preload
basicPlayer

SV Werder Bremen - Diskussion (Stand FAQ: 04.09.2013)

Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Comunio.de Forum Index -> Vereinsforum - Diskussion
Author Message
r0bst4r
Regionalliga
Regionalliga 

Joined: 29 May 2003
Posts: 222
PostPosted: 9 Mar 2019 11:57   Post subject: Reply with quote

Das Foul sah schlimm aus, wie gesagt mit offener Sohle durchgezogen. Er zeigte sofort an dass es nicht weitergeht.

Einen Verdacht auf Wadenbeinbruch und Saisonaus melden bereits die Medien.
Back to top View user's profile
Mattz
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 05 Jul 2004
Posts: 6967
PostPosted: 19 Jul 2019 14:21   Post subject: Reply with quote

Mich beschäftigt die Werderabwehr (habe ja auch Friedl und Gebre).
Nach dem aktuellen Stand, scheint der Platz nehmen Moisander in der IV offen zu sein, wenn dort nicht sogar eben Friedl die Nase vorne hat.
Bei meinem zweiten Werderaner bin ich dafür skeptischer, er hatte eine echt solide Saison. Die Gerüchte um Henrichs und sein Alter machen mich aber stutzig... Wie seht ihr das? Im Talk werden die Verteidiger der letzten Saison alle grün markiert, was die Positionssicherheit betrifft. Das sehe ich im Moment nicht so klar... was meint ihr?
Back to top View user's profile
duncan10r
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 08 Aug 2013
Posts: 361
PostPosted: 19 Jul 2019 16:55   Post subject: Reply with quote

Ich zitiere dazu mal aus dem letzten Kicker, vom Donnerstag:

"...Unterdessen hat Gebre Selassie gerade seine siebte Saison an der Weser hinter sich gebracht und seine womöglich
stärkste. Der kicker-Notenschnitt von 3,48 spricht ebenso dafür wie
die Tatsache, dass der Tscheche bis einschließlich des 31. Spieltags
immer in der Startelf stand. Dass er dem 32-Jährigen die
Rolle des Dauerbrenners künftig indes nicht mehr zutraut, erklärt
Coach Florian Kohfeldt bemerkenswert deutlich: „Theos Spielweise
ist physisch extrem intensiv. Er wird in seinem Alter nicht noch mal an die 40 Pflichtspiele in einer Saison machen.“ Logische
Konsequenz: Werder sucht für hinten rechts doch keinen „Backup“.
Sondern, so Kohfeldt unverblümt: „Es muss einer kommen,
der sofort spielen kann.“

außerdem noch, im gleichen Artikel:

"...Handlungsbedarf ergibt sich da vor allem innerhalb der Viererkette. Neben Gebre Selassie gehen nämlich in Person von Niklas Moisander (33) und Sebastian Langkamp (31) weitere alternde Abwehrkräfte aktuell in ihr vorerst letztes Vertragsjahr. „Darüber haben Frank Baumann und ich auch gesprochen“, gibt Kohfeldt zu, ohne öffentlich
Schlussfolgerungen ziehen zu wollen. Dass der absehbar zwingende
Umbruch jetzt mit einem neuen Rechtsverteidiger eingeleitet werden soll, wird ohnehin deutlich. Für Gebre Selassie könnte das durchaus sozialverträglich gestaltet werden. „Theo ist ein unglaublich guter Kopfballspieler, immer noch sehr schnell und hat mit dem Alter noch Ruhe am Ball hinzugewonnen“, sagt Kohfeldt. „Seine Perspektive kann ich mir unter Umständen auch innen vorstellen.“

Das liest sich für mich jetzt erstmal ganz positiv. Er wird auch mal rotiert werden, aber Kohfeld sieht ihn immer noch als sehr wichtig an.
Back to top View user's profile
Unser SVW
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 24 May 2016
Posts: 532
PostPosted: 22 Jul 2019 15:08   Post subject: Reply with quote

Kohfeldt plant in der Tat, Theo demnächst etwas mehr Verschnaufpausen zu geben.
Daher wird auf jeden Fall noch ein RV kommen, der nach Möglichkeit auch LV spielen kann. An zwei Zugänge auf den AV-Positionen glaube ich nicht. Henrichs ist hier wohl der Wunschkandidat, aber die Liste der Interessenten wird, Medienberichten zufolge, immer länger und nicht weniger namhaft. Daher glaube ich eher daran, dass Baumi einen Plan B in der Tasche hat und diesen, sollte Henrichs anderweitig wechseln, auch umsetzen wird.
Das andere Fragezeichen ist der Mittelfeldspieler, den Werder noch dazuholen will. Hier wird Gregoritsch ja auch schon lange gehandelt, aber so langsam denke ich, dass Augsburg nicht großartig von seiner Ablöseforderung abweichen wird. Meine Tendenz geht eher in Richtung eines Spielers, der die Sechs und die Acht spielen kann (ähnlich wie Eggestein oder Möhwald).

Werder wird wohl auch ein System mit Dreierkette vorbereiten und als Variante für die kommende Saison in petto haben. Hier soll Gebre Selassie dann wegen Tempo & Schnelligkeit auch eine Alternative sein.

Basierend auf dem aktuellen Kader (d.h. ohne die beiden oben beschriebenen Neuzugänge) würde ich die Formationen in den folgenden drei System sehen:

(da aktuell sowohl Langkamp als auch Veljkovic verletzt sind, könnte zunächst auch Friedl gute Karten haben)

A) 4-3-3

Pavlenka - Augustinsson, Moisander (Friedl), Veljkovic (Langkamp), Gebre Selassie - Sahin, Klaassen (Möhwald), M. Eggestein - Osako (Sargent), Füllkrug (Pizarro), Rashica (J. Eggestein)

B) 4-4-2 (Raute)

Pavlenka - Augustinsson, Moisander (Friedl), Veljkovic (Langkamp), Gebre Selassie - Sahin - Klaassen, M. Eggestein - Osako - Füllkrug, Rashica

C) 3-4-1-2 (sehr spekulativ)

Pavlenka - Friedl, Moisander, Veljkovic - Augustinsson, Klaassen, M. Eggestein, Gebre Selassie - Osako - Füllkrug, Rashica

Sollte v.a. ein Außenverteidiger kommen, wird gerade das System mit der Dreierkette interessanter, weil Werder dann Theo in der IV einplanen kann.
Back to top View user's profile
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Joined: 08 Feb 2006
Posts: 18544
Location: Bergisch Gladbach
PostPosted: 17 Dec 2019 18:59   Post subject: Reply with quote

Ich muss sagen, dass ich eigentlich Fan von Kohfeld bin und seiner Art Fußball zu spielen... Aber aktuell wird die Luft für ihn wohl sehr dünn...
Back to top View user's profile Send e-mail
nickte2018
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 23 May 2018
Posts: 410
PostPosted: 17 Dec 2019 19:17   Post subject: Reply with quote

Wobei man fragen muss wie viel Schuld er daran trägt...
Back to top View user's profile
Alo Atog
Moderator
Moderator 

Joined: 08 Feb 2006
Posts: 18544
Location: Bergisch Gladbach
PostPosted: 17 Dec 2019 21:19   Post subject: Reply with quote

Für den Kruse Abgang und die Abwehr Verletzungen relativ wenig.

Aber ich habe ein wenig das Gefühl, dass das System Kohfeld entschlüsselt ist. Und da muss man sich halt irgendwie neu erfinden. Und das kann man ihm dann eben dich anlasten.
Back to top View user's profile Send e-mail
JesusD33
Bezirksliga
Bezirksliga 

Joined: 25 May 2018
Posts: 48
PostPosted: 18 Dec 2019 07:24   Post subject: Reply with quote

Wie habe ich gestern irgendwo gelesen " Paradebeispiel für Panikforscher".
Ich wünsche es mir, dass der Gegenpol im Präsidium ruhig und gelassen bleibt und das am Ende auch funktioniert. Mit Trainerversagen hatte das gestern sicher nichts zu tun. Insgesamt scheint sein System sicher etwas entzaubert, allerdings sind die personellen Probleme auch sehr deutlich, Kurse ist nicht ersetzbar und dafür hat Bremen einfach nicht die Breite um das zu kompensieren.
Kopf und mutig bleibten.
Back to top View user's profile
Unser SVW
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 24 May 2016
Posts: 532
PostPosted: 19 Dec 2019 14:54   Post subject: Reply with quote


Alo Atog wrote:
Aber ich habe ein wenig das Gefühl, dass das System Kohfeld entschlüsselt ist. Und da muss man sich halt irgendwie neu erfinden. Und das kann man ihm dann eben dich anlasten.


Ich will den Versuch einer Erklärung für die letzten Wochen, und v.a. die letzten drei Halbzeiten (zweite HZ Bayern und das Mainz-Spiel) ein wenig zweiteilen.

Zunächst mal:
das Auftreten der Mannschaft auf dem Platz in den zweiten 45 Minuten in München und über 90 Minuten gegen Mainz ist für jeden Spieler eine Bankrotterklärung. Mangelndes Selbstvertrauen, Verunsicherung, alles nachvollziehbar. Aber sich so dermaßen wehrlos und hilflos zu präsentieren, kann man nicht ausschließlich auf den Trainer schieben. Egal, ob ich als Spieler oder Mannschaft vielleicht Vorbehalte gegen meinen Trainer habe. Ein solcher Auftritt ist mit nichts, aber auch gar nichts, zu entschuldigen. Man kann gegen Mainz zuhause verlieren, man kann an einem Tag, an dem wenig zusammengeht, auch 0:3 verlieren, aber 0:5? 0:4 zur Halbzeit? Sorry, dafür fehlt mir jegliches Verständnis.
Da war keine Hilfsbereitschaft für den Mitspieler, nichts. Man hat diese Blamage über sich ergehen lassen. Rein emotional betrachtet, ist es der blanke Hohn, dass die Mannschaft anschließend in der Kurve noch Zuspruch bzw. Aufmunterung bekommt. Man mag ja über den Sinn und Zweck von Pfiffen ja streiten. Aber wenn eine Mannschaft so bodenlos auftritt, ist ein gellendes Pfeifkonzert zu 100% angebracht.
Ich bin noch immer extrem sauer, wenn ich an Dienstag denke. Wie schon gesagt, es kann an einem Tag mal nichts zusammengehen, aber dann muss ich wenigstens jedem Zuschauer das Gefühl geben, ich hätte alles probiert, um mich zu wehren.

Der Mannschaft gäbe man ein riesengroßes Alibi, wenn man Kohfeldt entlässt. Ich gehe lieber mit Kohfeldt in die zweite Liga, als mit einem anderen Trainer und dieser Mannschaft in der Rückrunde anzutreten.
Dann lieber im Winter einige Spieler, die eh schon in Wechselgerüchte verwickelt sind, abgeben (Augustinsson, Veljkovic, Maxi Eggestein, Klaassen, Osako) und junge, hungrige Spieler dazuholen.
Wer sich so auf dem Platz seinem Schicksal hingibt, dem darf kein Alibi gegeben werden.

Zu deiner These, Kohfeldts Fußball sei entschlüsselt:
ja, da stimme ich zu. Werder fehlt nach vorne Tempo. Nicht im Kader (Rashica, Bittencourt), aber in der Spielanlage. Es werden meist Bälle zu Osako gespielt, der sie dann hält und meist auf die Achter (Eggestein, Klaassen) zurücklegt. Man erwischt den Gegner viel zu selten unsortiert und kommt viel zu selten hinter die letzte Reihe. Da muss viel mehr Tempo nach vorne generiert werden.
Dazu kommen gravierende Mängel in der Defensive. Standardgegentore als Running Gag. Gegen Mainz legt Szalai vor dem 0:1 einen langen Ball einfach nur ab, Pass nach vorne, Abschluss Quaison, Tor. Das 0:2 ist Slapstick pur. Das 0:3 ist ein Pass durch die Mitte, bei dem Werder klar in Überzahl ist. Kein Druck auf den Passgebenden, keiner behält Quaison im Auge, Tor. Das 0:4, ein Standard. Und das 0:5 zeigt ein weiteres Problem: Tempo in Werders Abwehr. Mateta zieht Moisander spielend einfach davon.
Dazu kommt, dass Osako zwar in Kohfeldts System ein Schlüsselspieler ist, aber seit Wochen völlig außer Form ist. Maxi Eggestein ist nicht mehr wiederzuerkennen. Klaassen hat keine spielerischen Momente mehr. Sahin kriegt keine Struktur mehr ins Spiel. Die Innenverteidigung konnte sich nie einspielen und haut aktuell Böcke raus, die kaum zu fassen sind.

Auch wenn man sicher einiges an Kohfeldt festmachen kann und muss (Stichwort Tempo nach vorne, Tempodefizit defensiv -> Kaderzusammenstellung), ich hoffe inständig, dass Werder mit ihm weitermacht und zur Not runtergeht.
Die Spieler haben bei mir gegen Mainz so viel Kredit verspielt - da will ich kein Alibi für die geschaffen sehen. Für die Rückrunde sollte man vielleicht unsere jungen Spieler mehr in den Fokus setzen: Sargent oder Jojo Eggestein, Woltemade, Goller oder (zwar nicht mehr ganz so jung) Möhwald.
Back to top View user's profile
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1340
PostPosted: 19 Dec 2019 15:06   Post subject: Reply with quote

Wird ja gemunkelt, dass der Abgang von Kohfeldt schon feststeht und die Mannschaft deswegen spielt, wie sie spielt. Ob das stimmt, kann und will ich nicht beurteilen. Aber wäre vielleicht ein Erklärungsansatz.
Back to top View user's profile
Unser SVW
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 24 May 2016
Posts: 532
PostPosted: 19 Dec 2019 16:06   Post subject: Reply with quote


rajonr15 wrote:
Wird ja gemunkelt, dass der Abgang von Kohfeldt schon feststeht und die Mannschaft deswegen spielt, wie sie spielt. Ob das stimmt, kann und will ich nicht beurteilen. Aber wäre vielleicht ein Erklärungsansatz.


Wer munkelt das?

Natürlich ist das eine, wenn nicht vielleicht sogar die Erklärung, dass die Mannschaft gegen den Trainer spielt. Anders kann ich mir die Nichtleistung gegen Mainz auch nicht erklären. Aber eine solche Darbietung ist doch auch für Spieler bedenklich. Mich so wehrlos und hilflos zu präsentieren, zeugt nicht gerade von Anspruchsdenken an die eigene Leistung.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Werder nicht den "Mechanismen des Marktes" folgt und den Trainer wieder als ersten Verantwortlichen hinstellt. Die Mannschaft soll merken, dass solche Darbietungen Konsequenzen haben. Und zwar nicht für Kohfeldt, sondern für sie.

Kohfeldt muss natürlich auch beweisen, dass er Lösungsansätze hat, um diese Krise zu bewältigen. Siehe meinen Post oben zum Thema "Kohfeldts System ist entschüsselt.

Ich würde übrigens Osako, Eggestein und Veljkovic schon mal in den Weihnachtsurlaub schicken. Die sind so dermaßen außer Form.

Meine Aufstellung für Köln wäre:

-----------------------Pavlenka----------------------

Lang--------------Groß----Moisander------Ludde

-----------------Klaassen----Sahin------------------

------Bartels----------------------------Rashica-----

-------------------Jojo---------Pizarro----------------
Back to top View user's profile
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1340
PostPosted: 20 Dec 2019 00:14   Post subject: Reply with quote


Unser SVW wrote:
Wer munkelt das?


Komme ja aus der Nähe von Bremen und da kriegt man hin und wieder was mit. Wobei ich ganz deutlich erwähnen möchte, dass das Gehörte nicht immer der Wahrheit entsprochen hat. Sowie ich diese Info eigentlich auch nicht ernst genommen hatte, bis eben zu eurem letzten Mainz-Auftritt. Das hatte nicht den Eindruck eines typischen Ausrutschers mehr.
Back to top View user's profile
Unser SVW
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 24 May 2016
Posts: 532
PostPosted: 20 Dec 2019 13:13   Post subject: Reply with quote

Interessant, dann wohnen wir ja gar nicht all zu weit voneinander entfernt!

Natürlich lese ich auch hier und da was von "Spieler sind mit Kohfeldt unzufrieden". Dass solche Gerüchte / Nachrichten in Zeiten wie diesen aufkommen, ist auch nichts Unnormales. Wie ich aber schon sagte, die Spieler haben sich, gerade durch ihren Auftritt gegen Mainz, jegliche Rückendeckung von den sportlich Verantwortlichen selbst genommen - meine inbegriffen. Das mag jeder anders sehen. Meine Stimmung "pro Kohfeldt, contra Mannschaft" rührt sicher auch daher, dass ich die letzten zwei Jahre sehr positiv fand, Werder schien sich wieder in eine richtige Richtung zu entwickeln und wieder eine Philosophie zu haben, die seit Schaafs Zeiten nicht zu erkennen war - auch durch kurze Amtszeiten von Dutt, Skripnik und Nouri.
Natürlich ist das aktuell ein Einschnitt und allerspätestens seit Mainz gibt es auch keine Ausreden mehr. Werder muss insbesondere die Arbeit des letzten Dreivierteljahres mehr als kritisch hinterfragen. Der größte Punkt ist dabei für mich die Kaderzusammenstellung. Das Loch, dass Kruse hinterlassen hat, scheint man nicht schließen zu können. Osako hatte eine gute Phase, aber seit der Verletzung klappt es nicht mehr. Füllkrugs Verletzung ist da auch ein wesentlicher Faktor. Dazu kommt dann die oben beschriebene Defensivproblematik - keine Eingespieltheit, indviduelle Fehler en masse. Dazu die Standard-Problematik. Viele Baustellen, die auch, aber nicht nur, Kohfeldt zu verantworten hat.
Ja, Kohfeldt muss Lösungen finden und schnell präsentieren.
Ich bin wirklich gespannt, ob Werder im Winter Anpassungen am Kader vornehmen wird. Natürlich ist das im Winter immer schwierig, zwischen Hinrundenende und Rückrundenauftakt liegen gerade mal vier Wochen.
Back to top View user's profile
Guest





PostPosted: 20 Dec 2019 19:24   Post subject: Reply with quote

ich muss rajonr15 da leider recht geben...das gleiche habe ich auch gehört. Mein Kumpel studiert an der uni Bremen und absolviert derzeit sein Praxissemester bei Werder. Das Kohfeld gehen wird, meint er zu mir vor 2 Wochen. Da habe ich noch drüber gelacht. Das spiel gegen Mainz war nichts anderes als Leistungsverweigerung, das war keine normale Niederlage. Schaut euch alleine die Gegentore an....abwehrspieler bleiben einfach stehen oder traben nur hinterher...ich stand in der Ostkurve am Wochenende und da gingen auch die selben Gerüchte um. Echt schade
Back to top
rajonr15
Europa League
Europa League 

Joined: 25 Apr 2014
Posts: 1340
PostPosted: 20 Dec 2019 20:22   Post subject: Reply with quote

Auf alle Fälle interessant, dass das noch jemand erzählt bekommen hat. Entweder wird da bewusst eine Fehlinformation gestreut oder es ist wirklich was dran.

Bin gespannt, wie sich das entwickelt. MMN täten Kohfeldt noch mindestens 1-2 Jahre bei Werder gut, bevor er zu einem größeren Verein geht.
Back to top View user's profile
Unser SVW
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 24 May 2016
Posts: 532
PostPosted: 28 Jan 2020 16:50   Post subject: Reply with quote

Wenn das bei uns so weiter geht, befürchte ich, dass Kohfeldt über kurz oder lang doch geopfert werden könnte. Natürlich hat sich Werder in der Öffentlich sehr eng mit ihm verbunden und ich kann mir als ein Szenario auch vorstellen, dass man mit ihm in Liga zwei geht.

Aber für mich gibt es auch das Szenario, dass man, wenn nicht bald Besserung eintritt, die „letzte Patrone“ abfeuert und durch einen Trainerwechsel versucht, die Klasse irgendwie zu halten. Das wird dann kein Move mit Blick auf Mittel- oder Langfristigkeit sein, aber ein Abstieg könnte deutlich verheerendere Folgen haben.
Wir spielen seit dem Auswärtssieg in WOB Anfang Dezember einen richtig schlechten Fußball. In dieser Zeit haben wir…

… nicht unverdient 0:1 gegen Paderborn verloren…
… in München eine 1:6-Rutsche bekommen…
… gegen Mainz „0:5“ alles vermissen lassen…
… in Köln total verängstigt mit 0:1 verloren…
… in Düsseldorf etwas glücklich 1:0 gewonnen…
… gegen Hoffenheim ideenlos agiert und 0:3 verloren.

Nach vorne geht aktuell kaum noch was. Das Tor in Düsseldorf war glücklich und einem Torwartfehler entsprungen. Offensiv traut sich kaum einer (Ausnahme: Rashica) was zu. Es wirkt so, als wenn man Rashica den Ball gibt und ihm „viel Glück“ wünscht. Da übernimmt keiner Verantwortung. Gerade Spieler wie Klaassen, Sahin oder Osako müssten da deutlich mehr bringen, sind aber völlig von der Rolle. Die tragen den Kopf aktuell soweit unten, dass sie sich darauf fokussieren, bloß keine Fehler zu machen. Kohfeldt hat immer einen mutigen, nach vorne orientierten Fußball gefordert und gepredigt, aktuell schafft die Mannschaft es aber überhaupt nicht mehr, das auch nur in Ansätzen umzusetzen. Und gerade da erwarte ich, dass Klaassen, Sahin, Moisander, Vogt und Toprak das vorleben. Die drei letztgenannten tun dies auch in Ansätzen, aber alles, was Mittelfeld oder Sturm spielt, kriegt das aktuell nicht umgesetzt. Normalerweise müsste man Klaassen, Sahin oder Maxi Eggestein mal auf die Bank setzen, aber es fehlen ganz einfach die Alternativen (Möhwald und Bargfrede sind verletzt).
Ich verstehe nicht, warum man Jojo Eggestein aktuell außen vor lässt. Der Junge hat in der Jugend als Stürmer super performt, Kohfeldt wollte / will ihn zum Mittelfeldspieler umschulen. Warum? Der Junge hat Torinstinkt! Nun äußert Kohfeldt, dass Jojo blockiert sei. Da ist er beileibe nicht der einzige, siehe meine obigen Ausführungen…
Kurzum: wir spielen total verängstigt, und so langsam schwindet der Glaube daran, dass Kohfeldt es schafft, das zu ändern. Das soll noch kein klares Plädoyer für einen Trainerwechsel sein, aber es muss sich schnell etwas ändern.

Gegen Augsburg wird mit Friedl wieder jemand gesperrt fehlen. Augustinsson fehlt auch, somit haben wir eigentlich gar keine AV’s mehr. Ich rechne mit folgender Aufstellung:

Pavlenka
Toprak – Vogt – Moisander
Bittencourt – M. Eggestein – Sahin – Klaassen – Goller
Osako – Rashica

Gerade im Mittelfeld-Zentrum würde ich mir mal einen Impuls wünschen, aber die Alternativen sind mehr als rar. Man könnte überlegen, Sahin durch Osako zu ersetzen, dann würde Maxi Eggestein defensiver spielen. Auf außen ist, wie gesagt, eigentlich kaum noch was anderes möglich. Vorne wäre dann Sargent eine Möglichkeit, der gegen F95 und die TSG aber auch kaum was hin bekommen hat. Jojo ist wohl keine Alternative für FloKo. Bartels und Pizarro sind eher nur Joker.

Abstiegskampf ist einfach sch…!
Back to top View user's profile
Unser SVW
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 24 May 2016
Posts: 532
PostPosted: 3 Feb 2020 09:54   Post subject: Reply with quote

Ich nutze den Thread hier mal für mein Werder-Tagebuch…

Hoffenheim war schon ernüchternd, und Augsburg war es wieder.
Wir gehen glücklich durch ein Slapstick-Eigentor in Führung und Augsburg macht es uns ca. 60 Minuten relativ leicht, weil denen offensiv kaum was einfällt. Doch kaum kommen sie zu ein bis zwei Chancen, fällt unser Kartenhaus total zusammen und wir fangen uns sehr einfache Gegentore. Das mag ja alles durch eine riesige Verunsicherung zu erklären sein, dennoch ist es kaum zu fassen.
Am meisten hat mich verärgert, dass ich beim FCA (oder auch gestern bei Köln und Paderborn) einen Willen, eine Gier gesehen habe, die uns abgeht. Augsburg drückt uns hinten rein und ich habe nicht das Gefühl, dass wir genauso so willig / gierig sind, um mit allem, was wir haben, dagegenzuhalten. Folgerichtig fällt dann das 2:1 und wir können nicht mehr reagieren.
Wenn wir weiter so auftreten, wird der Gang in Liga zwei kaum zu vermeiden sein. Normalerweise müssen wir die Saison vor Mainz, Düsseldorf und Paderborn abschließen, aber mental wirken die deutlich stärker als wir. Die haben den Abstiegs-KAMPF angenommen, während wir noch immer total verkrampft sind und kaum etwas zusammen geht. Über den Kampf ins Spiel, davon sehe ich bei Werder leider gar nichts.

Natürlich wird Kohfeldt nach jeder (verdienten) Niederlage weiter in Frage gestellt, so ist eben das Geschäft. Aktuell bin auch ich nicht sicher, ob er noch Lösungen finden wird, um die Kehrtwende zu schaffen. Ja, es ist noch massig Zeit bis Mai, aber diese Mannschaft ist total lethargisch, verkrampft und verunsichert. Und das schon seit Anfang Dezember. Wir haben seit dem Führungstreffer in München am 15. Spieltag kein eigenes Tor mehr geschossen, obwohl wir viele Stürmer im Kader haben, die es eigentlich können (Rashica, Osako, Sargent, J. Eggestein, Pizarro, Selke, Bartels). Und hinten sind wir nun mit unserer besten IV-Besetzung am Start, trotzdem fallen leichte Gegentore. Klar, auf AV sind wir maximal ausgeblutet, aber das alleine kann nicht die Erklärung für solche Leistungen sein. Baumann und Co. müssen sich Mitte, spätestens Ende Februar entscheiden: gehen wir, im Worst Case, mit Kohfeldt in Liga zwei oder ziehen wir die letzte Patrone und wechseln den Trainer?

Dortmund wird morgen ein reines Bonus-Spiel. Normalerweise verlieren wir das, ohne Frage. Aber wie verlieren wir es? Kriegen wir eine Klatsche, die das Team noch weiter runterzieht? Oder verlieren wir knapp, verkaufen uns gut und können daraus ein bisschen Mut schöpfen? Gewinnen wir, könnte das eine Art Initialzündung sein, oder die Mannschaft ordnet einen Sieg völlig falsch ein und geht gegen Union nicht mit der nötigen Einstellung ins Spiel, ähnlich wie gegen Paderborn, nach dem wir in WOB gewonnen hatten. Ich kann diese Mannschaft nicht mehr einschätzen…

Gegen Union fehlt Bittencourt, dafür wird Friedl wieder zur Verfügung stehen. Leo fand ich in den letzten Wochen kämpferisch einen der Besten, auch wenn er auch nicht seine besten Leistungen bringt derzeit. Der Ausfall tut mal wieder weh. Ich würde wohl wie folgt aufstellen:

Pavlenka
Toprak – Vogt – Moisander
Goller – Sahin – Friedl
Eggestein – Osako
Selke – Rashica

Klaassen ist derzeit völlig außer Form, der reiht Fehler an Fehler. Wenn das morgen gegen den BVB nicht im Ansatz besser wird, würde ich ihn mal pausieren lassen und dafür Osako auf die Acht stellen. Spielerisch kann der Junge was. Und er müsste sich nicht gegen die Berliner Kanten abarbeiten, sondern hat vielleicht etwas mehr Raum für sein Spiel.
Back to top View user's profile
Unser SVW
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 24 May 2016
Posts: 532
PostPosted: 5 Feb 2020 10:25   Post subject: Reply with quote

Der nächste Eintrag ins Logbuch…

Das war gestern ein unerwarteter, wenn auch nicht gänzlich unverdienter Sieg.
Kohfeldt hat es wirklich geschafft, der Mannschaft die Fesseln, die in der Liga aktuell offensichtlich anliegen, abzunehmen. Der Auftritt war leidenschaftlich, kämpferisch top und mit spielerischen Momenten garniert. Werder hat das über weite Strecken sehr gut verteidigt und hat dabei den BVB auch defensiv beschäftigt. Die Mannschaft ist mutig aufgetreten und hat sich auch von Rückschlägen (1:2 / 2:3) nicht umwerfen lassen. Das war gerade gegen Augsburg und Hoffenheim der Fall, als Gegentore das Kartenhaus zusammen fallen ließen.
Pavlenka mal wieder in Glanzform und mit Klasse-Saves auf der Linie. Friedl war auf links sehr stark, ein Muster an Einsatz und dabei auch nach vorne mit gelungenen Aktionen. Bittencourt auf rechts mit sehr guter Körpersprache und guten Aktionen gegen Schulz, dazu sein Sahnetor. Die IV hat zusammen mit den AV und Klaassen / Eggestein im ZMF gut funktioniert und v.a. wurde nach fast jeder gelungenen Klärung gegenseitig abgeklatscht. Da stand gestern ein Team auf dem Platz, dass sich gegenseitig unterstützt hat und in dem nicht jeder, wie in den Vorwochen, primär mit sich selber beschäftigt war. Das ZMF mit Maxi & Davy fand ich auch ansprechend, natürlich größtenteils defensiv. Sahin habe ich gar nicht vermisst, da er gerne mal das Tempo rausnimmt. Vorne Rashica über jeden Zweifel erhaben, Osako zwar auch mit falschen Entscheidungen, aber eben mit dem wichtigen Assist zum 3:1. Selke ackert vorne und macht Wege, die für das Team wichtig sind. Dazu dann das 1:0 in klassischer Torjägermanier. Sargent fiel etwas ab, leider öfter mit schlechter Übersicht, aber der Junge ist noch lange kein fertiger Spieler.

Gegen Union wird es natürlich ein ganz anderes Spiel. Union wird die Räume eng machen und uns den Ball überlassen, da müssen wir Lösungen finden, das Tempo anzuziehen. Vielleicht über Flügelwechsel, die gestern gut funktioniert haben. Der Ausfall von Bittencourt tut extrem weh, da er nicht nur spielerisch der Mannschaft gut tut, sondern auch mit seiner Ausstrahlung. Beißen, kratzen, anfeuern, seinen Mann stehen – das war gestern sehr, sehr stark. Ich hoffe, dass FK nicht wieder Eggestein auf rechts zieht, da sind seine Stärken völlig verschenkt. Ich möchte gerne Goller oder Bartels auf rechts sehen, um dort spielerisch halbwegs auf der Höhe zu bleiben. Ansonsten sollte wieder die Mannschaft von gestern auflaufen, ggfs. mit Toprak statt Veljkovic, wobei Milos auch seinen Job super gemacht hat. Tendenz: Milos drin lassen.

Somit würde ich so aufstellen:

Pavlenka – Moisander, Vogt, Veljkovic – Friedl, Bartels (Goller) – Klaassen, Eggestein – Rashica, Selke, Osako

Sollte Selke ausfallen, wäre ich eher nicht für Sargent, der gestern doch oft unglücklich agiert hat. Gerne mal Jojo im Sturm testen, oder eben Pizarro für 60 Minuten.

Der Mut ist auf jeden Fall seit gestern zurück, aber wird gegen Union auf eine harte Probe gestellt. Wenn wir da nicht gewinnen, ist der triste Alltag sehr schnell zurück und der Sieg gegen den BVB ist dann schon wieder recht weit weg.
Back to top View user's profile
Unser SVW
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 24 May 2016
Posts: 532
PostPosted: 11 Feb 2020 09:29   Post subject: Reply with quote

Nächster Eintrag ins Logbuch…

Union war absolut ernüchternd. Habe das Spiel im Stadion verfolgt. Nach vorne extrem schwach, ideenlos, mutlos. Union hat gut verteidigt, wurde von Werder aber auch selten bis nie vor Herausforderungen gestellt. Viel zu viel Statik, keiner der zentralen „Kreativspieler“ (Eggestein, Klaassen, Osako) ist mal mit vorne rein gestochen. So war kaum Bewegung drin und Union wurde es viel zu leicht gemacht.

Dazu hat man gemerkt, dass Union, im Gegensatz zu Werder, nach vorne auf Automatismen zurückgreifen kann. Diese waren nicht sonderlich komplex, oft war ein langer Ball auf Andersson der Startpunkt. Werder kam regelmäßig in Verlegenheit und hat kaum ein Mittel dagegen gefunden. Entsprechend einfach fielen dann auch die Gegentore.

Der Funke, der am Dienstag vergangener Woche vom Feld auf die Ränge übersprang, war dementsprechend am Samstag gleich wieder weg. Es fehlte die sichtbare Leidenschaft, stattdessen wirkte alles verkrampft, verunsichert und gebremst. So war auch nach dem Spiel keine große Wut auf den Rängen zu spüren, sondern einfach nur Ernüchterung und eine Art Lähmung. Ich habe den Eindruck, dass auch das Publikum den drohenden Abstieg immer mehr „akzeptiert“, weil die Mannschaft diesen Eindruck auf dem Feld auch vermittelt. Und das ist das große Problem: Werder wird den Rückhalt (#greenwhitewonderwall etc.) erst bekommen und spüren, wenn die Lethargie auf dem Platz einem sichtbaren Kampfgeist weicht.

Aktuell sind die Strohhalme, an die man sich heften kann, rar. Gegen vermeintlich schwächere bzw. schlagbare Gegner wurden Heimspiele zuletzt reihenweise, überwiegend kläglich verloren: 0:1 gegen Paderborn, 0:5 gegen Mainz, 0:3 gegen Hoffenheim, 0:2 gegen Union. Aktuell muss man hoffen, dass Werder, wie in der Hinrunde oft gesehen, gegen stärkere Gegner besser performt. Da hat man in Dortmund, Leverkusen und Frankfurt jeweils 2:2 gespielt und hätte hier und da auch mehr holen können. Nun kommen Leipzig, Dortmund und Frankfurt. Wenn Werder da weiter Niederlagen frisst, wächst der Rückstand auf Platz 15 und 16 weiter und auch Paderborn dürfte dann vorbeiziehen. Es muss also gegen die „Big Guns“ was Zählbares her!

Gebre Selassie und Lang stehen am WE wohl wieder zur Verfügung, immerhin haben wir dann wieder Außenverteidiger an Bord. Die Umstellung auf eine Viererkette ist dann wohl zu erwarten. Bittencourt, einer der Lichtblicke der letzten Wochen, kann dann wieder offensiver eingesetzt werden. Selke fehlt gelbgesperrt, FloKo dürfte vorne auf Tempo setzen, um bestmöglich kontern zu können. Gerade Eggestein und Klaassen sind völlig außer Form, aber Ersatz ist nicht wirklich da. Sahin wäre möglich, Möhwald ist noch immer verletzt. Klassischer Fehler in der Kaderplanung…

Aufstellung gegen RB dann wohl:

Pavlenka
Selassie – Veljkovic – Moisander – Friedl
Eggestein – Vogt – Klaassen
Bittencourt – Sargent* - Rashica

* die Personalie im Zentrum ist interessant. Sargent wäre zwar naheliegend, war zuletzt aber auch völlig von der Rolle. Jojo Eggestein scheint abgeschrieben. Woltemade wäre eine körperliche Variante, Goller eine mit Tempo (dann geht Rashica in die Mitte). Osako wäre auch möglich, aber der war gegen Union auch schlecht.
Back to top View user's profile
nickte2018
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 23 May 2018
Posts: 410
PostPosted: 15 Feb 2020 20:51   Post subject: Reply with quote

Ich verstehe einfach gar nicht mehr was genau schief läuft. Standardtore bzw. Gegentore sind zu viele, davon ab ist das ein guter Fussball insgesamt. Bin gespannt wie lange es noch dauert bis selbst für Flo der Punkt gekommen ist.
Back to top View user's profile
Unser SVW
1. Bundesliga
1. Bundesliga 

Joined: 24 May 2016
Posts: 532
PostPosted: 17 Feb 2020 14:53   Post subject: Reply with quote

@nickte

Sorry, aber ich kann dir nicht wirklich folgen.
Bis in den Dezember haben wir in der Tat nicht wie ein Absteiger gespielt, sondern eher „nur“ zu wenig Punkte für den betriebenen Aufwand geholt.
Die von dir beschriebene Standard-Schwäche war auch da schon vorhanden.

Seit Dezember, bzw. seit dem 0:1 gegen Paderborn, spielen wir aber einfach schlecht. Wir fressen viel zu leichte Gegentore (Union als Musterbeispiel) und selbst, wenn das Spiel relativ offen ist, bringen uns Gegentore nach Standards (wie das 0:1 und 0:2 in Leipzig) auf die Verliererstraße. Das Selbstvertrauen ist aktuell so sehr im Keller, dass wir dann auch nicht mehr zurückkommen. Weder gegen Leipzig, noch gegen Union oder Hoffenheim.
Gerade gegen Hoffenheim, Augsburg und Union waren wir nach vorne auch komplett harmlos. Wir agieren ohne Plan gegen Gegner, die uns das Spielgeschehen überlassen. Das Spiel ist total statisch, was auch durch das am Boden liegende Selbstvertrauen zu erklären ist.
Sicher ist es auf der einen Seite auch nicht förderlich, dass wir durch Gelbsperren aktuell jedes Mal umstellen müssen (Friedl in Augsburg, Selke gegen Leipzig, jetzt M. Eggestein gegen Dortmund); auf der anderen Seite ist aber gerade M. Eggestein aktuell so außer Form, dass ein Ausfall eigentlich nicht allzu sehr wehtut.

Kurzum: wir spielen aktuell zu 100% wie ein Absteiger. Momentan ziehe ich die Hoffnung daraus, dass Düsseldorf und Paderborn mitverlieren und somit eine grottenschlechte Saison (siehe HSV vor ein paar Jahren) über die Relegation reichen kann - Betonung liegt auf „kann“. Wir haben jetzt Dortmund (H), Frankfurt (H), Hertha (A), Leverkusen (H) und Freiburg (A) vor der Brust. Ewig werden F95 und SCP nicht parallel verlieren, somit müssen wir mal wieder punkten, v.a., wenn wir Mainz nicht völlig aus den Augen verlieren wollen. Sieben Punkte aus den fünf Spielen sollten es mindestens sein.

Wie eng es für Kohfeldt wird? Keine Ahnung. Werder hat wiederholt betont, auch mit ihm runterzugehen. Aber der Druck wird zunehmen, wenn auch die nächsten drei Spiele nicht gewonnen werden und die Konkurrenz punkten sollte. Ob Baumann, Bode und Co. dann nicht doch einknicken?

Gegen Dortmund wird Selke wieder zur Verfügung stehen, dafür fallen Vogt und Eggestein aus.
Ich rechne daher mit:

Pavlenka
Selassie – Toprak – Moisander – Friedl
Bittencourt – Sahin – Klaassen
Osako – Selke – Rashica
Back to top View user's profile
nickte2018
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 23 May 2018
Posts: 410
PostPosted: 4 Mar 2020 23:28   Post subject: Reply with quote

Vorab : Wie der VAR eingesetzt wird in Kombination mit der Auslegung bei Handspiel ist wahnsinn

Ebenso dass ihr mal 2 Wochen ne komplette Viererkette habt und davon nun Torwart und IV kaputt sind. Pavlas mit Adduktoren, Toprak befürchte ich Waden beinbruch.

Aber weshalb werden Eggestein, Klaasen und Co noch immer einem Sahin vorgezogen? Gerade Davy ist nicht mehr als ein Schatten seiner selbst und gibt euch keinerlei Mehrwert.

12 Spiele, 8 ohne Tor. Mehr Gegentore als letztes Jahr mit 10 Spielen mehr. Gibt es noch Hoffnung?
Back to top View user's profile
Kehl05
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 01 Aug 2005
Posts: 8611
Location: Düsseldorf STATT Köln
PostPosted: 7 Mar 2020 10:27   Post subject: Reply with quote

diese szene zu überprüfen ok... da einen elfer draus machen ist frech!

hab da wenig hoffnung... schlechteste Mannschaft der Rückrunde, die einzigen Punkte kommen aus dem Düsseldorf Spiel, das letzte echte Werder Tor war am 14.12 gegen die Bayern. Sehr unglücklich auch die Verlegung des Eintracht Spiels, hier wurde nur in eine Richtung gedacht. Werder hat da in meinen Augen einen großen Nachteil. einzige hoffnung heißt düsseldorf, die eben noch nicht unendlich weit weg sind. wenn die ihr spiel gegen mainz morgen verlieren, wird es aber wohl tatsächlich auf nen zweikampf um den relegationsplatz, eventuell greift sogar paderborn da noch mit ein! aber auch das werder spiel heute ist wichtig.

ich fand gerade den auftritt gegen den BVB über weite Strecken gut, das Spiel gegen Frankfurt war auf Augenhöhe. kann man nur hoffen dass die nicht den kopp hängen lassen.

was sahin angeht, finde ich seine leistung bei werder auch durchwachsen. und er hat ja auch im januar gespielt, als niemand anderes fit war. was mich eher stört ist, dass die jungen spieler wie Sargent oder Jojo Eggestein so wenig Einsatzzeit bekommen, aber ein Osako regelmäßig spielt.
Back to top View user's profile
nickte2018
2. Bundesliga
2. Bundesliga 

Joined: 23 May 2018
Posts: 410
PostPosted: 13 Mar 2020 14:33   Post subject: Reply with quote

Die Klasse habt ihr souverän gehalten. MIT Kohfeldt
Back to top View user's profile
Balle1420
Weltmeister
Weltmeister 

Joined: 21 Sep 2005
Posts: 14625
Location: Perle Der Uckermark (schwedt)
PostPosted: 6 Jul 2020 22:04   Post subject: Reply with quote

SVW bleibt erstklassig
Back to top View user's profile
Display posts from previous:   
All times are GMT + 1 Hour
Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Page 8 of 8



You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group