.
Back to top View user's profile
slowik
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 16 Jun 2015
Posts: 308
PostPosted: 16 Feb 2020 14:57   Post subject: Reply with quote


Quote:
Mit Stöger waren wir auch auf Champions League Kurs... Mit nem deutlich schlechterem Kader.

Und, weiter? Mit Klopp wurde man Meister, soll man deshalb jedes Jahr einen Trainer beurlauben wenn er diesen Erfolg nicht wiederholen kann?
Na habe die Ehre, was ist das für eine Sichtweise.

Es kann durchaus passieren dass Favre beurlaubt wird am Ende der Saison (selbst wenn man die CL erreicht) wenn man eine bessere Alternative findet. Aber mitten in der Saison während man auf Kurs ist? Puh das ist schon sehr unwahrscheinlich. Und darum geht es.

Manche wünschen sich wohl den Meistertitel oder überhaupt Titel so sehr dass man schon die Augen vor der Realität verschließt. Gehört aber halt auch zum Fußball dazu
Back to top View user's profile
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1336
PostPosted: 16 Feb 2020 15:16   Post subject: Reply with quote


slowik wrote:
Es kommt eben so rüber wenn man dauernd meint : Favre muss weg weil xxx (und bei xxx trägt man halt immer das ein was beim letzten spiel nicht passiert ist: Junge Talente keine Spielzeit, Chancen nicht genutzt, konter nicht genutzt, nicht kreativ im angriff usw usw.)


Ein gewisser Teil von Fans ist halt müde davon, die ewig gleichen Muster unter der Führung von Lucien Favre zu sehen. Hier würde auch ncht ansatzweise so genörgelt werden, wenn es sichtbare Entwicklungen gäbe. Da bin ich mir relativ sicher.


slowik wrote:
Ich kann Favres Umgang mit jungen Talenten nicht gut beurteilen. Vielleicht hast du ja recht und es ist nicht gut. Mag so sein. Aber das ist eine Randnotiz wenn es darum geht ob man mitten in der Saison den Trainer beurlaubt und ob der Trainer die Mannschaft auf Kurs halten kann.


Niemand möchte Favre wegen fehlender Talentförderung entlassen. Das wäre, wie du schreibst, wirklich ein ganz kleiner Aspekt. Aber die Frage wozu wiir diese Talente im Kader haben, wenn sie selbst bei klarsten Führungen keine Minuten sehen, ist halt als Fan schwer nachvollziehbar. Und solche Antworten wie "Der Spieler müsse sich noch an das Tempo gewöhnen" sind für den Großteil der Fans schwer greifbar, weil wie können die dann überhaupt auf der Bank sitzen.


slowik wrote:
Beispiel Reyna zeigt dass er Talenten eine Chance gibt. Aber ob das genug ist oder nicht...keine Ahnung.


Reyna ist auch zu gut, um nicht auf ihn zu setzen. Und sowieso gibt der Kader null Alternativen her.


slowik wrote:
Nein, man kann gerne auch kontern jederzeit. Aber wir wissen beide dass wenn man eine der Top 3-4 Teams einer Liga ist, dass man öfter gegen tief stehende Gegner spielt als andersrum. Gegen alle anderen als die anderen in der Top3-4 wird man selten oder gar nicht zu kontern kommen ohne zu führen, oder nicht?


Sehe ich halt, wie vorher schon erwähnt hat, gänzlich anders. Möchte ich jetzt aber, um ehlich zu sein, nicht nochmal ausführen. Vielleicht nächste Woche.


slowik wrote:
Man schießt eine Menge Tore, man ist auf Kurs in der CL und Bundesliga (alles mit Zahlen belegt und keine pauschalen Aussagen).


Ja, weil wir eine bärenstarke Offensive haben, die den xG-Wert mal wieder ordentlich aushebelt. Dafür peilen wir aber am Ende der Saison 50 Gegentore an.

Und zu weiteren Wahrheit gehört auch, dass wir NUR auf Kurs unseres Minimalzieles, die Qualifikation für die CL sind. Desweiteren haben wir schon einen Titel verspielt, nämlich den DFB-Pokal.

Schon sehen die "Zahlen" gar nicht mehr so toll aus.


slowik wrote:
Man kennt die Probleme (zu viele Gegentore) und arbeitet an denen.


Woran machst du das fest?


slowik wrote:
Man weiß wo man personell nachbessern musste


Woran machst du das fest?


slowik wrote:
Manche werden nicht müde zu meinen dass die Tore ja die Spieler schießen (an Gegentoren ist dann komischerweise der Trainer schuld).


Das ist halt große Phasen über Favres Amtszeit auch schlicht der Fall gewesen. Nimm Jadon Sancho aus dieser Mannschaft und du siehst die Realität von Favres Offensivkonzept. Das war bei seinen vorherigen Stationen im übrigen nicht viel anders. Wenig offensiver Output mit hoher Effektivität aufgrund individueller Fähigkeiten seiner Spieler.


slowik wrote:
Du hast recht, du hast gewonnen. Favre ist an allem schuld und ohne ihn würde der Verein viel besser dastehen als es der Fall ist. Ein Titel nach dem anderen wäre schon fix aber dieser verfluchte Favre!!.....


Anderen Dinge zu unterstellen, ist keine Argumentation.

Ich habe nie geschrieben, dass unser aktueller Trainer an allem Schuld sei. Im Gegenteil habe ich hier seit Sommer in aller Regelmäßigkeit geschrieben, dass ich unsere Kadergestaltung für nicht ausreichend halte. Selbst im Gespräch mit dir habe ich darauf hingewiesen, dass bei der Kaderpolitik teilweise an Favres Vorstellungen vorbei gehandelt wurde und er sehen muss, wie er das beste draus macht.
Back to top View user's profile
slowik
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 16 Jun 2015
Posts: 308
PostPosted: 16 Feb 2020 15:52   Post subject: Reply with quote

Ich werde bei meinen Antworten auf den grundsätzlichen Punkt hinweisen:



Quote:
Ein gewisser Teil von Fans ist halt müde davon, die ewig gleichen Muster unter der Führung von Lucien Favre zu sehen. Hier würde auch ncht ansatzweise so genörgelt werden, wenn es sichtbare Entwicklungen gäbe. Da bin ich mir relativ sicher.

Das mag alles sein, doch wie mehrmals gesagt : das ist alles für einen Beurlaubung mitten in der Saison während man auf Kurs ist... doch relativ schwach.



Quote:
Niemand möchte Favre wegen fehlender Talentförderung entlassen. Das wäre, wie du schreibst, wirklich ein ganz kleiner Aspekt. Aber die Frage wozu wiir diese Talente im Kader haben, wenn sie selbst bei klarsten Führungen keine Minuten sehen, ist halt als Fan schwer nachvollziehbar. Und solche Antworten wie "Der Spieler müsse sich noch an das Tempo gewöhnen" sind für den Großteil der Fans schwer greifbar, weil wie können die dann überhaupt auf der Bank sitzen.

Stimmt, aber wie du selber sagst: das hat nicht viel damit zu tun um Favre mitten in der Saison zu entlassen.



Quote:
Ja, weil wir eine bärenstarke Offensive haben, die den xG-Wert mal wieder ordentlich aushebelt. Dafür peilen wir aber am Ende der Saison 50 Gegentore an.

Und zu weiteren Wahrheit gehört auch, dass wir NUR auf Kurs unseres Minimalzieles, die Qualifikation für die CL sind. Desweiteren haben wir schon einen Titel verspielt, nämlich den DFB-Pokal.

Schon sehen die "Zahlen" gar nicht mehr so toll aus.

Ändert nichts daran dass diese Zahlen stimmen, auch die die du nennst. Sind keine Aussagen sondern eben Zahlen.
Man hat eine bärenstarke Offensive und schießt viele Tore. Man hat keine bärenstarke Defensive und kriegt viele Tore.
Lustigerweise ist der Trainer beim ersten Punkt nicht erwähnenswert. Beim zweiten schon. Das ist, wie gesagt, inkonsequent.
CL Qualifikation ist die Pflicht, Titel die Kür. Das sehen wir ähnlich.
Und erneut : kein Grund den Trainer mitten in der Saison zu entlassen wenn die Pflicht ja auf Kurs ist und die Kür nicht gelingt.



Quote:
Woran machst du das fest?

Verpflichtung von Can, PKs, letzter Auftritt.


Quote:
Das ist halt große Phasen über Favres Amtszeit auch schlicht der Fall gewesen. Nimm Jadon Sancho aus dieser Mannschaft und du siehst die Realität von Favres Offensivkonzept. Das war bei seinen vorherigen Stationen im übrigen nicht viel anders. Wenig offensiver Output mit hoher Effektivität aufgrund individueller Fähigkeiten seiner Spieler.

Ja und ?
Sehr viele Top-Teams stützen sich auf die individuelle Fähigkeiten ihrer Spieler. Würde ein Trainer seinen individuell begabten Spielern ein striktes Konzept/System aufzwängen, kommt dann sofort der Vorwurf dass er ihnen keine Freiheiten gibt zur Entfaltung bzw. sie in ein Korsett zwängt. Das kennen wir doch alle.

Und erneut : kein Grund Favre mitten in der Saison zu beurlauben.



Quote:
Ich habe nie geschrieben, dass unser aktueller Trainer an allem Schuld sei. Im Gegenteil habe ich hier seit Sommer in aller Regelmäßigkeit geschrieben, dass ich unsere Kadergestaltung für nicht ausreichend halte. Selbst im Gespräch mit dir habe ich darauf hingewiesen, dass bei der Kaderpolitik teilweise an Favres Vorstellungen vorbei gehandelt wurde und er sehen muss, wie er das beste draus macht.

Das ist alles wahr was du schreibst, der Teil mit dem dass Favre an allem schuld ist bezieht sich eher auf den Punkt diesen jetzt mitten in der Rückrunde zu kündigen.
Da gehen unsere Meinungen eben auseinander.
Back to top View user's profile
*Sancho*
Moderator
Moderator 

Joined: 15 Jul 2011
Posts: 10429
Location: Regensburg
PostPosted: 16 Feb 2020 17:17   Post subject: Reply with quote

Letztlich sind für uns Außenstehende die meisten gestellten Fragen nicht seriös zu beantworten.

- Sind die Talente Balerdi und Morey auf dem Stand, dem Team wirklich weiter zu helfen?
- Liegen die Defensivprobleme an der Vorgabe durch den Trainer oder an der Umsetzung der Spieler?
- Hat Favre die Spieler eher besser oder schlechter gemacht? (Hier stehen mMn Bürki, Zagadou, Hakimi und Sancho klar auf der Haben - Seite, Akanji und Götze klar auf der Soll-Seite. Der Rest war vor Favre noch nicht da oder kann nicht wirklich definiert werden (Pischu, Reus, und Witsel mal so, mal so).

Unterm Strich also viel Auslegungssache bzw. Vertrauenssache an die BVB - Verantwortlichen. Und genau in diesem Punkt scheiden sich halt die Geister.

Für viele ist Favre alleine deswegen unten durch, weil er seinen Job eher introvertiert ausübt. Legitim, aber in meinen Augen Blödsinn. Für mich erübrigt sich da jede weitere Diskussion.

Die Kritik bezüglich passivem Abwehrverhalten mag mit Blick auf Kloppos Spiel gerechtfertigt sein, bedenkt man aber, dass Favres positionsbezogene Raumdeckung gerne mal passiv wirkt, aber unglaublich effektiv sein kann (siehe Gladbachzeiten), geht auch dieses Argument ins Leere. Die Frage ist halt, warum es nicht funktioniert. Und ja, da gibts eine klare und vorallem nachweisbare Aussage dazu: Weil die Verteidiger häufig "nicht zuende verteidigen" und die Offensivleute nicht immer "konsequent mitverteidigen".

Und letztlich zum Thema Rotation: Klar ist es wichtig, Spielern eine Pause zu geben, auf der anderen Seite ist es aber genauso wichtig, dass taktische Spielzüge innerhalb einer Stammelf erlernt und ausgeweitet werden.
Übrigens: Orientiert man sich hier mal an den nackten Zahlen, liegt der BVB mit mit 25 eingesetzten Spielern genau im Durchschnitt auf Platz 10 (zum Vergleich, in den beiden Meisterjahren unter Kloppo lag man mit 22 Spielern immer am unteren Ende der Tabelle).
Selbst die Streuung nach Spielminuten (Thema: zu späte Wechsel) liegt ziemlich genau im Budesligadurchschnitt (hätte ich subjektiv betrachtet auch nicht gedacht).

Die Aufzählung kann man wohl beliebig weiter führen.

Und dabei geht es mir nicht darum, Favre von allen Fehlern freizusprechen, vielmehr geht es mir dabei darum zu beleuchten, dass es einfach mehr als schwarz oder weiß gibt.

Auf mich wirken so manche Kommentare ziemlich plump und lediglich auf das eine Ziel bedacht, den Trainer möglichst schlecht darstellen zu können. Und ich denke mal, dass es slowik da ähnlich geht. (@rajon: Da Du Dich beim letzten Post in diese Richtung auch schon angesprochen gefühlt hast, nehm ich Dich hier explizit aus). Letztlich ist das auch jedem selbst überlassen, nur sollte man dabei auch immer bedenken, dass sowohl der Trainer, als auch alle weiteren BVB - Entscheider bereits nachweislich bewiesen haben, dass sie mehr Ahnung von der Materie haben und es gute Gründe dafür gibt, gewisse Positionen mit ausgebildeten und erfahrenen Leuten zu besetzen und nicht mit uns rein emotionalisierten Fans. Nicht zu wissen, was man alles nicht weiß mag die Dinge häufig einfacher erscheinen lassen, als sie sind. An den objektiven Tatsachen ändert das aber nichts...
_________________


Back to top View user's profile Send e-mail
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1336
PostPosted: 18 Feb 2020 17:58   Post subject: Reply with quote

@slowik

Hab mich gerade verklickt und mein ganzer Post ist nun weg. Ist hoffentlich okay, wenn ich den jetzt nicht nochmal schreibe. Ich habe deinen Post jedenfalls gesehen und gelesen.

Würde mit einem agree to disagree verbleiben, obwohl wir ja nun auch nicht in allen Aspekten weit auseinander liegen

PS: Was haltet ihr von dem Rashica-Gerücht? Ich bin mal wieder maximal skeptisch.
Back to top View user's profile
keez09
Champions-League
Champions-League 

Joined: 13 May 2014
Posts: 1551
Location: Potsdam
PostPosted: 18 Feb 2020 18:34   Post subject: Reply with quote


rajonr15 wrote:

PS: Was haltet ihr von dem Rashica-Gerücht? Ich bin mal wieder maximal skeptisch.


Bisschen teuer, da seine Ausstiegsklausel nicht für Inlandswechsel geht.
Ich finde aber, dass mit ihm ein Teil der (sehr wahrscheinlich) kommenden Sancho-Ablöse gut angelegt wäre.
Wir bräuchten aber einen weiteren offensiv denkenden Außenspieler, denn nicht nur Sancho sondern auch Hakimi wird zu ersetzen sein.
Back to top View user's profile
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1336
PostPosted: 18 Feb 2020 18:53   Post subject: Reply with quote


keez09 wrote:

rajonr15 wrote:

PS: Was haltet ihr von dem Rashica-Gerücht? Ich bin mal wieder maximal skeptisch.


Bisschen teuer, da seine Ausstiegsklausel nicht für Inlandswechsel geht.
Ich finde aber, dass mit ihm ein Teil der (sehr wahrscheinlich) kommenden Sancho-Ablöse gut angelegt wäre.
Wir bräuchten aber einen weiteren offensiv denkenden Außenspieler, denn nicht nur Sancho sondern auch Hakimi wird zu ersetzen sein.


Und warum wäre die gut angelegt? Rashica ist schnell, braucht Platz für seine Aktionen, sein Passspiel und sein First Touch unterliegen einer großen Streuung, je mehr Druck und je enger die Räume sind. Genau solche offensiven Spielertypen haben wir mit Reus und Hazard schon im Kader.

Der Transfer wirkt wieder 0 durchdacht (gerade für die gehandelte Summe), hauptsache einen Spieler aus der Bundesliga verpflichtet haben, der aus seiner Mannschaft heraussticht.
Back to top View user's profile
nickte2018
Verwarnt
Verwarnt 

Joined: 23 May 2018
Posts: 258
PostPosted: 18 Feb 2020 20:05   Post subject: Reply with quote

Bei Bremen stechen viele heraus
Ich kann dem Transfer auch nicht viel abgewinnen. Wir haben Rashica bereits, heißt nur Reyna bei uns.

Heutige Aufstellung ist das beste was wir haben. Hakimi und Guerreiro werden richtig viel zu tun bekommen.
Back to top View user's profile
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1336
PostPosted: 18 Feb 2020 21:55   Post subject: Reply with quote

Den Neymar kannste dir echt nicht geben.

An Tuchels Stelle hätte ich keine Lust, Qualität hin oder her, mit so einer Offensive zu spielen.
Back to top View user's profile
nickte2018
Verwarnt
Verwarnt 

Joined: 23 May 2018
Posts: 258
PostPosted: 18 Feb 2020 22:03   Post subject: Reply with quote

Die Art von ihm und zum Beispiel Silva ist dermaßen eklig.
Back to top View user's profile
Maranzano
Champions-League
Champions-League 

Joined: 09 Aug 2016
Posts: 1668
PostPosted: 18 Feb 2020 22:40   Post subject: Reply with quote

Haaland ist einfach nur ein richtig geiler Kicker. Schade nur, dass er mit solchen Leistungen auch sehr schnell wieder weg sein wird.

Zagadou dürfte man eigentlich nicht mehr aufstellen. Wettest Du auf einen Patzer von ihm, der zu einem Gegentor führt, ist das in der Regel eine absolute Bank.
Back to top View user's profile
nickte2018
Verwarnt
Verwarnt 

Joined: 23 May 2018
Posts: 258
PostPosted: 18 Feb 2020 22:54   Post subject: Reply with quote

Zagadou hat ein überragend gutes Spiel gemacht. Mal wieder. Ausrutschen kann passieren

Großartige Leistung und richtig eingestellt. Can ist genau die Figur die wir gebrauchen könnten.
Back to top View user's profile
yellow!
Europameister
Europameister 

Joined: 13 Jan 2006
Posts: 3804
PostPosted: 18 Feb 2020 23:15   Post subject: Reply with quote

Zagadou ist defensiv stark, im Spielaufbau spielt er pro Spiel aber mindestens 1x völlig unbedrängt den gegnerischen Stürmer an. Und er knallt die Bälle halt zu oft blind raus.
Hochverdienter Sieg, klares Chancenplus. Can verkörpert das, was Witsel zuletzt vermissen ließ.
Haaland ist krass. Der kann alles. Fein, grob, sprinten, Bälle kontrollieren. Er hat so eine heftige Körpersprache und geht jedes mal richtig stark ins Pressing.
Die beiden Pariser Sperren sind natürlich super.
Neymar mal wieder nur im Tiefflug, Mbappe bis auf einmal völlig abgemeldet. Richtig stark.
_________________
Back to top View user's profile
slowik
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 16 Jun 2015
Posts: 308
PostPosted: 19 Feb 2020 09:38   Post subject: Reply with quote


Quote:
Würde mit einem agree to disagree verbleiben, obwohl wir ja nun auch nicht in allen Aspekten weit auseinander liegen

Stimme dir da absolut zu



War eine sehenswerte Partie gestern, das Resultat gefährlich aber hoffnungsvoll stimmend
Back to top View user's profile
Maranzano
Champions-League
Champions-League 

Joined: 09 Aug 2016
Posts: 1668
PostPosted: 19 Feb 2020 10:22   Post subject: Reply with quote


nickte2018 wrote:
Zagadou hat ein überragend gutes Spiel gemacht. Mal wieder. Ausrutschen kann passieren

Großartige Leistung und richtig eingestellt. Can ist genau die Figur die wir gebrauchen könnten.


Das kann mal passieren, ist bei Zagadou aber leider eher die Regel als die Ausnahme. Ich lese während der BVB-Spiele ja immer gerne im FCB-Forum mit. Alleine schon, weil die üblichen Verdächtigen sich da quasi die Seele aus dem Leib kotzen, wenn der BVB gewinnt oder auf einem guten Weg dazu ist.

Im FCB-Forum ist das mit Zagadou bereits ein Running Gag. Was mich jedes Mal aufs Neue ärgert, wenn jemand damit anfängt und ein Gegentor nach Patzer von Zagadou prophezeit. Dummerweise trifft es halt am Ende öfters ein als nicht.
Back to top View user's profile
drive_in
Europameister
Europameister 

Joined: 28 Jun 2007
Posts: 4227
PostPosted: 19 Feb 2020 11:13   Post subject: Reply with quote

Zagadou spielt mit so einer Anmut und Grazie, es ist ein Traum. Ich mag es total wie mutig und selbstverständlich er Situationen löst wenn die Gegner ihn pressen, Hier ne Drehung da ne Körpertäuschung und zack, der Stürmer läuft wieder ins Leere und das mit seinen fast 2 Metern.
Wenn's mal nicht klappt, sieht's natürlich dumm und fahrlässig aus, aber mein Gott der Junge ist 20, 4 Jahre jünger als Akanji, 3 als Diallo und mMn schon jetzt der beste von den 3en. Lässiger Typ mit scheinbar unerschütterlichem Selbstbewusstsein. Dass Favre ihn ne halbe Ewigkeit verbannt hat, weil er mal ein schlechtes Spiel gegen Bayern gemacht hat er scheinbar gut weggesteckt.
Ähnlich wie Alaba damals gegen Frankfurt, schlechtes Spiel und dann ein halbes Jahr in Hoffenheim verschwendet während Pranjic, Braafheid und Contento stümpern durften.
Sowas darf einem guten Trainer einfach nicht passieren.
_________________
Reus - Alcacer - Sancho

Kagawa - Götze

Witsel

Guerreiro - Hummels - Akanji - Hakimi

Bürki
Back to top View user's profile
Display posts from previous:   
All times are GMT + 1 Hour
Goto page Previous  1, 2, 3 ... , 24, 25, 26  Next
Page 25 of 26



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group